Unbeantwortete Themen | Aktive Themen Aktuelle Zeit: Sa 16. Dez 2017, 22:54



Auf das Thema antworten  [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Die 2000er Jahre:Langweilig? 
Autor Nachricht
Cheater

Registriert: So 17. Okt 2010, 15:23
Beiträge: 17
Mit Zitat antworten
Beitrag Die 2000er Jahre:Langweilig?
hallo alle zusammen!

ich möchte gerne mal wieder eure meinung zu einem bestimmten thema wissen bzw. eure meinung zu den 2000er Jahren.

die vergangenheit hat gezeigt das jedes vergangene jahrzehnt für eine ganz bestimmte und einzigartige zeit steht.

angefangen bei den 60er jahren(zu weit möchte ich nicht in die vergangenheit gehen) bis zu den 90er jahren.(teilweise)

in jedem jahrzehnt gab es prägende dinge welche typisch für die jeweilige zeit waren und sind.

egal ob politische ereignisse,gesellschaftliche revolutionen,neue musikarten,große musiker und lieder die in die geschichte eingingen,viele filme die heute kult sind,tv serien und deutsche gameshows,neuerfindungen im bereich der technik(zum beispiel die heimcomputer)wovon aus diesem bereich heute auch einiges kult ist,...auch kleidung welche typisch für die jeweilige zeit ist, sogar auch werbespots oder werbefiguren an die man sich erinnert,und überhaupt wie die menschen die welt in dem jeweiligen jahrzehnt gesehen.usw...

Viele dinge sind schon richtig alt,trotzdem wird auf einiges immer wieder aufmerksam gemacht.obwohl viele mit sicherheit einiges nicht selbst erlebt haben kennt man trotzdem recht viel und weis um was es sich handelt.
Nun zu meiner frage:für was stehen die 2000er jahre?was war oder ist an den 2000er jahren besonders ,sodass man sich in 20 jahren ähnlich an vieles zurück erinnert wie man es heute an die vergangenen zeiten tut?

Aus den bereichen die ich oben aufgezählt habe ging ja vieles wirklich in die geschichte ein,heute wüsste ich nichts was mal ähnlich besonders und „groß“ werden könnte.
Alles was mal richtig gut war und wirklich prägend war und typisch für die jeweilige zeit war ist schon lange vorbei,aber heute wird immer noch davon geredet,dinge oder menschen die geschichte schrieben.

Ich weis nicht genau wie ich es schreiben soll,aber ich habe das gefühl das es in der heutigen zeit nie mehr etwas geben wird was irgendwann mal einen ähnlichen stellenwert hat wie vieles von früher heute.

Wird es jemals wieder so große musiker wie die beatles oder elvis geben?eine werbefigur wie das hab männchen?ein konzert wie das live aid oder woodstock?figuren wie die muppets die irgendwann jeder kennt?eine ähnliche revolution wie das farbfernsehen oder als der computer massentauglich wurde? Oder lieder die jeder kennt und heute noch teilweise in aktuellen filmen und werbespots verwendet werden obwohl sie alt sind?

Ich hoffe anhand der beispiele konnte ich verdeutlichen was ich meine!
Wenn man Personen zu dem Leben oder typischen dingen aus den früheren jahrzehnten befragt bekommt man sehr sehr viel aufgelistet in den meisten fällen
Würde mich jemand in 20 jahren fragen wie die 2000er jahre denn so waren,weis ich nicht was ich dann antworten würde.

Müsste ich heute darauf eine antwort geben,würde ich sagen das es das jahrzehnt des internets war/ist in dem die kriminalität und die gier,der egoismus und die gefahr abgezockt zu werden immer mehr und mehr wird.

Aus den bereichen oben fällt mir nichts ein was wirklich besonders ist und mal geschichte schreiben wird.
Es gibt einfach viel zu viel von allem ohne qualität und identität,sodass meiner meinung nach überhaupt nichts mehr die chance hat wirklich einzigartig,revolutionär und besonders zu sein.

Ich habe mal gelesen das iphone wäre kult.im prinzip würde ich dem zu stimmen weil es das erste handy dieser art war,da aber jedes jahr ein neues erscheint und das mit sicherheit noch einige jahre so weiter geht ist das für mich schon ein KO-kriterium um wirklich kult zu sein.

Mich würde nun mal gerne eure meinung zu diesem thema interessieren.wie seht ihr die aktuelle zeit?für was stehen die 2000er jahre?ist die geschichte schon geschrieben oder kann die zukunft auch noch geschichte schreiben?
Über antworten und denkanstöße würde ich mich sehr freuen.

Liebe grüße


Do 18. Aug 2011, 00:07
Profil
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Beiträge: 14310
Wohnort: Eternia
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Also was Kleidung angeht wird in denn 2000er viel Recycling betrieben, aber dieses Hip Hop Zeugs steht wohl eher für die 2000er.
Dann denke ich Japan wird wie Tschernobyl in denn köpfen bleiben, denn auch hier glaube ich, das es sich in Zukunft auf die Umwelt auswirkt, und natürlich die Finanzkrisen gut ist schon vorgekommen, aber so oft wie in denn 2000er darüber gesprochen wird, war es vorher nicht 90er 80er usw dann noch Amok laufe die es so vorher nicht gegeben hat und auch nicht in der Häufigkeit. Dann natürlich das Internet das ja seinen Boom erst richtig in denn 2000er erlebte, darunter Sachen wie Youtupe Ebay Google usw.
Serien mäßig wird man sich denke ich an King of Queen erinnern oder diverse Krimi Serien die ja denn Markt überschwemmen.

wie man seht die 2000er sind Böse lol :mrgreen:

_________________
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......


Do 18. Aug 2011, 09:40
Profil
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2006, 09:52
Beiträge: 3261
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
das "problem" daran ist, dass wir die 2000er jahre nicht mit kinderaugen sehen. ganz anders die 80er und 90er, welche ich als kind oder jugendlicher ganz anders wahrgenommen habe und diese zeit mich in meiner entwicklung und grade meine kindheit so geprägt hat. deswegen denke ich oft sehr gerne an diese zeit zurück und durch diese alten spiele, filme, musik bekomme ich einfach ein tolles gefühl, weil ich damals als kind schon spass an den filmen und spielen hatte. 80er konditionierung ;)


Do 18. Aug 2011, 16:39
Profil ICQ
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Beiträge: 1137
Wohnort: Celle
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Ich denke, um diese Frage beantworten zu können, müssen erst noch weitere 10 Jahre ins Land gehen. Ich glaube nicht, dass irgendjemand im Jahr 1991 gefragt hat, ob die 80er kultig waren oder nicht (ich sowieso nicht, als Teenie hat man anderes im Kopf :wink: ). Das hat sich erst im Laufe der Zeit und vor allem mit den Veränderungen (technisch, gesellschaftlich, musikalisch usw.) so ergeben.
Und es liegt nicht zuletzt ganz erheblich im Auge des Betrachters. Ich müsste mal fragen, aber ich kann mir vorstellen, dass meine Eltern die 80er nicht so verklärt sehen, wie unsereiner, sondern eher das Jahrzehnt ihrer eigenen Jugend als das beste ansehen.


Do 18. Aug 2011, 21:49
Profil Website besuchen
Site Admin
Site Admin
Benutzeravatar

Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Beiträge: 15077
Wohnort: bei Hannover
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Ich glaube auch, dass es noch etwas zu früh für einen Kult ist. So ähnlich habe ich damals von den 90ern gedacht. Was soll an denen denn cool sein? Inzwischen gibt es doch so ein paar Sachen wie Dancefloor, Techno, coole Frisuren etc. Auch wenn es bei weitem nicht an die 80er ranreicht (aus denen von Scarface beschriebenen Gründen).

Kann aber schon sein, dass das iPhone oder die Wii auch Kultobjekt der 2000er Jahre werden 8)
Musikmäßig kann ich mir aber noch nicht wirklich was vorstellen...

btw: verschiebe den Thread mal in die 80er Ecke...

_________________
Another Visitor. Stay a while – stay forever!
Retropoly auf Twitter


Do 18. Aug 2011, 22:57
Profil ICQ Website besuchen
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Beiträge: 11148
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Ich denke, dass Scarface, Kopremesis und Rider zusammen bereits das Entscheidende dazu gesagt haben:
- das "selbst als Kind erleben"
- es müssen erst noch einieg Jahre ins land ziehen, um auf die 2000er zurückzublicken

K.A., wie ich bestimmte 80er/80er Sachen damals empfunden habe, aber im Bereich von Compurtern/Intrnet ist in den letzten Jahren so schnell, so viel passiert, dass da erstens die "Oh mann, wie genial" Erlebnisse immer mehr ausbleiben (alles in der ein oder anderen Form schon gesehen) und zweitens alles irgendwie "verschwimmt".

Ich kann mir nicht vorstellen, dass man in 15 Jahren Ebay, Youtube und Facebook mit so verliebtem Blick sieht, wie wir halt NES und C64 oder frühere Jahrgänge ihren ersten VW Käfer etc.pp. Es wird so sein, als ob es das halt irgendwie immer gegeben hätte und das wars dann.
Vielleicht gibts son paar spätere Retroleute, die dann von ihrer X360 oder PS3 schwärmen, so wie wir jetzt, aber ich habe so meine Zweifel.

Ipad und/oder Iphone werden auch wieder Ersatz finden und trotzdem wird das Ding keinen Kultstatus wie ein Walkman oder Gameboy bekommen (schätze ich mal). Das ist in ein paar Jahren vergessen und wird höchstens beiläufig mal Erwähnung finden.

Ab den späten 90ern ist die Zeit so schnelllebig geworden und der Großteil der Menschen nimmt diesen (meiner Meinung nach viel zu hektischen, schnellen) Rhytmus nahezu dankbar an und stürzt sich immer auf das neuste vom Neuen ohne auch mal inne zu halten.

Diese Schnellebigkeit ist natürlich v.A. bei allen Formen der Unterhaltung vorzufinden. Speziell was Musik angeht. Klar, herausstechende Typen wie Lady gaga (das muss man ihr ja schon zugestehen) wirds immer wieder mal geben, aber auch die wird in ein paar Jahren wahrscheinlich vergessen sein. Und einen Status - Fans über mehrere Generationen hinaus - wie Elvis, die Stones, Pink Floyd etc. wird wohl kaum eine (neue) Band wieder erleben.
Diese Schnelllebigkeit im Musikbereich ist hauptsächlich natürlich im Pop-Musik Bereich zu spüren. In Genres wie Metal, Elektro, Punk, Folk etc. findet man natürlich auch Acts, die entweder dauerhaft dabei sind oder gute Newcomer, aber "geschichtsbuchverdächtig" sind die dann auch nur für die jeweilige Hörer, die aktiv Musik suchen und hören möchten und nicht nur x-beliebige chartsmusik konsumieren.

Und was Kleidung angeht, sind die letzten Jahre, wie auch schon angemerkt, eh nur Aufgüsse von bereits Dagewesenem, das um modernere Schnitte und Farben erweitert wurde. Frag mich schon, was nach dem derzeitigem 80er-Neon-Traingsjacken-Revival kommt :roll:

Wenn etwas in die Geschichtsbücher aus den 2000ern eingehen wird, dann wohl eher sowas wie Katastrophen. 9/11, der zweite Golfkrieg und mit Sicherheit Fukushima. Diese, so denke ich, allerdings nicht in dem Maße, wie bei uns der Zweite Weltkrieg, der erste Golfkrieg oder Tchernobyl verankert sind.

edit:
Um auf die Eingangsfrage zurückzukommen. "Langweilig" ist vielleicht nen Tacken zu abwertend, aber "unspektakulär" triffts schon für mich ganz gut. klar, sind Sachen wie das Internet toll, zumindet zum "über 80er Sachen und Musik forschen" :mrgreen: . Aber - persönliche Erlebnisse mal außen vor (da gibts viele tolle Dinge) - ingesamt könnte ich nicht behaupten, dass mich in den 2000ern irgendwas so richtig "gekickt" hat bzw. etwas, von dem ich aus vollem Herzen sagen könnte "Jau, daran wird man sich in 20 Jahren grinsend zurückerinnern".

_________________
Bulletrider Action
meine Logo/Grafik-Arbeiten


Zuletzt geändert von Bulletrider am Fr 19. Aug 2011, 15:52, insgesamt 2-mal geändert.



Fr 19. Aug 2011, 15:10
Profil
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Beiträge: 14310
Wohnort: Eternia
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Aber wieso sagt dann mein Vater auch die 70er 80er waren die besten Jahrzehnte ??? Also muss doch was dran sein an dieses Jahrzehnten, denke da wo sich der Mensch am wohlsten gefühlt hat daran wird er sich immer wieder gerne daran erinern.

_________________
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......


Fr 19. Aug 2011, 15:29
Profil
Cheater

Registriert: So 17. Okt 2010, 15:23
Beiträge: 17
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
danke für eure antworten.

so speziell auf die kindheit bezogen habe ich das ganze thema nicht gemeint,sondern eher allgemein.

zum beispiel waren die 60er jahre auch eine ganz bestimmte zeit die für etwas bestimmtes steht ohne das ich persönlich diese zeit jetzt erlebt habe.

wie schon gesagt,ich habe das gefühl das alles schon erfunden wurde,alles schon passiert ist in allen bereichen und heute nicht einzigartiges mehr hervor kommt was irgendwann mal in den geschichtsbüchern steht(Außer die schrecklichen ereignisse auf die aber jeder gut und gerne verzichten könnte)

serien der heutigen zeit wie king of queens,scrubs oder two and a half men mag ich sehr gerne,ich bezweifel aber das diese serien in 20 jahren einen ähnlichen stellenwert haben wie es heute zum beispiel bei knight rider,a-team oder alf der fall ist usw und das obwohl ich diese serien noch nichteinmmal besonders gut finde.

oder zum beispiel die schlümpfe wo es nach jahrzehnten ihres dasein in der heutigen zeit noch einen kinofilm gibt.
alles hat seinen ursprung in der vergangenheit,heute geht nichts gutes mehr hervor.

beim thema musik genau das selbe.es gibt lieder die sind ein paar wochen "in" dann kommen andere lieder und sie sind vergessen.

wie bulletrider schon geschrieben hat,ist die schnellebigkeit ein sehr großes problem,dem kann ich nur zu stimmen,dadurch hat meiner meinung nach heute überhaupt nichts mehr die chance etwas besonderes zu sein,da es viel zu schnell wieder vergessen wird.

was die zukunft bringt kann niemand sagen,es bleibt zu hoffen das sich vielleicht mal was ändert und nicht noch schlimmer wird.

dem fernsehprogramm täte eine veränderung auch sehr gut,aber das ist nur mein persönliches empfinden;-)

viele liebe grüße


Fr 19. Aug 2011, 15:53
Profil
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Beiträge: 11148
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Johnny hat geschrieben:
dem fernsehprogramm täte eine veränderung auch sehr gut,aber das ist nur mein persönliches empfinden;-)


ja, v.A. Sendeschluss und das hier:

Bild

Ich gucke mittleweile nur noch manchmal was aufm Dritten Programm (Kabarett, Satire oder mal nen bericht über was Lokales), ganz selten mal nen Film und warte auf die neuen NCIS Folgen, das wars...

Johnny hat geschrieben:
alles hat seinen ursprung in der vergangenheit,heute geht nichts gutes mehr hervor


naja, Gutes vielleicht schon, aber nichts wirklich Innovatives und schon gar nicht etwas, das in einigen jahren noch thema sein wird. Da kommt aber unweigerlich der "Kindheitsfaktor" ins Spiel, da "unsere" 80er Serien einfach so dermaßen verankert sind. Vielleicht geht das Jugendlichen von heute später ähnlich mit hetigen Serien. Aber son Kult wird da wohl eher nicht draus. Und wenn, dann ist das nicht so massenkompatibel, wie es irgendwelche Produzenten hätten, gilt als Geheimtipp und wird nach zwei Staffeln (wenn man bei dem beispiel "Serie" bleibt) wieder eingestellt :?

generell stimmt das aber irgendwie - alles "Spannende" war bereits da und wenn die 2000er im unterhaltungsbereich für was stehen, dann fürs Zusammenmixen und Wiederverwerten altbekannter Dinge (egal ob Tv, Film, musik oder oder oder).

_________________
Bulletrider Action
meine Logo/Grafik-Arbeiten


Fr 19. Aug 2011, 16:14
Profil
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Benutzeravatar

Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Beiträge: 1137
Wohnort: Celle
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Harry Potter fällt mir noch als etwas neues ein, an das man sich vermutlich noch länger erinnern und auch darauf zurückblicken wird.


Fr 19. Aug 2011, 18:49
Profil Website besuchen
Cheater

Registriert: So 17. Okt 2010, 15:23
Beiträge: 17
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
bei harry potter würde ich auch aufjeden fall zu stimmen.

ein film bzw. eine figur,welche auf der ganzen welt fans hat und sehr bekannt ist.

was mir aufgefallen ist,und zwar wenn ich mir im internet bestenlisten anschaue zu den besten filmen aller zeiten oder die besten musik alben aller zeiten sind immer fast nur alte filme und musik alben auf den oberen plätzen und das sowohl von listen aus amerika als auch aus deutschland.

das zeigt doch irgendwie schon recht deutlich das alles richtig gute zur vergangenheit gehört und nichts neues,vergleichbares mehr in der heutigen zeit hervor geht.

heute wird versucht "aus scheiße gold zu machen" und das leider auch mit erfolg.das schnelle geld zu machen ist wichtiger als qualität und die kuh wird gemolken bis es nicht mehr geht.und so geht es immer weiter.

wer weis ob sich das jemals wieder ändern wird.


So 21. Aug 2011, 00:25
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Einige Fragen, die sich mir beim Lesen dieses Threads gestellt haben:

Wofür stehen denn die jeweiligen Jahrzehnte genau? Im Eingangsposting wird behauptet, "in jedem jahrzehnt gab es prägende dinge welche typisch für die jeweilige zeit waren und sind". Welche waren das denn für das jeweilige Jahrzehnt bzw. welche meint der Poster? Wann hat sich herauskristallisiert, dass diese "typisch" gewesen sind? Werden diese Jahrzehnte wirklich glücklich erinnert?

Ist es tatsächlich möglich, aus einer Distanz von (für das Jahr 2009) knapp anderthalb Jahren schon zu entscheiden, was aus dieser Zeit überdauern wird?

Ist es nicht das Wesen eines sog. "Kultes" um ein Werk oder ein Objekt, dass dieser nicht rational ist und sich auch nicht sagen lässt, worum er sich bilden wird?

Waren bspw. die 80er Jahre sofort nach ihrem Ende "Kult" und wurden wehmütig erinnert?

Bedarf die Absurdität der folgenden Frage einer ernsthaften Erläuterung: "ist die geschichte schon geschrieben oder kann die zukunft auch noch geschichte schreiben?"

Warum soll das Prägende der 00er Jahre nicht in den "schrecklichen ereignisse[n] auf die aber jeder gut und gerne verzichten könnte", bestehen können? Waren nicht George ". Bushs "War on Terror" und dessen Auswirkungen auf das politische, wirtschaftliche und kulturelle Leben gerade eines der prägendsten Elemente dieser Jahre in allen Lebensbereichen?

Hat man es nicht selber in der Hand, wie schnell etwas in der "schnelllebigen" Zeit vergessen wird?

Ist es nicht auch denkbar, dass auch in den früheren Jahrzehnten die Regel: "das schnelle geld zu machen ist wichtiger als qualität und die kuh wird gemolken bis es nicht mehr geht" galt? Ist es nicht ebenfalls möglich, dass die Produkte, die in den damaligen Jahren dieser Regel entsprachen heute deswegen nicht mehr bekannt und folglich vergessen sind, eben weil sie nur "billige Kommerzprodukte ohne Seele" waren? Würde dies nicht auch dazu führen, dass dann nur noch die qualitativ "hochwertigen" Werke erinnert werden und der Eindruck einer früheren "besseren Zeit" entstehen könnte?


So 21. Aug 2011, 00:56
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22
Beiträge: 5560
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Naja als man klein war konnte man sich halt mehr für die Dinge begeistern, die die zeit ausgemacht haben. Heute gibt ja kaum noch sachen die uns begeistern, d.h. auch kaum wass was uns positiv für diese zeit in erinnerung bleiben wird, im Gegenteil: Fernsehprogramm scheisse, musik der jugend scheisse, Kinderserien scheisse, spielzeug scheisse, etc etc.



Komisch aber doch, dass man sich grade nach den Dingen sehnt die objektiv damals schlechter waren, die man aber dennoch als besser empfindet:



So hat es mir damals mehr Spaß gemacht als 5-6 Jähriger vor Arcade Automaten zu stehen und mit dem Joystick so zu tun als würde ich das Demo spielen als heute den neusten, besten Shooter auf der Xbox in HD zu spielen...
Die spiele bieten immer neue grafische und spielerische Höchstleistungen, machen aber höchstens genausoviel spaß wie damals auf dem Atari 2600 zu spielen als der aktuell war...

Oder Film und Fernsehn... da gabs 3+1 Sender. Am Samstag abend gabs z.b. den Wunschfilm. Da hat man dann angerufen welchen Film man sehen wollte. War aber egal waren alle interessant, weil es war immerhin n Film. Und als wir erst n Videorecorder hatten. Da konnte man die Filme sogar aufnehmen. Und etwa einmal im viertel Jahr gabs sogar mal nen Film aus der Videothek. Darauf hab ich mich dann aber schon monatelang vorbereitet indem ich Filmmagazine verschlungen haben.
Heute... heute habe ich im Grunde alle Filme die ich haben will... was ich haben will wird bestellt oder ist n mausklick entfernt...
Objektiv besser, aber irgendwie unbefriedigend.
Und im Fernsehn gibt etwa 50 mal soviele Sender, das Programm ist jedoch nur noch 0,1% so interessant. (ok, dass ist nicht nur subjektiv schlechter geworden)

Musik...
Da hat man ewig vorm Radio gewartet mit dem Finger auf der REC Taste und auf seinen Song gewartet... einmal im Jahr gabs die Top800, und die wurden vorher in der zeitung angekündigt... was für ein fest...
ab und zu hat man sich ne schallplatte gekauft... die hat man dann aber auch wochenlang gehört...
Heute gibt es MP3 Sammlungen die zu groß sind um sie in der restlichen Lebenszeit zu hören... Und selbst was da nicht drin ist, kann mit zwei Mausklicks im Netz gehört werden.
Ist doch toll!? Oder doch langweilig?

Selbst Wissen...
Steht doch alles bei Wiki, warum soll ichs noch lernen!? Hab doch das ganze netz immer bei mir.

Ich weiss noch wie ich damals im Star Wars Fieber, gierig selbst die kleinsten Bildschnipsel und infos aus irgendwelchen Zeitungen ausgeschnitten ab --> heute gibts jeden einzelnen Frame im Internet oder auf DVD.

Oder Amiga Disketten mit je 5-10 Tittenbildern drauf... für 9,90 DM als PD Ware... Heute: naja, wisst ihr ja selber.... *g*

oder Special Effects
Krieg der Sterne: Wahnsinn, wie machen die das?! Oder T2: boah!!!
Mittlerweile find ich selbst 3d im Kino langweilig (wo ich doch damals stundenlang vor meinem rot/grün 3D YPS Poster stehen konnte)

und und und... könnte ewig so weitermachen...


Manchmal beneide ich echt meine Großeltern um die "schlechte Zeit", wo sie kaum was hatten und selbst n Holzauto oder n Kuchen zum Geburtstag schon was ganz besonderes waren....


Di 23. Aug 2011, 00:47
Profil
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Beiträge: 11148
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
nemesis hat geschrieben:
Einige Fragen, die sich mir beim Lesen dieses Threads gestellt haben:

Wofür stehen denn die jeweiligen Jahrzehnte genau? Im Eingangsposting wird behauptet, "in jedem jahrzehnt gab es prägende dinge welche typisch für die jeweilige zeit waren und sind". Welche waren das denn für das jeweilige Jahrzehnt bzw. welche meint der Poster? Wann hat sich herauskristallisiert, dass diese "typisch" gewesen sind? Werden diese Jahrzehnte wirklich glücklich erinnert?


Welche der Poster meint weiß ich natürlich nicht. Ich denke aber, dass jedes Jahrzehnt in Punkto politischer Ereignisse/Bewegungen und (wie auch immer gearteter) v.A. in Punkto Katastrophen/Tragödien verankert bleibt, abgesehen von der Zeit, an die man persönlich tolle Erinnerungen hat(wie wir halt mit den 80ern/90ern).

So gesehen erinnere ich nur meine pers. Kindheitsjahre glücklich - zu den vorherigen Jahrzehnten fehlt mir der Bezug und zu dem vergangenen 10 Jahren fallen mir in erster Linie negative Ereignisse wie der zweite Golfkrieg, Afghanistan, 09/11, Bush Administration etc. ein.

nemesis hat geschrieben:
Ist es nicht ebenfalls möglich, dass die Produkte, die in den damaligen Jahren dieser Regel entsprachen heute deswegen nicht mehr bekannt und folglich vergessen sind, eben weil sie nur "billige Kommerzprodukte ohne Seele" waren? Würde dies nicht auch dazu führen, dass dann nur noch die qualitativ "hochwertigen" Werke erinnert werden und der Eindruck einer früheren "besseren Zeit" entstehen könnte?


Klar ist das denkbar und es ist wahrscheinlich auch so. :wink:

All das ändert aber nichts am Empfinden daran, dass man die 2000er Jahre in unserem Alter durchaus als "langweilig" empfinden kann. Damit ist natürlich nicht gemeint, dass die ganzen Kriege der letzten Zeit langweilig sind. Kriege gabs in jedem Jahrzehnt zuhauf und allesamt werden die auch so verankert und in den Geschichtsbüchern sein.

Nein, mit "langweilig" ist an dieser Stelle (zumindest von mir) einfach die fehlende Magie gemeint. Liegt aber auch in der Natur der Sache - dem Alter. in diesen Zeiten kann mich nur etwas packen, wenn es mich zu meinen pers. glücklichen Erinnerungen transportiert. Neue Sachen jucken mich halt so gesehen überhaupt nicht.

Klar fand ich damals auch nicht alles direkt toll - Werbung bspw. So sehr wie wir uns hier heute über alte Werbespots auf youtube freuen, so sehr haben die mich als Kind genervt. Aber heute dienen sie als Transportmittel in diese unschuldig-glückliche Zeit.
(wobei die heutige Werbung im Normalfall auch einfach dämlicher und ätzender ist...)

Die 2000er können durchaus für die jüngere Generation "Kult" werden, nur für die, die schon einen "Kult" haben (wie wir :wink: ) ist das halt nix mehr. Genauso wie mich die 60er und 70er nicht die Bohne interssieren, meine Eltern aber leuchtende Augen kriegen.
Ist halt also alles pers. Empfinden...

_________________
Bulletrider Action
meine Logo/Grafik-Arbeiten


Di 23. Aug 2011, 11:45
Profil
Cheater

Registriert: So 17. Okt 2010, 15:23
Beiträge: 17
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
an die sichtweise die nemesis in seinem beitrag erwähnt habe ich noch garnicht gedacht.dies ist aufjeden fall eine neue denkweise für mich.

genauso wie bulletrider geschrieben hat habe ich meinen post gemeint.ein jahrzehnt nicht speziell mit der kindheit verknüpft sondern ganz allgemein gesehen.
damit meine ich nicht nur die politischen ereignisse und katastrophen,sondern auch das fast alles was wir heute kennen seinen ursprung in der vergangenheit hat und nichts vergleichbares aktuell mehr in sicht ist.

mich interessieren zum beispiel die 70er und vor allem die 60er jahre sehr,obwohl ich zu diesen jahrzehnten absolut keinen bezug habe bzw.davon nicht mit bekommen habe.

ich kenne die jahrzehnte nur aus dokus,oder von erzählungen oder büchern,trotzdem faszinieren sie mich und finde das selbst in diesen zeiten einiges besser war als heute auch wenn ich es nicht beurteilen kann.

da es in diesen jahrzehnten lange nicht soviel gab wie in den 80er 90er jahren bin ich der meinung das nicht die materiellen dinge die erinnerungen hervorgerufen hätten sondern viel mehr das verhalten der menschen untereinander,die zwischenmenschliche beziehungen,der zusammenhalt und das ganze miteinander sein.

genau das war meiner meinung nach früher viel besser als heute und das sage ich ohne das ich es selbst erlebt habe,wenn natürlich auch nicht alles gut war.

gruß


Mi 24. Aug 2011, 00:20
Profil
Cheater

Registriert: So 21. Aug 2011, 00:56
Beiträge: 3
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Bringen wir es auf den . in den 2000´er herrscht Masse vor Klasse.
Wie schon geschrieben konnte man sich früher an kleinen Dingen erfreuen.
Heute wird man von der Konsumflut und Schnelllebigkeit überrollt.
Man ist unter ständiger kontrolle(GPS,Handy,icq,skype(internet/email))
gewollt oder ungewollt.
Geht mal in euch ,was hat euch früher Spaß gemacht, was heute verpönt wäre.

Ich weis noch wie wir zu 4´t vorm C 64 Winter Games gedattelt haben war das nen gewusel und heiden Spaß.


Do 25. Aug 2011, 00:00
Profil
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
[quote="Kosh"]Geht mal in euch ,was hat euch früher Spaß gemacht, was heute verpönt wäre./quote]

Was hat das mit der behaupteten Langweiligkeit der 00er-Jahre zu tun?


Do 25. Aug 2011, 15:48
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Benutzeravatar

Registriert: Do 21. Apr 2016, 20:40
Beiträge: 179
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Für mich war das Millenium schon ein ziemlicher Knackpunkt.
Wie schon oben erwähnt herrscht momentan wirklich nur noch Masse statt Klasse.
Das fängt bei Filmen, Spielzeug, Büchern und Computergames und hört bei Musik auf.
Es gibt nichts mehr worauf man sich noch richtig freuen kann und wenn doch dann
ist es im nächsten Moment nach der letzten What´s App Nachricht schon wieder
vergessen.
Das ist für mich auch ein Grund warum ich angefangen habe mein altes Spielzeug
wieder zu sammeln (Figuren, Hefte, Hörspiele, Game & Watch etc.)
Es gibt mir einen Teil dieses Feelings von damals wieder zurück.

PS: Einzig schade finde ich nur das ich hier im Forum momentan der einzige bin
der Bock hat zu schreiben. Man kommt sich vor wie in nem achtzigerjahre Endzeit
Film wo man ewig lang durch die Wüste latscht um ne Wasserquelle zu finden.


Fr 6. Mai 2016, 21:07
Profil
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Benutzeravatar

Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Beiträge: 14310
Wohnort: Eternia
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Ja das kommt als vor leider... Dann wird mal mehr mal weniger geschrieben. Aber keine Sorge lese fleißig mit, und wenn ich was beitragen kann schreibe ich was dazu :D

_________________
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......


Fr 6. Mai 2016, 22:31
Profil
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Benutzeravatar

Registriert: Do 21. Apr 2016, 20:40
Beiträge: 179
Mit Zitat antworten
Beitrag Re: Die 2000er Jahre:Langweilig?
Na dann kanns ja weitergehen. :D


Fr 6. Mai 2016, 22:36
Profil
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Auf das Thema antworten   [ 78 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group.
Designed by STSoftware for PTF.
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de