Tera Lo Mania - Ein Mega Lo Mania Remake - Oder der Weg ins Chaos

Hier könnt ihr euch über Computer -und Videospiele aus der guten alten Zeit austauschen.

Moderator: Bulletrider

Antworten
Rainware
Cheater
Beiträge: 5
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 13:34
Kontaktdaten:

Tera Lo Mania - Ein Mega Lo Mania Remake - Oder der Weg ins Chaos

Beitrag von Rainware »

Hallo Spielliebhaber und Nostalgiker.
Mein Name ist Thorben und ich schreibe diesen Beitrag aus Liebe an Videospielen.
Meine Leidenschaft zum Digitalen Medium Spiel und Computer, habe ich im frühen Kindesalter für mich entdeckt.
Damalig habe ich mit einem, vom Vater übernommenen Amiga, die ersten Spiele wie Turrican, Lemmings, Dune II oder auch
Mega Lo Mania mir die Nächte um die Ohren gehauen.
Für viele, wie natürlich auch für mich, waren die 90er die weg weisesten Spieljahre überhaupt!
Ich denke gerne an diese Tage zurück. Aus diesem Grunde hatte ich, damalig nach der Schule entschlossen Programmierer zu werden, um einmal selbst Spiele
zu entwickeln.

Lange Jahre des Angestellten dar-seins und der Kreativen Verstümmelung, habe ich mich 2016 dazu entschlossen mich Selbständig zu machen. Ich wollte mir endlich
meine eigenen Träume erfüllen.
Einer meiner größten Träume war für mich, noch einmal Mega Lo Mania in einem neuem Glanz spielen zu können.
Daher habe ich mir zur Aufgabe gemacht, dieses Project nun 2019 zu realisieren.

Angefangen habe ich mit der Planung und Recherche was das Spiel ausgemacht hat. Somit habe ich den DOS Rechner aufgebaut und Mega Lo Mania noch einmal durch
gespielt.
dos-mega-lo-mania-screenshot.png
dos-mega-lo-mania-screenshot.png (46.57 KiB) 6439 mal betrachtet
Viele Gedanken kommen bei solch einem Projekt zu Stande. Welche Programmiersprache benutzt man? Macht man die Grafiken selbst? Macht man das UI selbst?
Wie kann man es selbst und finanziell realisieren? Funktioniert dieses Spiel im Jahre 2019 überhaupt noch?

Viele Fragen die natürlich beantwortet werden müssen.
Einer wohl der Interessantesten ist, wie schafft man so etwas Finanziell?
Ist man Selbständig und hat noch kein Projekt was einem ein Monatliches Einkommen beschert, ist man meist auf Freelancer Jobs angewiesen, oder verbrennt
erstmal sein Erspartes. Aber auf kurz oder lang, bietet seine Programmierkünste Firmen an.
Somit kann man, wenn man von einem 8 Stunden Tag absieht, ein halbes Jahr Fremd und ein halbes Jahr für Sich arbeiten.
Dieses Prinzip ist nicht neu und wird in der Digitalen Welt sehr viel genutzt.
Freunde von mir arbeiten in diesem Schema schon sehr lange. Sie arbeiten ein halbes Jahr und Reisen ein halbes Jahr. Man spricht gerne auch
von Digitalen Nomaden.
Du willst surfen an den schönsten Stränden und nebenbei Geld verdienen. Werde Programmierer! ;)

In meinem Fall, habe ich mich aber für etwas anderes Entschieden. Ich investiere in mich und vor allem in die Freiheit neue Dinge lernen zu können.
Und wenn alles gut läuft, ein Spiel zu entwickeln, welches vielleicht Andere genauso wie mir selbst Freude macht. Also alles auf Anfang und los geht es.

Ich habe mich für, auch durch vorangegangen Projekte, für den Einfacheren Weg entschieden.
Programmierung und Planung übernehme ich selbst. Somit kann ich mich auf das wesentlichste Konzentrieren.
Grafik und Environment übernimmt ein Grafiker. Wenn ich ehrlich bin, müsste ich zuviel Lernen in einem
zu kurzen Zeitraum, was auch nicht möglich wäre.
Ui und Text übernimmt meine Frau.
Sound Design wird nachträglich professionell eingefügt.
Marketing mache ich dann in Eigenregie.

Also Los geht das Entwicklertagebuch.

Januar:

Erste Gespräche mit diversen Grafikern hatte ergeben, dass viele keine Lust, oder keine Zeit für ein solches Projekt haben.
Bis ich dann Thomas gefunden habe.
Thomas ist frisch gebackener Grafiker und arbeitet am liebsten mit Blender für seine Projekte.
Er hatte gleich von Anfang an, genauso Lust auf das Spieldesign und die Möglichkeit ein Projekt von Anfang an begleiten zu dürfen.
Einige erste Entwürfe Später hatten wir also erste vorzeigbare Ergebnisse.
Burg 1+.png
Burg 1+.png (536.95 KiB) 6439 mal betrachtet
Natürlich wollte man das mit einer, noch nicht vorhandenen Community teilen. Also Social Media angeworfen und schauen, was dabei rum kommt.
Instagramm, Facebook und Twitter hatten schon ein paar Nette Worte über. Aber die Junge Generation kannte und konnte nicht viel mit Mega Lo Mania anfangen.
Was natürlich auch klar war, da die 90er nicht mit Social Media Werbung und Pc Spiele noch eher eine Nische war.
Trotz allem waren wir guter Dinge.


Somit machten wir uns nun voran eine Demo zu erstellen.
Unsere Programmiersprache die wir aussuchten sollte Godot werden. Zum einem da Thomas dort auch ein wenig mit umgehen konnte und zum anderen weil diese
sehr gut von dieser Art von Computer Anwendung nutzbar war.




Februar:
Die ersten bewegten Bilder entstanden und man konnte von der Version 0.001 Reden. Eine wirklich frühe Version.
Screenshot_2019-02-21_at_16.39.04.png

Aber man konnte zumindest schon von einer Version reden ;)

Brainstorming und viel Verbesserungen hatten uns dann nun zu der Version 0.1 getragen.

März / Heute

Thomas und ich feilen immer noch an kleinen Bugfixes für die Demo Version rum.
Aber alles in allem, haben wir eine erste spielbare Version zum laufen bekommen.

Mitte des Monats haben wir uns kurzfristig für eine Kickstarter Kampagne entschieden, um auch anderen Nostalgikern unsere Idee zu zeigen.



Ich denke das soll es erstmal gewesen sein.

Wer einfach nur mal die Demo ausprobieren möchte, habe ich hier den Link eingefügt.

https://rainware.de/tera-lo-mania
Antworten