Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Für alle, die auch analoge Unterhaltung schätzen...

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » Fr 22. Jun 2018, 11:21

Hehe, die "Hexer von Salem" Bücher hatte ich vor x-Jahren als gesammelte Neuauflage von Weltbild im Abo (kam jeden Monat eins, glaube ich). Fand ich eigentlich ganz gut, aber nachher war es dann eher ein Durchkämpfen. Hohlbein hat prinzipiell schon das ein oder andere gute Buch geschrieben, aber bei vielen davon (u.a. habe ich das auch beim Hexer so in Erinnerung) benutzt er oft sein "Lieblingsschema": Held wird k.o. gehauen/verzaubert/entführt, erwacht in fremder Umgebung, erfährt dabei etwas, kämpft sich frei, kommt ein Stück weiter, wird wieder gefangen und dieser prozess geht von vorne los. :roll: :mrgreen: Dennoch hatte ich im Großen und Ganzen wohl Spaß mit den HExer Sachen.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Sa 23. Jun 2018, 13:36

Ich meine noch zu Wissen das der Hexer gegen Ende so seine Einbrüche hatte. Ich finde aber das was du angesprochen hast trifft nicht nur auf Hohlbein zu, kommt halt drauf an wie unterhaltsam es verpackt ist. Und der eigene Geschmack halt.

Kennst du Anubis auch schon? Wenn nicht solltest du dem Hörbuch, oder dem Buch eine Chance geben. Ist schon was her, aber ich glaube das könnte auch gut aus der Bibliothek des Schreckens gewesen sein.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Mi 18. Jul 2018, 19:18

Habe auf Spotify die 3 Teile von Sherlock Holmes Phantastik durch. Waren ganz unterhaltsam, nicht überragend aber schon sehr gut. Schade das es nur noch das Weihnachtsspezial gibt. Davon hätte ruhig mehr kommen können, zusammenhängend, größerer Plot, am besten aufbauend auf dem letzten Teil. Hatte ein wenig was von Hohlbeins Hexer Ansatz. Die Verschmelzung von Holmes Gegenspielern, Scotland Yard als Support mit Chtuluh und Co. hätte was.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » Do 19. Jul 2018, 07:20

Ich hänge och am Anfang der Lovecraft Letters. Irgendwie ist die letzten Wochen etwas der Wurm drin und ich habe keine wirklich Ruhe, mal am Stück was zu hören. Daher kommt aktuell haupts. Musik auf die Ohren. Was ich aber bislang gehört habe, gefällt mir gut. Und mir fiel nebenbei ein, dass ich unbedingt noch mal "Die Schwarze Sonne" neu durchhören wollte. Die Reihe fand ich seinerzeit echt klasse, habe aber ungef. alles vergessen :blind:

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Sa 24. Nov 2018, 22:26

Bin jetzt ca bei der Hälfte des Eisernen Druiden.

Bild

Mit dem Sprecher musste ich erst warm werden, aber der ist schon in Ordnung. Warum zumindest der erste Band am Grund einer Blech-Gießkanne vertont wurde erschliesst sich mir noch nicht. Vor allem wenn man vorher ein anderes Hörbuch gehört hat schlägt der Hall voll zu.

Ansonsten, sehr unterhaltsam bisher :top:. Dieser ganze Magie & Legenden Mikrokosmos der sich da in der Welt der Normalos auftut ist sehr cool gemacht. Hexenzirkel, Feen, Götter, vampirische Anwälte, Werwolfcommunites... :mrgreen:

Ich bekomme gerade Lust mal wieder "The Last Witchhunter" einzuwerfen.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » So 25. Nov 2018, 00:01

Chibby hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 22:26

Mit dem Sprecher musste ich erst warm werden, aber der ist schon in Ordnung.
:schmoll: Kaminski ist einer meiner Lieblingssprecher... Vor Allem, wie der fremdspr. Dialekte spricht. Die Blechquali der Aufnahme ist mir jetzt nicht wirklich aufgefallen. Aber cool, dass es Dir gefällt :D

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » So 2. Dez 2018, 11:51

Bulletrider hat geschrieben:
So 25. Nov 2018, 00:01
Chibby hat geschrieben:
Sa 24. Nov 2018, 22:26

Mit dem Sprecher musste ich erst warm werden, aber der ist schon in Ordnung.
:schmoll: Kaminski ist einer meiner Lieblingssprecher... Vor Allem, wie der fremdspr. Dialekte spricht. Die Blechquali der Aufnahme ist mir jetzt nicht wirklich aufgefallen. Aber cool, dass es Dir gefällt :D
Ganz ruhig :patsch: ich schrieb ja musste erst mal warm werden. :mrgreen:
Mittlerweile finde ich der passt perfekt auf die Rolle des leicht alternativ angehauchten ewigen Studenten den der ( :zweifel: So schreibt man den Namen!?! Wow....) Siodhachan gibt. Seine eher jüngere, sanftere Stimme passt darauf genau.

Blechqualität, so habe ich das nicht gemeint. Die Qualität an sich ist gut, aber da ist so ein Hall, als würde alles am Grund von einer riesigen Blechgießkanne aufgenommen worden sein. :wink:

Was mir an dem Sprecher gefällt, er verstellt zwar auch seine Stimme sobald er eine Frauenrolle spricht ( :hm: Da bin ich oft eher von der, einfach vorlesen, lass den Quatsch Fraktion :mrgreen: ) klingt bei ihm nicht so auffällig unpassend.

Ansonsten muss ich immer noch sagen, Klasse Hörbuch. Setting und Story weiterhin genau mein Ding. Die Dialoge mit Oberon sind gut geworden, witzig ohne zu kindisch zu werden :D

Bist du "damals" noch mit den Lovecraft Letters fertig geworden? Wie fällt deine abschließende Bewertung aus?
Ich fand das zum Ende hin immer noch Unterhaltsam aber etwas Strange. Andererseits auch nicht schlecht Lovecraft mal so anders interpretiert als üblich zu hören. Holmes Lovecraft oder Anubis vom Hohlbein sind sehr nah am Original von der Art wie sie gemacht sind.

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1419
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von MIX » So 2. Dez 2018, 12:38

:D
Stefan Kaminski :mrgreen: Und der kommt aus Dresden. Da sieht man mal was so eine Schauspielausbildung an Dialekt weg radiert. Der spricht jetzt wie ein Hannoveraner das Schriftdeutsch
und jede Endung mit, in einer Klarheit, die echt schön ist.
Stimmenkünstler:


Es gibt da noch einen, den ich auf NDR2 immer um 7:17 Morgens höre. Den Andreas Altenburg, mit den Freeses, wo er alle Stimmen der Hauptprotagonisten spricht.
Kann mir gar nicht vorstellen, wie das geht :D Ist auch eine Art Quickie-Hörspiel.
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » So 2. Dez 2018, 14:09

Chibby hat geschrieben:
So 2. Dez 2018, 11:51
Bist du "damals" noch mit den Lovecraft Letters fertig geworden? Wie fällt deine abschließende Bewertung aus?
Ich fand das zum Ende hin immer noch Unterhaltsam aber etwas Strange. Andererseits auch nicht schlecht Lovecraft mal so anders interpretiert als üblich zu hören. Holmes Lovecraft oder Anubis vom Hohlbein sind sehr nah am Original von der Art wie sie gemacht sind.
Ja, habe ich alle gehört. Hat mir schon gut gefallen, aber ich muss sagen, dass Lovecraft'sches an sich für mich besser funktioniert, wenn es mehr klassisch orientiert ist. Wie bspw. bei Sherlock Holmes Phantastik.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Mi 5. Dez 2018, 01:37

Der erste Band des Eisernen Druiden ist beendet. Der Eiserne Druide wird diesen Winter wohl die Führung im Ohren-Fantasy Kino inne haben. :D

PS: @ Bullet, sehe ich auch so mit Lovecraft. War mal interessant das so anders interpretiert zu hören, aber das Setting passt besser in die Zeit der Dampfkessel und davor.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Sa 8. Dez 2018, 11:55

Bei mir geht es weiter mit dem eisernen Druiden, wie passend das ich noch von Audible so einen komm zurück für 2,95€ Gutschein hatte. :mrgreen:

Pluspunkt: Der Hall ist weg im zweiten Band.
Minuspunkt: :| Was hat das Studio geritten für Oberon im zweiten Teil die Stimme so blöd zu verstellen.... Ein paar Namen werden anders als im ersten Band ausgesprochen, und die ein oder andere Person wird auch etwas anders gesprochen. Das ist so wie wenn man einfach den Synchronsprecher tauscht für mich.

Aber die Geschichte nimmt schon wieder fahrt auf :mrgreen:.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » So 2. Jun 2019, 15:42

Ich stecke immer noch in der Chronik des eisernen Druiden. Habe die Tage den Band Erschüttert abgeschlossen.

Die Serie macht noch immer Spaß, hat aber zeitweilig immer wieder mal etwas an Fahrt verloren und plätscherte vor sich hin. Manchmal wird es mir ein wenig zu Teenie. Die Lovestory der Protagonisten z.B. ist für meinen Geschmack eher für sehr jung gebliebene inszeniert um wirklich verfangen zu können. So verhält es sich teilweise auch mit dem Humor, zu einem größeren Teil habe ich immer wieder was zu lachen, dank guter Sprüche und den dazu passend inszenierten Momenten. Manchmal, sehr selten zum Glück, ist es dann wieder einfach zu Generation Instagram. Naja, es handelt sich hier definitiv um Gemecker auf sehr hohem Niveau.

Immer wieder gut sind die Dialoge zwischen Druide und Hund. Die im letzten Band eingeführten neuen guten wie bösen Protagonisten versprechen schon jetzt noch spannend zu werden. Besonders von "dem garstigen Zeitreisenden" erhoffe ich mir noch eine Menge guter Unterhaltung :mrgreen:.

Wie Bulletrider vor geraumer Zeit mal angemerkt hat, die sonst eher wenig beachteten Pantheons und ihre Mythen sind schon sehr interessant. Selbst über die Bekannten wird auch immer mal wieder noch ein eher unbekannteres Detail offenbart.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Mo 4. Nov 2019, 15:32

Zur Zeit Jan Tenner '19, Der Hexer von Salem als Hörspiel. Eigentlich noch die Chronik des eisernen Druiden, aber da bin ich voll stecken geblieben.

:schmoll: "Gronjaville" versaut mir die Serie total, was für ein, sorry, Schleimscheissercharakter zum kubik :roll:. Ich höre mich damit wahrscheinlich an wie ein AfD'ler :mrgreen:, mir geht so langsam auf den Kecks, dass in der Reihe für meinen Geschmack recht oft politisch korrekte Themen für die moralisch überlegenen (oder sich dafür haltenden) Anhänger der Empörungskultur etwas plump und zu offensichtlich eingeflochten werden. Toll gemacht Autor, ... könntest du dich jetzt wieder mehr um die eigentliche Story als um die Präsentation deiner Haltung kümmern :roll:!?
Ich beobachte dass Thema allgemein schon länger, meistens eher amüsiert.
In unserer Kindheit und Jugend dominierte männlich, hetero und weiß. In der Werbung, in Filmen, Büchern überall.... OK, es soll noch andere Menschen und Geschlechter auf der Welt geben. Die Lösung ab Mitte der 201xer Jahre?. Es kann !gefühlt! garnicht genug homo/bi ethno Kisten mit Genderklokrisen geben. Kochrezept: Protagonistin, sexuelle Orientierung bi/homo und am besten multiethnische Beziehungskiste oder wie? Um einen Stereotyp zu bekämpfen konstruiert man schleichend aber sicher den nächsten? Was ist das Ziel z.B. der Filmindustrie? Die Akzeptanz von Minderheiten stärken in dem man bis 2030 ein homo/hetero 50:50 Verhältnis auf der Welt in Serien und Filmen suggeriert? Wird bestimmt großartig funktionieren....

Zurück zu "Gronjaville". Es gibt sehr engagierte, extrem enthusiastische oder auch übereifrige Menschen. Manchmal etwas anstrengend, oft eher mit Unterhaltungswert. Und es gibt die Sorte die einfach nur dermaßen künstlich, gestellt überbemüht wie ein superschleimiger Kotzbrocken rüber kommt. So wie die Protagonistin "Gronjaville". Überkorrekt, überengagiert, überüberfreundlich,.... sorry über :puke:.
Zum Bleistift, sich für eine neue/andere Sprache interessieren. Wieso nicht, auch mit etwas übertriebener Begeisterung, könnte man ja noch mit Leben. "Gronjaville", sorry für die Ausdrucksweise, kriecht ihrem Gegenüber dafür in den Arsch, bis zum Blindarm und wieder zurück. Die Rolle von der ist so überschleimig zum :puke:. Wie sie dazu noch vertont ist, perfekter Soundschleim für diese Rolle. Das ultra knuffig heile Welt Gelaber mit den Hunden von ihrer Warte aus grenzt schon an Ohrenfolter... Wäre Owen nicht als Gegengewicht da hätte ich vermutlich schon die Segel gestrichen :roll:.
Bedeutet, quäle mich im Moment eher dadurch. Wenn der "Gronjaville, Springfluten aus Schleim" Part beginnt kämpfe ich darum nicht zum PsychoTen zu mutieren. :mrgreen: :violent: :wand:. Die immer öfter bemüht wirkenden Humoreinlagen sowie die Heavymetal ist das tollste Werbung des Autors machen die Sache nicht einfacher :roll: :mrgreen:.

Ach so ein Mist :schmoll:. Die Serie hatte so verdammt gut begonnen. Dieser magisch mythologische Mikrokosmos mit Ausgangspunkt Buchladen in dem alles begann....

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2064
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Kopremesis » Mo 4. Nov 2019, 16:27

Chibby hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 15:32
In unserer Kindheit und Jugend dominierte männlich, hetero und weiß. In der Werbung, in Filmen, Büchern überall.... OK, es soll noch andere Menschen und Geschlechter auf der Welt geben. Die Lösung ab Mitte der 201xer Jahre?. Es kann !gefühlt! garnicht genug homo/bi ethno Kisten mit Genderklokrisen geben. Kochrezept: Protagonistin, sexuelle Orientierung bi/homo und am besten multiethnische Beziehungskiste oder wie? Um einen Stereotyp zu bekämpfen konstruiert man schleichend aber sicher den nächsten? Was ist das Ziel z.B. der Filmindustrie? Die Akzeptanz von Minderheiten stärken in dem man bis 2030 ein homo/hetero 50:50 Verhältnis auf der Welt in Serien und Filmen suggeriert? Wird bestimmt großartig funktionieren....
/signed
Ja, dumme rassistische Scheiße muss weg! Aber man muss doch dafür nicht alles Bestehende auf Teufel komm raus umkrempeln und versuchen, es wirklich JEDEM rechtzumachen. Klappt eh nicht! Also: in Maßen sehr gerne, aber bitte nicht in Massen!
Chibby hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 15:32
[Gemecker]...Heavymetal ist das tollste Werbung des Autors...[/Gemecker]
Klingt gut! :mrgreen:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » Mo 4. Nov 2019, 16:55

Chibby hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 15:32
:schmoll: "Gronjaville" versaut mir die Serie total.... :motz: :motz: :motz: ...
Oh, ok... Habe ich in der Form nicht so wahr genommen bzw. Viel mehr kann ich zu dem speziellen Fall gar nicht sagen. Näheres dazu gleich. Wo Du Owen erwähnt hast: ja, der Typ ist spitze! :D

Nichtsdestotrotz:
Chibby hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 15:32
Ich beobachte dass Thema allgemein schon länger, meistens eher amüsiert.
In unserer Kindheit und Jugend dominierte männlich, hetero und weiß. In der Werbung, in Filmen, Büchern überall.... OK, es soll noch andere Menschen und Geschlechter auf der Welt geben. Die Lösung ab Mitte der 201xer Jahre?. Es kann !gefühlt! garnicht genug homo/bi ethno Kisten mit Genderklokrisen geben. ... Um einen Stereotyp zu bekämpfen konstruiert man schleichend aber sicher den nächsten?
Ja, ich finde auch, dass das absurde Formen angenommen. Gerade als Viel-Seriengucker ist es mitunter nur noch lächerlich, was man da präsentiert bekommt.

Kernige Heldinnen wie Ripley oder Sarah Connor zu erschaffen, scheint offenbar nicht machbar. Hat man mal eine - zumindest im Drehbuch - toughe Hauptdarstellerin, wird wohl beim Casting zuerst aufs Äußere geschaut, Schauspieltalent ist gefühlt nebensächlich. Da bekommt man dann völlig overactende "Schauspielerinnen" wie bei Castle oder Lucifer vorgesetzt, die einem den Spaß ein gutes Stück mildern. Auch was Krimiserien angeht, kann man keine "normal starke" Frau mehr besetzen. Nein, die muss immer schwerste psychische oder familiäre Probleme haben, am besten beides zusammen.

Und bei eher ans junge Publikum gerichtetem Stoff findet man mittlerweile fast immer alle "neuen Klischees" gesammelt in einem Charakter (die lesbische, schwarze Aktivsitin, die sich als Seepferdchen definiert... whatever).

Dass es anders geht zeigen immerhin ganze zwei (!) mir bekannte Serien: Die britische Krimiserie "No Offense", wo zwei Frauen die Hauptcharaktere sind und diese absolut stark und glaubhaft rüberkommen, ohne dass man vor Overacting-Scham zum Ausknopf zuckt. Und halt "Hap & Leonard" - beides eher gescheiterte Existenzen, die immer in irgendwelchen Mist geraten und es dann irgendwie immer aufs Maul gibt, wobei beide ordentlich austeilen. Einer von beiden ist halt schwul, was mal am Rande erwähnt wird, aber überhaupt keine Rolle spielt. Und genau so soll es meiner Meinung nach auch sein: es spielt keine Rolle, denn...:

Mir ist die sexuelle Orientierung von wem auch immer völlig egal - soll jeder vögeln, worauf er Bock hat, sofern beide dabei Spaß haben (ist ja logisch). Aber dass diese Thematik seit ein paar Jahren quasi eine Art "Feature" ist, mit dem Produzenten bewusst versuchen, einen Pseudo-Bedarf zu decken, und das Ganze mit Flutlichtbeleuchtung und nem Holzhammer unters Publikum zu bringen, ist so dermaßen nervend...

Kurz um: Du hast Recht - nur nicht bei Granuailes ("Gronjaville") :P

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Mo 4. Nov 2019, 17:13

Bulletrider hat geschrieben:
Mo 4. Nov 2019, 16:55
Kurz um: Du hast Recht - nur nicht bei Granuailes ("Gronjaville") :P
"Gronjaville" muss weg!!!! :motz: :motz:
Frau&Männchen Kisten gehören zu einer guten Story gerne dazu. Selten hat mich eine so kalt gelassen wie diese hier.
:roll: Ohhhh Seeeennnssseeeiiiii....
Bild
:hm:

Ich hätte da eine Idee für die nächsten Folgen, ein neuer Homo-Ethno Ansatz ist auch dabei!
"Gronjaville" wird von einem Dämon gefressen, oder noch besser ein Dämon ergreift Besitz von ihrem Hund und der frisst sie! Danach entdecken Atticus und Leif ihre Liebe zueinander :love:. Großartige morgens beim Frühstückunterhaltungen garantiert :hehe:.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13398
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Bulletrider » Mi 6. Nov 2019, 08:20

Eigentlich sollte ich ja mit Jan Tenner weitermachen, aber ich bin gerade (wieder mal) voll in den Forgotten Realms (D&D Setting) unterwegs. Kürzlich war mir danach, mal wieder die Pools Trilogie zu lesen (Pool of Radiance, Pools of Darkness, Pool of Twilight). habe ich seit meiner Jugend immer mal wieder gelesen, jetzt aber bestimmt 10-15 Jahre schon nicht mehr. Da ich aber ständig neue, frische Bücher auf dem Tisch habe, bin ich dann auf die Hörbuch Variante umgeswitcht. Die Erzählerin war anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, aber nach zwei, drei Kapiteln völlig ok. Fange jetzt gerade mit dem zweiten Band an. Heute liegen auch eher viele stumpfe Sachen auf der Arbeit an, daher geht sowas dann auch mal statt Musik.
pod.jpg
pod.jpg (113.31 KiB) 94 mal betrachtet
"The entire city of Phlan has vanished, ripped from the surface of Toril by dire creatures and magical forces. While the minions of the evil god Bane bicker over the spoils, the brave citizens of Phlan mount a stubborn defense. A ranger-thief named Ren seeks his missing friends, Shal and Tarl, spellcasters nonpareil. Ren must band together with a mysterious sorceress, Evaine, and her intrepid shapeshifter cat, as well as a couple of droll druids and a fearful knight who is absolutely, positively dead."

Achso, den ersten Band "Pool of Radiance" kann man auch bei YT hören:


Achso, die ersten beiden Bücher basieren auf den bekannten SSI Spielen, nicht umgekehrt, was ja eher ungewöhnlich ist...

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3160
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Chibby » Mi 6. Nov 2019, 15:33

Ja, kenne ich. Manchmal ist es nicht die richtige Stimmung für dieses oder jenes Genre :mrgreen:.

Klingt übrigens interessant. Da werde ich demnächst auch mal reinhören. Lockere Fantasy Kost im Herbst/Winter kann was. :top:

Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4078
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Was hörst du gerade? (Hörbuch/Hörspiel)

Beitrag von Wicket » Di 12. Nov 2019, 10:20

Im Humble Bundle gibt es zZ massenhaft Warhammer 40k Hörbücher.
Horus Heresy kriegt man zusammen mit einer Handvoll anderer Audiobooks schon ab 1,-

Antworten