best. Art von Büchern (Post Apokal.) gesucht...

Für alle, die auch analoge Unterhaltung schätzen...

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

best. Art von Büchern (Post Apokal.) gesucht...

Beitrag von Bulletrider » Mo 9. Feb 2009, 14:58

Huhu,

Momentan habe ich son "Post-Apokalypse" Tick und genau in dem Buch-Bereich kenne ich mal so gar nicht aus und könnte ein paar Büchertipps gebrauchen.

Ganz grob suche ich halt Sachen, die etwas actionlastiger angelegt sind und vom Setting her so in die Mad Max, Tank Girl meets a bisl RoboCop Schiene gehen.
Also ruhig etwas wilder, abgefahrener und irgendwie "bunt". Einfach was schön kurzweiliges. Der Anspruch darf auch etwas geringer sein :wink:

Habe ja kürzlich Kim Newman´s "Dark Future" Bücher gelesen und die kommen dem Ganzen schon recht nahe.
So in der Schnittmenge aus Dystopie, Cyberpunk, Near Future und SciFi...
Schön mit Geballer, Mutanten (so genverändert & Co), Toxic Waste, kernigen Typen etc.

hat da jmd Tipps für mich?
Zuletzt geändert von Bulletrider am Mo 8. Jun 2009, 12:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
mufasa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1010
Registriert: Do 29. Jun 2006, 10:22
Wohnort: Tecklenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mufasa » Mo 9. Feb 2009, 15:39

Bild

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Mo 9. Feb 2009, 16:21

ist das nicht so ne Zombie Sache?

Benutzeravatar
mufasa
Moderator
Moderator
Beiträge: 1010
Registriert: Do 29. Jun 2006, 10:22
Wohnort: Tecklenburg
Kontaktdaten:

Beitrag von mufasa » Mo 9. Feb 2009, 21:00

Nicht wirklich... eher alles außer Zombies :mrgreen:

http://www.metro2033.org/

Benutzeravatar
Punisher81
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3682
Registriert: Do 29. Jun 2006, 10:02
Wohnort: eth0
Kontaktdaten:

Beitrag von Punisher81 » Mo 9. Feb 2009, 23:39

Bulletrider hat geschrieben:ist das nicht so ne Zombie Sache?
Neee! Endzeit! Unbedingt lesen! :loslos:
Chicken! Fight like a robot!

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Mo 9. Feb 2009, 23:44

Hmm, gerade mal bei Amazon überflogen - das könnte auf jeden Fall was sein. Danke :-)

Mehr? :mrgreen:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Di 10. Feb 2009, 00:30

Klingt zwar so ganz gut, aber ich suche halt genau nach actionlastig, wild, abgefahren und auch wenig Anspruch :wink:

Einfach kurzweilig und ein bisken gaga - halt so Mad Max Ii, Tank Girl Zeugs

Benutzeravatar
Ken-sent-me
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5569
Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22

Beitrag von Ken-sent-me » Di 10. Feb 2009, 01:44

du solltest fallout spielen :wink:

Benutzeravatar
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14324
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Beitrag von Motu » Di 10. Feb 2009, 03:08

jup währe das spiel für bullet.
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Di 10. Feb 2009, 13:10

Glaube auch :-) Klingt wirklich nach was für mich...

Hab mich gestern noch ziemlich durch amazon, google und wikipedia gewühlt, um noch mehr von den gesuchten Büchern zu finden. ist gar nicht so einfach, da das meiste post-apok. eher nicht so actionlastig, bunt und kurzweilig daherkommt, sondern schon nen ernsteren Weg einschlägt. Ist ja auch völlig ok, nur nicht das, was ich gerade suche.

Immerhin scheint es aus dem von Games Workshop in den 90ern ins Leben gerufenen "Dark Future" Welt, in der auch die Kim Newman Bücher angesiedelt sind, noch von anderen Autoren so drei, vier weitere zu gebn. Die schaue ich mir mal näher an...

Außerdem bin ich über diese Reihe namens "Nylon Angel" gestolpert. Könnte was sein... Soll vom Settin her so in die Ecke Blade Runner meets ein ganz bisken Shadowrun vermischt mit Post Apok. Background sein...

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Fr 13. Feb 2009, 16:40

Habe dank google übrigens noch einige andere Sachen entdecken können, wenn auch zum Großteil nur auf engl., aber das stört mich ja nicht besonders.

Besonders interessant und passend scheint die Serie "Deathlands" zu sein, die allerdings bisher aus 87 Bänden besteht :shock: :laughing:
(die aber nicht alle inhaltlich zusammenhänegn - zum Glück)

http://en.wikipedia.org/wiki/Deathlands

Bild


Da werde ich auf jeden Fall mal reinschnuppern...

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Mi 25. Feb 2009, 11:59

Vielleicht interessierts ja auch einen von euch (also diese ges. Buchthematik). Habe noch einige Sachen mehr gefunden:

"Go-Go Girls of the Apocalypse" :mrgreen:
Mortimer Tate was a recently divorced insurance salesman when he holed up in a cave on top of a mountain in Tennessee and rode out the end of the world. Go-Go Girls of the Apocalypse begins nine years later, when he emerges into a bizarre landscape filled with hollow reminders of an America that no longer exists.
The highways are lined with abandoned automobiles; electricity is generated by indentured servants pedaling stationary bicycles.
What little civilization remains revolves around Joey Armageddon's Sassy A-Go-Go strip clubs, where the beer is cold, the lap dancers are hot, and the bouncers are armed with M16s.

Accompanied by his cowboy sidekick Buffalo Bill, the gorgeous stripper Sheila, and the mountain man Ted, Mortimer journeys to the lost city of Atlanta -- and a showdown that might determine the fate of humanity. (amazon.de)
"The Oblivion Society"
nettes "bulletridin´" Cover übrigens:
Bild
What would you do if you slept through the apocalypse? What if everything you knew about disaster survival came from old B-movies? What would you do if society as you know it suddenly became The Oblivion Society?
After an accidental nuclear war reduces civilization to a smoldering ruin, grocery clerk Vivian Gray joins a comically inept bunch of twentysomething survivors, and together they try to ride out Armageddon on little more than scavenged junk food and half-remembered pop culture. When the contaminated atmosphere unleashes a menagerie of deadly atomic mutants, Vivian and her friends take to the interstate for a madcap cross-country road trip toward a distant sanctuary that may not, in the strictest sense of the word, exist.
But can they get to safety before the toxins get to them? Read the first eighty-two pages for free at OblivionSociety.com! (amazon.de)
Und auch was auf deutsch:

"Strasse der Verdammnis"
Hell Tanner, ein skrupelloser Gewalttäter, hat eine höchst zweifelhafte Chance zur Bewährung erhalten: Er soll eine Ladung mit lebenswichtigem Serum von Kalifornien zur Ostküste des amerikanischen Kontinents transportieren, der nach der atomaren Verwüstung nur noch an einigen wenigen Plätzen bewohnbar ist.
Und so macht sich Tanner auf, DIE STRASSE DER VERDAMMNIS zu befahren, jene mörderische Route quer durch den Kontinent, der zum Tummelplatz monströser Mutationen, vernichtender Stürme und tödlicher Strahlung geworden ist... (amazon.de)
Und nochn Haufen mehr, die meiner Suche nach pulpiger, im positiven Sinne "sinnfreier", post apokalyptischer Action Unterhaltung. Yeee-Haww! :wink:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 11496
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Mo 8. Jun 2009, 12:08

So - habe eine vorerst quasi "unerschöpfliche" Quelle post apokalyptischer Bücher ganz nach meinem Geschmack gefunden. Hatte ich in nem vorherigen Post schonmal erwähnt. Und zwar die

DEATHLANDS Serie (gestartet 1986)

Im Prinzip genau das, was mir so vorschwebt von so nem Setting. :-)

Hier mal ein paar kurze Wiki-Quotes zum Grundsetting:
On the morning of January 20, 2001 the climax of the Cold War set the post-apocalyptic stage for the series.
...All manner of genetic contagions were released infecting the survivors of the firestorm with horrible illnesses. The remaining survivors lived harshly during a time of prolonged nuclear winter known as ‘Sky Dark’. The geography, climate, and ecosystems of the world had changed dramatically. What was left of the United States came to be known as the Deathlands.

...100 years later civilization begins again - brutal, short lived, morally confused and crazed from mutation. Between the many hot spots are small plague pits ruled by power hungry individuals who have no limits in order to establish their rule and expand their influence. These individuals are known as the Barons. Their rabble pits are known as Villes and Baronies. Civilization unknowingly resembles the Dark Ages.

...Life is a strange mixture of ancient history and limited technology that is scrapped from the 20th century. Military technology is the most prized possession of all; success is often measured by the number of bullets he or she possesses. A man named Ryan Cawdor leads a group of companions across the deathlands. (http://en.wikipedia.org/wiki/Deathlands)
Bisher sind über 80 Romane erschienen, wobei die ersten 30 mehr oder weniger zusammen hängen. Danach wurde die Serie von wechselnden Autoren, mit wohl auch wechselnder Qualität, weitergeführt und die Bände sind bis auf einige Mini-Serien (2-3 Bücher) "stand alones".

Bin jetzt kürzlich einfach mal mit einem relativ neuem Band eingestiegen und bin extrem begeistert. Viele ältere Romane sind nur noch gebraucht erhältlich, einige zu Schnäppchenpreisen, andere wiederum zu heftigen Sammlerpreisen, die auch mal bis 70 Euro hochgehen. Aber da die ja nicht alle zusammenhängen werde ich die teuren eingfach weglassen...

Auf http://www.jamesaxler.com gibts eine komplette Übersicht nebst Leser-Reviews und da habe ich mir schonmal nen Haufen weiterer notiert. Sehr fein! :-)
Action lastig, schön pulpig und einfach angenehmes Lesefutter. Natürlich nix hoch literarisches, aber den Anspruch stelle ich da auch gar nicht.

Da die nur auf englisch erhältlich sind, werden die meisten von euch wahrscheinlich nicht zugreifen, aber trotzdem wollte ichs euch mal empfehlen.

Antworten