Steampunk...

Für alle, die auch analoge Unterhaltung schätzen...

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Steampunk...

Beitrag von Bulletrider » Fr 30. Jun 2006, 09:17

Was ist Steampunk?

Steampunk ist eine hauptsächlich literarische Gattung, in der eine meist dystopische zumeist im viktorianischen Zeitalter angesiedelte, kontrafaktische oder virtuelle Geschichte beschrieben wird. Der Ursprung des Steampunk liegt in den Romanen von Jules Verne (z. B. 20.000 Meilen unter dem Meer 1870) und H. G. Wells (z. B. Die Zeitmaschine 1904). Steampunk wird öfter als eine Variante des Cyberpunk und der Science-Fiction bezeichnet und zählt allgemein zur Kategorie der Alternativweltgeschichten.

In dieser Welt hat die Dampfkraft eine größere Bedeutung erlangt als aus der Geschichte bekannt. Nicht nur Eisenbahnen werden mit Dampfmaschinen angetrieben, sondern auch Computer, Raumschiffe und Luftfahrzeuge. Die Elektrizität ist häufig dazu geeignet, Menschen zu heilen oder zu verändern. Allgemein hat in dieser Welt die Technik reale, fantastische Möglichkeiten, in etwa vergleichbar mit dem, was man Mitte des 20. Jahrhunderts von der Atomkraft erwartete. Magie, Satanismus und Geisterbeschwörungen funktionieren ebenfalls in einigen Werken des Steampunk.

Steamfantasy ist ein Genre, das die Idee des Steampunk erweitert und auf eine andere Welt überträgt.

Als Filme wären u.a. zu nennen:
Wild Wild West
The League of extraor. Gentlemen
Steamboy (Anime)
Das wandelnde Schloss (Anime)
Van Helsing (die ganzen Waffen, Fahrzeuge etc...)

Während klassischer Steampunk eine alternative Realität auf Basis unserer Erde widerspiegelt, beschreibt Steamfantasy eine alternative Hintergrundwelt mit typischen Steampunk-Elementen.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Fr 30. Jun 2006, 09:17

Wie konnte ich das Buch nur vergessen bzw. euch den Tipp vorenthalten :

Der Goldene Kompass (nebst Folgebänden 2 & 3), Philip Pullman:

Dieses Buch nebst seinen Folgebänden "Das Magische Messer" und "Das Bernstein Teleskop" platzen nahezu vor phantastischen Ideen, Beschreibungen und Spannung. Man findet es zwar im Normalfall in der Jugendbuchabteilung, aber ich persönlich finde es eher ungeeignet für jüngere Leser. Die Tatsache, dass es eine jugendliche Titelheldin gibt scheint für manche Läden Grund zu sein, es so einzuordnen. Nicht nur dass es nervenzerfetzend spannend ist - es ist nebebei auch sehr dramatisch, traurig, hinterhältig und schockierend. In vielen Szenen nicht wirklich zimperlich etc...

Ich habe diese Bücher sowas von verschlungen (nebebei - es ist ne Filmumsetzung geplant)., unglaublich.

Hier jetzt ein paar Quotes zum Inhalt, die aber wirklich nur grob umreissen, was da wirklich abgeht.

Lyras Leben gibt schon genug Stoff für einen Roman her, bevor Sie ihren Onkel Lord Asriel bei einem Vortrag vor Kollegen seiner Fakultät am Jordan College belauscht. Das College ist berühmt für seine führende Stellung auf dem Gebiet der experimentellen Theologie und unterstützt Lord Asriels Forschung über die ketzerische Möglichkeit der Existenz von Welten, die so ganz anders sind als die Welt Lyras. In diesen Welten wird jeder schon mit einem Tier als vertrautem Gefährten geboren, Magie ohnegleichen ist am Werk, die Tartaren drohen Moskau zu stürmen und der Papst ist ein puritanischer Protestant.
Philip Pullmans lebendige und prägnante Geschichte spielt in einem England, das uns gleichermaßen bekannt und fremd vorkommt, und ist ein Muß für Fantasy-Liebhaber jeden Alters. Sie werden es später sicher auch gerne erneut zum Schmökern hervorholen. Von den subtilen Hinweisen auf den 1898er Tokajer über die seltsamen sprachlichen Verdrehungen bis hin zu Fabeltieren wie dem Panserbjorne -- die Welten werden hervorragend geschildert.


Pullman ist es mit diesen Romanen gelungen, eine aufregende Parallelwelt zu unserer Welt zu erschaffen, die durch zahlreiche liebevolle Details sehr glaubwürdig wirkt.
In Lyras Oxford herrschen geringfügig andere Gesetze der Physik und Chemie; Geographie, Religion, Historie und Politik haben sich anders entwickelt als in unserer Welt. Dennoch fügt sich bei Pullman alles so gut zusammen und besitzt einen so hohen Wiedererkennungswert, dass man sich als Leser mühelos in diese Welt einfindet.
Die wohl einschneidendste Idee in Pullmans Romanen ist die der "Dæmonen". Jeder Mensch besitzt im Roman von Geburt an einen solchen Dæmon. In Tiergestalt verkörpern sie die Seelen der Menschen und spiegeln deren Gefühle und Gedanken durch ihre Gestalt wider, besitzen dabei aber die Fähigkeit, eigenständig zu denken und zu sprechen. Mensch und Dæmon sind fest miteinander verbunden, und stirbt der Mensch, dann stirbt auch sein Dæmon - und umgekehrt. Diese wunderhübsche und phantastische Idee der "Seele in Tiergestalt", die Pullman vor allem in Lyras Dæmon Pantalaimon ausgeführt hat, muss man einfach selbst nachlesen, um sich von ihr bezaubern zu lassen. Viele bewegende, rührende und hochspannende Momente in "Der goldene Kompass" beruhen auf der Faszination der Dæmonen, die Pullman erschaffen hat.



10/10 (ohne Scheiss! Eines DER Bücher schlechthin!!!!)

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Fr 28. Jul 2006, 12:26

Die Falter, China Mieville
Bulletrider hat geschrieben:Gerade eben im Zug zur Arbeit mit angefangen (JETZT FERTIG, daher hier als Tipp!) :

China Mieville, Die Falter
Erzählt wird von einer Stadt, die mehr ist als ein Moloch; von Menschen und anderen Lebewesen, die nach Wissen gieren, dass ihre Gehirnwindungen zu Eis erstarren lässt; und von einer Gefahr, die die Stadt und ihre Bewohner für immer verändern wird.
Isaac Dan dar Grimnebulin, einst angesehenes Mitglied des Lehrkörpers der Universität von New Crobuzon, hätte es eigentlich besser wissen müssen: Eines Tages klopft ein geheimnisvoller Fremder an die Tür seines Labors und bittet ihn um Hilfe. Das Entgeld, das er Isaac dafür bietet, ist fürstlich, doch die Aufgabe birgt ungeahnte Schrecken: Isaac soll mit Hilfe seiner Kenntnisse von Mensch und Maschine eine Verstümmelung rückgängig machen, die dem Fremden einst als Strafe angetan wurde.

Verzweifelt sucht Isaac die ganze Stadt nach Mitteln und Wegen ab, den Wunsch des Fremden zu erfüllen. Es gibt wenig, was es in New Crobuzon nicht gibt, aber alles hat seinen Preis. Und als ihm schließlich ein merkwürdiges mutiertes Wesen aus den Versuchslabors der Stadtoberen in die Hände fällt, ahnt er nicht, dass er damit einen Schrecken über der Stadt heraufbeschwört, dem ihre Bewohner nichts entgegenzusetzen haben
.
Wirklich ein absolut empfehlenswertes Buch. Ein zu Anfangs ungewohnter Schreibstil, an den man sich recht schnell gewöhnt. Der Moloch New Crobuzon und seine "Bewohner" werden sehr detailliert beschrieben, so dass die bizarre Stadt mit ihren dampfenden Maschinen, dem Smog, den Slums und seltsamsten Gebäuden und Türmen, die Kehpri (seltsame Zwitterwesen aus Frauenkörper und Käfern), den Krähenmenschen, den Re-Made (Menschen, die zur Strafe mit Tierextremitäten und Maschinenteilen) "verändert" wurden undundund, vor dem inneren Auge Gestalt annehmen.
Man lässt sich hier auf einen dreckigen, düsteren und abgefahrenen Trip ein. Von der ersten Seite an begleitet ein dieses "Oh, Oh, da wird noch was Dickes kommen... aber was...?" Gefühl und man wird regelrecht mitten in dieses Ungetüm von Stadt reingezogen!

Super - muss mich direkt auf den Nachfolger stürzen... :P

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Mi 25. Okt 2006, 14:26

Zwar kein Buch, aber hier passts am besten hin...

Sehr nett gemachtes D&D Setting THE GREAT WAR (Magie trifft Steampunk im WW1 angehauchten Set):
The Great War role playing game is set in a magical world, named Elon, where magic is at the brink of extinction. Steel, steam power and gunpowder are taking over. The technology is comparable with that of the first world war. The same weapons, vehicles and bloody mess. Except there's still some magic in the air

Magic is fading on Elon The workings of magic are still strong but are without a doubt less powerful than in the glory days. Rulers seek power in the new forces, industrialization, steam, gunpowder and hard work. Steel is taking over the world and magic will be forgotten in a few decennia. Powerful wizards and sorceress won't give up that easily and most of the world is covered in war. Magic versus steel.
http://www.thegreatwar.nl/

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 26. Okt 2006, 11:14

Waaaahuuuuu - das ist ja mal geil: TRANSFORMERS goes Steampunk!

Transformers "Heart Of Steel" Mini-Series:

"Plot summary:
The story begins with the Autobots and Decepticons waging war on Earth around the time of a previous ice age. The freezing temperatures and lack of energy to supply the Transformers force them to take shelter and lie dormant for millions of years.

At some point during the Industrial Revolution, Bumblebee awakens to discover man has developed steam powered technology and the capacity to build railroads. He observes some men, featuring the famous John Henry enjoying the labour of driving spikes into the ground for a new railroad. Bumblebee changes his alternate form to be a steam-powered spike driver and helps the humans who are unaware of his true robotic nature.

Meanwhile, the Decepticons awaken and start plans to take over Earth. Starscream is acting Commander while Megatron is powered down. The Insecticons, who transform into a combined battle train, rob a bank train to help fund the building of their base. John Henry finds out about the Decepticon train robbery and informs Bumblebee, who then wakes up some of the Autobots." (quelle: Wikipedia)

Bild

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17554
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitrag von Rider » Do 26. Okt 2006, 11:52

Sieht das geil aus :shock: :lechz:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 26. Okt 2006, 11:59

Yesss - hab schon bei meinem "Comic Dealer" (blackdog.de) geguckt - hat die vierteilige Ausgabe als Tradepaperback für 17 Euro. Kommt mit in die nächste Bestellung...

L-Vizz

Beitrag von L-Vizz » Do 26. Okt 2006, 12:14

@Bulletrider
Der Goldene Kompass soll nächstes Jahr mit Daniel Craig, dem neuen 007, in der Hauptrolle verfilmt werden.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 26. Okt 2006, 12:32

Jepp, hab ich auch schon gelesen und Nicole Kidman als fiese Mrs. Coulter (das passt sehr gut!)

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Di 30. Jan 2007, 14:43

Hab ich schonmal das ziemlich coole Online Comic "Girl Genius" empfohlen? nee, oder?
Steamfantasy par exellence. Witzig, klasse gezeichnet und "for free" (gut, als Papierversion kostets natürlich was).
Hier mal ne Beispielseite:

Bild Bild

Bild

Los geht das Ganze (anfangs noch in s/w) hier:
http://www.girlgeniusonline.com/cgi-bin ... e=20050221 , dann über den next Button weitere Seiten der jeweiligen Episode.
Einzelne Episoden können im Pull Down Menu angewählt werden.

nemesis

Beitrag von nemesis » Di 30. Jan 2007, 16:42

Ist das von Phil Foglio? Ich sehe da Phil & Dixie aus dem Dragon Magazine...

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Di 30. Jan 2007, 17:21

Si senor.

Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14327
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Beitrag von Motu » Mi 31. Jan 2007, 20:04

das transfomer comic wie issen das ????
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 1. Feb 2007, 13:25

Hey Motu - willkommen in der Lese-Ecke :wink:

Naja, das TF Comic ist schon ziemlich cool, aber nicht ganz so genial, wie ichs erwartet hatte. Die Story ist super, aber die ZEichnungen hätten nen Tacken besser sein können. Lohnen tut sich das aber trotzdem auf jeden Fall.

Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4155
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Wicket » Do 1. Feb 2007, 14:56

Kennt jemand von Euch Sillage?
Das ist so'n französischer SciFi Comic, wo quasi jeder Band auf einem anderem Planeten oder Schiff spielt. Eine der besten Episoden ist ebenfalls im Bereich Steampunk angesiedelt, allerdings ist besagter Steampunk Planet nicht wirklich von Menschen besiedelt.
Band 3: Das Räderwerk
Bild
(Hab das dt. Cover nicht in groß gefunden)

Das ist zwar nur dieser eine Band, die anderen gehen mehr in Richtung Fantasy oder klassische SciFi, aber die Serie lohnt sich sowieso :cool:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 1. Feb 2007, 15:01

Oh wow! Klingt - zumindest die erwähnte Episode - sehr cool! Danke für den Tipp!!!! *zumcomichändlerklickend*

edit: Also man kann die auch unabhängig voneinander lesen?

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13763
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Beitrag von Bulletrider » Do 1. Feb 2007, 15:32

Nicht ganz so wirklich in die Bücherecke passend, aber ich weiß gerade net, wohin damit sonst :mrgreen: Bei Bedarf verschiebs, Nemesis...:

Ich glaube, Nemesis hatte mal nen link dazu gepostet. Und zwar zu der kleinen Steampunk Zeichentrickserie (naja, gibt nur drei Episoden):
THE AMAZING SCREW-ON HEAD. Basiert auf einer gleichnamigen Comicreihe aus der feder des Hellboy Erfinders.
Die links auf der ehemaligen Filmseite sind leider offline, aber bei youtube waren se noch zu finden.

Part 1:
Part 2:
Part 3:

Bild
In this hilarious send-up of Lovecraftian horror and steampunk adventure, President Abraham Lincoln's top spy is a bodyless head known only as Screw-On Head.

When arch-fiend Emperor Zombie steals an artifact that will enable him to threaten all life on Earth, the task of stopping him is assigned to Screw-on Head. Fortunately, Screw-On Head is not alone on this perilous quest. He is aided by his multitalented manservant, Mr. Groin, and by his talking canine cohort, Mr. Dog.

Can this unorthodox trio stop Emperor Zombie in time? Does Screw-On Head have a body awesome enough to stop the horrors that have been unleashed? Where can we get a talking dog? http://www.scifi.com/amazingscrewonhead/

Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4155
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Beitrag von Wicket » Do 1. Feb 2007, 15:51

Bulletrider hat geschrieben:Oh wow! Klingt - zumindest die erwähnte Episode - sehr cool! Danke für den Tipp!!!! *zumcomichändlerklickend*

edit: Also man kann die auch unabhängig voneinander lesen?
Müsste gehen. Alles was du wissen musst ist:
Nävis (das Mädchen auf dem Cover, ohne Schminke) war als Säugling die einzige Überlebende aus einem abgestürzten Raumschiff. Jetzt lebt sie auf dem Raumschiffkonvooi "Sillage". Die ehemalige Wilde ist inzwischen Geheimagentin geworden und sucht nun nach ihrer Herkunft.

nemesis

Beitrag von nemesis » Do 1. Feb 2007, 16:03

@ Bulletrider:

Cool, die damaligen LInks bei youtube waren seit einiger Zeit weg. Direkt noch mal ansehen. :D

Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14327
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Beitrag von Motu » Do 1. Feb 2007, 19:33

och wahr auch schon hier nur lehse ich in letzter zeit so wenig (was mich bichen ankotzt) das ich hier nicht mit reden kann.

das comic seht bichen aus wie von emilio gezeichnet der wo auch die neuen masters gezeichnet hat.
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......

Antworten