Was liest du gerade?

Für alle, die auch analoge Unterhaltung schätzen...

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » Di 10. Apr 2018, 09:53

Meinte schon deine Kollegen im Job.
Aber super Dialog :laughing:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Do 12. Apr 2018, 13:57

MIX hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 18:28
Ihr lest ja richtige Bücher!
In der Tat, ja. So gesehen haben Bücher einen viel größeren Platz in meiner Freizeitgestaltung als Videospiele etc. Ich schwelge zwar gerne in Videospiel-Nostalgie, aber das ich richtig zocke oder so, kommt quasi so gut wie gar nicht mehr vor.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » Mo 16. Apr 2018, 15:42

Rider hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 15:44
Ja, wirklich genial! Lese ich total gerne :-) Bin jetzt halb durch. Denke aber, das wird nicht das letzte Nightside Buch gewesen sein :top:
Band 1 ist durch. Der zweite wird folgen :top:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Di 17. Apr 2018, 19:31

Rider hat geschrieben:
Mo 16. Apr 2018, 15:42
Rider hat geschrieben:
Mo 9. Apr 2018, 15:44
Ja, wirklich genial! Lese ich total gerne :-) Bin jetzt halb durch. Denke aber, das wird nicht das letzte Nightside Buch gewesen sein :top:
Band 1 ist durch. Der zweite wird folgen :top:
Ich sollte - da 12 Bände plus Spin-Offs - Provision beantragen :mrgreen: Nee, cool, dass Dir das gefallen hat. Ich finde es halt auch echt total super!

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » So 20. Mai 2018, 12:35

Bin jetzt aktuell am vierten Nighside Band. Einfach toll, es soll nie enden :love:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » So 20. Mai 2018, 12:55

Rider hat geschrieben:
So 20. Mai 2018, 12:35
Bin jetzt aktuell am vierten Nighside Band. Einfach toll, es soll nie enden :love:
Das tut es zwar, aber dann gibts ja noch den Spin-Off in Form der Shaman Bond Reihe. So ist man zumindest aus der Welt als solches nicht ganz weg.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » Di 22. Mai 2018, 13:53

Oh ja, die werde ich mir bestimmt auch noch angucken :D
Könnte auch super eine Comic Reihe draus enstehen :devil:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Mo 11. Jun 2018, 15:44

Nach zwei, drei Krimis erneut was von Kim Newman. habe ich schon länger rumliegen und jetzt war mir danach (musste vorher auch mal wieder "normales" lesen :wink: )

"Anno Dracula 1899 and Other Stories"

Bild

Wieder einmal eine Kurzgeschichtensammlung, wobei nicht alle davon in seinem Anno Dracula Setting spielen. Habe erst zwei gelesen, die waren aber richtig schön abgefahren. In der ersten Geschichte berichtet ein alternder Schauspieler von seinen Anfangstagen und was er alles so erlebt hat. So nicht ungewöhnlich, aber es handelt sich dabei um einen Marsianer, der einige Zeit nach dem ersten Mars-Krieg auf der Erde aufgewachsen ist. Dadurch bekommt das alles einen ganz anderen Touch und allein, wie die Alternativwelt von ihm beschrieben wird (also wie Marsianer auf der Erde leben, wie der Krieg mit dem Merkur startet etc :laughing: ) ist großartig.

In der zweiten Geschichte ging es dann um das Nachbrauen des "Dr Jekyll / Mr. Hyde" Tranks. Wie versucht wird, das ganze "sauber" hinzukriegen, um so ein medizinisch hochwertiges Tonikum als Frischzellenkur herzustellen und wie die Marketingabteilung dran arbeitet. Ebenfalls großartig. Bin schon gespannt, wies weitergeht :D

Nemesis

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Nemesis » Mo 2. Jul 2018, 08:55

Gelesen im Juni

Lewan Berdsenischwili - Heiliges Dunkel. Die letzten Tage des Gulag
Mit der sarkastischen Fiktionalisierung seiner Erlebnisse ist Lewan Berdsenischwili das wohl ungewöhnlichste Buch über das Leben im Gulag gelungen. Er schreibt mit feinem Humor und Ironie, manchmal aber auch voller Wehmut über seine Mithäftlinge, die ihre Liebe zur Literatur, Philosophie, Geschichte, zur Musik, zum Theater und … Fußball verbindet. Ein Buch nicht nur über das Traumatische dieser Erfahrung, sonder vielmehr über das Glück des Austauschs mit all jenen, denen dasselbe Los beschieden war.
Karsten Krampitz - 1976. Die DDR in der Krise
Es hätte so schön sein können: 1976 wurde der Palast der Republik eröffnet, bei den Olympischen Sommerspielen in Montreal war die DDR äußerst siegreich, Erich Honecker wurde nun auch offiziell erster Mann im Staat. Und doch war das Jahr 1976 eine Zäsur in der Geschichte der DDR. Ein Erosionsprozess nahm seinen Anfang, der schließlich den SED-Machtapparat einstürzen ließ. Denn plötzlich stritten evangelische Bischöfe über das Programm des Parteitages der SED. In Ostberlin ätzten Eurokommunisten gegen Breschnews Betonkommunismus. Wolf Biermann wurde ausgebürgert. Und Monate zuvor hatte sich ein gewisser Oskar Brüsewitz mit Benzin übergossen und angezündet.
Rudyard Kipling - Das Dschnugelbuch (Schmuckausgabe aus dem Coppenrath Verlag)



John Banville - Im Lichte der Vergangenheit
Alex Cleave hat seine besten Jahre als Schauspieler hinter sich, er trauert noch immer um seine Tochter Cass, die zehn Jahre zuvor Selbstmord begangen hat, und auch die Beziehung zu seiner Frau Lydia ist nicht mehr von Leidenschaft geprägt. Da bekommt er das Angebot, die Hauptrolle in einem Film über den mysteriösen Kritiker Axel Vander zu spielen – und ahnt nicht, wie viel diese Figur mit ihm selbst zu tun hat. Er versinkt in Erinnerungen an den Sommer, in dem er als 15-Jähriger die Liebe entdeckte – mit der Mutter seines besten Freundes Billy Gray – und an dessen Ende die Familie Gray die Stadt verließ. Bald muss er sich fragen, was Erinnerung ist und was Erfindung – um am Ende eine Entdeckung zu machen, die alles verändert.
Martin Sabrow (Hrsg.) - Erinnerungsorte der DDR
Die DDR gibt es nicht mehr, aber im Gedächtnis lebt sie weiter, als Schreckensort einer Diktatur, in "ostalgischer" Verklärung und vor allem in Erinnerung an die Mühen um ein aufrechtes Leben in gedrückten Verhältnissen. Fünfzig Publizisten und Zeithistoriker präsentieren die wichtigsten Bezugspunkte der Erinnerung an ein untergegangenes Land.
Esther Kinsky - Hain. Geländeroman
Drei Reisen unternimmt die Ich-Erzählerin in Esther Kinskys Geländeroman. Alle drei führen sie nach Italien, doch nicht an die bekannten, im Kunstführer verzeichneten Orte, nicht nach Rom, Florenz oder Siena, sondern in abseitige Landstriche und Gegenden – nach Olevano Romano etwa, einer Kleinstadt in den Hügeln nordöstlich der italienischen Hauptstadt gelegen, oder in die Valli di Comacchio, die Lagunenlandschaft im Delta des Po, halb von Vögeln beherrschte Wasserwelt, halb dem Wasser abgetrotztes Ackerland. Zwischen diesen beiden Geländeerkundungen im Gebirge und in der Ebene führt die dritte Reise die Erzählerin zurück in die Kindheit: Wie bruchstückhafte Filmsequenzen tauchen die Erinnerungen an zahlreiche Fahrten durch das Italien der Siebzigerjahre auf, dominiert von der Figur des Vaters.
Esther Kinskys Streifzüge und Wanderungen – im Gedächtnis ebenso wie gehend oder fahrend in der Gegenwart – sind Italienische Reisen eigener Art. Sie erkunden mit allen Sinnen äußeres Terrain und führen doch ins Innere, zu Abbrüchen der Trauer und des Schmerzes und zu Inseln des Trostes. Der einfühlsame, präzise Blick der Reisenden entlockt jedem Gelände, was eigentlich im Verborgenen liegt: Geheimnis und Schönheit.
Walter Moers - Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr (m.E. eines seiner besten Bücher)
Prinzessin Dylia, die sich selbst »Prinzessin Insomnia« nennt, ist die schlafloseste Prinzessin von ganz Zamonien. Eines Nachts erhält sie Besuch von einem alptraumfarbenen Nachtmahr, der sich ihr als Havarius Opal vorstellt. Er kündigt an, die Prinzessin in den Wahnsinn treiben zu wollen. Vorher bietet er ihr noch die Gelegenheit zu einer abenteuerlichen Reise: nach Amygdala, der berüchtigten Stadt der Angst, in der das dunkle Herz der Nacht regiert. Dylia willigt ein, weil es nicht nur um ihren Verstand, sondern auch um ihr Leben geht.
Joshua Cohen - Buch der Zahlen
Ein gescheiterter Autor verliert am 11. September alles, was ihm am Herzen liegt: Seine Frau verlässt ihn, sein Buch floppt, der Buchladen, in dem er sein Geld verdient, liegt in Trümmern. Da erhält er den lukrativen Auftrag, die Memoiren eines Mannes zu schreiben, der genauso heißt wie er und ansonsten sein genaues Gegenteil ist: Ein Internetmogul, Erfinder des Algorithmus, der die totale Überwachung ermöglicht und unser aller Leben verändert.
Autobiografie, Familiengeschichte, Ghostwriting fur Anfänger, Silicon-Valley-Historie, internationaler Thriller, Sexkomödie – Buch der Zahlen ist ein überschäumendes Buch und in Amerika Kult.
Clemens Meyer - Rückkehr in die Nacht
Er kehrt zurück in seine Stadt. Einiges hat sich radikal verändert, vieles ist so, wie es schon immer war. Träume sind zerschellt, Träume sind geblieben. Man spricht über früher, man schweigt, man verschweigt. Und dann klingelt es an der Tür, böse und aggressiv…
Ramón José Sender - Requiem für einen spanischen Landmann
In einem kleinen aragonesischen Dorf will der Priester Mosén Millán die Totenmesse für Paco el del Molino halten. Während er auf die Gemeinde wartet, zieht das Leben des jungen Mannes an ihm vorbei. Weltgeschich­tliche Umwälzungen bahnten sich an, als die Schergen des Todes Paco im Vorjahr holten. Auch sich selbst kann der Priester nicht freisprechen von einer Mitschuld. Ein moderner Klassiker über Gewissenskonflikte, Mut und Macht.
Und derzeit lese ich

Marie Gamillscheg - Alles was glänzt
Tief in den Stollen des alten Bergwerks tut sich was – und alle im Dorf können es spüren. Die Wirtin Susa zum Beispiel, wenn sie im „Espresso“ nachts die Pumpen von den Ketchup-Eimern schraubt. Oder der alte Wenisch, ihr letzter Stammgast. Sogar der Bürgermeister, wenn er nicht gerade auf Kur ist. Zuallererst aber hat es der schweigsame Martin gespürt, bis er dann eines Morgens die Kontrolle über sein Auto verlor. Es ist, als würde der Berg zittern, als könne er jeden Augenblick in sich zusammenbrechen. Für die junge Teresa und den Neuankömmling Merih ist die Sache klar: Sie will sich endlich absetzen aus dem maroden Ort, er hingegen sucht einen Neuanfang - ausgerechnet hier.
Vielstimmig und untergründig erzählt Marie Gamillscheg von einer kleinen Schicksalsgemeinschaft im Schatten eines großen Bergs, vom Strukturwandel und einem Ungleichgewicht in der Natur, vom Glanz des Untergangs wie des Neubeginns.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Mo 2. Jul 2018, 10:33

Wow - das ist mal ne Menge an Büchern. Ich poste hier zwar nicht immer alles, was ich so gelesen habe, aber sieht man von den 20min jeden Abend im Bett ab, komme ich immer nur am WE so richtig zum Lesen. Bzw. nehme mir nur dann ordentlich Zeit.
Nemesis hat geschrieben:
Mo 2. Jul 2018, 08:55
Walter Moers - Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr (m.E. eines seiner besten Bücher)
Das hat mir auch sehr gut gefallen. In meiner Top-Moers-Liste zwar nicht ganz weit oben, aber auf jeden Fall sehr gut. Nach "Der Schrecksenmeister", welches mir - abgesehen von den Moers typischen wunderbaren Beschreibungen - nicht so gut gefallen hat, war ich sehr positiv überrascht.

"Buch der Zahlen" klingt interessant, das ist notiert. :-)

Ich lese gerade schon wieder Kim Newman. Die letzte Kurzgeschichte aus der zuvor (oben) geposteten Kurzgesch.sammlung war der Prolog zu dem aktuellen Band seines "Anno Dracula" Settings mit dem Namen "Anno Dracula: One Thousand Monsters"
Japan, 1899. A party of vampires – exiled from Britain by Prince Dracula – seeks refuge in Tokyo and are confined to Yokai Town, a ghetto where the Meiji Emperor keeps the country’s vampires – bizarre creatures as different from European nosferatu as they are from living humans. Dr Geneviève Dieudonné, Kostaki, a soldier, Daniel Dravot, a spy, and Christina Light, a revolutionary princess, try to survive in Yokai Town as forces within and outside its walls threaten to destroy the newcomers and the long-time residents. What secret lies under the Temple of One Thousand Monsters?
51SQ+GupisL._SX318_BO1,204,203,200_.jpg
51SQ+GupisL._SX318_BO1,204,203,200_.jpg (55.16 KiB) 2566 mal betrachtet

Nemesis

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Nemesis » Mo 2. Jul 2018, 19:21

Nächstes Buch:

Clemens Meyer - Die Nacht, die Lichter. Stories
Er setzt alles auf eine Karte, der Hundebesitzer, der auf der Rennbahn sein Geld verwettet, um eine teure OP zahlen zu können. Sie will es allen zeigen, die junge Frau, und sich vom Flüchtlingsschiff in die erste Liga hochboxen. Clemens Meyers Geschichten spielen in der stillen Wohnung, in der Lagerhalle und am Fluss. Seine Helden sind dem Leben ausgesetzt, es sind die Heimatlosen und Träumer, die die nächtliche Stadt durchstreifen. Meyer trifft die Töne unserer Zeit: In seinen rauen, präzisen und zarten Sätzen erzählt er von großen Illusionen, von Sehnsucht und Einsamkeit.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Mi 4. Jul 2018, 14:28

Das oben genannte neue Kim Newman Buch ist sehr geil. Da kommen alle möglichen Kreaturen der japanischen Mytholgie vor. Finde ich sehr geil, da es in dem Bereich (Asien Fantasy) einfach kaum wirklich viel gibt - zumindest ist mir nicht viel bekannt.

Hier drei davon...
029-kotengu.jpg
029-kotengu.jpg (245.75 KiB) 2536 mal betrachtet
rokurokubi.jpg
rokurokubi.jpg (46.79 KiB) 2536 mal betrachtet
001-kappa.jpg
001-kappa.jpg (304.11 KiB) 2536 mal betrachtet

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2345
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von MIX » Mi 4. Jul 2018, 21:13

Boah...die Asiaten sind mir richtig fremd.
Irgendwie eine gnadenlose Metzel-Ästhetik. Die Farbgebung...so pastellig harmlos aber die Hemmschwellen liegen in einem anderen Schambereich :-)

Die haben aber auch fast immer diesen Körperkult im Vordergrund...also ich meine kung fu.
Fantasy sehe ich dann oft in Heldendarstellungen von Samurai oder ausgewilderten Hexenkünstlern die dann auch fliegen können im Rahmen ihrer Kampfkünste oder?

Aber am sichtbarsten wird es doch wenn Godzilla plötzlich seine Bruce Lee Studien zeigt...echt angeboren und hoch verehrt :mrgreen:
God.jpg
God.jpg (4.74 KiB) 2527 mal betrachtet
In der traditionellen Chinesischen Oper findet man auf Romantik basierende Prosa, die leicht ins Reich des Übersinnlichen schwappt.
Ansonsten gibt es noch ein paar Zeichentrickfilme für Erwachsene, wo es auch um verwunschene Königreiche geht.
Da sind ein paar wahre surreale Schätze dabei.
Faszination Heimcomputer

Nemesis

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Nemesis » Mi 4. Jul 2018, 21:49

Ich weise mal vorsichtig darauf hin, dass es sich bei den von Bullet geposteten Bildern um Illustrationen im klassichen japanischen Stil handelt, die Matthew Meyer, ein definitiv nicht japanischer Künstler, fertigt. Insofern spiegeln diese nicht unbedingt wieder, wie Japaner sich diese Wesen vorstellen.

Nächstes Buch bei mir:

Giorgio Bassani - Der Reiher
Nichts ist mehr wie früher: Zwar ist der Faschismus vorbei, die alte bürgerliche Ordnung aber aus den Fugen geraten. Was soll Edgardo nur tun, um seine Handlungsunfähigkeit zu überwinden? Sehr früh am Morgen steht er auf, um zur Jagd zu gehen, auch wenn es dafür eigentlich zu kalt ist. Aber irgendetwas muss er ja tun. Seine Frau langweilt ihn, sein Töchterchen versetzt ihn in Hilflosigkeit, seine Landarbeiter proben den Aufstand, mit seinem Neffen, der sich den Faschisten angeschlossen hatte, ist er auseinander gekommen. Als er nach vielen Hindernissen endlich doch am Ziel anlangt und auf einen Reiher schießt, wird er das Gefühl nicht los, er schieße gewissermaßen auf sich selbst.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Do 5. Jul 2018, 08:05

Das ist richtig, fand' die etwas "fantasy-mäßiger" und so etwas bildgewaltiger als bspw. diese hier:
kappa.jpg
kappa.jpg (48.73 KiB) 2502 mal betrachtet
MIX hat geschrieben:
Mi 4. Jul 2018, 21:13
Fantasy sehe ich dann oft in Heldendarstellungen von Samurai oder ausgewilderten Hexenkünstlern die dann auch fliegen können im Rahmen ihrer Kampfkünste oder?
Das ist ja haupts. in Wuxia FIlmen thematisiert. Was ich meinte bzw. suche wären eigentlich Sachen wie bspw. "Die Reise nach Westen". Das ist so ziemlich das klass. asiatische Märchen. Es gibt mit Sicherheit noch tonnenweise mehr, nur nicht bei uns im Westen bzw. halt übersetzt. Suchen tue ich da auch gar nicht Werke der klass. asiatischen Literatur, sondern gerne einfach Fantasy-Romane neueren Datums (also der letzten 50 Jahre), die auf Figuren der asiat. Mythologie zurückgreifen. Es gibt halt tonnenweise westlichen Stoff, der sich römischer, griechischer, skandinavischer, keltischer etc. Mythologie/Götter bedient, aber asiatische und auch slawische Settings sind da Mangelware, leider.

In dem Bereich kenne ich eigentlich nur die genialen "Meister Li" Bücher (Trilogie) von Barry Hughart. Hatte ich hier https://www.retropoly.de/retroforum/vie ... 77e#p81822 mal erwähnt. Von solchem Stoff hätte ich gerne mehr. Daher bin ich gerade begeistert, dass Newman Buch zumindest ein wenig in diese Thematik eintaucht. :-) Immerhin etwas auftauchen tun diese vernachlässigten Pantheons in Kevin Hearne's "Eisernen Druiden" Bücher, wo quasi alle Mythologien sich zu einem actionreichen Epos vereinen (sehr super!).

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » Do 5. Jul 2018, 09:17

Bin beim fünften Nightside Band. Nach müdem Start nimmt das Buch wieder Fahrt auf. Sehr schön :top:
Was mich etwas stört sind immer seine Einleitungen, die immer mit einer Kurzgeschichte beginnen. Die hat nur selten mit der Hauptstory zu tun. Nervt mich hin und wieder. Klar, er nutzt es um neue Charakter einzuführen, aber das muss doch nicht bei jedem Buch so sein?
Trotzdem tolle Bücher :love:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » Fr 6. Jul 2018, 16:25

Rider hat geschrieben:
Do 5. Jul 2018, 09:17
Bin beim fünften Nightside Band. Nach müdem Start nimmt das Buch wieder Fahrt auf. Sehr schön :top:
Was mich etwas stört sind immer seine Einleitungen, die immer mit einer Kurzgeschichte beginnen. Die hat nur selten mit der Hauptstory zu tun. Nervt mich hin und wieder. Klar, er nutzt es um neue Charakter einzuführen, aber das muss doch nicht bei jedem Buch so sein?
Trotzdem tolle Bücher :love:
Hm, ich finde sowas eigentlich ganz gut - also Kurzgeschichten zur neuen Charaktereinführung. Hatte das jetzt aber auch nicht auf dem Schirm, dass er das immer macht. Generell hat mich mit Ausnahme von einem Band (glaube, der siebte oder achte) die Reihe konstant begeistert und ich hätte gerne noch mehr gelesen. Die Shaman Bond Reihe (Spin Off) ist zwar auch klasse, aber keinesfalls so gut wie die Nightside.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » Sa 7. Jul 2018, 13:00

Vielleicht lag es daran, das er sich mit der Art wiederholt und ich diese Kurzgeschichte nicht sehr mochte. Aber das Buch ist schon wieder richtig gut in der Story und wir sind ins 6 Jahrundert der Nightside gereist, um Merlin Satansbrut zu überzeugen uns weiter in die Vergangenheit zu schicken :mrgreen:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14316
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Bulletrider » So 19. Aug 2018, 16:22

Wo ich mich gerade hier rumtreibe - aktuell auf dem Nachttisch:

Andrzej Sapkowski "Das Erbe der Elfen"
Ist das erste Buch der fünfbändigen Reihe um den WItcher (ja, der aus den Spielen - die Spiele basieren auf dieser in den 90ern geschr. Reihe). Nachdem ich vor einiger Zeit schon nen Kurzgesch.band gelesen hatte, gehts jetzt ans richtige Werk. :-)

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18389
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was liest du gerade?

Beitrag von Rider » So 2. Sep 2018, 13:36

So, die Nightside Bücher sind alle durch und haben mich echt prima unterhalten. Eine absolute Leseempfehlung :top:

Wobei das eigentliche Highlight für mich
die Geschichte und das Erscheinen seiner Mutter Lilith ist. Als sie durch das Höllentor zurück in die Hölle geschickt wurde, nahm die Spannung in den Folgegeschichten ein wenig ab. Hatte dann etwas von John Sinclair :mrgreen: Trotzdem haben mich die Bücher begeistert.
Jetzt habe ich mich ein zweites Mal an die Neuromancer Trilogie gemacht. Das letzte mal, hab ich einfach damit aufgehört. Ich kann nicht sagen warum :|
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Antworten