Zweitausendvierzehn

Hier kann über moderne Konsolen/PCs und Spiele diskutiert werden

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4776
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Zweitausendvierzehn

Beitrag von Wicket »

Also ich muss ehrlich zugeben, dass ich schon recht lange nicht mehr das Gefühl hatte, dass in naher Zukunft eine Menge bahnbrechender, neuer Spiele auf den Markt kommt. Ich habe schon länger keinen aktuellen Titel mehr gezockt und habe auch bis auf ein paar Ausnahmen (zB Assassins Creed) kaum Interesse daran (ganz zu schweigen davon, dass ich eh keine Zeit habe :wink: ).

Dann schickt mir jemand über facebook dieses Video und auf einmal fühle ich mich wie ein Teenager mit einer Videospielezeitschrift in der Hand, der aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. naja nicht ganz :wink:

Das Video ist ziemlich lang, aber man kann ja vorspulen... die interessantesten Titel 2014:

[youtube]SZOpaMmICCc[/youtube]

:sly:


Meine Favoriten sind eindeutig South Park, Witcher und Final Fantasy.
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14261
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von Motu »

Hasst du mal THE Last of us getestet ?

Aber stimmt, die neuen Spiele werden besser größer usw aber irgendwie, fehlt denn meisten etwas, einfach dieses WOW Gefühl beim zocken.
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4776
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von Wicket »

Ouuu das habe ich tatsächlich (mal weder) vergessen. Die deutsche Version ist ja bekanntlich geschnitten und kommt mir desswegen aus Prinzip nicht ins Haus, aber sobald ich ein wenig Zeit habe wird sofort die UK version bestellt. Last of Us ist auf jeden Fall ein ganz heißer kandidat unter aktuellen Top Spielen. Die Assassins Creed Reihe gehört wie gesagt auch dazu und vielleicht noch Bioshock Infinite, aber dann hört es auch wirklich auf.

Gerade die Release-Titel der neuen Konsolengeneration und generell alles was Nintendo in letzter Zeit fabriziert hat.... schaaaarch... :schnarch:
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14261
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von Motu »

Ja solltest echt mal antesten, naja wegen Import da habe ich nicht viel von gemerkt mit dem geschnitten.
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19364
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von Rider »

The Last of us ist großartig :D
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2127
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von PsychoT »

Ich sehe das ganz anders. Die Retro-Spiele sind aufgrund ihrer Einfachheit so cool und spaßig. Da geht es noch um echte harte Arbeitsleistungsnachweise, die sich fast immer in einer Highscore wiederfinden. Alte Spiele haben bis auf wenige Ausnahmen aber nicht die atmosphärische Dichte eines aktuellen Spieletitels. Und genau das ist es, was mich heute noch zum Zocken bewegt. Eintauchen in eine andere Welt. Es gibt so viele gute Teile heute! Ich würde sagen, auch das Verhältnis von guten zu schlechten Spielen ist heute viel besser als früher. Schau dir meine Sammlung an. Bei der XBox360 z.B. ein Kracher nach dem anderen. Spiel doch mal alle 3 Teile von Mass Effect hintereinander. Der Hammer, die besten Science Fiction-Spiele aller Zeiten! Oder Batman Arkham City, ein Brett! Ist atmosphärisch genau wie der Film "The Dark Knight". Besser kann man Batman nicht bringen. Oder Red Dead Redemption, was es locker auf Anhieb in meine systemunabhängige Topfavoritenliste geschafft hat, weil es von vorne bis hinten ein reines Brett von Spiel ist. Ein Meisterwerk. Oder Midnight Club Los Angeles. Ein besseres Racer-Spiel habe ich im Leben noch nicht gesehen. Und klar, Assassin's Creed ab Teil 2, was sowieso der Hammer ist. Hab ich schon GTA erwähnt? Oder Dark Souls, wo auch Spieler der alten Schule nach langem mal wieder in puncto Schwierigkeitsgrad gefordert werden? Das einzige Problem am Zocken ist der Zeitfaktor. Wenn man nie Zeit hat oder sich nehmen kann, sollte man lieber bei den kurz angebundenen Retro-Spielen bleiben (ausgenommen Adventures)...
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 15164
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Zweitausendvierzehn

Beitrag von Bulletrider »

PsychoT hat geschrieben:...Wenn man nie Zeit hat oder sich nehmen kann, sollte man lieber bei den kurz angebundenen Retro-Spielen bleiben (ausgenommen Adventures)...
Ja, so siehts bei bspw. mir bspw. Ich finde schon einige der neuen Titel (zumindest von denen ich etwas mitbekomme) von der Atmosphäre und dem
Setting ziemlich interessant, aber das Interesse diese auch zu spielen geht eigentlich gegen Null. Eben aufgrund des Zeitfaktors. Nicht, weil ich keine
Zeit hätte, aber ich möchte sie halt nicht dafür "opfern". Da sind mir viele andere Dinge lieber (Sporteln, Hörbuch, Bücher, Serien etc. ) und wenn ich
dann mal Bock auf etwas Zocken habe, lande ich irgendwie immer bei besagten "kurz angebundenen Retro-Spielen", die mir immer noch genug Spaß
machen, um das Bedürfnis nach etwas Klopperei oder Ballerei zu bedienen :-)

Ich kann mir überhaupt nicht (mehr) vorstellen, mehrere Stunden lang ein Spiel zu zocken. :oops: :wink: Auch halt weil das Interesse dazu
überhaupt nicht da ist.

kurzum: Zeit haben: ja - diese in Spiele "investieren": nein :wink:
Antworten