Der PC-Thread

...was nichts mit Computern oder Konsolen der 80er & 90er zu tun hat oder in die anderen Foren passt ;-)

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1661
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Der PC-Thread

Beitrag von PsychoT » Mi 26. Feb 2020, 17:01

Ist das hier eigentlich noch der DOS-PC Lobgesang oder nun der allgemeine PC-Thread?

Auf jeden Fall habe ich nun, nachdem ich das
Bild
nicht mehr bekommen konnte und das
Bild
farblich völlig anders aussieht als auf dem Bild nun das
Bild
gegen einen Aufpreis von 99 € für's Umbauen plus 100 € extra für's Gehäuse (kostet doppelt soviel wie die von mir Gewünschten) in Auftrag gegeben.

Kann also bald tatsächlich den neuen Rechner einrichten, auch wenn mein "Urlaub" dann rum ist. Nun bekomme ich allerdings vorübergehend ein Platzproblem, was ich durch ein kleines technisches Gerät abfangen will, und zwar eine Switch Box. Ich will beide PCs über dieselben Monitore laufen lassen. Hat einer von euch einen heißen Produkttip parat? Werde mit Sicherheit keine 150-1000 € und mehr dafür ausgeben (dann kann ich aus Prinzip auch gleich neue zusätzliche Monitore kaufen), sondern dachte eher an sowas wie 20-50 € max. Kann mir nicht vorstellen, dass es da in dem Bereich nichts gibt, was qualitativ nichts taugt. :blind:
Oder aber, und das ist eigetlich noch besser, es wird durch einen Ultrawide-Monitor ausgetauscht. Sowas wie hier. Wäre absolut perfekt für die Musik. Hat jemand hier sowas oder Erfahrungen damit? Hier ein Video dazu:


MIX, ich hätte da noch eine heiße Idee bzgl. Nebeneinkommen: Rechner aufsetzen. Wunschteile zusammenbestellen, zusammenbauen, System einrichten, verschicken, Geld kassieren. Privat unter der Hand sogar steuerfrei. :mrgreen:

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2305
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der PC Thread

Beitrag von MIX » Mi 26. Feb 2020, 17:53

Dein Thermaltake A500 kostet bei Alternate 210,-€.
PsychoT hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:01
gegen einen Aufpreis von 99 € für's Umbauen plus 100 € extra für's Gehäuse (kostet doppelt soviel wie die von mir Gewünschten) in Auftrag gegeben.
Verstehe nicht, warum du das nicht selber einbaust. Du scheinst mit Geld ganz gut um zu gehen :-)
.
.
PsychoT hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:01
Ich will beide PCs über dieselben Monitore laufen lassen.
Hast du mal geschaut, ob deine Monitore die üblichen zwei Anschlüsse haben? VGA lässt sich auch auflösungstechnisch ziemlich hoch einstellen. VGA-DVI Adapter kosten null.
Dann brauchst du kein 30,-€ Switch

.
.
PsychoT hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:01
MIX, ich hätte da noch eine heiße Idee bzgl. Nebeneinkommen: Rechner aufsetzen. Wunschteile zusammenbestellen, zusammenbauen, System einrichten, verschicken, Geld kassieren. Privat unter der Hand sogar steuerfrei.
Vielen Dank für deine Anteilnahme :top:
Mache ich bereits, so ausgedehnt wie es in meine Zeit passt. Kommt auch immer wieder Geld rein. Natürlich alles nur im bezahlbaren Bereich. Also voll gegen die gierige Scheiß-Wirtschaft. :wink:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18266
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der PC Thread

Beitrag von Rider » Mi 26. Feb 2020, 17:53

Nein, dafür ist der Thread eigentlich nicht gedacht. Eher an das schwelgen in nostalgischer Erinnerung an den alten DOS PC. Du hast hier also eigentlich nichts zu suchen :P
Ich spalte das Thema nachher mal ab.

Zu deiner Frage. Du bräuchtest vermutlich einen KVM Switch.
Ohne zusätzliche Kosten würde es gehen, wenn deine Monitore mehrere Eingänge hätten (VGA, DVI, HDMI). Ein PC DVI, den anderen z.B. über HDMI. Und per Knopfdruck am Monitor schalteste du auf den jeweils anderen Rechner. Nicht ganz so komfortabel wie ein Switch, dafür aber kostenlos :blind:


Aber du willst ja sicherlich auch nicht für jeden PC eine eigene Tastatur nutzen, oder?

Ich habe löse das bei mir so: Beide PCs sind über verschiedene Eingänge am Monitor verbunden. Am Monitor schalte ich um.
Damit ich beide Rechner über die selbe Tastatur nutzen kann, habe ich seit 2 Jahren dieses Teil im Einsatz. Nix besonderes, aber klappt ganz gut:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1661
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der PC Thread

Beitrag von PsychoT » Mi 26. Feb 2020, 19:01

Möglicherweise ist dieses Teil eine Übergangslösung. :blind:
Rider hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:53
Aber du willst ja sicherlich auch nicht für jeden PC eine eigene Tastatur nutzen, oder?
Gute Frage! Hab mir für den neuen Rechner auch eine neue Tastatur und überhaupt alles neu geholt, da ich den Alten dann auch nur noch für Altes nutzen will, auch wenn er hardwaretechnisch für Altes viel zu neu und gut ist, lediglich das Betriebssystem (Win XP 32bit) ist mittlerweile wirklich "alt". Der neue PC wird mein am Internet hängender Musik- und Arbeits-PC, den Alten habe ich als Offline-PC für Privatkram und evtl. alte Spiele vorgesehen. Wenn das dann so ist, wären diverse Eingabemittel wohl nicht verkehrt. Im Endeffekt kann ich es erst exakt sagen wenn alles soweit eingerichtet und in der Praxis eingesetzt wird.

MIX hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:53
PsychoT hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:01
gegen einen Aufpreis von 99 € für's Umbauen plus 100 € extra für's Gehäuse (kostet doppelt soviel wie die von mir Gewünschten) in Auftrag gegeben.
Verstehe nicht, warum du das nicht selber einbaust. Du scheinst mit Geld ganz gut um zu gehen :-)
Wenn man nicht gerade an einen Anlagebetrug gerät, der einen um einen mittleren fünfstelligen Betrag bringt und die schwachsinnigen deutschen Gesetze das auch noch unterstützen. :wink:
Ja, normalerweise vermehre ich Geld, aber ich bin mitterweile einfach bequem geworden. Hätte noch nicht einmal Bock mir das Betriebssystem selbst einzurichten, da zahle ich lieber etwas dafür, dass ich mich mit sowas nicht mehr befassen muss. Ich mag einfach keine technischen Basteleien und auch kein Gefriemel mehr, die Zeiten sind bei mir vorbei. Habe deswegen sogar kurzzeitig mit dem Gedanken gespielt direkt auf Apple umzusteigen, da gibt es sowas wie Betriebssystem o.ä. neu aufsetzen (und damit den ganzen Rechner plattzumachen) nicht mehr, alles erfolgt unkompliziert automatisch und sämtliche Hardware ist zudem in Silber gehalten, wie sich das für ein ordentliches Design gehört, darüber hinaus zu 100% kompatibel zueinander, und es gibt niemals mehr irgendwelche Probleme mit irgendwas, egal ob Soft- oder Hardware. Kostet eben nur mal kurz gut 3700 Euro aufwärts, daher sehe ich erst einmal davon ab und stelle mir einen Win-PC sebst zusammen ohne es selbst zusammenzubauen. Die 50-100 Euro, die es mich kostet, dass jemand den PC zusammenbaut und das System draufspielt, sind für meine Begriffe gut angelegt und ich gewinne ein paar Stunden. :mrgreen:
MIX hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:53
Hast du mal geschaut, ob deine Monitore die üblichen zwei Anschlüsse haben? VGA lässt sich auch auflösungstechnisch ziemlich hoch einstellen. VGA-DVI Adapter kosten null.
Im Moment ist mein "Hauptmonitor" per DVI und der ältere Kleine (der 4:3-Formatige) per VGA angeschlossen. Hmm. Also da muss ich wirklich mal sortieren. So ein 21:9-Monitor (oder noch breiter) in 38 Zoll wäre schon DIE Lösung! Dann bräuchte ich auch keine 2 Monitore mehr. Denke das werde ich machen. Bis dahin aber muss irgendeine Switch-Option her.
MIX hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 17:53
Mache ich bereits, so ausgedehnt wie es in meine Zeit passt. Kommt auch immer wieder Geld rein. Natürlich alles nur im bezahlbaren Bereich. Also voll gegen die gierige Scheiß-Wirtschaft. :wink:
Na, in dem Fall machst du's ja für dich und nicht gegen irgendwas. :blind:
Wenn ich nicht meine Leute hier hätte, würde ich dir bestimmt auch mal 'nen Auftrag zuschieben. Aber vielleicht mache ich das irgendwann so oder so mal. Vielleicht komme ich ja wider Erwarten auf so abstruse Ideen mir einen DOS-Rechner zusammenbauen zu lassen oder so... Doch die Wahrscheinlichkeit eines DOS-Rechners in meinem Hause ist realistischerweise überaus gering. :wink:

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2305
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der PC-Thread

Beitrag von MIX » Mi 26. Feb 2020, 21:34

Hab neulich ein Laptop für einen 'Freund' eingerichtet, der ähnliche Ansprüche an solche Kisten hat...die sollen funktionieren und nicht blöd fragen.
Da er Windows hasst, weil die so scheiße auf User-Bugs bauen und für Mac auch kein Geld hat, weil die mit ihrer 'Goldenen Käfig-Philosophie' überteuert sind,
habe ich ihm Linux (Ubuntu) Gnome druff gezogen wa? Da isser mit glücklich. :ka:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2305
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der PC-Thread

Beitrag von MIX » Mi 26. Feb 2020, 23:15

Ach ja, vergessen zu sagen :D
Bei dem LG 49WL95C-W denke ich über drei Dinge skeptisch:
1. Ich hab immer das volle Kino an, inklusive den vollen Stromverbrauch...auch wenn ich nur kurz PT was poste. Wäre bei drei einzelnen Flats (in Kurve gestellt :laughing: )nicht so...
2. Bei 5 ms Reaktionszeit wird dein Red Dead Redemption-Pferd zwar nahtlos die 1,22 Meter Monitorbreite ablaufen...aber eben nicht galoppieren :laughing:
3. Zwei 27 Zöller oder drei 21 Zöller sind trotzdem günstiger als 1300,-€ :wink:

Wäre also nur ein Eyecatcher für potenziellen Forenbesuch :mrgreen:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1661
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der PC-Thread

Beitrag von PsychoT » Do 27. Feb 2020, 00:19

Wie gesagt, der Ultrawide-Monitor wäre dann an meinem neuen Musik- und Arbeits-PC dran. Der Musik- und Arbeits-PC wäre auch nur für Musik und Arbeit in Betrieb, sonst wäre es ja kein Musik- und Arbeits-PC. Für Musik und Arbeit brauche ich zwingend viel Platz auf dem Bildschirm, mir reichen da teilweise noch nicht einmal zwei Monitore. Ins Internet gehe ich von daheim aus mit dem Laptop und auf der Arbeit habe ich zwei 16:9-Monitore nebeneinander, über die ich dann alles mache. Mal kurz den Rechner einschalten um im Forum was zu posten wird definitiv nicht mit meinem Musik- und Arbeits-PC vorkommen. Gepostet wird nur wenn der Rechner sowieso schon an ist. Und ich habe auch nicht vor für einen Ultrawide-Monitor 1300 € auszugeben, sondern denke eher an 500-800 €. Und das natürlich auch nur, wenn er Silber ist. Und ich weiß, dass es das gibt (z.B. hier für knapp 400 €, es darf aber ruhig etwas "besser" sein, Samsung hat da z.B. ein paar Modelle), sogar mit sehr guten Wertungen (bin schon diverse Test-Seiten durch). Einen vierstelligen Betrag muss man dafür sicherlich nicht hinblättern, es sei denn man wäre ein "Gamer" und würde einen PC zum "gamen" missbrauchen, bräuchte demnach einen hochleistungsfähigen "Gaming"-Monitor (den's natürlich auch günstiger gibt, aber dann zum "Gamen" nicht soviel taugt), wie so mancher PC-Horst eben, was ich allerdings bekanntermaßen nicht bin. Auch wenn man auf meinem PC auch Gaming der neuesten Games als Gamer betreiben könnte... Wird aber nicht passieren! :blind:

Antworten