Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Hier kann über moderne Konsolen/PCs und Spiele diskutiert werden

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Bulletrider »

Wie schon öfter erwähnt, zocke ich seit Ewigkeiten ja nicht mehr wirklich. Jetzt aber lässt mich ein Spiel neueren Datums aufhorchen - Iron Harvest. Das Setting ist quasi wie für mich gemacht und drückt mit WW1, Alternative History, Dieselpunk genau die richtigen Knöpfe bei mir (wenn man noch Okkultkram dazupacken würde, noch mehr :wink: ).

Jetzt ist es nur so, dass ich mit Echtzeit Strategie quasi noch nie (nein, wirklich noch nie - oder zählt Battle Isle?) etwas am Hut gehabt habe. Daher wären selbst genreübliche Selbstverständlichkeiten, so es sie denn gibt, für mich komplett neu. Daher meine Frage an euch Zocker - kommt man in das Genre ohne wirklich viel Stress und "Arbeit" wohl rein? Ich habe wenig Lust darauf, Stunden oder Tage damit zu verbringen, mich gestresst in so etwas reinackern zu müssen. Und da ich auf Multiplayer auch nicht so richtig Lust habe (eigentlich gar nicht), weiß ich auch nicht, ob sich die Singleplayer Kampagne zeitmäßig überhaupt lohen würde oder ob die nach 3-7 Std durch ist und das wars dann. Wie gesagt, ich kann das absolut nicht einschätzen :ka: Was meint ihr dazu?

Hier noch was zum Spiel:
ih.jpg
"Iron Harvest ist ein Echtzeit-Strategiespiel (real-time strategy game, RTS), das in einem alternativen Universum ab 1920 spielt, kurz nach Ende des Großen Kriegs. Im Spiel übernimmst du die Kontrolle über gewaltige Dieselpunk-Mechs in epischen Einzelspieler- und Koop-Kampagnen sowie in einzelnen Gefechten, die vor allem für Multiplayer-Enthusiasten dank der heftigen Feuergefechte richtig spannend werden dürften. Iron Harvest ist ein klassisches Echtzeit-Strategiespiel, auf das die Fans dieses Genres schon sehnsüchtig gewartet haben.

Tradition steht im Konflikt mit wissenschaftlichem und technologischem Fortschritt, während Europa sich noch immer von den brutalen Schlachten des Weltkriegs erholt. Die Städte werden wieder aufgebaut und auf dem Land, beginnt die Ära von Iron Harvest. Landwirte haben die Überreste majestätischer mechanischer Läufer entdeckt, die auf den Schlachtfeldern des Großen Kriegs für Tod und Zerstörung gesorgt haben.

Inmitten dieses Chaos manifestiert sich eine neue Gefahr, die das Überleben von ganz Europa bedroht. Geheime Kräfte setzen alles daran, ganze Länder zu destabilisieren, um die Welt erneut brennen zu sehen und sie sich endlich unter den Nagel zu reißen."
ih2.jpg
ih2.jpg (186.76 KiB) 1025 mal betrachtet
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3517
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

Bulletrider hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 11:49 Jetzt ist es nur so, dass ich mit Echtzeit Strategie quasi noch nie (nein, wirklich noch nie - oder zählt Battle Isle?) etwas am Hut gehabt habe. Daher wären selbst genreübliche Selbstverständlichkeiten, so es sie denn gibt, für mich komplett neu. Daher meine Frage an euch Zocker - kommt man in das Genre ohne wirklich viel Stress und "Arbeit" wohl rein? Ich habe wenig Lust darauf, Stunden oder Tage damit zu verbringen, mich gestresst in so etwas reinackern zu müssen. Und da ich auf Multiplayer auch nicht so richtig Lust habe (eigentlich gar nicht), weiß ich auch nicht, ob sich die Singleplayer Kampagne zeitmäßig überhaupt lohen würde oder ob die nach 3-7 Std durch ist und das wars dann. Wie gesagt, ich kann das absolut nicht einschätzen :ka: Was meint ihr dazu?
Ja, Iron Harvest hat ein cooles Setting. Das dürfte Spaß machen.

Battle Ilse hingegen ist klassische Rundenstrategie, zählt also nicht.

Erfahrungsgemäß führen dich RTS-Spiele relativ behutsam in Spielmechaniken und Steuerung ein. Im Idealfall bekommt man auch erst im Laufe der Kampagne nach und nach alle Einheiten zur Verfügung gestellt und kann sich so reinfuchsen. In der Regel gilt aber auch, dass diese Spiele nach relativ kurzer Zeit Schluss mit lustig machen. Die Missionen werden schwieriger und vor allem länger. Kann auch immer wieder passieren, dass man mit falscher Taktik gestartet ist und das erst nach 1 Stunde merkt. Dann heißt es Neustart. Aber gut, das wird ja bei Rundenstrategie auch so sein.
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Bulletrider »

Danke für die Infos :top: Ich denke, dann wird as doch nix mit Iron Harvest und mir bzw. mit Echtzeitstategie und mir. Die Vorstellung, dass eine Taktik nicht aufgeht und ich ggf. viel Zeit für einen erneuten Versuch investieren muss, kommt meinem ungeduldigen Naturell eher wenig entgegen bzw. schwant mir da ein hoher Nervkosten-Faktor. Und da ich zocken zum Spaß und zur Ablenkung sehe, wären das quasi genau gegenteilige Effekte :oops: :mrgreen: Dann warte ich einfach mal bis es vll. eine Hack'n Slay mit RPG Elementen in so einem Setting gibt :laughing:
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von PsychoT »

Bulletrider hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 18:20Dann warte ich einfach mal bis es vll. eine Hack'n Slay mit RPG Elementen in so einem Setting gibt :laughing:
Du meinst sowas wie Dark Souls, also ein Action RPG? Gibt es nicht mit Steampunk, aber mit Cyberpunk (für PS4, XBox One und PC):

Könnte tatsächlich was für dich sein, ist auch nicht einmal ansatzweise schwer, dein Frustlevel sollte sich also in Grenzen halten.
Rider hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 01:23Wenn du Lust auf ein "neueres" Fallout hast, dann würde ich Teil 3 nehmen. Der hat mir damals auch viel Spaß gemacht. Aber ich bin mir nicht ganz sicher, ob es den für die PS4 gibt. Ich glaube da nur Teil 4. Fallout 76 kommt für dich eh nicht in Frage, da es ein Onlinespiel ist.
Fallout 3 gibt es nicht für PS4 (muss auch nicht, hab ja auch 'ne XBox360 etc.), Fallout 4 schon, und Fallout 4 ist auch ein Einzelspieler-Spiel. Aber es soll verglichen mit den Vorgängern ziemlich blass sein, jedoch immer noch besser wie Fallout 76. Ich glaube das muss dann wohl doch noch etwas warten, da ziehe ich andere Dinge klar vor. Dass das Spiel von Bethesda stammt macht es auch nicht besser, ganz im Gegenteil. :blind:
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19535
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Hö? Bethesda Spiele sind doch cool! Wenn man deren Art von Spielen nicht mag, dann kann man es vermutlich komplett vergessen. Egal ob Fallout oder Elder Scrolls.
Gib nicht ganz so viel auf die Meinung aus dem Netz sondern probier auch mal selber was aus. Fallout76 ist (inzwischen) wirklich gut. Der Anfang mag ein Fehlstart gewesen sein. Aber jetzt mach es Spaß.
Mit Fallout 3 macht man aber absolut nichts falsch. Das war schon ziemlich cool. Grafisch musst du natürlich Abstriche machen...
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Ken-sent-me
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5870
Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Ken-sent-me »

Ja Fallout 3 war schon großartig....
Vegas und 4 fand ich hingegen auch recht lahm... Wobei 4 war ok... das mit dem ganzen Gebaue hat mich genervt und dazu gebracht, dass ich es dann irgendwann auch nicht mehr gespielt hab...
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Bulletrider »

PsychoT hat geschrieben: So 28. Mär 2021, 18:47 Du meinst sowas wie Dark Souls, also ein Action RPG? Gibt es nicht mit Steampunk, aber mit Cyberpunk (für PS4, XBox One und PC):

Könnte tatsächlich was für dich sein, ist auch nicht einmal ansatzweise schwer, dein Frustlevel sollte sich also in Grenzen halten.
Ja, genau - sowas wie Dark Souls in quasi stressfrei zum Entspannen :mrgreen: The Surge sieht in der Tat ganz cool aus. Setting ist jetzt nicht so meins, aber mal sehen. Dass es nicht mal ansatzweise schwer ist, ist schon mal ein - zumindest für mich und meine "Gaming Ziele" passendes - Argument für das Spiel.
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3517
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

Wichtig dabei ist für dich nur: spiel dann auch den zweiten Teil! Teil 1 war wohl ziemlich happig und frustig.

Hab es nicht selbst gespielt, aber gelesen.
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von PsychoT »

Rider hat geschrieben: Mo 29. Mär 2021, 10:42Hö? Bethesda Spiele sind doch cool!
Wären sie wenn sie nicht immer so verdammt verbuggt und öde wären. Ich hatte mir mal für die XBox360 The Elder Scrolls IV Oblivion gekauft, das war unspielbar. Hab's direkt wieder entsorgt, im wahrsten Sinne des Wortes, hat mich zum Glück nur 15 Euro gekostet. Und das war schon eine Ausnahme, lediglich der Versuch Bethesda eine Chance einzuräumen, denn ich wusste ja schon vor dem Kauf, dass man von Bethesda in der Regel einen Haufen Datenmüll serviert bekommt. :blind:
Bulletrider hat geschrieben: Mo 29. Mär 2021, 13:54Ja, genau - sowas wie Dark Souls in quasi stressfrei zum Entspannen :mrgreen:
Ok, das passt zwar eigentlich überhaupt nicht zusammen, aber bei The Surge 2 kann ich definitiv sagen, dass es nicht ansatzweise so schwer ist wie ein Dark Souls. Selbst die "Bosse" habe ich alle im ersten Versuch ohne Anstrengung geplättet, und durch die normalen Level kann man schlachtend so durchspazieren. Ist definitiv eher "entspannend" und kostet auch nicht viel. Und Kopremesis hat recht, den ersten Teil kannst du dir sparen, der soll nicht so ausgewogen sein. Teil 2 ist schon kein Megabrett, und wenn Teil 1 noch unausgegorener ist, wäre es Zeitverschwendung sich damit zu befassen. Ich habe auch nur Teil 2 gespielt, man muss storytechnisch auch nicht den ersten Teil gespielt haben um den Zweiten zu kapieren.
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 15401
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Bulletrider »

PsychoT hat geschrieben: Mo 29. Mär 2021, 16:56 ... durch die normalen Level kann man schlachtend so durchspazieren. Ist definitiv eher "entspannend" und kostet auch nicht viel...
Roger - ist notiert, Danke für den Tipp :-)
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2194
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von PsychoT »

Ich muss aber dazu sagen, dass ich scheinbar nicht der Maßstab bin was die Bewertung von Schwierigkeitsgraden in Dark Souls-artigen Spielen angeht. Ich finde sie in der Regel nämlich nicht allzu schwer. The Surge 2 hat mich geradezu enttäuscht was das angeht, teilweise habe ich mich sogar während der Boss-Kämpfe gelangweilt, und selbst der Ober-Endboss ganz am Ende war mit Button-Mashing EINES EINZIGEN Knopfes ein Selbstläufer. Lediglich am Anfang musste ich etwas ins Spiel reinfinden, so dass es da noch kein Spaziergang war, aber dann, als das geschehen war, war's einfach nur einfach. Hier was ich nach Beendigung dazu geschrieben hatte. Aber du solltest vielleicht auch mal in diese Liste reingucken. Oder hier. Irgendwas, was dir zusagt, wird's da doch geben, oder?! :blind:
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3517
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

PsychoT hat geschrieben: Di 30. Mär 2021, 18:48 Ich muss aber dazu sagen, dass ich scheinbar nicht der Maßstab bin was die Bewertung von Schwierigkeitsgraden in Dark Souls-artigen Spielen angeht.
Das wollte ich auch schon anmerken. Du bist wahrscheinlich deutlich besser als die meisten hier. :hehe:
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 242
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: Mo 29. Mär 2021, 10:42 Hö? Bethesda Spiele sind doch cool! Wenn man deren Art von Spielen nicht mag, dann kann man es vermutlich komplett vergessen. Egal ob Fallout oder Elder Scrolls.
Gib nicht ganz so viel auf die Meinung aus dem Netz sondern probier auch mal selber was aus. Fallout76 ist (inzwischen) wirklich gut. Der Anfang mag ein Fehlstart gewesen sein. Aber jetzt mach es Spaß.
Mit Fallout 3 macht man aber absolut nichts falsch. Das war schon ziemlich cool. Grafisch musst du natürlich Abstriche machen...
Mir gefällt an den Spielen, dass sie einen gewissen Wiedererkennungswert haben und auch viele interessante, aber auch mal originelle, coole und witzige Details.
"Fallout 3" fand ich damals gut, es hatte viele Macken zu Beginn und so manches wurde für mich erst durch Fan-Mods ausgemerzt, aber dann fand ich es klasse.
Ähnlich ging es mir auch mit anderen Bethesda-Titeln.
"Morrowind" habe ich damals auf der XBox gepielt und später dann noch mal auf dem PC mit allerhand Patches und Mods.
"Fallout 4" habe ich gespielt, aber auch da wohl zum falschen Zeitpunkt, kurz nach Release, da hätte ich lieber mal etwas Zeit ins Land ziehen lassen und auf Patches gewartet.
"Obilvion" machte mich damals auf Konsole wahnsinnig, schon deshalb weil es unfertig wirkte und die Konsole zum glühen und Laufwerk und Kühlung an die Grenzen trieb und die Konsole einen Höllen-Krach machte beim Zocken.
Skyrim habe ich am PC gerne und mit Mods auch sehr lange gespielt, nur die PS3-Version war technisch mehr als holprig.

"Fallout 76" hat mich vor Release interessiert, nach dem desaströsen Start habe ich nie mehr einen GEdanken daran verschwendet, mittlerweiel vielleicht zu unrecht, aber der Zug ist für mich aufgrund der vielen anderen Titel im Backlog dann auch leider abgefahren.

Mir fallen da aber über die Jahre einige Bethesda-Titel ein, die ich nicht nur gerne gezockt habe, sondern wo mir auch kaum Probleme im Gedächtnis geblieben sind, obwohl ich mich recht kurz nach Relöease rangetraut hatte.
Z.B. "Rage", "Doom" (von 2016), "Prey", "Wolfenstein: The New Order"

Ich musste eben nochmal naschauen ob die Spiele tatsächlich auch von Bethesda waren, aber dem ist wohl so und obwohl eigentlich eher mittelmässig, hatte ich damals viel Spass mit "Wet" und mit "Brink".


Mein perönliches Highlihgt ist aber mittlerweile tatsächlich "The Elder Scrolls Online".
2014 kam es raus und war ganz okay, ein MMORPG im erwarteten Setting mit ganz guter Spielbarkeit und nettem Echtzeitkampfystem.
Seitdem hat sich aber viel getan und jedes Jahr spiele ich mal wieder rein ins Grundspiel und die teils sehr guten Erweiterungen und es wird für mich von Jahr zu Jahr besser.
Man kann es kostenfrei spielen, bei mir läuft aber nun schon einige Monate wieder ein Abo und wenn ich es starte, verliere ich mich auch immer einige Stunden in der riesigen und abweschlungsreichen Welt und vor allem auch in den vielen interessanten Details und Geschichten (zahllose Bücher und jede Menge zu entdecken) und aber nicht zuletzt in dem unterhaltsamen Gameplay.

Für mich ist vor allem wichtig, man kann auch mal spontan in der Gruppe spielen, die meiste Zeit ist es solo aber auch absolut zu empfehlen.


Ich habe mir vorgenommen spätestens am Sonntag in die Vollversion von Outriders reinzuschauen und ein paar Stunden zu shooten und zu looten. :mrgreen:

Mr. Rider, vielleicht hast Du ja ebenfalls Zeit und Lust auf Echon ein wenig für Recht und Ordnung ... oder im Zweifelsfall wenigstens für Chaos zu sorgen? :-)
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19535
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Voodoo1979 hat geschrieben: Fr 2. Apr 2021, 12:37
Ich habe mir vorgenommen spätestens am Sonntag in die Vollversion von Outriders reinzuschauen und ein paar Stunden zu shooten und zu looten. :mrgreen:

Mr. Rider, vielleicht hast Du ja ebenfalls Zeit und Lust auf Echon ein wenig für Recht und Ordnung ... oder im Zweifelsfall wenigstens für Chaos zu sorgen? :-)
Jau, bei Outriders juckt es mir schon gewaltig in den Fingern. Habe die Kampagne noch nicht weitergespielt, da ich gerne im Koop spielen würde. Von mir aus können wir da gerne durchstarten. Am liebsten heute schon :mrgreen: Möchtest du, dass wir die Kampagne zusammen spielen oder wäre dir das egal? Man kann ja jederzeit wieder zurück und die Level gemeinsam spielen.
Aber wenn wir es schaffen einigermaßen regelmäßig zu spielen, können wir auch gerne von Anfang an zusammen da durch :top:

zu The Elder Scrolls Online:
Ich hatte es noch mal probiert. Aber der Einstieg ist so furchtbar :heulen: Man landet in diesem ersten Dorf und 100 gefühlte NPCs stehen da rum und wollen was von einem. Da steig ich kaum noch durch. Im Juni soll für die XBX ja eine aufgebohrte Version mit besserer Grafik, Weitsicht und 60 FPS kommen. Vielleicht gebe ich dem Spiel dann noch mal eine Chance.
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 242
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Ich finde leider erst morgen Zeit für "Outriders".
Die Kampagne möchte ich mir auf jeden Fall vornehmen, gerne auch im Koop, bei mir wird es aber schwierig mehr als 1-2x pro Woche Zeit zum weiterspielen zu finden.

Ich bin morgen auf jeden Fall online und bereit Enoch unsicher zu machen.


"The Elder Scrolls Online" ist da wie fast jedes MMO/MMORPG, man muss sich erstmal damit befassen, um die Spielelemente kennenzulernen und sich zu orientieren, nach den ertsen paar Stunden fühl man sich ann aber abgeholt.
Das schreckt mich beim Neueinstieg in SPiele immer etwas ab, da bei mir teils Wochen oder gar Monate zwischen zwei Spielesessions liegen können, bei TESO bin ich glücklicherweise aber schon vor Jahren eingestiegen.


Ach übrigens, weil ich nicht schon genu Spiele angefangen habe, wo ich nicht dazu komme sie weiterszuspielen ...
... nachdem ich ein Video zu "It Takes Two" gesehen habe, musste ich es bestellen, es ist ein Traum für Koop-Plattformer-Fans.
Eine rührsehlige aber charmante Geschichte, dazu ein reines Koop-Spielprinzip, ordentliche Technik und unglaublich viel Abwechslung und Liebe zum Detail, da kann ich auch über die Story-Präsentation durch einen nervigen Charakter (ein klugscheissendes Buch( hinwegsehen.

Wer auf diese Art Spiel steht und vielleicht bereits mit dem vorangegangen Titel des kleinen Entwicklers "Hazelight Studios" etwas anfangen konnte, vielleicht erinnert sich jemand an "A Way Out", der hat hier eine Kaufempfehlung.
Der Preis für die Retail-Version lag bei unter 40€ und man kann es lokal oder online im Koop zocken und man MUSS es im Koop zocken.
Top gelöst ist aber, dass nur einer das SPiel besitzen muss, der Koop-Partner kann einfach mit einsteigen, auch ohne das er den Titel selbst hat.
Ob das auch plattformübergreifend geht weiss ich aber gerade gar nicht.

Ich habe mit meiner Freundin ca. anderthalb Stunden reingespielt und bereits Elemente aus diversen Genres gemeinsam erlebt, auch wenn der Fokus auf Koop-Rätseln und Plattforming liegt, von §D-Plattformer über 2D-Plattfomer, Third-Person-Shooter und Shmup bis hin zum Rennspiel ist hier alles vertreten und verdammt gut eingebunden.
Der Schwierigkeitsgrad ist bisher moderat, aber keinesfalls seicht, für mich hat es das Zeug bei meiner persönlichen Top-Liste des Jahres mitzumischen (auch wenn Jahr und Spiel noch zu frisch sind um sich da konkret drüber Gedanken zu machen).
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19535
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Alles klar, dann können wir morgen gerne zusammen spielen. Ob ich vorher schon reinschnuppere weiß ich noch nicht. Mir macht es aber absolut nichts aus, die Kampagne dann noch mal zu wiederholen. Gibt ja immer wieder Loot :wink:
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19535
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Wann kannst du denn?
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 242
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: So 4. Apr 2021, 13:34 Wann kannst du denn?
Ich gehe in der nächsten halben bis dreiviertel Stunde an die Konsole.
Installation muss noch durchlaufen.
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19535
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

So gestern mit Voodoo1979 eine längere Runde in Outriders verbracht. Ist schon ein echt geiles Spiel. Inzwischen ist auch der erste fette Zwischenboss in Form einer riesen Spinne bei uns angekommen.
Hatte fast schon ein bisschen Dark Souls Feeling :wink:

Auch die Landschaften haben sich zum Glück verändert. So sind wir momentan in einer Winterlandschaft unterwegs, die wirklich wunderschön aussieht. Wären da nicht immer die nervigen Gegner :laughing:

spider.jpg
snow.jpg
snow.jpg (49.89 KiB) 821 mal betrachtet
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 242
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Ja, war super. :D

ich bin bis jetzt positiv überrascht von "Outriders".
Trotz einiger Startschwierigkeiten (Crossplay-Probleme, Anmeldeprobleme, einmal aus dem Spiel geworfen worden) und kleinerer Unzulänglichkeiten und Raum für weitere Verbesserungen (z.B. beim Balancing oder der etwas hakeligen Deckungsmechanik oder auch der Kollisionsabfrage an engeren Stellen im Level), macht das Spiel schon so einiges richtig.
Die Level sind recht abwechslungsreich, sehen schick aus, bringen die ein oder andere Überraschungen und sind vollgestopft mit teils ordentlich herausfordernden Gegnern, dazu anständig viel Loot und ein paar Crafting-Mechaniken, garniert mit den coolen und nützlichen Fähigkeiten und deutlichen Vorteilen im Koop (Wiederbelebung und flankieren grosser Gegner, etc.), die ersten Stunden und 13 Charakter-Stufen sind wie im Flug vergangen.
So viel eigenständiges hat das Spiel eigentlich gar nicht zu bieten, es vereint allerhand bekannte SciFi-Endzeit-Shooter-Klischees und das recht ordentlich, die Ausrichtung der Spielmechanik, dass man ständig agressiv vorgehen MUSS (um Lebenspunkte zu regenerieren), macht dann doch den Unterschied und bringt eine ganz andere Herangehensweise rein.

Ich weiss nicht wie es dann im Endgame ausschaut, aber bis dahin möchte ich gerne dranbleiben und jede Woche weiterspielen, da die Level + Loot + PengBoomKawumm-Spirale greift.
Hoffentlich bleibt die Motivation weiterhin hoch.


Die Spinne war schon überraschend und auch wirklich cool inszeniert.
Und ja, die Gegnermassen beeinträchtigen die Sightseeing-Touren erheblich, bei Bedarf machen wir das nach Randgruppen-BestPractice, wir starten eine Petition für die Entwickler um die Gegner rauspatchen zu lassen. :mrgreen:
Antworten