Der "Kurze Frage -Thread"

...was nichts mit Computern oder Konsolen der 80er & 90er zu tun hat oder in die anderen Foren passt ;-)

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von PsychoT » Fr 19. Jul 2019, 13:08

Kopremesis hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 11:03
Bulletrider hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 10:53
Kopremesis hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 09:01
Aber könnte auch purer Zufall gewesen sein, ich bin da nicht so leichtgläubig. :hehe:
Eine der besagten gigantsichen Sternschnuppen habe ich übrigens gesehen als ich einen tag nach dem Tod meiner Mama frühmorgens (war ja Winter, daher dunkel) mein Rad an der Arbeit abstellte und mit dem Gedanken "Ach, Mama..." in den Himmel guckte. Das war schon ein echt seltsamer Moment. Leichtgläubig bin ich auch nicht, aber dieser "kosmische Zufall" hat mich schon derbe geflasht. Gut, hat nix mit außerirdischem Leben zu tun, aber wollte ich dennoch erwähnen :wink:
Passt ja auch perfekt zu meinem "Erlebnis". :wink:
Es gibt halt doch verbindende Eingebungen. 2 Minuten vor dem Tod meines Vaters hat er mir auch noch eine SMS geschickt mit den abschließenden Worten "Wir sehen uns Montag". Und kurz bevor mich meine Mutter angerufen hat um mir die Nachricht zu übermittlen habe ich aus irgendeinem Grund auf mein Handy geguckt, als dann im Display meine Mutter eingeblendet wurde war mein erster Gedanke "Vater tot". Komisch, oder?! Und dann hatte ich Gewissheit...

Zum UFO:
Also ich hatte Kontakt. :mrgreen:
Das Ding ist in langsamer Geschwindigkeit, wie wenn ein Hubschrauber langsam fliegt, über mich hinweggeflogen, begleitet von einem Motorengeräusch, dass ich so noch nie gehört habe. Dazu ein paar blinkende Lichter an den Seiten. Es war eine Kugel, um die eine Art Achse gekreist ist. Sehr seltsam. Und nein, ich war nicht auf Droge. Mein Geschäftspartner hatte auch Kontakt. Er fuhr zusammen mit einem Kollegen von einer Messe heim, und während sie so auf der Autobahn langgeheizt sind, hat sich eine Lichtkugel über ihr Auto gesetzt und ist in exakt gleicher Geschwindigkeit mitgeflogen, um dann irgendwann blitzartig vertikal nach oben wegzufliegen. Exakt diese Beschreibung zeigen auch etliche in Israel aufgenommene Videos von ein und demselben Ereignis. Hier 3 dieser Videos in Einem:

Und hier nochmal aus einer anderen Perspektive:

Schaut man sich mal die ganzen offiziell dokumentierten UFO-Berichte, UFO-Videos und die vielen UFO-Sichtungen an, kann man nur zu dem Schluss kommen, dass es wahr ist. Auch wenn ein Teil davon "normal" zu erklären ist, ist es ein relevanter Teil nunmal nicht.
Bild

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13056
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Bulletrider » Mo 22. Jul 2019, 12:25

PsychoT hat geschrieben:
Fr 19. Jul 2019, 13:08

Zum UFO:
Also ich hatte Kontakt. :mrgreen:
....
Wilde Sache... Ich habe keine Ahnung, wie ich danach so durch die Welt gehen würde. "Seeing is believing" quasi :wink: Aber wenn man dann believed, ist man dann nicht mit der Zeit mit den Nerven am Ende? Man ist davon überzeugt, dass da etwas bzw. jemand ist, hat aber keinen Plan, warum/wieso/weshalb. In meiner Vorstellung müsste dann ein heftiges GEdankenkarussel angestoßen werden, auf das man gar nicht mehr klar kommt.

Nächste - deutlich trivialere - Frage:

Kurze Hosen - yes or no

Benutzeravatar
Kopremesis
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Kopremesis » Mo 22. Jul 2019, 12:54

Yes!

Trage bei so einem Wetter immer kurze Hosen. Sitze heute auch wieder im Büro mit Metal-Shirt und kurzer Hose. Wobei kurz relativ ist: Bis zum Knie muss sie mindestens gehen! :lehrer:

Abschluss zum Thema UFOs: Gut gemachte Videos. Ich bin von Natur aus sehr skeptisch und glaube es erst, wenn ich es selbst gesehen habe. Seeing is believing passt da PERFEKT!

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von PsychoT » Mo 22. Jul 2019, 13:17

Kurze Hosen, natürlich YES. Bin gerade in Einer. Aber über die Knie sollten 'se schon gehen.
Bulletrider hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 12:25
Aber wenn man dann believed, ist man dann nicht mit der Zeit mit den Nerven am Ende? Man ist davon überzeugt, dass da etwas bzw. jemand ist, hat aber keinen Plan, warum/wieso/weshalb.
Naja, das wieso/weshalb/warum stelle ich mir täglich bzgl. menschlicher Existenz, da tangieren mich Aliens kein bißchen. :blind:
Ich bin auch nicht davon überzeugt, dass Aliens unter uns weilen oder so, aber ich kann mir durchaus vorstellen, dass Aliens in der Vergangenheit die Erde besucht und ein bißchen ihres Wissens weitergegeben haben. Wie sonst ist es zu erklären, dass es tausende Jahre alte Bauwerke gibt, deren Bauteile wie mit einem Laser absolut perfekt passgenau aufeinander passen und so dermaßen glatt und perfekt zurechtgeschnitten sind, dass man es mit modernster Technik nicht besser hätte machen können? Selbst mit Lasermessung ist ein Teil exakt wie das Andere. Und das ist nur ein Beispiel von Vielen. Und wie gesagt, bei der Masse an Videos, Berichten, Zeugen etc., da kann man einfach nicht alles mit "Wetterballon" o.ä. abtun, und das auch noch unwissenderweise. Es gibt so dermaßen viele unerklärliche Phänomene! Warum auch sonst machen Regierungen so eine Geheimniskrämerei zu gewissen Ereignissen wie z.B. Roswell? Zu Ereignissen wie diesen gibt es etliche mehr als nur glaubwürdige Zeugen, bei Anderen ebenso, wie z.B. ehemalige Mitarbeiter der Area-51, Polizisten, Soldaten, Kampfpiloten, Anwohner und so weiter und so fort. Auch die Wissenschaft ist absolut überzeugt davon, dass es zum einen Außerirdische und zum anderen etliche weitere erdähnliche Planeten gibt, die zum Leben geeignet sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass es so ist, liegt quasi bei 100%. Das Universum ist fast unendlich groß, alles andere als diese Annahme wäre auch absolut vermessen und allerhöchstens typisch für geistig minderbemittelte Menschen.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13056
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Bulletrider » Mo 22. Jul 2019, 13:42

PsychoT hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 13:17
Das Universum ist fast unendlich groß, alles andere als diese Annahme wäre auch absolut vermessen und allerhöchstens typisch für geistig minderbemittelte Menschen.
Ja, ganz klar... Sehe ich auch so.

Achso - kurze Hosen... Mittlerweile "yes". Bis vor ein paar Jahren hab ich die echt gehasst. Früher fand ich, dass Männer in kurzen Hosen nahezu immer latent lächerlich aussehen :laughing: Aber die Ansicht hat sich geändert und dazu kommt, dass ich es auch seh gerne luftig mag. Auch ich sitze hier in einer kurzen. Aber, wie ihr schon schreibt: sie müssen def. bis zu bzw. über die Knie gehen!

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von PsychoT » Mo 22. Jul 2019, 21:45

Der Mann von heute trägt übrigens Hipster-Frisur (Kurzhaarschnitt mit Scheitel), Hipsterbart (= mit Bartöl behandelter Taliban-Bart), kurze Hosen (hören über den Knien auf), Socken (sie müssen hochgezogen sein, keine Füßlinge) und Sandalen. In etwa (Bart ist zu kurz, Frisur zu wenig hip) so:
Bild
So muss der Kopf eines heutigen Mannes aussehen:
Bild
Nur damit du mal weißt was so in Mode ist! Wenn du also modisch modern, einfach nur hip, daherkommen willst, dann gehe morgen so in's Büro! Sie werden dich alle anhimmeln! Hoffe du hast dir in der Zwischenzeit deine Haare nicht wieder zu lang wachsen lassen. Es muss hip sein! Den Bart haste ja schon, wenn auch etwas zu "undergroundig" für das Attribut "hip". :blind:

Nächste Frage: Körperbehaarung - Rasur oder Natur?

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1125
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von MIX » Di 23. Jul 2019, 00:12

Ich glaube die beobachten uns, um mit zu kriegen, wie weit wir mit interstellarer Raumfahrt sind.
Für den Erdling gibt es schließlich nur den Wunsch der 'Inbesitznahme'. Oder was? Im Moment streiten wir uns noch über die Mondrechte (mit Waffenbedrohung)
Und auch wir im Retropoly messen den Wert anderer Welten nach unserem Nutzen :D
Da passen die lieber auf und würden eine Technologie zur Treibstoff-Lösung eher verhindern wollen.
Ich meine, wer traut schon einem Wesen, welches freiwillig Super-Kapitalismus wählt mit einem Kreuzchen und nur fünf Sinne hat?
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13056
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Bulletrider » Di 23. Jul 2019, 07:03

PsychoT hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 21:45
Nur damit du mal weißt was so in Mode ist! Wenn du also modisch modern, einfach nur hip, daherkommen willst...
Ich denke, nein, das möchte ich nicht... :wink: Meinen Bart gibts länger als das Wort Hipster (wobei er nicht lang ist :wink: ) und mein Haupthaar wird in der Tat wieder länger. Nachdem ich im März oder so beim Friseur war, züchte ich gerade wieder und der Nackenspoiler (wie hier viewtopic.php?f=9&p=88153#p88153) ist auch wieder da :mrgreen:
PsychoT hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 21:45
Nächste Frage: Körperbehaarung - Rasur oder Natur?
Also abgesehen vom Bart, der alle zwei Wochen auf 17mm getrimmt wird, ist Natur angesagt. Beim Duschen werden höchstens mal ein paar Borsten auf den Schultern entfernt :laughing:

Benutzeravatar
Kopremesis
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1882
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Kopremesis » Di 23. Jul 2019, 08:52

PsychoT hat geschrieben:
Mo 22. Jul 2019, 21:45
Nächste Frage: Körperbehaarung - Rasur oder Natur?
Rasur! Die einzigen Haare am Körper sind oberhalb der Augen! Ja gut, und die Haare an Armen und Beinen bleiben auch...

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von PsychoT » Di 23. Jul 2019, 16:06

Gibt ja mittlerweile genug TYPEN, die sich auch Arme und Beine rasieren. Ich habe da so jemanden in meinem Umfeld. Nimmt Bartöl etc. für den Vollbart, aber rasiert sich Arme und Beine. Ich dagegen bin Natur pur. Der Rasierer wird nur noch alle 2-3 Tage im Gesicht angesetzt, das war's. Hab immer noch ein Problem mit der Tatsache, dass ich beim Militär zweimal am Tag rasieren musste, da um 12 Uhr mittags, nach 7 Stunden Wuchs, der Wuchs denen wieder zuviel war. Nur zweimal am Tag blank rasieren ist eben nicht allzu gut für die Haut... Die Stellen, denen eine Rasur hauttechnisch ebenso schlecht bekommen würde, werden mit der Schere gestutzt. Aber Arme und Beine rasieren? Niemals! Haare sind nicht nur maskulin, sie sind auch noch Schutz und zugleich Sensor. Ich spüre jedenfalls die Druckwelle des Asteroideneinschlags oder die Ladung des Sonnensturms noch weit vor den Rasierten. :blind:
MIX hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 00:12
Ich glaube die beobachten uns, um mit zu kriegen, wie weit wir mit interstellarer Raumfahrt sind.
Spätestens seit den Nuklearwaffen sollte klar sein, dass das Vernichtungspotential vorhanden ist.
MIX hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 00:12
Im Moment streiten wir uns noch über die Mondrechte (mit Waffenbedrohung)
Wenn du Probleme bekommen solltest dein Recht durchzusetzen, sobald der Weltraumtourismus startet und die Fähren auf deinem vertraglich gesicherten Mondgrundstück landen und bestenfalls auch noch Schäden hinterlassen, gib Bescheid. Nur wenn China und Indien nun den Mond bevölkern wollen, befürchte ich, dass ich da aufgrund der Masse nur mit Massenvernichtungswaffen dagegen angehen könnte, und das würde deinem Grundstück wohl auch nicht allzu gut bekommen... Oder hast du schon einen strahlungssicheren Bunker angelegt?

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13056
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von Bulletrider » Di 23. Jul 2019, 16:10

PsychoT hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 16:06
Gibt ja mittlerweile genug TYPEN, die sich auch Arme und Beine rasieren.
Bild

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1125
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von MIX » Di 23. Jul 2019, 22:54

PsychoT hat geschrieben:
Di 23. Jul 2019, 16:06
hast du schon einen strahlungssicheren Bunker angelegt?
Die Chinesen wollen auf der dunklen Seite des Mondes forschen.
Die Idee ist, dass wenn es da gefrorenes Wasser gibt, man eine Kultur aufbauen kann.
Von dort wären wegen der 75% geringeren Schwerkraft, im Vergleich zur Erde, weitere Flüge zu nahe gelegenen Planeten wirtschaftlich realisierbarer als von hier aus.

Aber die Lebensformen, die uns verständlicherweise beobachten (von wegen Nuklearwaffen), haben wohl eher das ganze Sonnensystem im Auge.
Entweder haben wir Glück und die nehmen uns vereinzelt mal mit oder die schütteln einfach nur ihre Tentakel über unsere archaische Triebhaftigkeit und lassen uns
beim nächsten Raum-Phänomen schön mit unter gehen.

Ich jedenfalls sehe nicht, wie wir hier auf Erden einen Weg finden um die kosmischen Entfernungen zu bewältigen.
Außer vielleicht durch Bewusstseinsveränderung :D ....Die Gedanken überbrücken Raum und Zeit :top:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1183
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von PsychoT » Di 23. Jul 2019, 23:28

Ja, über die Optionen habe ich auch schon sehr oft philosophiert, zuletzt mit meinem Hacker-Kumpanen, der sich in technischen Dingen sehr gut auskennt. Es gibt auf dem Planeten Erde KEINE Option größere Entfernungen zurückzulegen, da es einfach absolut kein mögliches Material dazu gibt. Es gab ja schon diverse Ideen innerhalb der Wissenschaft, u.a. mit einem Nuklearantrieb (Rückstoßprinzip, hervorgerufen durch atomare Explosionen), aber alles, was da erdacht wurde, taugt nichts, ist einfach nicht umsetzbar. Es gibt auch keinen Brennstoff, der effektiv genug wäre. Mit den auf der Erde existierenden Stoffen müsste der Träger, der die Person X von A nach B bringen soll, planetenähnliche Ausmaße haben, um überhaupt nur ansatzweise ausreichend Treibstoff mitzunehmen, der für eine gewisse Strecke langt (Andromeda evtl. dann, das war's aber auch schon), aber zum einen ist das rein von der Menge her unmöglich, und zum anderen ist es nicht machbar in diesen Dimensionen zu bauen. Was bleibt ist die Idee der Quantenphysik, Stichwort Quantensprünge, also Raumkrümmung. Aber das ist ebenso nicht machbar. Reine Fiktion. Ergo bleibt der Menschheit nur auf den sicheren Untergang zuzusteuern, es gibt kein Entkommen von diesem Planeten (und will die Menschheit überleben müsste sie schon zwingend eine multiplanetare Rasse werden). Die Sonne wird untergehen, zu einem roten Riesen heranwachsen, der dann unser Sonnensystem inklusive der Erde vollkommen vernichtet. Was bleibt ist der Jupiter und die äußersten Planeten, vom Rest wird nichts mehr übrig bleiben. Die Chinesen können gerne die dunkle Seite des Mondes besiedeln, sie werden trotzdem niemals Material für weitere Strecken im Weltraum finden. Der Mond kann also auch nicht als Sprungbrett für weitere Reisen dienen. Es ist wie es ist, der Untergang ist beschlossene Sache, und zwar von Haus aus. Alles, worüber sich die Menschen Gedanken machen, ist völlig umsonst. Umweltschutz schön und gut, nutzen wird es nichts. Es würde die eigene Vernichtung nur um wenige Jahre verzögern, aber aufhalten ist nicht. Es stellt sich nicht die Frage nach dem Ob, sondern nach dem Wie. Wie die Menschheit untergehen wird ist das einzige, was noch nicht klar ist. Schafft sie es wider Erwarten tatsächlich nicht sich selbst zu vernichten, wird die Natur ihr Übriges tun. :lehrer:

Wer also wirklich eine Chance haben will, der muss darauf hoffen, dass es Aliens gibt, die mit lässigen UFOs durch die Gegend heizen und darüber hinaus auch noch so gnädig sind, genetischen Schrott auf- und mitzunehmen, wovon aber nicht auszugehen ist. Wenn, dann dienen Menschen als Versuchsobjekte, ähnlich wie Menschen Tiere als Versuchsobjekte im Labor missbrauchen. Mal davon ab, sollte irgendwann tatsächlich ein richtiger Kontakt zustandekommen, ist die Menschheit so verblödet, quasi diverse Entwicklungsschritte zurückgegangen, dass ein Alien gar nicht anders kann als die Gattung Mensch als minderwertige Lebewesen zu betrachten. :blind:

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1125
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der "Kurze Frage -Thread"

Beitrag von MIX » Mi 24. Jul 2019, 00:05

Na ja....es ist recht aussichtslos. Auch weil man alle Hände voll damit zu tun hat, überhaupt irgend einen Lebenssinn zu definieren. Fehlt dem Mensch die Motivation, ist er tot :D
Da ist die Erkenntnis der Endlichkeit demoralisierend :laughing:
Ich selbst fühle fast physisch meine Grenzen. Ärgere mich täglich über mein Unvermögen zu begreifen, warum es kein Ende nimmt wenn man etwas teilt
und da immer wieder was Teilbares übrig bleibt :shock: :aufmaul: :heulen:
Aber es gelingt mir einfach nicht, einen Sinn für die Unendlichkeit zu entwickeln....ganz zu schweigen für den Sinn dafür wie relativ Zeit und Raum ist oder wie wichtig ich mich selbst nehme :wand:
Faszination Heimcomputer

Antworten