Interessante Sachen aus dem Netz

...was nichts mit Computern oder Konsolen der 80er & 90er zu tun hat oder in die anderen Foren passt ;-)

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Do 19. Sep 2019, 18:43

MIX hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 07:59
....du Hirnie :laughing:
:laughing: :laughing: Der war längst überfällig. Psychie oder ich hätten der ewig beleidigtigen Leberwurst für die ganzen Sticheleien schon lange virtuell den Kopf abgerissen, Du hast einen strammen Geduldsfaden. :top:

Wenn er die Sache nicht in den Griff bekommt wäre ich für eine Zwangsumbenennung in Hirnie! :megalol: Hier schon mal zur Abstimmung ein paar mögliche Profilbilder.

a.)
Bild
b.)
Bild
c.)
Bild

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1299
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von MIX » Do 19. Sep 2019, 18:44

Habe hier noch eine (für mich) inspirierende und 'interessante Sache aus dem Netz' gefunden.
Kleine vorgeschichtliche Gedanken-Schleife :D
Seit ich dieses Forum betreten habe, frage ich mich warum ich mich eigentlich gar nicht genau an die 80er und 90er erinnern kann.
Die Antwort ist, ich war da gerade die 20 Jahre lang, auf dem Höhepunkt meiner beruflichen Schaffenskraft und habe auch 20 Jahre lang 16 Std. täglich im Theater gearbeitet.
Deshalb und weil mich Politik nicht fasziniert, hab ich nicht so ein Zugang wie die etwas Jüngeren hier. Meine mediale Prägungsphase war 10 - 15 Jahre vorher/früher 8)
Aber verdammt, irgendetwas neben Computer und Aufführungskultur muss ich doch mit bekommen haben in den Retropoly 80er und 90er Jahre.
Ja. Trotzdem.
Da gab es was, was hier im Forum auch nur schwer zu finden ist: Der Mauerfall und seine Auswirkungen.
Genau in der Mitte des gewollten Forum-Zeitraumes, ein Mörder-Ereignis...oder?
Also gut...was Medien aus der EX-DDR angeht, muss man echt genau und übersetzt schauen. Schlichtweg gab es kaum was.
Aber die zensierten Sachen müssten doch auch mal aus heutiger Sicht ein wenig mehr in den Fokus rücken...
Nun, das ganze Thema der Unterschiede interessiert mich schon
und dazu werfe ich mal (ich streife nämlich auch mal durch die Weiten des Internet) diese Seite, euch Profis zum Fraß vor :mrgreen:
Schön gemacht wie ich finde, durch den direkten Vergleich und kernig kurz. Animiert zum weiter forschen :D Ick wees, iss eigentlich für Kinder.
.
http://www.zeitklicks.de/ddr/zeitklicks/zeit/wissenschaft/technik-fuer-zu-hause/
Unbenannt-2 Kopie.jpg
Unbenannt-2 Kopie1.JPG
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Do 19. Sep 2019, 19:11

MIX hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 18:44

Da gab es was, was hier im Forum auch nur schwer zu finden ist: Der Mauerfall und seine Auswirkungen.
Genau in der Mitte des gewollten Forum-Zeitraumes, ein Mörder-Ereignis...oder?
:mrgreen: Wir haben Verwandte da "unten". Sind gleich bei der Grenzöffnung zu besuch gewesen damals als Kinder mit der Fam., und weil die Ostsee so super aussah kurz darauf gleich nach der Wende in den Urlaub.

Der strukturelle Unterschied war schon spannend, Straßen? Plattenautobahnen, abseits der größeren Ortschaften war Offroad angesagt. War schon ein ganz schöner Unterschied. Fuhr ein Trabi auf der Autobahn im Westbereich, dann haben alle die mittlere Spur geräumt, gehupt und gewunken.
Haben ein Jahr statt einer Ferienwohunung in so einer typischen Ost Laubenkolonie, wo man sein Essen noch selbst gezogen hatte etc. den Urlaub verbracht. War schon irgendwie sehr interessant wie die Leute sich selbst geholfen haben, um selbst für etwas Luxus zu sorgen.
Da gab es auch ganz schnell den ersten großen Unterschied was die Körperkultur anging :laughing:. Wenn man gleichaltrige etc. traf und es spontan die Frage kam kommt ihr mit schwimmen? Wir: Mist, haben keine Badehose dabei ... die so :roll: Badehose, na und?
Ich hatte Englisch in der Schule, der Urlaubskollege fing gerade neu damit an und sprach dafür Russisch. Irgendwie waren die Leute gleich nach der Wende alle schön entspannt und hilfsbereit.

Ein paar Jahre später, als wir das letzte mal da waren hatte der Westen zugeschlagen. Nachbarschaften und Freunde zerstritten und solche Sachen. :roll: Manchmal ist es einfach nicht schön zu sehen wie nur die äußeren Umstände Menschen zu dem machen was sie gerade sind. Ändern sich diese.....

Eine Sache noch die von damals hängen geblieben ist. Gleich bei dem aller ersten Urlaub, ein Tag im klassischen kleinen Spielzeuggeschäft. Die hatten Lego, welches bei uns schon Jahre zuvor im Handel und garnicht mehr erhältlich war :love:. Ich stand auf einmal vor Ritterzeug das ich noch nie zuvor gesehen hatte. Haben dann irgendwie heraus bekommen das es ein oder zwei Generationen vor unserem rausgekommen sein musste. So hab ich dann einen Teil einer Burg mitgebracht den sonst keiner hatte von meiner Generation in meinem Umfeld damals :mrgreen:.

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1299
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von MIX » Do 19. Sep 2019, 19:45

Schöne Gedanken hast du da Chibby.
Viel von dem kann ich sofort durch eigens Erlebtes bestätigen.
Ich gehe später auf deine Worte genauer ein. Jetzt muss ich noch mal weg.
... :D Der Trabbi...da hab ich noch ein Slotcar...mach ich mal ein Foto...bis spätestens Morgen Vormittag :wink:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Do 19. Sep 2019, 20:09

Ich nehme bis dahin noch mal schnell ein paar Drogen oder so :zweifel:.

Ich habe es im Moment nicht so mit Schlaf und auf Dauer soll einem sowas ja ganz schön aufs Gehirn schlagen. Hab ich gehört.
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
Körpercooltour
:| :roll: :laughing: Oh mann.....

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von PsychoT » Do 19. Sep 2019, 20:36

Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 20:09
Ich habe es im Moment nicht so mit Schlaf und auf Dauer soll einem sowas ja ganz schön aufs Gehirn schlagen. Hab ich gehört.
Da hab ich was anderes gehört. Und ich selbst diene als lebendes Beispiel für Überlegenheit trotz wenig Schlafs... :wink:
Das Gegenteil ist der Fall: Zuviel Schlaf lässt einen physisch und psychisch ermüden, die Leistungsfähigkeit sinkt. Wer nur am gammeln und pennen ist wird eben zum Penner, liegt in der Natur der Sache. Wie soll's auch anders sein, wenn der Kreislauf permanent auf ein Minimum reduziert und nie gefordert wird?

Thema DDR:
War auch öfters da, da meine Eltern im Rahmen ihrer ehemaligen Studentenverbindungen mit DDR-Studentenverbindungen regen Kontakt pflegten. Das erste, was mir immer aufgefallen ist, als die Grenze überquert wurde, war der Geruch. Es hat immer gestunken, was an der verseuchten Braunkohleluft gelegen hat. Damit kommen wir schon zum zweiten Punkt, der mir direkt als nächstes aufgefallen ist: Die Optik. Die Häuser, besonders die, die direkt an den Straßen vorzufinden waren, sahen aus als wenn man versucht hätte mit Brandbomben die Fassaden zu verschönern. Stets hatten die Gebäude eine Farbe, die sich zwischen Grau, Braun und Schwarz bewegten. So sehen Häuser aus, die in verseuchter Luft stehen. Dritter Punkt, der mir ins Auge sprang, waren die Straßen. Nix durchgehende Fläche, sondern Pflaster oder Platten mit netten Lücken, was immer nette Schläge auf's Auto gegeben hat. Und schon ist da der vierte Punkt, die Autos. Laute, stinkende, klobige, hässliche, langsame Karren, die dunkelgrauen bis schwarzen Qualm ausgestoßen haben. Da wundert's einen auch nicht, wenn sich regelmäßig um das parkende "West-Auto" neugierige Horden junger Menschen versammelt haben, um z.B. mal zu gucken was für km/h-Zahlen auf dem Tacho stehen. Wenn man dann mit ihnen geredet hat kam der fünfte Punkt ins Spiel, die Sprache. Ich konnte noch nie verstehen, wieso man ein U oder O nicht aussprechen kann und stattdessen immer Ü oder Ö sagt. Diesen Dialekt finde ich heute noch grauenhaft und könnte mich mit keinen Leuten umgeben, die so sprechen. Aber, der sechste Punkt ist mir auch nicht entgangen, und das sind eben genannte Leute. Diese erschienen mir immer weit lockerer und aufgeschlossener als "Wessis", und das hat sich bis heute nicht geändert. Die "Ossis" sind die wahren Deutschen, sie reden wie sie denken und nicht wie sie es von stinkenden manipulierten Politikern vorgekaut bekommen. Aber das, womit sich diese Leute ernährt haben, war wieder oftmals nicht ganz mein Fall. Zum Trinken gab es immer irgendeinen Sirup mit Wasser. Säfte, Soft-Drinks etc. Fehlanzeige, und als junger Mensch ist das nunmal doof. Was ich aber wiederum gut fand war, dass sämtliche Bekannte in ihrem Garten Gemüse und Obst angebaut haben und so quasi saisonal immer frisches Zeug hatten. So sollte man das machen, und zwar jeder. Nach der Wende war ich nur noch ein paar Mal beruflich im Osten, aber natürlich sind mir da die Unterschiede nochmal aufgefallen: Mittlerweile sieht's im Osten so aus wie früher im Westen und umgekehrt. Nur dass es jetzt überall gleich riecht. :wand:

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1299
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von MIX » Do 19. Sep 2019, 23:19

Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
Straßen? Plattenautobahnen, abseits der größeren Ortschaften war Offroad angesagt.
Genau :D Wir waren gleich nach der Wende...so 1990 'dort drüben' Gastspiele fahren.
Du, Chibby & PsychoT...ich weiß aus sicherster Quelle (Mentica kümmt aus Gera), dass die dort sehr wenig Verkehr hatten.
So wenig, dass das die Hausratversicherung das Auto mit abdeckte...die eine...die DVA :D So sahen dann die Straßen maximal für das Militär gepflegt aus.
Hat mich schon damals nicht gestört und eher romantisch angerührt.
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
Fuhr ein Trabi auf der Autobahn im Westbereich, dann haben alle die mittlere Spur geräumt, gehupt und gewunken.
Ja...das war ein ein komisches Gefährt...soweit ich weiß aus Glasfieber oder so...aber echt eigenwillig. Heute siehst du die ja gar nicht mehr.
Ich hab mir auch ein Trabbi gekauft...die sehen halt nicht so aus wie Rasierapperate sondern so wie ich es als Kind gelernt habe ein Auto zu zeichnen.
Den Trabbi hab ich Heute noch...
Na gut nur für die Carrera Bahn :cool:
.
P1020287.JPG
.
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
War schon irgendwie sehr interessant wie die Leute sich selbst geholfen haben, um selbst für etwas Luxus zu sorgen.
Und genau das ist eine in dieser Gesellschaft verloren gegangene Sache. Aus solchen Initiativ-Bewegungen, die so lebenswert sind (auch aus der Not geboren),
hat sich eine tolle Solidarität entwickel, die unsere Wettbewerbsgesellschaft nicht braucht.
Ich finde wir drei bauen die Mauer wieder auf (du kannst ja ehe gerade nicht schlafen), ziehen auf schlechten Asphalt in ein verlassenen Gutshof und machen dort ein Retro-Treffen :D
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
... die so Badehose, na und?
Ich hab ja den Verdacht, dass das ein Freiheitsausgleich bei denen war. Jedenfalls bewerten die Sex und Alkohol sündenfreier als ich :wink:
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
Ich hatte Englisch in der Schule, der Urlaubskollege fing gerade neu damit an und sprach dafür Russisch.
Unglaublich...aber süss, wenn Mentica neben mir beim Fernsehen sagt...kein lowe Film jetzt...
aber dann im Gegenzug mir fließend die Texte von t.A.T.u übersetzt.
.
Ja, im Grunde waren die hervorgebrachten Medien der DDR zwischen '45 und '89 stark russisch eingefärbt. Auch die mediale Technik.
Auch ein jetzt gesamtdeutsches Thema für die Retropoly Zeit.
.
PsychoT hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 20:36
Aber, der sechste Punkt ist mir auch nicht entgangen, und das sind eben genannte Leute. Diese erschienen mir immer weit lockerer und aufgeschlossener als "Wessis", und das hat sich bis heute nicht geändert. Die "Ossis" sind die wahren Deutschen, sie reden wie sie denken und nicht wie sie es von stinkenden manipulierten Politikern vorgekaut bekommen.
Ich darf mal diesen Satz herausnehmen :D Am Anfang hat mich das etwas genervt...da war ich aber auch noch Angestellter. Die wollten einfach nicht begreifen wie Scheiße Kapitalismus ist.
Aber ziemlich schnell musste ich feststellen, dass die einfach mit ihrer Haltung viel näher am Kern der eigentlichen Berufung einer Arbeit dran sind.
Bei der Wiedervereinigung und dem Zusammenwachsen der Völker hat man versäumt, die sozialen Errungenschaften der DDR Bürger in den Westen zu integrieren.
Auch hätte man, mit viel mehr Lob für die DDR, sich etwas mehr von dem sozialen Unterbau, wie Mietkosten und Kartoffelpreise, so herum abschauen können. Aber Nööö
Die allesfressende Gier des kapitalen Systems musste die DDR ja nach seinen Ressourcen beurteilen.
Schließlich soll das für die ja lebenswert sein, wenn 2/3 des Gesamtvermögens auf 1% der Bevölkerung fällt. :pauke:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von PsychoT » Fr 20. Sep 2019, 13:08

Wirklich geil, MMFan! Genau so habe ich mir das vorgestellt. Da hat man verloren, und versucht dann die Geschichte noch irgendwie zu drehen, damit man nicht ganz so dumm da steht. Klappt aber nicht. Alleine schon die Art WANN du WIE kommunizierst impliziert etwas ganz anderes, nämlich dass du lediglich darauf aus bist auf irgendeine Art gegen gewisse Leute zu sticheln. Und man kann davon ausgehen, dass Chibby den Grund erkannt und hier auch schon geäußert hat. Du kannst es einfach nicht ertragen unterlegen zu sein, deswegen greifst du auch ständig Leute an, denen du bereits unterlegen warst, so wie MIX. Bei mir war's wohl hier soweit, übrigens steht dort auch alles weitere zum Thema Spionage und Mobiltelefon. Lies nach, ich wiederhole mich bei dir nicht weiter so wie beim Stadia-Thema, auch wenn ich schon mitbekommen habe, dass das bei dir offensichtlich immer nötig ist. Aber die Erfahrung hat ja gezeigt, dass es nicht hilft. Doch nochmal zurück zum Kern, deinen Sticheleien. SO sieht jedenfalls keine "Hilfe" aus:
MMFan hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 23:35
https://de.wikipedia.org/wiki/Deepfake

In diesem Sinne... :roll:
So sieht etwas aus, wenn man jemanden dumm dastehen lassen und sich über ihn stellen will, was auch nochmal durch den Smiley betont wird. Dumm nur, wenn man sich damit selbst ein Loch gräbt, weil man aufgrund von Limitiertheit nicht dieselbe Auffassungsgabe besitzt wie die, denen man unterlegen ist, und so die Lage völlig falsch einschätzt, wodurch es zu unbedachten Handlungen in Form von gewissen schriftlichen Äußerungen und somit zum Graben des eigenen Lochs kommt. Und wenn dann bei diesen unbedachten schriftlichen Äußerungen bei deinem Hintergrund noch eine solche Frage hinterhergeschoben wird, ist die Sache VOLLKOMMEN klar!
MMFan hat geschrieben:
Mi 18. Sep 2019, 23:35
BTW: Wie kommst du nach der Arbeitszeit ins Internet? :mrgreen:
Oder inwiefern stellt diese Frage eine "Hilfe" dar? Erzähl hier keine Scheiße wie immer, sondern versuche ein einziges Mal zu Ende zu denken und die Sache wie eine respektable Person zu nehmen. Winden hilft dir nicht. Ganz besonders bei mir nicht. Ich würde aber die Aussage akzeptieren, dass du z.B. die o.g. Frage mit dem Internet nach der Arbeit als Witz gemeint hast, du nur lediglich in deiner Limitiertheit einen völlig abwegigen "Humor" hast, den niemand außer dir selbst nachvollziehen kann, so wie du es auch schon beim Thema "Busbauen" bewiesen hast. Aber dieser "Witz" würde auch dann in die Kategorie "Stichelei" fallen, hervorgerufen durch o.g. Stadia-Thema, bei dem du wie immer unterlegen warst. Du konntest zum Thema ja nur noch was von "das muss so", "Medium" und "Zukunft" stammeln, schlüssige Argumente dazu hattest du nie. Aber egal. Mach mal weiter. Ich wette es dauert maximal ein paar Tage bis du MIX wieder angegriffen hast oder sonstwie stichelst. Aber keine Sorge: Wir stehen da drüber, denn wir sind überlegen. Wir sind Retropoly. Wir haben Spaß am Beobachten. Nur manchmal furzt man dann mal kurz dagegen und die Sache ist erledigt, so wie jetzt. :blind:

Und keine Sorge: Ich bin dir nicht böse. Wirklich nicht. Auch wenn es vielleicht so klingen mag. Ich wundere mich aus diversen Gründen nur über dich...

MIX hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 23:19
Bei der Wiedervereinigung und dem Zusammenwachsen der Völker hat man versäumt, die sozialen Errungenschaften der DDR Bürger in den Westen zu integrieren.
Schlimmer noch, man hat nicht nur nicht die Werte integriert, sondern sich in Sachen Raffgier und Oberflächlichkeit noch mehr den amerikanischen Gepflogenheiten angepasst. Das perfekte Beispiel dazu hat man doch selbst gebracht, man muss nur schauen was nach der Wende mit den Ost-Betrieben passiert ist und wie es passiert ist. Da ging es nicht um Sinnhafigkeit und Langfristigkeit, sondern um die "schnelle Mark". Ergebnis ist, dass der Osten bis heute und noch weit in der Zukunft wirtschaftlich am Arsch ist.

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Fr 20. Sep 2019, 15:11

MIX hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 23:19
Chibby hat geschrieben:
Do 19. Sep 2019, 19:11
Straßen? Plattenautobahnen, abseits der größeren Ortschaften war Offroad angesagt.
Genau :D Wir waren gleich nach der Wende...so 1990 'dort drüben' Gastspiele fahren.
Du, Chibby & PsychoT...ich weiß aus sicherster Quelle (Mentica kümmt aus Gera), dass die dort sehr wenig Verkehr hatten.
So wenig, dass das die Hausratversicherung das Auto mit abdeckte...die eine...die DVA :D So sahen dann die Straßen maximal für das Militär gepflegt aus.
Hat mich schon damals nicht gestört und eher romantisch angerührt.
Ich bin mir ziemlich sicher das es keine Frage des Geldes war, bzw nicht nur. Du konntest da drüben wie bei so vielen anderen Dingen nicht einfach in den Laden gehen und einen Trabi ordern. Da hatte die Partei wiedermal ein Wörtchen mitzureden. Die Mobilität der Bürger war mit Absicht beschränkt.
In der Hinsicht war da vieles bescheuert. DJ zum Beispiel, ich hab den Artikel leider nicht mehr. Staatlich geprüfter Schallplattenunterhalter hieß dass da drüben. Die Prüfung ablegen konnte nur wer Kontakte zum Sicherheitsapparat hatte und absolut Linientreu war. :roll: Bloss keine entartete Westmusik :lehrer:.

Zu den sozialen Themen und dem Gutshof (Gutshof? Hast du nicht schon sowas in der Art? Mit Retroscheune :mrgreen:?)
Man darf die Sache nicht verklären. Damit stoße ich jetzt zwar wieder genau in das Psychopharma Werbehorn von Bullet & PsychoT :mrgreen: aber es ist wie es ist. Diese Errungenschaften gab es teilweise nur weil die Leute dazu gezwungen waren.

Manchmal deprimiert mich das auch wirklich ein Stück weit. Wenn ich sowas schreibe versuche ich übrigens nicht mich da drüber zu positionieren, das steckt irgendwie in allen von uns nur, dass manche anders damit umgehen. Also wie oft nur die Äußeren Einflüsse unser aktuelles handeln bestimmen.
DDR z.B. die ersten Jahre nach der Wende, Zusammenhalt, 5 Jahre später verkrachte Nachbarschaften wie im Westen. Kaum war der äußere Zwang weg zeigten viele ihr wahres Gesicht.
Die Berufswelt. Konzern A im Jahr X. Eine ziemlich strenge und nicht gerade üppige Struktur für Aufstiege. 1 Chef pro Abteilung, Werkleiter, Vorstand. In den Abteilung stehen sie alle zusammen Morgens und Mittags in der Kaffeküche. Freundschaften werden geknüpft, die Leute haben Spaß miteinander. Jahr Y, Konzern B schluckt Konzern A, Konzern B stülpt seine Struktur über Konzern A. Jetzt gibt es Projektleiter, Teamleiter, Abteilungsleiter, Blitzableiter, Manager,Head of(f)'s. In nur 3 Monaten hat sich das Betriebsklima von Klassenfahrt Atmosphäre zu Stalingrad nur eben mit Klimaanlage und gut bestückter Kantine gewandelt. Leute von denen man mal dachte, man ist das ein/e korrekter Kollege/Kollegin..... Manchmal stimmt mich dieses "Wissen" nicht unbedingt positiv. Darum macht der Gutshof wenn überhaupt nur Sinn wenn man die Insassen vorher schon alle sehr gut kennt.

Aber mal abgesehen davon, bei den vielen Fehlern die unser System hat überwiegen für mich die Vorteile im Vergleich zu dem was ich so von der DDR weiß. Mauern um irgendwelche Ideologien zu bauen bringt es nicht.

PS: Ich bin mir auch nicht so sicher ob es eine gute Idee wäre sich auf engstem Raum mit Psychie einzuschliessen. Nach 3 Tagen packt der die Reitstiefel und die schwarze Uniform mit dem verfremdeten Dark Souls Symbol aus :flame: :loslos: Die Seite von der Christenfront ist leider tot. Da war u.a. auch Niklas von Rauffenburg vertreten, ein ehemaliger preußischer Adeliger oder so, der die Operation "Entschundung der USA" ausgerufen hatte. Dazu wollte er in einer schnellen Zangenbewegung mit 3 Mann die USA in die Knie zwingen. Der hatte da auch sein Trainingsprogramm vorgestellt, das erinnert stark an die Nichtschlaftheorien von unserem PsychoTen. Warum auch immer, ich habe das Gefühl sowas könnte auch dabei herauskommen wenn wir uns mit Psychie einschliessen :laughing: :laughing: :P .

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1271
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von PsychoT » Fr 20. Sep 2019, 16:17

Chibby hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 15:11
PS: Ich bin mir auch nicht so sicher ob es eine gute Idee wäre sich auf engstem Raum mit Psychie einzuschliessen.
Da wäre ich mir an deiner Stelle auch nicht so sicher. :wink:
Chibby hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 15:11
Nach 3 Tagen packt der die Reitstiefel und die schwarze Uniform mit dem verfremdeten Dark Souls Symbol aus
Nach 3 Tagen erst meinst du? Ich habe noch 2 Paar Armeestiefel im Schrank, eins davon unbenutzt. Du kannst dir gar nicht vorstellen wie sehnsüchtig Diese auf Einsatz warten. :mrgreen:
Chibby hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 15:11
das erinnert stark an die Nichtschlaftheorien von unserem PsychoTen.
Mein lieber Chibby, du solltest doch mittlerweile nach all den Jahren mitbekommen haben, dass ich in medizinischen Fragen kein Laie bin und meine Aussagen IMMER mit einer plausiblen Begründung bestätigt werden können, so auch hier. Du willst also nicht wahrhaben, dass zuviel Schlaf krank macht? Hier eine der Studien, die das belegen. Wenn du also zuviel pennst steigt dein Risiko einer Herz/Kreislauferkrankung um 40%! Ich an deiner Stelle würde mir also mehr körperliche Aktivität aneignen und täglich MAXIMAL bis zu 8 Stunden pennen. Aber 8 Stunden braucht keine Sau, 6 Stunden reichen völlig aus. Ich selbst z.B. könnte gar keine 8 Stunden schlafen, weil ich spätestens nach 6 Stunden von selbst aufwache. Und ich könnte dir jetzt noch verraten, dass man je älter man wird umso weniger Schlaf benötigt. Das weiß ich seit Kindertagen. Glaubst du auch nicht? Soll ich dir auch dazu Studien präsentieren? :blind:
Aber wenn du Probleme mit deinen energetischen Konstellationen bei weniger wie 8h Schlaf hast, ein Tip: Probier mal 2-3mal am Tag je 5min zu dösen. Dadurch bekommst du mehr Erholung wie du evtl. vermuten würdest.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13228
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Bulletrider » Fr 20. Sep 2019, 18:38

PsychoT hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 16:17
8 Stunden braucht keine Sau, 6 Stunden reichen völlig aus.
Ist auch ungef. meine normale Schlafdauer. In der (Arbeits)woche vll. auch mal nur fünf, am Wochenende dann vll. nen Tacken länger, aber im Normalfall wache ich dann einfach auf, recke und strecke mich und los geht's... Auch wenn ich manchmal kurz noch etwas müde bin, nach knapp fünf Minuten und einmal Kopf unter Wasser passt das schon. Weniger als fünf Stunden funktionieren zeitweise auch, aber dann packt mich zur Tageshälfte dann erst alberne Bekloppheit und kurz danach doch auch Erschöpfung. Fürn paar Tage ist das aber notfallmäßig auch ok, so lange dann wieder sechs Std folgen... Dass ich mal sieben oder gar acht Stunden gepennt habe, muss in meinen frühen 20ern das letzte Mal gewesen sein... :wink:

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Fr 20. Sep 2019, 19:33

Abschliessend zum Thema Schlaf und Arbeitswoche soll noch mal der Codex Astartes zu Wort kommen:
23.45 Freizeit:
Einige Ordensmeister sehen in dieser Ruheperiode einen unnötigen Luxus oder sogar eine gefährliche Ablenkung für den einzelnen Marine. In den meisten codextreuen Orden wird diese Phase jedoch gewährt, da Roboute Guillaume im Codex Astartes niederschrieb: "Jeder Marine soll seine Freizeit nutzen um die Größe seiner Aufgaben und Pflichten zu erkennen, aber ohne zögern handeln, wenn Taten gefordert sind." Um Guillaume und sein Werk zu ehren wird jedem Marine eine kurze Zeit der Entspannung gegönnt um sich des vollen Umfangs seines Lebens im Dienste des Imperators bewusst zu werden.

00.00 Beginn der Ruheperiode:
Ein Space Marine braucht wegen des Cataleptischen Knotens nicht wirklich viel Schlaf. Es wurde jedoch festgestellt, dass eine längere Störung des Schlafrythmuses negative Auswirkungen hat. So leidet die Konzentrationsfähigkeit und Effizienz des Marines und es kann zu Persöhnlichkeitsstörungen kommen. Um dem vorzubeugen begibt sich der Marine in einen vier stündigen, traumlosen Schlafzustand, wenn er nicht gerade auf einer Mission oder in einem Gefecht ist.

Die längste Wachperiode, die je aufgezeichnet wurde, war während der Gefechte um Rynns Welt, als die verbliebenden Crimson Fists unter Ordensmeister Kantor für 328,7 Standardstunden operationsfähig blieben.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17137
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Rider » Mo 23. Sep 2019, 23:12

Eigentlich gut gehalten, oder?

FB_IMG_1567272887418.jpg
FB_IMG_1567272887418.jpg (127.58 KiB) 221 mal betrachtet
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Di 24. Sep 2019, 19:16

Und es wirkt zumindest so, als wäre er natürlich gealtert. Nicht so wie die der ein oder andere verbastelten, gestärkten und gesteiften Star unserer Jugend. :top:

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Mi 9. Okt 2019, 01:06

Klimakatastrophe, Energiewende, alternative Antriebe.... Kommen wir doch mal zu den wirklich großen (First World :mrgreen:) Problemen unserer Zeit!!!!



:laughing:

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1299
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von MIX » Mi 9. Okt 2019, 19:38

Aber....der Nadeldrucker ist der Hit!
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Mi 9. Okt 2019, 21:24

Und der C64 bootet schneller :mrgreen:

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1299
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von MIX » Mi 9. Okt 2019, 22:41

Klar :mrgreen:
Das ist ja auch so wie 'ne Lampe an machen :laughing:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Mi 9. Okt 2019, 23:06

:nein: Moment mal, Er hat GEOS gebootet nicht nur einfach in die Basic Shell.

Benutzeravatar
Chibby
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2993
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Interessante Sachen aus dem Netz

Beitrag von Chibby » Di 15. Okt 2019, 00:27

Falls dieses Thema jemanden interessiert, in Heute Plus vom 15.10.19 war als letzter Beitrag das Thema neue Games auf alter Hardware/Konsolen. Sobald das in der ZDF Mediathek auftaucht, vielleicht für den ein oder anderen interessant.

Antworten