gelungene Coverversionen...

Musik, Musik, Musik (Keine Computerspielemucke!)

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14724
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von Bulletrider »

Rider hat geschrieben: Fr 5. Jul 2019, 18:11 Das Lied schlechthin :D Ich mag Saxophone, wenn es nicht total abgedrehter Jazz ist ..
Bild
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18821
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von Rider »

:laughing:
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2768
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von Kopremesis »

:megalol:
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4511
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von Wicket »

:top:
Gutmensch
Cheater
Beiträge: 1
Registriert: Mo 21. Sep 2020, 16:47

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von Gutmensch »

Ich packe hier als Einstand einfach mal 'ne Coverversion rein, deren Original ich gut finde: :-)

Love is all around - Wet Wet Wet (1994)

Original: The Troggs (1967)



Das Cover kennt sicherlich jeder. Aber wer hier hat das Original gekannt? Hand auf's Herz.

Eine Seite vorher wurde ein Lied von George Michael gepostet. Ging es dabei um "Careless whisper"?
______
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von PsychoT »

The Little Drummer Boy kennt wohl jeder, aber dieses Cover ist bislang mit Abstand das Beste:

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2513
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von MIX »

Ok, was gefällt dir daran? :-)
Die Stimme, die die Epik trägt, das Keyboard, mit dem elektronischen Zusatz?
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von PsychoT »

Der Beat, die Komposition, die gewählten Instrumente, das Zusammenspiel der Instrumente, das Zusammenspiel von Instrumenten und Gesang, der Gesang an sich (besonders ab/um 1:38 rum). Es gab bislang noch keine solche Version von diesem Lied, alles andere ist dagegen Müll. Diese Version hebt den Track auf ein höheres Level, es wird in jeder Hinsicht aufgewertet. Hör dir nur den Gesang an, da schwingt Authentizität mit.

Schau doch mal wie das Lied sonst so interpretiert wurde, und ich picke jetzt extra nur bekannte Namen raus:
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2513
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von MIX »

Ja ja, ich kenne die auch alle.
ich glaube habe hier auch schon mal was über den Drummer-Boy gepostet.
Was mich fasziniert sind engelsgleiche helle und reine Stimmen, die den Epos und die Unschuld so einmalig erklingen lassen.
Und so war das ursprünglich gedacht mit der Jesus Geschichte.

.
Gut, die Versionen, die du jetzt noch gezeigt hast, sind so la la bzw nichts Besonderes.
wie ernst manche Musiker den gesanglichen Part an der Geschichte eines kindlichen Trommlers nehmen, der die Heiligkeit erweichen will, kannst wunderbar an Bowie und Crosby hören:

perfekte Stimmen auch hier bei Beaz:

.
Tatsächlich habe ich dich gefragt, weil es mich freut, dass du eine Aufmerksamkeit für Stimme und Aussagekraft in dieser melodiösen Form hast :wink:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1900
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von PsychoT »

MIX hat geschrieben: Fr 16. Okt 2020, 14:33wie ernst manche Musiker den gesanglichen Part an der Geschichte eines kindlichen Trommlers nehmen, der die Heiligkeit erweichen will, kannst wunderbar an Bowie und Crosby hören:
Also David Bowie hat es gehasst und sich für diesen Auftritt geschämt. :mrgreen:

Und ich muss auch sagen, dass ich selbst die Version norwegischer Studenten besser finde als die Bowie/Crosby-Version:


Die kelitschen Frauen haben auch 'ne Version gemacht, dürfte dir auch eher zusagen:


Gibt auch für die Stammesbrüder eine Version:


Aber wie gesagt, egal welche Version man nimmt, nichts kommt an die Version von Casey Desmond.
Bei Casey Desmond ist der Gesang am besten von allen und die Musik sowieso. Da passt es einfach komplett.
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2513
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: gelungene Coverversionen...

Beitrag von MIX »

Ja, spektakulär.
Bei der norwegischen Version sind erstaunliche Disharmonien zuträglich eingearbeitet. Und eine bisher unübertroffene Glorie schwingt mit.
.
Die Celtic-Version glänzt zu sehr durch etwas triviale Selbstgefälligkeit.
.
Und die African ist so weit weg von der Musikalischen Urversion, das bewerte ich ganz anders.
Aber nicht von der Botschaft. Gefällt mir jedenfalls auch gut.
.
So, jetzt wo ich noch mal alles in 'Reihe' gehört habe (nebst vielen anderen Covers... muss ich sagen, dass deine Lieblings-Version von Casey Desmond
tatsächlich heraus sticht und etwas besonderes ist. Schön gemacht, etwas nah an Kate Busch und etwas absichtlich eintönig-elektro, aber bemerkenswert innovativ im Vocal.
.
Ich persönlich mag jetzt die, von dir gefundenen norwegische Kompo, am liebsten :wink:
Faszination Heimcomputer
Antworten