Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Musik, Musik, Musik (Keine Computerspielemucke!)

Moderator: Bulletrider

Antworten
Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3485
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Chibby » Sa 28. Feb 2015, 20:54

:mrgreen: Hatten wir schon lange nicht mehr.....

Wie sieht es bei euch aus, bevorzugt ihr eure Musik heutzutage nach wie vor eher als Hardware in Form von CD's und Vinyls oder als File?

Ich bin immer noch Hardware Sammler aber Files sind bei mir jetzt schon eher als Schwerpunkt im Einsatz, meine Vinylkäufe sind nahezu komplett eingebrochen dafür in letzter Zeit eher mal ne CD und noch eher Files.
Noch vor 7 Jahren hat es mich am meisten gestört das Files so teuer waren, hat einen mal die ganze EP interessiert waren alle Tracks zusammen oft genauso oder sogar teurer als die Vinyl :shock:. Das hat sich in den letzten Jahren ja drastisch gewandelt, vor allem Google Play haut die Musik, vor allem im Album Format, verdammt günstig raus. Oft noch mal 5 - 7€ billiger als iTunes.

Verlege mich im Moment darauf, nur noch Sachen die mich wirklich vom Hocker hauen und mit Sicherheit auch in 20 Jahren in meinen Ohren "nicht schlecht geworden sind" als Hardware zuzulegen. Und Oldschool Kram von meinem Sektor. Ich will es auf der einen Seite auf keinen Fall missen beim gemütlichen Zeitschriften schmöckern o.ä. einer Vinyl beim drehen zuzusehen oder ne CD einzulegen nebenbei, aber Files günstig und schnell zu erstehen und super einfach in Playlisten für den "Momentabhängigen Geschmack" zu managen ist bei mir auch nicht mehr wegzudenken. Falls der Track doch mal viel schneller seine Halbwertzeit überschreitet, bei dem Geld kein Ärgernis.

Oder ist der eine oder andere vielleicht noch weiter gegangen und von jeder Form der eigenen Sammlung zum Streaming gewechselt? Spotify z.B. kann da einiges, das ist bei mir ebenfalls seit Jahren im Dauereinsatz, aber eher zum erkunden und für den mobilen Einsatz.

Habe schon ab und an mit dem Gedanken gespielt vielleicht nur noch auf Files zu setzen, kann mich dazu aber einfach nicht durch ringen. Bei mir im Kopf ist Wertigkeit (eigentlich unsinniger Weise) nach wie vor fest mit ner Vinyl verknüpft.

Und ihr?

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17586
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Rider » Sa 28. Feb 2015, 21:53

Ist bei mir schon etwas komisch. Das meiste höre ich inzwischen über Spotify und nutze die MP3s, die ich sonst noch auf der Platte habe, so gut wie gar nicht mehr. Aber dabei bemerke ich, dass es sich ähnlich erhält wie beim C64 und den unzähligen Disketten. Man hört mal hier rein, man hört mal da rein. Ach, mir gefällt das Lied nicht...dann schnell zu einem anderen Album.
Beim Kauf einer Platte oder CD damals war das bei mir noch anders. Da hab ich mich mit einem Album noch länger und intensiver befasst. Und das nervt mich etwas an den Streamingdiensten. Bzw. an meinem Verhalten dazu. Trotzdem möchte ich sie nicht mehr missen, da ich nicht wirklich ein Sammler von CDs, Platten etc. war.

So, nun haben wir gestern ein neuen Gebrauchtwagen bekommen. Und da ist nur ein stinknormer CD Player, ohne MP3 Funktion. Und schon komme ich ins Schwitzen, was das Musik hören angeht, weil ich schon lange keine CD mehr gekauft habe :mrgreen:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3485
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Chibby » Sa 28. Feb 2015, 22:08

Kannst das schwitzen wieder einstellen, google mal nach diesen MP3 FM Adapter Dingern. :wink:

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17586
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Rider » Sa 28. Feb 2015, 22:26

Die sind meistens voll scheiße und störanfällig. Zumindest die 2, die ich mal bei ebay ersteigert habe. Aber vielleicht gibt es da was hochwertiges...
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Pocket Man
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 784
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 10:09
Kontaktdaten:

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Pocket Man » So 1. Mär 2015, 09:53

Also ich kaufe im moment eher wieder Schallplatten und Cd´s. Dafür höre ich dann aber auch die Alben am stück durch.
Im Bad hab ich aber seit ewigkeiten eine Squeezebox stehen, die vor sich hin dudelt wenn ich in der Wanne liege.
Bei den Schallplatten mag ich den klang so gerne. Liegt sicher auch an meiner einbildung, da ich relativ viel
geld in die Anlage gesteckt hab :laughing:
Ausserdem macht es Spass auf nem Flohmarkt durch Kisten zu wühlen, oder wenn ich irgendwo in einer Stadt bin
in den nächsten Second Hand Plattenladen zu gehen und mal durchzustöbern.
Bin aber am überlegen mir zusätzlich einen Raspberry Pi mit einem Hifiberry an die Anlage anzuschliessen.
Hört ihr denn eure Musik eher über eine Anlage oder eher über einen Handy/Mp3 Player mit Kopfhören oder am Pc?
Legt ihr wert auf die Klangqualität oder reicht es wenn es vor sich hin Dudelt?
www.cktg.blogspot.com

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3485
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Chibby » So 1. Mär 2015, 13:25

Anlage und ordentliche Boxen. Für Unterwegs usw. müssen es auch möglichst gute Kopfhörer sein, wobei ich da aber keiner bin der da jetzt ohne Ende Geld für in die Hand nimmt.

MP3 Abspielgeräte sind bei mir ebenfalls wenn möglich mit der Anlage gekoppelt, über Docking Stationen etc. Mein nächster Verstärker wird auf jeden Fall Bluetooth Airplay und Spotify Connect haben.

@Rider, ok hab bisher nur öfter als Alternative von den Dingern gehört aber nichts über die Qualität.
Falls du ohne viel Aufwand noch ein gutes altes Autoradio in deinen neuen Einbauen kannst, die bekommt man heute hinterher geworfen. Mit Bluetooth, iPod,Mp3 und und Support.

Pocket Man
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 784
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 10:09
Kontaktdaten:

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Pocket Man » So 1. Mär 2015, 15:02

Unsummen an geld muss man auch nicht ausgeben um etwas ordentliches zu bekommen.
Was sagt ihr denn über die Qualität von Spotify und co?
www.cktg.blogspot.com

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3485
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Chibby » So 1. Mär 2015, 15:57

Du kannst die Streaming Qualität auf Ultra stellen (böse bei 3G :wink:) das entspricht 320k, hoch 192k glaube ich. Kann bisher nur sagen auf beiden hat die Musik da einen sehr guten Sound. Und das Angebot bei Spotify an sich ist auch riesig. Egal auf welchem Sektor sogar exotisches wie Chiptunes Zeug gibt es dort.

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1525
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von PsychoT » So 1. Mär 2015, 18:14

Schönes Thema! :-)
Die Musik, die ich bevorzuge, gibt es in der Regel sowieso nicht als Alben auf CDs. Die gibt es entweder nur als EP auf Vinyl oder eben als digitale Datei. Vinyls kaufe ich mir jetzt seit 8-9 Jahren nicht mehr, da es die Dinger überall als digitale Datei gibt und die digitalen Dateien meist keine Störgeräusche in Form von Staubknacksern etc. haben, wie es bei Vinyls immer der Fall ist. Außerdem ist es auf Dauer ziemlich teuer für 1-3 Tracks auf Vinyl jedes Mal zwischen 8 und 12 Euro zu bezahlen. Von daher bevorzuge ich auf jeden Fall die digitalen Dateien, zumal ich momentan sowieso keinen funktionsfähigen Plattenspieler mehr habe und abgesehen davon ständig unterwegs bin und gar keine Gelegenheit hätte, mir mal in Ruhe ein paar Platten reinzuziehen. Allerdings kaufe ich mir, wenn es denn etwas von "meiner" Musik auf CD geben sollte, nach wie vor CDs. Aber ausschließlich Alben! Ich bevorzuge es etwas Physisches in der Hand zu haben. Nichtsdestotrotz digitalisiere ich alle meine CDs und höre dann die Lieder in der Regel als MP3, während die CDs mein CD-Regal dekorieren. Doch ich habe dann eine MP3 in bester Qualität wie ich mir das vorstelle, habe durch den Kauf dabei den Künstler finanziell unterstützt und kann mir in Zukunft, falls aus irgendeinem Grund die Datei abhanden kommen sollte, jederzeit wieder eine digitale Datei erstellen. Außerdem habe ich für alles Cover, Hülle und die weiteren Informationen, was man bei einer digitalen Datei ja nicht hat. Und das macht eben einfach mehr her. Ist ja bei den Videospielen genauso.

Mit meinen momentanen knapp 800-900 CDs und hunderten Vinyls habe ich allerdings ohnehin schon alles, was ich haben wollte. Und soviel Neues, was mich anspricht, kommt auf diesen Datenträgern sowieso nicht raus, von daher kommt auch nicht mehr viel dazu. Hab mir in den letzten Jahren vielleicht 5 CDs gekauft und keine einzige Platte. Dagegen hat sich die Anzahl an digitalen Dateien (meist MP3) bei mir vervielfacht. Das dürften mittlerweile sogar Tausende sein. Wichtig ist eben nur die Klangqualität, von daher sollte eine MP3 nicht weniger als 224 kbps und nicht mehr als 320 kbps haben. Wobei 320 kbps eigentlich völlig schwachsinnig sind, da man keinen Unterschied zu 224 kbps hört. Außerdem sind die meisten 320 kbps-Dateien, die man so im Netz findet, klangtechnisch eher auf dem Niveau von 150 kbps. Und genau deswegen kaufe ich mir die Dinge lieber auf CD, falls es das gibt, und digitalisiere den Kram selbst.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3485
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Chibby » So 1. Mär 2015, 18:26

Bist du mit deiner Sammlung (Vinyl) auch bei Discogs PsychoT?

Benutzeravatar
DanielBreitner
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 270
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 17:46
Kontaktdaten:

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von DanielBreitner » So 1. Mär 2015, 19:58

Habe von früher noch ein paar hundert CDs (von U96 über Manowar bis zu den Black Keys).

In letzter Zeit höre ich fast nur noch Spotify, auch weil mir die Zeit fehlt mich mit einer CD gemütlich hinzusetzen.
Ab und zu kaufe ich mal ein paar Songs bei iTunes ...
PCs:
XT mit Hercules-Grafikkarte | 386 SX 16 | 386 DX 33 | 486 SX 25 | 486 DX2 80 | Pentium 3(?) 466 | AMD Athlon 2000+ | MAC ! :)

MAGs:
DOS International | PC Joker | PC Player | Gamestar

Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14327
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von Motu » Mo 2. Mär 2015, 08:12

Meistens auch Internet Radio MP3 cds nur noch selten !
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1525
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Files vs. Hardware (CD/Vinyl) 2015

Beitrag von PsychoT » Mo 2. Mär 2015, 20:36

Chibby hat geschrieben:Bist du mit deiner Sammlung (Vinyl) auch bei Discogs PsychoT?
Nein. Ich bin mit dem Großteil meiner Plattensammlung bei Microsoft Word. :hehe:
Mehr brauche ich nicht, um den Überblick zu behalten. Dasselbe gilt für alle anderen Medien auch. Nur bei den Comics und DVDs habe ich selbst die Word-Listen nicht mehr weitergeführt, da es einfach viel zuviel ist und ich einfach nicht mehr die Zeit dafür hatte. Online habe ich nirgends eine Sammlung aufgelistet, außer in den entsprechenden Threads in den entsprechenden Foren, allerdings dann nur per Foto und nicht per schriftlicher Liste. Schon gar nicht auf den aktuellen Stand, da damit ja ständige Veränderungen einhergehen.
Discogs nutze ich aber für den Fall, dass ich etwas suche. Ist die beste Musik-Datenbank, die ich kenne. Genau wie ofdb die beste Film-Datenbank und ogdb die beste Videospiele-Datenbank ist. :blind:
Pocket Man hat geschrieben:Hört ihr denn eure Musik eher über eine Anlage oder eher über einen Handy/Mp3 Player mit Kopfhören oder am Pc?
Legt ihr wert auf die Klangqualität oder reicht es wenn es vor sich hin Dudelt?
Völlig unterschiedlich. Manchmal reicht es wenn es vor sich hin dudelt, allerdings nur wenn die Musik lediglich der Hintergrundbeschallung dient. Wenn ich aber aktiv Musik höre, muss die Klangqualität schon passen. Am liebsten höre ich daheim Musik per Kopfhörer. Deswegen, und auch weil ich selbst Musik mache, muss gerade der Klang absolut top sein und jeder Frequenzbereich austariert sein, von daher habe ich mir da auch ein teures Teil von Denon zugelegt, was in der Summe der Rezensionen und Tests das beste Teil seiner Klasse ist. Das Ding hängt dann an meinem 22 Jahre alten Verstärker von Technics, an dem ebenfalls mein PC und die restlichen Technics-Elemente wie CD-Player etc. hängen. Bin zwar nicht fanatisch audiophil, aber der Sound muss schon knallen und vor allem klar sein, und das geht nunmal nur mit der entsprechenden Hardware. Ansonsten höre ich natürlich auch "normal" über die Lautsprecherboxen meiner Anlage. Am meisten höre ich aber wohl über iPod. Hab zwar auch da top Ohrhörer, aber das sind eben keine Kopfhörer und haben dementsprechend weniger Klangtiefe. Damit muss ich dann leben, denn bevor ich mit fetten Kopfhörern durch die Gegend laufe oder im Fitness-Studio trainiere und mich zum Horst mache, habe ich lieber die Ohrhörer, zumal Diese auch wesentlich weniger störend bei Freizeitaktivitäten sind als Kopfhörer. Ansonsten nehme ich was das Autoradio soundrechnisch hergibt. Im Auto kommt es mir allerdings weniger auf die Klangfeinheiten an. Da reicht es wenn es knallt, wenn es knallen muss. :wink:

Antworten