Das Musikjahr 2015

Musik, Musik, Musik (Keine Computerspielemucke!)

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Do 5. Nov 2015, 19:02

Ob und wieviel bei euch anderen Musik eine Rolle spielt, weiß ich nicht genau, aber für mich spielt das schon eine große Rolle. Sei es auf dem Weg zur Arbeit, bei der Arbeit, beim Sport (wobei nicht immer, zu gute Sachen im Gehörgang verschieben den Fokus zu sehr aufs Abfeiern der Lieder :wink: ). Daher höre ich auch nach wie vor in sehr viele Sachen rein. Allerdings werde ich da mit jedem Jahr "anspruchsvoller", also was den pers. Geschmack angeht. Ein einfaches "jau, klingt gut" reicht zum Haben-Wollen nicht mehr aus. Es wird längst nicht mehr so viel Neues angeschafft wie früher, weil man ähnliches in besser einfach schon da hat und vieles einen (bzw. in dem Fall mich) nicht mehr packt.

Dennoch hat auch 2015 bisher einige für mich wirklich sehr, sehr feine Sachen zu bieten gehabt. Die werde ich in der nä. Zeit einfach mal hier vorstellen. Vielleicht ist da ja auch was für den ein oder anderen dabei und (noch besser) ihr habt auch Sachen aus diesem Jahr, die ihr uns anderen näher bringen möchet :D

Die geposteten Sachen wreden keine Reihenfolge eines pers. Rankings darstellen, sondern einfach so, wie sie mir in den Sinn kommen :wink:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Do 5. Nov 2015, 19:17

TAU CROSS "s/t"

Bild

Ein völlig großartiges Stück Musik. All-Star Projekt von Crust-Punkern und Metallern (Amebix, Voivod u.a.), die hier einfach wunderbar atmosphärisch-düstere Gitarrenmusik (mal verzerrt, mal akustisch) machen. An die Stimme muss man sich vll. kurz gewöhnen, aber die Stimmun der einzelnen Songs ist der Wahnsinn. V.a. laut oder über Kopfhörer - zum nebenbei Hören def. zu schade.

Leider ist bei youtube quasi nix mehr online (alles rausgenommen), daher hier der Link zur Bandcamp-Seite. Anspieltipps "We control the Fear" (!!!!!! göttlich) und "Hangman's Hyll" und einfach alles…

http://taucross.bandcamp.com
Tribal rhythms, searing guitars and Miller's huge booming voice all set to an apocalyptic atmosphere to create an instant classic
(dem ist nichts hinzuzufügen :-) )

Pocket Man
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 784
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 10:09
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Pocket Man » Do 5. Nov 2015, 21:32

Ich hab das ganze Jahr genutzt um alte sachen auf Schallplatte zu kaufen.
Hab einige sachen für mich neu entdeckt, dabei spielt die Musikrichtung bei mir
keine rolle.
Die letzte Neuerscheinung die ich mir dieses Jahr gekauft hab war The Weight.
https://youtu.be/z5mLSPAPn7k
Das Knistern am anfang ist auf der Schallplatte nicht mit drauf :zweifel:
Dafür gab es ein Poster dazu, hat schon was so eine schallplatte auszupacken.
www.cktg.blogspot.com

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Fr 6. Nov 2015, 09:21

@Pocket Man - die Musik von The Weight scheint ja wirklich ziemlich zur Tonträgerwahl zu passen :wink: Klingt schon recht authentisch vom Sound. Ist zwar nicht mein Fall (70s Musik und davon deutlich beeinflusstes ist nicht mein Fall; Led Zeppelin finde ich bspw. auch völlig überbewertet :mrgreen: ), aber - wie gesagt - kommt schon authentisch rüber...

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Fr 6. Nov 2015, 09:52

Mir gefällt der Song sehr gut muss ich gestehen! :top:

Pocket Man
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 784
Registriert: Mo 3. Jul 2006, 10:09
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Pocket Man » Fr 6. Nov 2015, 09:52

Ich würde jetzt nicht sagen das ich ein riesen fan von 70s Rock bin, aber als ich The Weight gehört hatte hab ich mir gleich die
Schallplatte bestellt. Hat mir auf anhieb gefallen.
www.cktg.blogspot.com

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Fr 6. Nov 2015, 10:04

Bulletrider hat geschrieben:TAU CROSS "s/t"

Anspieltipps "We control the Fear" (!!!!!! göttlich)
Hmm, habe mir nur mal den angehört, scheint aber nicht mein Fall zu sein.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Fr 6. Nov 2015, 10:56

Kopremesis hat geschrieben:
Bulletrider hat geschrieben:TAU CROSS "s/t"

Anspieltipps "We control the Fear" (!!!!!! göttlich)
Hmm, habe mir nur mal den angehört, scheint aber nicht mein Fall zu sein.
Dann gib "Hangman's Hyll" noch ne Chance:wink: Im Vergleich zu "We control..." ist das deutlich härter/düsterer. "We control.." ist eines der wenig vorhandenen ruhigen Lieder.

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Fr 6. Nov 2015, 11:23

Ok, stimmt. Der gefällt mir spontan deutlich besser. :wink: Was nicht heißt, dass der andere Song scheiße ist, aber spricht mich halt auf den ersten Hör nicht an.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Fr 6. Nov 2015, 12:23

MACABRE OMEN "Gods Of War - At War"

Bild

Würde man nur ein beschriebendes Wort verwenden wollen, so wäre das mit ziemlicher Sicherheit "episch". So wie Bathory seinerzeit mit "Hammerheart" und Co. dem Norden (Wikingern) ein erhabenes musikalisches Denkmal erbaut haben, findet sich bei deisem Album eine Adaption dieser Musik wieder, die einen aber ins kriegerische, alte Griechenland transportiert. Epik, Bathory'esquer Bombast und schwarzmetallisches Geprügel verbinden sich zu einem - zumindest für mich - perfektem Gesamgbild. Man ist förmlich mitten in einer altertümlichen Schlacht udn stürzt sich stolz ins Getümmel. Songtitel wie "Hellenes Do Not Fight like Heroes, Heroes Fight like Hellenes" tun da ihr Übriges :wink:

Hab euch hier mal meine Lieblinsstelle verlinkt und hoffe, das mit der youtube Timecodeangabe funktioniert. So ersparen sich diejenigen, die nix mit Black Metal am Hut haben, den härteren Anfang dieses Wahnsinnssongs und kommen direkt in den Genuss des wirklichen mächtigen Mittelteils. Ich für meinen Teil bin jedes Mal aufs Neue völlig begeistert und gepackt davon, reiß in gedanken ein Schwert hoch und folge Alexander dem Großen in die Schlacht, haha.. V.a. diese stampfenden "Kriegstrommeln" finde ich saugeil :D (ansonsten müsst ihr zu 04:15 vorspulen oder - noch besser - soweiso den ganzen Song hören).

Hier der Link:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Mo 9. Nov 2015, 10:38

TULSADOOM "Storms of the Netherworld"

Bild

Streitäxte, Schwerter und Morgensterne in den Himmel gereckt - Tusladoom an und ab geht's! Benannt (und wohl aus rechtl. Gründen anders geschrieben) nach dem Bösewicht aus "Conan - Der Barbar", gibt's hier ne fette Breitseite barbarischen Schwermetalls. Klassischer Speed/Heavy Metal mischt sich mit ner feinen Breitseite old-school Thrash mit haupts. an Sodom's Tom Angelripper erinnernden Vocals. Abgesehen von der druckvollen Produktion alles schon sehr 80er lastig und einfach frisch und schörkellos drauflos gezimmert. Macht einfach Laune.


Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Mi 11. Nov 2015, 09:30

Bulletrider hat geschrieben:MACABRE OMEN "Gods Of War - At War"
Ja, ab der verlinkten Stelle wird der Song erst richtig gut. Vorher sind mir die Vocals teilweise zu sehr Richtung Suicidal Black Metal. Aber das Album gehört ansonsten angecheckt! :top:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Mi 11. Nov 2015, 09:40

Bulletrider hat geschrieben:TULSADOOM "Storms of the Netherworld"
Cover TOP und allein schon fast einen Kauf wert! :love:

Bandname ebenfalls sehr gut.

Der Song ist interessant, da man den Stil nicht ohne weiteres einordnen kann. Klassischer Metal ist es nicht, Thrash auch nicht, Pagan, Death oder Black schon mal gar nicht.
Metal Archives schreibt "Blackened Heavy/Thrash Metal", was es schon ganz gut trifft. Definitiv eine Mischung, die ich so noch nie gehört habe. Mal was neues! Cool! :top:

Interessant übrigens auch, dass die auf ihrem Debüt wohl noch etwas humorvoller an die Sache herangegangen sind, zumindest sprechen Songtitel wie "Barbarian Beer Attack", "Virgin Penetrator" oder das Songdoppel "Attack the God of the Four Winds" und "Fuck the God of the Four Winds" eine deutliche Sprache. :hehe:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Mi 11. Nov 2015, 10:02

Mich hat in letzter Zeit das neue AVATARIUM-Album ("The Girl With The Raven Mask") überzeugt, auch wenn ich bisher nur zwei Songs davon gehört habe.
Das Debüt von 2013 habe ich zwar wahrgenommen, hat mich aber nicht aufhorchen lassen.

Der Song, der mich wirklich überzeugt hat, ist der hier:



Ich finde einfach, dass dieser Song eine unglaubliche Atmosphäre erzeugt, irgendwas trostloses, morbides, gruseliges, das mich gedanklich durch nebelverhangene Friedhöfe oder regendurchflutete Landschaften streifen lässt. Klingt komisch, ist aber einer der wenigen Songs, der wirklich Emotionen weckt. Dazu noch tolle Vocals und ein Refrain, der sich unbemerkt ins Hirn frisst. Muss ich haben! :beten:

Danach musste ich mir noch die erste Auskopplung, den Titeltrack anhören, und war komplett hin und weg:



Ein flotter Uptempo-Rocker, ganz anders als der typische Doomer "Hypnotized". Hat das Zeug zum Klassiker und macht sich -untypisch für eine Doom-Band- sogar auf einer Party gut.

Geil! Ich glaube, das Album wird groß! :love:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Mi 11. Nov 2015, 13:48

Also die instrumentale Seite von AVATARIUM finde ich ziemlich geil, v.a, von dem "Hypnotized" Song. Man kann's eigentlich nicht besser beschreiben als Du es getan hast - hat was total schön klassisch "spookiges". Der Gesang ist jetzt nicht ganz so mein Fall, aber ich tue mich zugegebenermaßen eh oft schwer mit Frauenvocals. Keine Ahnung, warum... Gibt echt nur wenige, die ich wirklich super finde. Aber nun ja. Auf jeden Fall muss ich allein schon wegen der Atmosphäre "Hypnotized" noch öfter hören - vielleicht zünden dann ja auch die Vokals :wink:

Und ja, das Debüt von Tulsadoom ist schon ne Ecke humorvoller und kommt auch schön frisch und, äh, "sorglos" daher. Macht auf jeden Fall auch total Laune!

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Mi 11. Nov 2015, 14:06

Bulletrider hat geschrieben:Also die instrumentale Seite von AVATARIUM finde ich ziemlich geil, v.a, von dem "Hypnotized" Song. Man kann's eigentlich nicht besser beschreiben als Du es getan hast - hat was total schön klassisch "spookiges". Der Gesang ist jetzt nicht ganz so mein Fall, aber ich tue mich zugegebenermaßen eh oft schwer mit Frauenvocals. Keine Ahnung, warum... Gibt echt nur wenige, die ich wirklich super finde. Aber nun ja. Auf jeden Fall muss ich allein schon wegen der Atmosphäre "Hypnotized" noch öfter hören - vielleicht zünden dann ja auch die Vokals :wink:
Ja genau, spooky war das Wort, das mir noch gefehlt hat! :freu:

Mit Frauengesang kann ich ansonsten genauso wenig anfangen wie du. Aber hier haben wir mal wieder die berühmte Ausnahme von der Regel. :wink:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Fr 13. Nov 2015, 08:59

FEAR FACTORY "Genexus"

Bild

Das wäre dann hier mein pers. "Bestes Album 2015" bisher (glaube auch nicht, dass da noch was kommt, was das toppt). Zugegeben - ich bin schon ein bißchen FF-Fanboy und vielleicht daher etwas vorbelastet :mrgreen: Trotz Fanboy-Seins fand ich aber die letzten drei FF Alben bis auf einige Ausnahmesongs eher so lala. Das ist bei "Genexus" anders - hier jagt ein Kracher den nächsten und Fear Factory zeigen irgendwie in jedem Song ihre Stärken. Perfekt produziertes Cyberpunk-Metal Getöse mit genialen, cleanen Vocals in den Refrains. Dazu richtig coole Synths im Hintergrund, die mal retro-futuristisch, mal gar orchestral wirken. SaugeiL!

Als Sahnehäubchen gibt's noch zwei wavige, ruhige Stücke, die extrem atmosphärisch sind und einen def. 80er Einschlag haben. Thematisch, wie bei FF üblich, dreht sich alles in diesem Konzeptalbum mal wieder um "Machine vs. Mensch". Im Prinzip alles beim Alten also und genau das ist toll - keine Neuerfindung, sondern das perfekte Aufzeigen dessen, was man echt mal drauf hat!

Hier was zum Anhören:

"Regenerate" (mit sehr geilen Synths im Anfangsteil!)


"Enhanced Reality" (einer der beiden ruhigen Wave-Tracks)

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2221
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Kopremesis » Fr 13. Nov 2015, 09:07

Das liegt schon längst auf meinem Stapel an gekauften CDs, die ich noch "abarbeiten" muss. :wink: Kaufe mir ja leider immer etwas zu viel... :oops:
Und ja, Fanboy bin ich auch schon seit der "Demanufacture"... 8)

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13794
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Bulletrider » Mi 2. Dez 2015, 15:12

IRON KOBRA "Might & Magic"

Bild

Eins vorweg: wer mit nem deutlich hörbaren (dt.) Akzent bei englischen Texten nicht klarkommt, der sollte vielleicht nur ganz vorsichtig mal hier reinhören. Alle anderen erwartet wunderbar klass. Speed/Heavy Metal der 80er Schule. Frisch drauflos gezockt und mit ner Menge Spaß in den Backen. Es muss eben nicht großartig komplex, anspruchsvoll etc sein, wenn die Richtung stimmt. Ich für meinen Teil finde das Album auf jeden Fall total super :D Sozusagen retro, aber trotzdem frisch dabei...


Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17586
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Das Musikjahr 2015

Beitrag von Rider » Mi 2. Dez 2015, 16:20

Das Cover ist ja schon mal bestens :D
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Antworten