Der allgemeine FILME / KINO Thread

Aktuelle Kinofilme, DVDs, Blurays oder gerade was im TV geguckt? Hier rein!

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1811
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von MIX » Do 3. Okt 2019, 05:05

Bei dir traue ich mich, meine Meinung zu diesem Genre zu sagen.
Ich bin die größte 'Horror-Muschi' im Land :cool:
Nur der Trailer hat mir eben einen Ekel-Schreck nach dem anderen eingejagt.
Aber damit nicht genug...durch das eigene Maß an Empathie und Fantasie, beschleicht mich nun, nach dem Trailer, mindestens für 4 Stunden die Angst,
dieser kleine Alien-Pisser wartet hinter jeder verschlossenen Tür. Ätzend....und dann doch wieder....ist das ja genau das Erfolgsrezept dieser Art von Film.
Die Story selber wurde ja schon X-Mal aus gearbeitet. Diesmal mit mehr Film-Technik.
Aber mal unter uns...außer dem 'Schreck-Moment' hat der Film keinen weitern Aspekt...höchstens noch die Aussage...passt auf, was da im All ist, könnte nach menschlicher Sichtweise Böse sein.
Ich brauch das nicht :D und würde jedem sagen, der sich auf diese Art emotional in Schwung bringen lässt, "Wenns dann hilft" :patsch:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3484
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Chibby » Do 3. Okt 2019, 14:31

MIX hat geschrieben:
Do 3. Okt 2019, 05:05
Bei dir traue ich mich, meine Meinung zu diesem Genre zu sagen.
Ich bin die größte 'Horror-Muschi' im Land :cool:
Nur der Trailer hat mir eben einen Ekel-Schreck nach dem anderen eingejagt.
Aber damit nicht genug...durch das eigene Maß an Empathie und Fantasie, beschleicht mich nun, nach dem Trailer, mindestens für 4 Stunden die Angst,
dieser kleine Alien-Pisser wartet hinter jeder verschlossenen Tür. Ätzend....und dann doch wieder....ist das ja genau das Erfolgsrezept dieser Art von Film.
Die Story selber wurde ja schon X-Mal aus gearbeitet. Diesmal mit mehr Film-Technik.
Aber mal unter uns...außer dem 'Schreck-Moment' hat der Film keinen weitern Aspekt...höchstens noch die Aussage...passt auf, was da im All ist, könnte nach menschlicher Sichtweise Böse sein.
Ich brauch das nicht :D und würde jedem sagen, der sich auf diese Art emotional in Schwung bringen lässt, "Wenns dann hilft" :patsch:
Hat bei mir mit den Jahren nachgelassen, aber ich erkenne mich in deiner Beschreibung wieder :top:. Hinter jeder Tür warten.... oder schweben gleich 2 glühend rote Augen vor dem Fenster? :mrgreen:

Ich habe so den Verdacht, dass gerade Leute mit mehr und ausgeprägterer Fantasie meistens gerade die sind für die Horror nichts taugt. :| Also mehr als der Durchschnitt dessen Fantasie nur bis zu Neid über Nachbar XY's Neuanschaffung reicht, ohne es überheblich zu meinen... obwohl es sehr überheblich klingt :laughing:. Naja plus minus die Ausprägung der allgemeinen Muschi Komponente im eigenen Kernel :mrgreen:.

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von PsychoT » Fr 4. Okt 2019, 01:44

Ich habe es schon einmal gesagt und ich sage es nochmal: Ein ganz heißer Tip für euch ist The Grudge von 2004. Das ist der beste Horrorfilm aller Zeiten! Kein Blut, kein Gesplatter, keine Zombies oder sonstwas, einfach nur der größte Grusel und Psychohorror. Ein Brett von einem Film, ist das Remake von Ju-On, der auch sehr gut ist (und von dem es natürlich auch mehrere Teile gibt). Mittlerweile gibt's wie ich gesehen habe von The Grudge neben Teil 2 sogar noch einen dritten Teil, den ich mir dann wohl mal besorgen muss, da noch nicht gesehen. Vergesst "The Ring", "The Grudge" ist besser! Wenn ihr kein Blut sehen könnt, aber nichts gegen Geräusche habt, guckt The Grudge! Wenn ihr aber ein Problem mit Geräuschen habt, dann guckt erst recht The Grudge! Danach habt ihr NIE WIEDER ein Problem mit Horrorfilmen jeglicher Art. Es kommt demnächst auch ein weiteres US-Remake raus, aber das kann nicht besser werden wie das Remake vor 15 Jahren. Und in The Grudge hat Buffy die Hauptrolle, auch wenn der Film ansonsten komplett Japanisch ist. Ich muss ja nicht noch erwähnen, dass die Japaner die besten Horrordinger erschaffen, oder?! :braue:
Ihr könnt's ja zusammen für 2,99 € händchenhaltend im Forum gucken...
Kopremesis hat geschrieben:
Fr 20. Sep 2019, 16:43
Nettes Actiofilm-Quiz. Hatte erstaunlicherweise nur 10/14. Aber Filme wie Foxy Brown habe ich halt nie gesehen.
9/14. Habe sämtliche aufgeführten Filme der 60er und 70er nicht gesehen. Dafür musste ich bei den anderen nur eine Mikrosekunde das Foto sehen und wusste direkt die Antwort ohne die aufgeführten Fragen überhaupt erst lesen zu müssen. :blind:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Kopremesis » Fr 4. Okt 2019, 02:18

Ja, The Grudge ist nach wie vor einer der gruseligsten Filme, die ich je gesehen habe. Werde nie die Anfangsszene vergessen, bei der ich mich vollkommen unvorbereitet richtig erschreckt habe. :hehe:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Kopremesis » Di 8. Okt 2019, 19:21

Hui, geil! :freu: Darauf habe ich schon lange gewartet:
Über Sergio Leones Klassiker Es war einmal in Amerika muss man hier wohl nicht mehr viel sagen, also fassen wir nur aus unserem Fokus kurz zusammen: Die Kinofassung trug hierzulande erst eine FSK 18 und nach gekürzten 16er-VHS-Auflagen war sie auch in Deutschland uncut mit FSK 16 erhältlich. Seit der DVD bezeichnet man sie auch als "(Kino-)Langfassung", da ein im Kino noch nicht vorhandener Rückblick ergänzt wurde - zumindest auf manchen deutschen VHS-Auflagen fehlte er. In Amerika liefen im Kino wiederum zuerst eine radikal um 90 Minuten gekürzte Version und später eine immer noch um 2 Minuten zensierte Fassung, sodass sich die "Lang"-Abgrenzung womöglich auch darauf bezieht. 2012 kam dann noch eine über 20 Minuten längere Extended Edition, zu welcher wir im Schnittbericht ausführlich die Hintergründe erklärt haben. Die neuen Szenen fallen qualitativ ab und liegen auf der deutschen Blu-ray auch nur im Originalton mit deutschen Untertiteln vor.

Viel heißer diskutiert war aber seit jeher der Umstand, dass der Film 2003 komplett neu synchronisiert wurde. Obwohl der bekannte Thomas Danneberg hier die Dialogregie hatte, vermissten Fans seit jeher die originale Kino-Synchronisation. Auf allen DVD- und Blu-ray-Auswertungen konnte man bislang nur die Neuvertonung hören. Doch unerwartet gibt es dafür nun am 13. Dezember 2019 ein Happy End, denn das Label Filmjuwelen wird dann eine Blu-ray-Neuauflage veröffentlichen.

Man bekommt hier, wie schon auf der vorigen Blu-ray von Warner, wieder sowohl die neue Extended Version als auch die seit der DVD bekannte Kino- bzw. "Langfassung". Der Clou ist aber, dass Filmjuwelen für beide Filmfassungen die alte deutsche Kino-Synchronisation angepasst hat. Fehlstellen darin wurden sowohl mit der Neusynchronisation sowie für die Extended Version mit dem englischen Originalton aufgefüllt. Die zweite deutsche Synchronfassung steht der Vollständigkeit halber aber auch zur Wahl.

Das Cover wurde bislang noch nicht veröffentlicht, wir reichen es bei Verfügbarkeit nach. Vorbestellbar ist die Edition jedenfalls schon und auf der Alive-Homepage wird als Ausstattungs-Merkmal noch ein Schuber vermerkt. Hier noch die entsprechende, offizielle Info zu den Fassungen:
Diese 2-BD-Edition enthält den Extended Director's Cut (ca. 251 Min.) sowie die Kinolangfassung (ca. 229 Min.). Beide Filmversionen enthalten sowohl die deutsche Original-Synchronfassung als auch die später angefertigte, zweite deutsche Synchronfassung. Außerdem sind eine englische und eine italienische Tonspur auswählbar. Beide Filmversionen enthalten Sequenzen, die bei der deutschen Kino-Erstaufführung (mit der ersten deutschen Synchronfassung) nicht enthalten waren. Da die Original-Synchronfassung für diese Stellen im Film nicht existiert, wurden sie mit der später angefertigten, zweiten deutschen Synchronfassung unterlegt. Der Extended Directors Cut des Filmes enthält zudem Sequenzen, für die nie eine deutsche oder eine italienische Synchronfassung angefertigt worden ist. Diese Sequenzen werden auf den vorliegenden Discs in der englischen Sprachfassung mit deutschen bzw. italienischen Untertiteln abgespielt.
Beide Filmfassungen und beide Synchronfassungen. Perfekt! Der 13.12. ist notiert! :D

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1811
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von MIX » Sa 12. Okt 2019, 18:56

Und was ist jetzt mit dem neuen 'Joker'?

Ihr müsst euch mal die Kritiken durch lesen:
https://www.rollingstone.de/reviews/kri ... n-phoenix/
https://www.stern.de/kultur/film/-joker ... 44058.html

Ich fand ja die Marvel Figur genial...so als psychopathisches Gegenelement zur sauberen Superheld-Bürger-Moral.
Der Film behandelt wohl eher die Biographie von dem Joker :ka: Wenn auch gut gemacht...
Meint ihr Prädikat - Sehenswert?
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von PsychoT » Sa 12. Okt 2019, 20:36

Der Joker und Marvel? Herr MIX, nach wissenschaftichen Erkenntnissen handelt es sich hierbei nicht um eine Marvel-Figur und ich selbst habe die Beweise reichhaltig in meinen Regalen vorliegen. Nein, der Joker ist aus Batman, und Batman ist von DC, nicht von Marvel. Wenn Sie möchten gebe ich Ihnen gerne eine Comic-Nachhilfe. Sollte bei jedem, der sich in solch einschlägigen Ecken rumtreibt, zur Grundausstattung des Allgemeinwissens gehören. :wink:

@Kopremesis:
Ja fuck, wusste gar nicht, dass das Ding geschnitten ist. Meine Version geht 220 Minuten und ich habe die Special Edition auf DVD. Aber wenn ich mir einen Director's Cut besorge (sollte Dieser auch auf DVD erscheinen vorausgesetzt), dann mit Sicherheit nicht wegen irgendwelchen Synchronsprechern. :hehe:
Aber der Film ist geil. Und auch der Soundtrack ist gut, wenn auch nicht so gut wie Morricones Western-Werke.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13788
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Bulletrider » Sa 12. Okt 2019, 23:03

MIX hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 18:56
...so als psychopathisches Gegenelement zur sauberen Superheld-Bürger-Moral.
Der Film behandelt wohl eher die Biographie von dem Joker :ka: Wenn auch gut gemacht...
Meint ihr Prädikat - Sehenswert?
Unbedingt würde ich sagen. Also ich habe ihn noch nicht gesehen, aber gerade solche Origin Stories finde ich höchst interessant - egal, ob in Comic- oder Filmform. Gerade wenn es um das Batman Universum geht. Denn so cool Batman selbst auch ist, seine Gegenspieler waren meist viel spannender. Zumindest wenn man bei den klassischen Figuren bleibt (keine AHnung, was da in den letzten Jahren noch so welche dazugekommen sind). Meistens sind "Superschurken" in Comicuniversen ja auf sowas wie Welt- oder Universumsherrschaft aus. Batmans Widersacher haben meist eine komplex gestörte Psyche und haben dazu passende kleinere, aber nicht minder fiese, Ziele. Und gerade das Beleuchten dieser gestörten Psychen macht Origin Stories dieser Charaktere so interessant. Wo haben die ihren Knacks bekommen, was treibt sie an - also abseits langweiliger "Ich will Herrscher von Allem sein" Klischees. Aus diesem Grund mag ich auch die sehr toll gemachte "Gotham" Serie so sehr, denn da ist das u.A. Kernelement.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17579
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Rider » So 13. Okt 2019, 00:15

Sehe ich ähnlich wie Bullet!
also abseits langweiliger "Ich will Herrscher von Allem sein" Klischees.
:top:

Komme gerade aus dem Kino und habe Once Upon a Time in Hollywood gesehen. Ist schon lange her, dass ich gesehen habe, das Leute während des Films den Saal verlassen haben :laughing: Es gab auch wirklich viele ratlose Gesichter :mrgreen: Tja, bei Tarantino kann man nie wissen...
Ich kann auch schlecht erklären, wie ich mich nach und während des Films fühlte. Aber ich glaube, ich fand den großartig! Ja, ich denke schon. Und meine Fresse spielt DiCaprio gut!
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Kopremesis » So 13. Okt 2019, 01:26

Rider hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 00:15
Komme gerade aus dem Kino und habe Once Upon a Time in Hollywood gesehen. Ist schon lange her, dass ich gesehen habe, das Leute während des Films den Saal verlassen haben :laughing: Es gab auch wirklich viele ratlose Gesichter :mrgreen: Tja, bei Tarantino kann man nie wissen...
Ich kann auch schlecht erklären, wie ich mich nach und während des Films fühlte. Aber ich glaube, ich fand den großartig! Ja, ich denke schon. Und meine Fresse spielt DiCaprio gut!
Echt jetzt? Leute laufen raus? Ne, das gab es bei uns nicht. Aber ja, ganz ganz großartiger Film, und ich wünsche echt DiCaprio und Pitt den Oscar. Aber zumindest Leo hat ihn mal wieder verdient. Bester Film des Jahres! :freu:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2219
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Kopremesis » So 13. Okt 2019, 01:27

PsychoT hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 20:36
@Kopremesis:
Ja fuck, wusste gar nicht, dass das Ding geschnitten ist. Meine Version geht 220 Minuten und ich habe die Special Edition auf DVD. Aber wenn ich mir einen Director's Cut besorge (sollte Dieser auch auf DVD erscheinen vorausgesetzt), dann mit Sicherheit nicht wegen irgendwelchen Synchronsprechern. :hehe:
Aber der Film ist geil. Und auch der Soundtrack ist gut, wenn auch nicht so gut wie Morricones Western-Werke.
Naja, meine Frau ist nicht so gut in Englisch, ich muss daher auch weiterhin Filme auf Deutsch gucken. Und da lobe ich mir dann eigentlich die Synchro, die ich von früher kenne. Also ist das in meinen Augen schon ein Kaufargument, wenn die alte Synchro wieder dabei ist.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17579
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Rider » So 13. Okt 2019, 15:02

Gestern lief auch der Trailer von Top Gun 2 im Kino :mrgreen: Aber da will keiner mit reingehen :(
Aber ist ja noch etwas Zeit!

Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1811
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von MIX » So 13. Okt 2019, 17:54

PsychoT hat geschrieben:
Sa 12. Okt 2019, 20:36
Der Joker und Marvel? Herr MIX, ..... Wenn Sie möchten gebe ich Ihnen gerne eine Comic-Nachhilfe.
Ja, hab ich durcheinander gebracht Master PT. Diese ganzen Crossover Comic Ideen machen einen ja auch wuschig.

Hab mich doch tatsächlich eben in die Nachmittagsvorstellung gesetzt und 'Joker' geschaut.
1. Trailer und Plakate sind Lockvögel, die den eigentlichen Film danach alt aussehen lassen.
2. Der Film ist Kulturmord. Jetzt da wir Jokers Vergangenheit kennen und damit seine Motivation, ist sein Wirken auf dem Niveau eines Allgemein-Opfers an zu siedeln.
3. Wenn man sich für System-brechende Sozialstudien interessiert, findet der Film einen mittelmäßigen Anklang.

War leider ein Griff ins Klo. :schnarch:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13788
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Bulletrider » So 13. Okt 2019, 19:27

MIX hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 17:54
Jetzt da wir Jokers Vergangenheit kennen und damit seine Motivation, ist sein Wirken auf dem Niveau eines Allgemein-Opfers an zu siedeln.
Hmm, ok... Das klingt zumindest anders als ich es erwartet hätte. Neugierig bin ich nach wie vor. Hatte auch kürzlich so'n Meme gesehen, ein Vergleich von Nicholson zum Phoenix Joker. Ich such's mal eben *google*
j.jpg
j.jpg (21.49 KiB) 1104 mal betrachtet
Unter dem Gesichtspunkt ergibt Deine Meinung auch schon Sinn, denn ein Opfer der Gesellschaft kann in der Tat ja sehr beliebig sein. Ich würde Dir übrigens sehr die erwähnte Gotham Serie ans Herz legen. Gar nicht wegen dem Joker, der kommt in anderer Facette da vor, Pinguin und Riddler sind da deutlich präsenter und werden toll "durchleuchtet" (Stichwort Psyche/Werdegang). Achso, die jetzige Joker Kino Origin Story ist natürlich nur eine Möglichkeit, sein Joker-werden darzustellen. Ich glaube, in den Comics gibt es noch weitere, andere Ansätze. Aber das nur nebenbei...

edit: Unter vielen Batman Fans gilt auch wohl tatsächlich die Darstellung des Jokers in der Batman Animated Series als absolutes Highlight, u.a. auch weil ihn Mark Hamill absolut brilliant synchronisiert...
j2.png
j2.png (194.61 KiB) 1099 mal betrachtet

Benutzeravatar
MIX
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1811
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von MIX » Di 15. Okt 2019, 08:37

Bulletrider hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 19:27
Ich würde Dir übrigens sehr die erwähnte Gotham Serie ans Herz legen.
:D Vielen Dank bis dahin lieber Bullet.
Da sind jetzt einige Gedanken-Inspirationen in deinem schönen Post.
Ich werde da mal dran bleiben. :D 'Was ist Gothem eigentlich für eine Stadt!' und so :top:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13788
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Bulletrider » Di 15. Okt 2019, 09:00

MIX hat geschrieben:
Di 15. Okt 2019, 08:37
Bulletrider hat geschrieben:
So 13. Okt 2019, 19:27
Ich würde Dir übrigens sehr die erwähnte Gotham Serie ans Herz legen.
:D Vielen Dank bis dahin lieber Bullet.
Da sind jetzt einige Gedanken-Inspirationen in deinem schönen Post.
Ich werde da mal dran bleiben. :D 'Was ist Gothem eigentlich für eine Stadt!' und so :top:
Das Tolle beim Konzept hinter "Gotham" ist halt nicht nur die Fokussierung auf Batmans spätere Gegenspieler (Bruce Wayne ist in der ersten Staffel 12/13 Jahre alt oder so) bzw das Heranwachsen von Bruce zu Batman, sondern auch die generelle Optik. Ist alles sehr noir-mäßig gehalten und es werden versch. Jahrzehnte optisch/technisch miteinander verbunden. Soll heißen: die Cops tippen auf Schreibmaschinen oder arbeiten an alten PCs, haben aber Handys etc. Die Macher der Serie haben das damit begründet, dass es ja versch. Generationen von Batman Fans gibt und man quasi all das miteinander "verheiratet" hat.
"The show mixes clothes, accessories, technology and cars from the 1950’s until today."
...
"It’s a mash-up, to use the modern phrase,” he said. “If today Batman exists, then this world is the past. But it’s everybody’s past, an 18-year-old’s past and a 54-year-old’s past. So in your memory, the past is all mashed up together. So in this Gotham, it’s a kind of timeless world. It’s yesterday, it’s today, and it’s tomorrow all at the same time, because that’s the world that dreams live in.”
...
"It's set in an undefined, timeless period, reinforced by heavy gothic, whimsical and modern influences. In other words, Gotham could probably be set anytime between 1980-2015, or in no specific time at all."
Mein pers. Highlight der Serie ist neben dem absolut brilliant gespielten und dargestellten Pinguin def. auch Alfred, Bruce's Butler. Was ne coole Säge... Sehr kerniger Typ, bei dem, wenn es hart auf hart kommt, seine offenbare militärische Vergangenheit aufblitzt.
alfred.gif
alfred.gif (2.23 MiB) 1080 mal betrachtet

edit:
Ach, der Pinguin ist auch geil. Und was den Joker angeht: die schaffen es tatsächlich immer wieder einen in die Irre zu führen. Man denkt "Ah, das isser jetzt", aber immer wieder drehen und wenden die es, so dass es letztelich doch noch nicht der "echte/finale" Joker war und man auf die "Vollversion" weiter wartet... Du siehst - ich bin Fanboy.. :mrgreen:

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17579
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Rider » So 10. Nov 2019, 15:00

Haben gestern im Kino den deutschen Film "Das perfekte Geheimnis" gesehen. Richtig guter Film, habe viel gelacht.
Worum es geht, zeigt dieser Trailer. Aber keine Sorge, ist sehr flapsig zusammengestellt. Der Film ist aber wirklich unterhaltsam, auch als mich die Besetzung erst etwas abgeschreckt hat. Die meisten deutschen Komödien sind albern und übertrieben Schweiger, Schweighöfer usw. kann ich nicht mehr sehen). Hier bekommen sie aber gut die Kurve. Kein Muss fürs Kino, aber als Stream sollte man sich das perfekte Geheimnis anschauen :-)

Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 13788
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Bulletrider » So 10. Nov 2019, 15:42

Rider hat geschrieben:
So 10. Nov 2019, 15:00
Haben gestern im Kino den deutschen Film "Das perfekte Geheimnis" gesehen. Richtig guter Film, habe viel gelacht.
Worum es geht, zeigt dieser Trailer. Aber keine Sorge, ist sehr flapsig zusammengestellt. Der Film ist aber wirklich unterhaltsam, auch als mich die Besetzung erst etwas abgeschreckt hat. Die meisten deutschen Komödien sind albern und übertrieben Schweiger, Schweighöfer usw. kann ich nicht mehr sehen). Hier bekommen sie aber gut die Kurve. Kein Muss fürs Kino, aber als Stream sollte man sich das perfekte Geheimnis anschauen :-)
Ist ja ein Remake eines ital. Films. Der wurde schon für 18 Länder oder so neu gedreht. Ich habe die franz. Version gesehen, die war sehr super und da ich die meisten dt. Schauspieler oft grauenhaft finde, belasse ich es dabei :mrgreen:

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3484
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von Chibby » Mi 13. Nov 2019, 03:02

Wenn ich sowas lese könnte ich auch den Katanisator machen:

:zweifel: Robert Pattinson :zweifel: hat auch in "The Batman" .......

Bild

:vogel: :wand: BRUCE WAYNE/BATMAN!?!?!?! :heulen: :heulen:

Bild
Bild
Ja, man sollte sich die Sache erstmal ansehen. Was haben alle erstmal auf den Craig als Bond gekotzt und dann...

Ich könnte mich da trotzdem den ganzen Tag drüber aufregen. Ich stehe nicht so wirklich auf 0815 Superhelden Comics wie Marvel oder DC Zeugs, aber Batman ist z.B. so ein Sonderfall. Keine Superkräfte und kompensiert alles durch Technik etc. und überhaupt alles an der Figur.
Dazu kommen die für mich bis heute geniale 90er Cartoonreihe, Batman of the future fand ich auch einfach nur saucool. Und dann diese, egal ob in den 60er Klamotten oder Neuzeit, immer cool durchgeknallten Gegner.
Ben Afflec, ja ich vermute hier hassen den auch viele wie z.B. Tom Cruise :laughing:, war für mich der coolste Batman Darsteller (neben Adam West :hehe:) überhaupt. Und was macht dieser Trottel?! Haut die Rolle quasi selbst in die Tonne habe ich mal gelesen. :wand: Dafür kommt jetzt der Homofürst mit Glitzer schlechthin :heulen:.

Und es wurde für mich noch schlimmer. Ich kenne den ganze Marvel und DC Hintergrund Comic Krempel nicht. Aber bisher sieht es bei mir so aus, dass ich von den Verfilmungen her klar die DC Klamotten favorisiere. Die Avengers z.B. sind nette Unterhaltung, keine Frage, aber irgendwie so platt und CGI verstrahlt wie es nur irgendwie geht.
Der neue Superman, Batman vs Superman, Justice League haben mich da schon "richtig umgehauen". Wäre Batman vs Superman ohne diese Mega Super Duper CGI Monstrum am Ende ausgekommen wäre es der Übercomicfilm der letzten Jahre bei mir geworden. Auch diese ganzen (wie gesagt kenne den Comichintergrund nicht) eingestreuten geheimnisvollen Visionen die Batman von dieser Superman Terrorherrschaft in der Zukunft hatte. Was sollte die Robin im Zeitriss Szene, hatte richtig Bock auf mehr!!!
Und jetzt lese ich, dass sich das Studio mit Zack Snyder überworfen hat und wohl nur er die Idee hatte wie das ganze weitergehen sollte :heulen:. Also alles für die Tonne, dafür der Glitzerhomo und alles wieder von vorne oder so. Scheisse, echt!!!

Mich haben die DC Verfilmungen sehr angesprochen. Die Charaktere sind für meinen Geschmack viel "tiefgründiger" inszeniert als in den platten BÄHM, noch mehr BÄHM, jeah CGI Marvels. Der Plot kommt düsterer, geheimnisvoller, ernster rüber... ach was schreibe ich KAM. Wer weiß was jetzt kommt.

:schmoll: :schmoll: Alles doof!

Ach ja, habt ihr euch auch auf den fragenaufklärenden nächsten Teil der die Brücke zwischen Promotheus und Alien Covenant schlagen sollte gefreut? Ich hab gelesen, dass die Chancen nicht schlecht stehen dass es nicht mehr dazu kommen wird!

Es läuft aktuell definitv in meiner Filmwelt :hehe: .....

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1524
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der allgemeine FILME / KINO Thread

Beitrag von PsychoT » Mi 13. Nov 2019, 04:08

Chibby hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 03:02
Katanisator
KatanAsator! :lehrer:
Umgangssprachlich auch Katanator, grammatikalisch korrekt ist aber Katanasator, siehe auch katanasieren (umgangssprachlich katanieren).
Chibby hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 03:02
Ich stehe nicht so wirklich auf 0815 Superhelden Comics wie Marvel oder DC Zeugs, aber Batman ist z.B. so ein Sonderfall. Keine Superkräfte und kompensiert alles durch Technik etc. und überhaupt alles an der Figur.
Da setze ich mit dem Punisher von Marvel noch locker einen drauf, der hat auch keine Superkräfte, aber ist im Gegensatz zu den ganzen "Superhelden", ob von Marvel oder DC, in jeder Hinsicht konsequent.
Chibby hat geschrieben:
Mi 13. Nov 2019, 03:02
Ich kenne den ganze Marvel und DC Hintergrund Comic Krempel nicht
Also ich kenne alles davon von vorne bis hinten und ich kann dir sagen, es gibt nur zwei richtig gute Comicverfilmungen, die auf Marvel- oder DC-Comics basieren. Beide stammen aus demselben Jahr, und das ist 2008.

Der Beste kommt von Marvel:


Dicht gefolgt von DC:


Auch nicht schlecht (da relativ nah am Comic) sind:

Neben diesen beiden einzelnen Filmen sind die ersten beiden X-Men-Filme noch ganz ok, ebenso die Iron Man-Reihe (wobei da schon wieder mehr Abstand zum Comic herrscht). Für diejenigen, die Spider-Man mal ansatzweise so erleben wollen wie in den Comics, kommt nur Der hier in Frage:

Alles andere ist Hollywood-Schrott, der in Hollywood-Manier von den Comics abweicht und hollywoodmäßige Hollywoodscheiße hinzudichtet oder die Comics völlig verfremdet, sowohl charakterlich als auch optisch. Man denke z.B. mal an Nick Fury, den Kingpin, Heimdall und weitere. Die Comics sind pures Gold gegen die Filme. Aber o.g. sind schon ganz gut.

Antworten