▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Hier kannst du deine Sammlung präsentieren. Egal, ob alte Hardware, Spiele oder andere Sachen aus der guten alten Zeit.

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Der Commodore VIC-20

...ist mein ältester Heimcomputer. Der Name VIC-20 leitet sich aus dem englischen, Video Interface Chip ab.
Das 20 steht für 20 KB ROM. In europäischen Regionen wurde der Name zu VC-20 geändert, was dann Volks Computer bedeutet.
Es ist der erste Heimcomputer von Commodore, der eine Farbwiedergabe hat und wurde 1980 erstmals ausgeliefert.

Ein Heimcomputer, der ohne eigenen Monitor, an jeden Fernseher an zu schließen ist. Zu einem Preis von 900,- DM hier zu Lande.
Das Betriebssystem (Kernal), das CBM (Basic V2.0) und die beiden Zeichensätze sind im ROM untergebracht.
Der 1,1 Mhz schnelle Prozessor, ein MOS 6502, bringt beim
Starten ohne angeschlossene Speichererweiterung den Interpreter auf den Schirm.
Es gibt also erst mal nur die zu lernende Maschinen-Sprache.

Was man nun mit dem Heimcomputer macht, erklärt besser mal Captain Kirk:
.

Und hier auf meiner Verpackung ist es ja auch unmissverständlich belegt :laughing:
Was.JPG
Was.JPG (489.67 KiB) 3573 mal betrachtet
.
Und hier meine Unboxing Bilder zu meinem Volkscomputer:
.
Unboxing.jpg
.
Zu der Sammlung des Systemes kommen noch die Paddles und der Joystick dazu, sowie die Datasette und die Speichererweiterung als Steckmodul.
Paddles sind frühe Steuerungsgeräte bzw analoge Drehregler, die Hardware-Steuerungen und Spieleeingaben vor nehmen.
Tatsächlich stammt der Ausdruck Paddle von dem ersten Computerspiel Pong ab, welches mit einem Potentiometer (veränderlicher Widerstand) den Schläger (Paddle) simulierte.
Es gibt allerdings nur wenige Games, die das Paddeln unterstützen:

Arkanoid, Clowns, Krakout, Le Mans, Monster Buster, Night Driver, Omega Race,Panic Analogue,
Phong!, Pinball Spectacular, Rack'em Up, Revs, Sea Wolf, Space Lords "Centaurus", Spy's Demise, Super Smash.

Datasetten sind zum Abspeichern von Daten gestellt aber auch zum Einspielen ganzer Programme geeignet.
Ein Speicher-Erweiterungsmodul ermöglicht ein komplexeren Programmier-Ablauf.
.
Zubehör.jpg
.
Besonders schön finde ich die Cartridge-Sammlung der Atari-Soft Spiele. Ich selbst habe auch vier zur Galerie.
Diese Cartridges sind auch über ein Zeitraum eines halben Jahrhunderts, noch völlig kohärent.
.
Games.jpg
.
Und eines der Games will ich euch mal zeigen, damit ihr auch seht, dass das Gerät wirklich funktioniert und wie es klingt.
Damals wie Heute wird es einfach an einen gerade verfügbaren Fernseher angestöpselt, der ein 'Video In' Signal hat. Also alle :D
Ich habe einen alten Krankenhaus Flat verwendet, weil der keine Synchro-Streifen zieht:
.
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Der Amstrad CPC 464

...ist mein 2. ältester Heimcomputer. Ich habe den jetzt vorgeschoben, vor dem C64 (kommt danach) weil ich den Brotkasten erst vor 10 Jahren erworben habe.
Amstrad kommt von dem Londoner Unternehmer: Alan M. Sugar, der für seine Unternehmensgründung 1968 das Wort 'Handel' hinten an hängte= trading.
CPC steht für -Colour Personal Computer- und das 464 für 4Mhz CPU, 64 Kb Ram.

Hier in Deutschland wurden die Produkte (vor allem aber Unterhaltungs-Geräte) bekannt durch die Firma Schneider.
Dieser CPC 464 ist 1984 erschienen und hat dem C64 ernsthafte Konkurrenz gemacht, weil
1. Ein besseres Basic entwickelt wurde.
2. Das System komplett mit Monitor und Bandlaufwerk geliefert wurde. Wobei der Farbmonitor irre gut ist.
Außerdem kam der nicht so verspielt daher, sondern seriöser (So als könne man damit endlich die Macht über die Welt haben....für 1400 Mark :wink: )
Hier mal die technischen Eigenschaften:
.
Specs.JPG
Und was diese Spec's nun bringen wurde damals auch ernsthaft publiziert:

.
Gut :D Und bei mir Zuhause sieht es so aus:
Aufgebaut mitten in der Essecke :mrgreen:
Komplett.JPG
Komplett.JPG (530.83 KiB) 3426 mal betrachtet
Falls ihr euch jetzt wundert, was der weiße Player da zu suchen hat, erkläre ich euch das gleich nach den Peripherie-Bildern.
.
Ein sehr schönes externes Disketten-Laufwerk ziert hier das System. Es ist ca 10x so schnell wie das interne Band-Laufwerk.
Leider ist das 3 Zoll Format recht schnell wieder ausgestorben, da die Herstellung der Disk teuer war.
.
Und der Original Joystick von Amstrad (dem Quickshot 1 ähnlich) taugte nie was, deshalb wurde damals schon überall zu dem bekannten Quickshot II gegriffen -und ich auch.
Goodies.jpg
Bei der Software habe ich eine kleine Sammlung von Original-Käufen, von den ich hier zwei zeige:
1. Bemerkenswert, dass der Office Gedanke bei diesem System schon im Vordergrund stand.
2. Obwohl man mit der Grafik kein pixelweises Scrolling erzeugen konnte, wurden die Games immer besser. Beispiel.. Chase H.Q.
.
Software.jpg
So, um Heute noch umfangreich Software laufen zu lassen, braucht man eine Datenverbindung.
Beim CPC 464 bietet sich eine direkte Verbindung zum eingebauten Tonkopf des integrierten Bandlaufwerkes an.
Um jetzt zu erklären, wie man über einen Tonkopf Daten bringt und damit auch was der I-Pod VI Gen. da macht, sage ich nur 'Schmitt-Trigger Schaltung' :braue:
Ihr kennt das noch von Fax-Geräten. Vor allem das Geräusch dazu.
Also um es kurz zu machen, diese Schaltung wandelt Tonsignale in Digitale Signale um und ich habe einfach auf der Platinen Rückseite ein Klinkenstecker angelötet (Mono zum Tonkopf)
und verbinde den jetzt mit einer Signalquelle. Der I-Pod mit seiner 20 GB Platte bietet genug Platz, für Wave/Mp3 Dateien aus dem Netz, die Programme für den CPC dar stellen.
Man kann auch einen Cassetten-Adapter (kennt ihr noch von Autoradios, die nur Cassette haben...sieht aus wie 'ne Kassette, hängt aber ein Klinkenkabel dran für CD und so)...
nur hat mein gelötetes Kabel den Vorteil, dass ich nicht von der Funktionstüchtigkeit des Laufwerkes abhängig bin.
So deshalb der weiße MP3 Player am start, wenn ich den Amstrad auf baue.
http://www.idealine.info/emuecke/index_quereinstieg.htm?/emuecke/galerie/hardware/cdplayer_am_c64.htm
.
Ein Funktionstest zeigt auch mal wie der Amstrad klingt:
.

.
:freu:
Schneider_CPC_464__GERMAN.jpg
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19438
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Rider »

Super Bericht! :D
Der Commodore VIC-20 ist damals völlig an mir vorbeigegangen. Wahrscheinlich war ich damals noch etwas zu jung. Aber die optische Ähnlichkeit zum C64 haben mich immer etwas vewirrt :mrgreen:
Und das damals schon Volks Computer auf der Packung stand :mrgreen: Ich dachte, den Spruch hatte damals die Bild für sich erfunden. Aber so kann man sich irren :laughing:

Cool, dass du auch eigene Videos mit in die Sammlung einfließen lässt. Freue mich schon auf den nächsten Schwung :D
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Chibby »

Ich kenne auch nur den C64 und den C128. Dieses Ding ist mir erst durch das Netz bekannt.

Die hier vorhandenen Sammlungen sind und werden alle auf ihre Art :top: sein. Viele unterschiedliche Schwerpunkte, coole Nebenschauplätze. Jetzt sogar mit Retro Audio Hardware :freu:. Ich glaube aber jetzt schon sagen zu können, dieser hier wird mein ultimativer Sammlungsthread 2020. :D

MIX ist so ... du bist einfach der König der Nerds. Mal abgesehen von der Oldschoolhardware, sowas wie einen Krankenhaus LCD der weniger Augenkrebs bei Aufnahmen erzeugt. Genial, dein Geräteschuppen ist der Beste!

Kleines Highlight sind hier für mich deine Original Commodore Eingabegeräte :zweifel:. Mit OVP!! Wow. :top:
Benutzeravatar
RoboCop
Cheater
Beiträge: 35
Registriert: Do 20. Feb 2020, 23:20
Wohnort: Gontenschwil

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von RoboCop »

Mit Spannung habe ich deinen Beitrag über alte Homecomputer erwartet MIX :beten:
Ich verneige mich jetzt schon vor deiner Sammlung, original Eingabegeräte und dann noch so exotische wie die Paddles in OVP?! :shock: :freu:
Sehr schön präsentiert sogar mit Video... das spornt mich an. Der "Krankenhaus Flat" hat mich zum lachen gebracht, hat aber ein super Bild!
Ich hatte nie einen VC 20 und auch keinen Commodore 64 besessen, aber spielte damals auf letzterem, den ein Lehrer in die Schule mitgebracht hatte, in der Hoffnung wir erlernen BASIC darauf. :megalol:
Heute habe ich einen 64er in OVP (ähnlich wie deine Verpackung) aber ohne Zubehör. Noch eine kleine Anmerkung zum Namen. Die deutsche Niederlassung setzte die Bezeichung "VC 20" durch, als vorsorgliche Massnahme wegen der möglichen anstössige Aussprache von "VIC" :blind: Die Mitarbeiter bildeten dann (In Anlehnung an VW) das Backronym "Volks Computer" daraus.

Ich freue mich schon auf den nächsten Schwung von dir :-)
Danke Rider für dieses Unterforum, die ganzen Sammlungen sind für mich jetzt schon Weltkulturerbe :top:
1. Serve the Public Trust
2. Protect the Innocent
3. Uphold the Law
4. Collect Big Box AMIGA
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Chibby »

RoboCop hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:55 Noch eine kleine Anmerkung zum Namen. Die deutsche Niederlassung setzte die Bezeichung "VC 20" durch, als vorsorgliche Massnahme wegen der möglichen anstössige Aussprache von "VIC" :blind: Die Mitarbeiter bildeten dann (In Anlehnung an VW) das Backronym "Volks Computer" daraus.
:laughing: Sehr schön, danke für die Anmerkung !
RoboCop hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:55 Ich hatte nie einen VC 20 und auch keinen Commodore 64 besessen, aber spielte damals auf letzterem, den ein Lehrer in die Schule mitgebracht hatte, in der Hoffnung wir erlernen BASIC darauf. :megalol:
Unsere Eltern hatten uns damals für den C64 ein Matheprogramm gekauft. Damit wir nicht nur blöde Action Spiele spielen und verblöden. Was soll ich sagen, das Programm war tagelang ein Erfolg. Da war der Unterpunkt Ballerburg. Für 2 Spie... lehrnwillige Jugendliche ein Traum. Windgeschwindigkeit, Winkel und Pulvermenge galt es mathematisch exakt zu betrachten und zu berechnen um letztendlich eine Bestimmungsgleichung zu finden, die die Basisgleichung des anderen lehrnwilligen Mitstreiters löste. :mrgreen: War ein voller Erfolg für Mutti! :mrgreen:
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Vielen Dank für eure anerkennenden Worte :D
Das freut mich sehr! Da macht man auch einen halben Sonntag dran rum um so einen Beitrag zu basteln.
Ich habe das auch erstmal nicht vertechnisiert, da das Wesen diese Forums ja eher die gesellschaftliche Prägung der Medien abdeckt.
Rider hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 17:09 Aber die optische Ähnlichkeit zum C64 haben mich immer etwas verwirrt :mrgreen:
:laughing: Mir ging es genau andersherum...ich verstand nicht, warum der C64 (Brotkasten) so viel Wirbel machte.
Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:08 ...sowas wie einen Krankenhaus LCD der weniger Augenkrebs bei Aufnahmen erzeugt. Genial, dein Geräteschuppen ist der Beste!
:laughing: Herrlich, aber du wirst lachen...der ist wirklich aus einem Krankenhaus. Hab ich damals zusammen mit meiner Ex-Frau nach der Geburt, nach Hause gefahren. Der war kaputt :oops:
RoboCop hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:55 Noch eine kleine Anmerkung zum Namen. Die deutsche Niederlassung setzte die Bezeichung "VC 20" durch, als vorsorgliche Massnahme wegen der möglichen anstössige Aussprache von "VIC" :blind: Die Mitarbeiter bildeten dann (In Anlehnung an VW) das Backronym "Volks Computer" daraus.
Ahh...ich verstehe :laughing: Wie spricht man in Deutschland das Vogel 'V' aus. Hab auch nicht weniger erwartet von einem Volk, was voller Geschlechter ist (kommt von schlecht wie Geschlechtsverkehr :laughing: ), dass es sich entsprechend wund schämt, wenn jemand WICK VapoRub sagt :nein: Dann lieber Volk sagen :laughing:
Vielen Dank, das war mir neu lieber RoboCop :top:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2155
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von PsychoT »

Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 19:08Unsere Eltern hatten uns damals für den C64 ein Matheprogramm gekauft. Damit wir nicht nur blöde Action Spiele spielen und verblöden. Was soll ich sagen, das Programm war tagelang ein Erfolg. Da war der Unterpunkt Ballerburg. Für 2 Spie... lehrnwillige Jugendliche ein Traum. Windgeschwindigkeit, Winkel und Pulvermenge galt es mathematisch exakt zu betrachten und zu berechnen um letztendlich eine Bestimmungsgleichung zu finden, die die Basisgleichung des anderen lehrnwilligen Mitstreiters löste. :mrgreen: War ein voller Erfolg für Mutti! :mrgreen:
Exakte Projektiilflugbahnberechnungen habe ich am C64 immer bei Artillery Duel getätigt, hat immer viel Spaß gemacht:


Da gab's ja dann später am Amiga mit Scorched Tanks das erweiterte Pendant dazu.


Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:08Jetzt sogar mit Retro Audio Hardware :freu:. Ich glaube aber jetzt schon sagen zu können, dieser hier wird mein ultimativer Sammlungsthread 2020. :D
MIX muss auf jeden Fall hier noch seine Synthesizer und Musikgeräte vorstellen. :urteil:
Und dann muss ich ihn noch irgendwie dazu bekommen damit endlich auch mal was in der Praxis zu machen...
Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:08MIX ist so ... du bist einfach der König der Nerds.
In diesem Forum wird das so sein. MIX ist derjenige hier, der in der Nerd-Welt lebt und aufgeht. Sobald man seinen Hof betritt wird man wohl in einer Zeitkapsel landen. Keine Flachbildschirme mehr, nur noch Röhren. Keine modernen Rechner mehr, es wird mit dem VC-20 gesurft. Keine modernen Möbel, Barock und andere alten Stile sind angesagt. Wahrscheinlich liegt auch kein Parkett auf dem Boden, sondern Teppich. Aber da man sich ja in einer Zeitkapsel befindet, gibt es auch sowas wie Coronaviren oder politische Korrektheit nicht. Ja, da könnte man's sicherlich aushalten. Wenn Hamburg nicht so weit entfernt wäre würde ich spontan mal vorbeischauen... :mrgreen:
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Chibby »

PsychoT hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 19:46
Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:08Jetzt sogar mit Retro Audio Hardware :freu:. Ich glaube aber jetzt schon sagen zu können, dieser hier wird mein ultimativer Sammlungsthread 2020. :D
MIX muss auf jeden Fall hier noch seine Synthesizer und Musikgeräte vorstellen. :urteil:
Und dann muss ich ihn noch irgendwie dazu bekommen damit endlich auch mal was in der Praxis zu machen...
Chibby hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 18:08MIX ist so ... du bist einfach der König der Nerds.
In diesem Forum wird das so sein. MIX ist derjenige hier, der in der Nerd-Welt lebt und aufgeht. Sobald man seinen Hof betritt wird man wohl in einer Zeitkapsel landen. Keine Flachbildschirme mehr, nur noch Röhren. Keine modernen Rechner mehr, es wird mit dem VC-20 gesurft. Keine modernen Möbel, Barock und andere alten Stile sind angesagt. Wahrscheinlich liegt auch kein Parkett auf dem Boden, sondern Teppich. Aber da man sich ja in einer Zeitkapsel befindet, gibt es auch sowas wie Coronaviren oder politische Korrektheit nicht. Ja, da könnte man's sicherlich aushalten. Wenn Hamburg nicht so weit entfernt wäre würde ich spontan mal vorbeischauen... :mrgreen:
Ja, sein Haus und Hof sind defintiv abgefahren! Ich erinnere mich noch an den DOS PC im Küchenbereich, einen Knubblemac, einen Altar mit Oldschool Laptop und Midi Spielereien usw. :beten:

Deine beiden Spiele sehen übrigens auch mathematisch äußerst wertvoll aus! :mrgreen:
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

PsychoT hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 19:46 Wenn Hamburg nicht so weit entfernt wäre würde ich spontan mal vorbeischauen... :mrgreen:
Würde mich freuen. Einen zur Zeit von Euch schaffe ich unter zu bringen...auch in meinem Geist.
Ruf aber vorher an, damit ich rechtzeitig den Haus-Eingang wieder aufbreche :wink:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
RoboCop
Cheater
Beiträge: 35
Registriert: Do 20. Feb 2020, 23:20
Wohnort: Gontenschwil

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von RoboCop »

MIX hat geschrieben: So 8. Mär 2020, 19:34Ahh...ich verstehe :laughing: Wie spricht man in Deutschland das Vogel 'V' aus. Hab auch nicht weniger erwartet von einem Volk, was voller Geschlechter ist (kommt von schlecht wie Geschlechtsverkehr :laughing: ), dass es sich entsprechend wund schämt, wenn jemand WICK VapoRub sagt :nein: Dann lieber Volk sagen :laughing:
Vielen Dank, das war mir neu lieber RoboCop :top:
Sehr gerne lieber MIX :top:
Glaube ich muss echt auch mal deine Zeitkapsel besuchen kommen, ich hätte in Hamburg sogar eine Verwandte :mrgreen:

Sowas gibts übrigens auch bei uns in der Schweiz. Ihr kennt bestimmt auch den FUZE Tea? Der heisst überall auf der Welt so...nur nicht bei uns :blind: Denn "FUZE" in schweizer Dialekt ausgesprochen, klingt gleich wie ein vulgäres Wort für Vagina :megalol:
Deshalb wurde er extra für die Schweiz in FUSE Tea umbenannt, der ganze Namenswechsel hat den Coca Cola Konzern rund 1 Million Franken gekostet... :laughing:

https://www.20min.ch/schweiz/news/story ... a-27460299

Sorry fürs OT
1. Serve the Public Trust
2. Protect the Innocent
3. Uphold the Law
4. Collect Big Box AMIGA
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

2. Beitrag aktualisiert für Amstrad CPC :wink:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19438
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Rider »

Optisch ein richtig schönes Stück. Mit der Datasette (Band-Laufwerk) und den z.T. farbigen Tasten, sieht der CPC eher nach 70er Jahre aus!
Die Grafik im Spiel finde ich eigentlich richtig gut. Nur die Soundeffekte würde ich nicht lange ertragen :mrgreen:

Hab ich das richtig verstanden, dass du den iPod wie eine externe Festplatte für den CPC nutzt?

Ach ja... und wie immer, sehr ansprechend präsentiert :top:
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4832
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Wicket »

In europäischen Regionen wurde der Name zu VC-20 geändert, was dann Volks Computer bedeutet.
VOLKS-COMPUTER ?!? :laughing: Den VIC-20 kannte ich vom Hörensagen und warscheinlich von irgendwelchen YouTube Videos, aber den namen VolksComputer finde ich richtig albern! Aber stör Dich bitte nicht daran. Das ist ein toller Thread und das sind astreine Fotos von einer tollen Sammlung! All die Peripherie mit Originalverpackungen! Krass!

Heimcoputer sind ja nicht gerade mein Spezialgebiet, aber der Amstrad CPC macht alleine optisch echt was her! Mag daran liegen dass er ncht ganz so bekannt ist, aber trotzdem so richtig retro (beinahe "pseudo") aussieht.

Was mich interessieren würde: Stehen die Geräte bei Dir verpackt im Schrank, oder sind die teilweise ausgestellt? Oder gar angeschlossen und jederzeit startklar?
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Rider hat geschrieben: Mo 16. Mär 2020, 20:11 und den z.T. farbigen Tasten, sieht der CPC eher nach 70er Jahre aus!
Nur die deutsch Version ist in Grau gehalten. Wie auf dem letzten Werbebild.
Meine Version mit den bunten Tasten ist aus Frankreich. Die Franzosen hatten einen höheren Absatz der Geräte, als die Briten selber.
Ja, sieht fast nach 70er aus :D
Rider hat geschrieben: Mo 16. Mär 2020, 20:11 Hab ich das richtig verstanden, dass du den iPod wie eine externe Festplatte für den CPC nutzt?
Genau. Die Daten für den Rechner liegen als MP3 Dateien vor :mrgreen:
.
Wicket hat geschrieben: Mo 16. Mär 2020, 20:18 Was mich interessieren würde: Stehen die Geräte bei Dir verpackt im Schrank, oder sind die teilweise ausgestellt? Oder gar angeschlossen und jederzeit startklar?
Hi @Wicket...schön, dass du rein schaust :top:
Solche Geräte, die über 30 Jahre alt sind, müssen immer mal an den Strom ran. Das erhält die Bauteile.
Ansonsten ist das Aufstellen bei so einem Hobby und in dem Umfang sehr von den persönlichen Impulsen abhängig.
Aber die haben schon einen gut gewählten Lager-Platz und weniger eine Art Ausstellungs-Platz :D
Ungefähr 4 Geräte sind immer aufgebaut, weil ich die auch einfach zu oft nutze.
Wicket hat geschrieben: Mo 16. Mär 2020, 20:18 das sind astreine Fotos von einer tollen Sammlung!
Rider hat geschrieben: Mo 16. Mär 2020, 20:11 Ach ja... und wie immer, sehr ansprechend präsentiert
Vielen Dank. :bier: Mich freut das sehr, dass ihr da Freude dran habt :freu: . Nächstes Wochenende kommt dann der C64 dran.
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Chibby »

Hat schon ein cooles Design der Amstrad, aber es gibt einen dicken Abzug für die Kassetten Einheit die da rangebraten wurde. Ohne die wäre der viel schicker. Die Tastatur mit den bunten Tasten wirkt schon in der Tat schwer cool. Das externe Diskettenlaufwerk kommt dagegen viel besser an. Sehr cool, ich habe vorher auch noch nie von 3" Disketten gehört. Sehen interessant aus. Der Monitor, wie du schon angedeutet hast, der scheint echt satte und kräftige Farben zu haben für die Zeit. Hab die Dinger von damals um einiges blasser in Erinnerung. Schön, dass du den Beitrag so Erklärbärmäßig aufziehst, mit den ganzen Infos zur Technik und so.

Von dem gezeigten Spiel her würde ich jetzt mal vermuten, der kam nicht so wirklich mit dem C64 mit oder? Spieletechnisch meine ich?

Ich muss ja zugeben, ich fand den iPod fast faszinierender als den Amstrad. Hatte in der Ära der MP3-Player einen ziemlichen Tick was die Dinger angeht. Fand MP3 Player damals Mordsfaszinierend. Ich war zwar kein Apple Fan der ersten Stunde, ich bin auch bis heute kein Hardcoregläubiger, aber das Design aus dem später der Classic wurde hat was. Auch schon die Urversionen.

Sehr abgefahren wenn auch im Nachhinein nahe liegend, Bandlaufwerke via Sounds vom Oldschool iPod emulieren :zweifel:. Bisher noch nie davon gehört, aber abgefahren, echt abgefahrene Methode um "ROM's" zu emulieren. Big Bang Nerd Award :mrgreen:.

MIX magischer Fundus. Ich bin schon auf den Rest gespannt. :top:
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

So so, das ist natürlich hart für den Designer :mrgreen: :
Chibby hat geschrieben: Di 17. Mär 2020, 00:38 aber es gibt einen dicken Abzug für die Kassetten Einheit die da rangebraten wurde. Ohne die wäre der viel schicker.
Aber er wird dieses Urteil wohl in den goldenen 80er verkraftet haben, als der Amstrad CPC 464 zum Computer des Jahres gekürt wurde:
Schneider_CPC-Computer_des_jahres_85__GERMAN.jpg
Und was den Klang-Eindruck angeht, der 3.stimmigen Hüllenkurve...so habe ich mit dem Game Roland on the Rope nicht
darauf geachtet, dass dies hier ja ein Musik-affines Forum ist :wink:
Es gibt bessere Klangbeispiele:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Der Commodore C64

...ist 1982 erschienen und gehört chronologisch gesehen eigentlich an 2. Stelle, vor den CPC 464 in meiner Sammlung.
Der Name C64 steht als Nickname durch das 'C' als Kürzel für Commodore und das 64 für die Größe des 64 Kb Ram-(Arbeitsspeicher)
Der Name Commodore ist 1954 vom Firmengründer (Jack Tramiel) irgendwo aufgeschnappt (stand glaub ich auf einem vorbeifahrenden Auto... Hudson Commodore ),
und hat in dem Zusammenhang keine weitere Bedeutung...es sei denn man ist durch das Bedienen eines Heimcomputers zum 'Commodore' - Kommandant geworden :wink:

Ähnlich wie sein Vorgänger, der VC-20 wurde der Rechner ohne irgendwelche Peripherie im ersten Jahr für 1400 DM verkauft.
Man ging auch hier davon aus, dass der heimische TV da ein Anfang zur Bilddarstellung bildet.

Was ist so besonders am C64, dass der dermaßen bekannt ist?
Es war der multimediale Aspekt. Sprites für tolle Games, Klänge wie ein echter Synthesizer und modular veranlagt wie eine Multimedia Station.
Jedenfalls zu der Zeit war das alles irre:D

Das hat uns auch die Werbung so gezeigt :angel:
.

.
Und das ist Heute noch bei mir so vorhanden:
.
Vorschaubild.JPG
Wie man unschwer erkennt läuft hier gerade eines der besten Games, welches für den Cevi programmiert wurde.
'The Last Ninja 2', ist grafisch anspruchsvoll, spielerisch innovativ und der SID-Sound sehr gelungen. Deshalb, trägt PT sein Avatar-Bild mit Stolz :D

Die systemischen Eigenschaften des Computers lasse ich auch hier bewusst aus.
Einzig ein paar Worte zur 'modernen' Daten-Übertragung merke ich später mal an.

Zu meiner Peripherie:
Es gab von der Firma Commodore auch eigens hergestellte Monitore. Auf dem Bild seht ihr den 1702. Ein Klassiker! Mit Lautsprecher und in Farbe.
Das Disketten-Laufwerk 1541, welches im Vergleich zur Datasette wesentlich schneller war (hier geht es nicht um Millisekunden sondern um Minuten).
Der Joystick ist ebenfalls ein erprobter Kandidat und sehr bekannt im Zusammenhang mit dem C64...der Competition-Pro.
Und etwas kurioses auf der rechten Seite. Das ist der Vierfarb-Stift-Plotter von Commodore, der 1520. Ja richtig gelesen, ein Plotter -kein Drucker.
Plotten bedeutet, das Linien gezogen werden zwischen zwei Koordinaten, durch schnellen vertikalen Papiertransport und der horizontalen Druckkopf-Bewegung.
Also Vektor Grafik. Ich weiß ja nicht wie ihr das seht, aber für mich ist das ein Mini-Wunder. Und der ist leise und im Bild den Nadeldruckern überlegen.
Hier mal ein Test-Video:


Für weiter Ansichten gesammelter Hardware hab ich ein Bild:
.
Zubehör Collage.jpg
.
Die geöffnete Disketten-Box von 1987 hat immer noch gute Dienste geleistet bei der Daten-Fütterung fertiger Programme für den C64.
Mein Weg das zu lösen, war eine Verbindung zum mächtigen Floppylaufwerk dem 1541 her zu stellen.
Und zwar mit einem seriellen Verbindungskabel zu einem Dos Rechner.
Hintergrund: Das C64 Format für Floppies kann nur von einem C64 Laufwerk magnetisiert werden.
Es gibt allerdings eine Dos-Software (den Star Commander), die das C64 Laufwerk anweist, genau das zu tun...und auch Schreib/Lese Vorgänge zu tätigen.
Je nach Kabel (es gibt mittlerweile 5 verschiedene) nutz man einen Rechner mit Paralleler Schnittstelle. Je älter desto sicherer. Und alte Rechner hab ich ja nun wirklich genug :laughing:
Das Kabel braucht dann diese Verlötung:
Kabel.jpg
Damit kann ich nun versuchen, eine Testsoftware aus dem Netz zu laden, die euch zeigen soll, dass mein Rechner immer noch geht.
Da alles unverbastelt ist, dürfte damals ein Käufer Ähnliches wie bei mir im Wald erlebt haben:
.
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19438
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von Rider »

Fantastisch :love: Die ganze Hardware ist in einem TOP Zustand!
Den Monitor finde ich spitze. Ich habe damals nur auf einem kleinen Röhren TV gespielt. Aber passt einfach perfekt in dein Gesamt-Equipment.

Aber hey, dir fehlt noch der Locher für die Disketten :mrgreen:

Der C64 wird für mich immer die Nummer 1 bei Retro Computern/Konsolen bleiben. Da hängt einfach mein Herz dran.
Tolle Sammlung :top:
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: ▒MIX Heimcomputer ► von 1980 bis 1999▒

Beitrag von MIX »

Danke @Rider :top:
Rider hat geschrieben: Sa 21. Mär 2020, 23:18 Der C64 wird für mich immer die Nummer 1 bei Retro Computern/Konsolen bleiben. Da hängt einfach mein Herz dran.
Zu Recht, denn ich nehme an, da steckt eine beträchtliche Lebenszeit von dir drin :D
Dabei fällt mir ein, ich habe dich noch nie gefragt, wo deine Sachen geblieben sind. Und was du damals eigentlich alles gekauft hast :D
Rider hat geschrieben: Sa 21. Mär 2020, 23:18 Aber hey, dir fehlt noch der Locher für die Disketten :mrgreen:
Stimmt :top: Hab ich nicht. Ich drehe eine Zweite auf die zu Lochende und zeichne spiegelverkehrt an.
Dann nehme ich einen gewöhnlichen Locher. Oder schneide dort händisch ein Dreieck aus. Geht beides, muss nicht quadratisch sein, da die Lichtschranke im 1541 auf 'Durchlass' reagiert.
Aber du hast natürlich Recht. Ich werde mir das nachträglich der Sammlung wegen anschaffen :-)
Ist das doch auch so ein Kuriosum, welches in den Händen gewöhnlich Sterblicher, für helle Aufregung sorgt und wilde mystische Spekulationen.

Anmerkung: Man kann das allerdings auch mit einem Kippschalter durch einen elektronischen Umbau am Laufwerk selber lösen.
Was für mich natürlich nicht in Frage kommt. Schändung!! :mrgreen:

Anmerkung 2: Der Hammer ist, so einen Locher gibt es auch für 3,5 Zoll Disketten, um aus einer 720 KB eine 1,44 MB zu machen :mrgreen:
3-5zoll.jpg
3-5zoll.jpg (117.76 KiB) 2592 mal betrachtet
Faszination Heimcomputer
Antworten