Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Hier kannst du deine Sammlung präsentieren. Egal, ob alte Hardware, Spiele oder andere Sachen aus der guten alten Zeit.

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

... diese Frage musste ich mir schon öfters stellen lassen, da geht es mir wie bestimmt vielen anderen auch, der Familien- und Freundes- und Bekanntenkreis hat mal mehr und mal weniger Verständnis oder gar Begeisterung für dieses Hobby.

Da mich aber noch nie besonders interessiert hat was andere über mich sagen oder denken, ist es nur etwas nervig, ansonsten kann ich damit ganz gut leben.
Wichtiger ist mir da natürlich, was meine Freundin dazu sagt, die sich aber glücklicherweise für die meisten meiner Hobbys ebenfalls interessiert.
Trotz gelegentlichen Diskussionen, wenn mal wieder aus Passion Wahnsinn zu werden droht oder mal wieder die Pferde mit mir durchgehen, ist auch das Thema Video- und Computerspiele und alles drum herum recht entspannt bei uns.
Ob es der Besuch einer Veranstaltung ist, ein durchgezockter freier Tag oder eine Tagesreise um irgendwelchen Sammelkram aufzutreiben, häufig machen wir das gemeinsam und das ohne das es zum Duell um 12Uhr mittags führt.

Das ist für mich auch eine wichtige Grundvoraussetzung, es muss nicht alles gemeinsam gemacht werden, es darf aber auch kein Streitthema mit dem Partner sein.


Es war einmal:

Fangen wir aber weiter vorne an.
Ich bin mittlerweile 41 Jahre alt, ähm jung, na gut einigen wir uns auf mittelalt und wohne mittlerweile in Weinheim.
Angefangen hat alles Anfang der 80er, dank eines technikaffinen Vaters und auch älteren Schwestern gab es schon früh in meinem Leben so manchen Eleltronikkram zu bestaunen.
Auch das in der Verwandschaft ein in Deutschland stationierter US Soldat verfügbar war, der gute Quellen hatte und daher auch immer mal wieder den "heissen Scheiss" vorstellte oder mitbrachte, trug zu meiner Begeisterung für das Thema bei.

Die erste Videospielkonsole war das Atari VCS, der erste Daddel-Computer der C64, beides existierte schon in unserem Haushalt, soweit ich mich zurückerinnern kann.
Als ich alt genug war ein Gamepad zu halten und die komplexen Steuerelemente der Joysticks durchschaut hatte, gab es kein Halten mehr.
So richtig das Videospiel-Fieber packte mich dann aber mit dem NES, bedingt durch das mittlerweile passende Ater zum Release, gezockt wurde aber damals bereits auf mehreren Systemen, da sich die Spielebibliotheken doch deutlich unterschieden.
Mittlerweile gab es auch einen Amiga 1000 im Haus und einen IBM PC im Büro der Eltern, so dass man nie nur auf einen Hersteller oder ein Gerät geprägt wurde, für jedes System fand man seine Lieblinge.
Es ging weiter wie es weitergehen musste, es gab einen eigenen Amiga 500 ... und damit die erste und am meisten bespielte Freundin in meinem Leben :mrgreen:, dann kam ein Gameboy und es folgten immer weitere elektronische Spielzeuge, Generation für Generation.

Das ist alles Geschichte, gesammelt wird nur noch ein Bruchteil dessen was damals Teil meiner Kindheit war. daher werde ich auch nirgends ein Fullset erreichen, dafür sind meine Käufe viel zu "querbeet" und zu impulsiv.


Es ist noch immer:


Kommen wir zum Jahr 2021.
Nach wie vor hängt mein Herz auch an Retro ... Retro-Hardware, Retro-Spiele, Retro in allen möglichen Ausprägungen ... über Musik bis hin zu Forbewegungsmittel mit Verbrennungsmotor und 2-4 Rädern ... trotz meines Jobs und der Technikaffinität, Retro ist für mich der "heisse Scheiss".
Ich begeistere mich aus historischen Gründen für alte Technik und auch die Frühzeit der Videospiele, spielerisch bin ich dann hauptsächlich in der 8- und 16Bit-Ära von Mitte der 80er bis Mitte der 90er angesiedelt.
Aufgrund zahlreicher Umzüge in meinem Leben, ist vieles aus den guten alten Kinder- und Jugendtagen nicht mehr vorhanden, es wurde teils verschenkt, teils verkauft, teils weggeworfen.
Ein paar Sachen sind dennoch übrig geblieben, andere wurden nachgekauft, viele der alten Schätze sind aber leider Geschichte.
Zum Beispiel hatte ich früher Comic-Bücher geliebt und gesammelt und auch Spielsachen meiner Lieblingshelden (z.B. Komplettsets von Masters of the Universe und MASK und eine Menge Lego, Playmobil, Matchbox, Star Wars, und so weiter) waren in grosser Menge vorhanden, ebenso wie Hörspiele auf Kassette und Komplettsets diverser Video- und Computerspiele-Magazine.
Auch viele meiner Musikkassetten, Musik-CDs, MDs, Schallplatten und Videokassetten habe ich nicht mehr und davon auch nur wenig wieder nachgekauft.
Gleiches gilt für Brettspiele, dessen Bestand wurde ebenfalls stark geschrumpft und wächst auch nur noch gelegentlich etwas an.
Eine Freundin hat eine Etage nur für Brettspiele reserviert, mit grossem Spielezimmer und einer Sammlung von über 1500 Brettspielen, wenn wir Lust auf Brettspiele haben, dann machen wir was mit den beiden aus.

Videospiele waren und sind seit Kindertagen ein Teil meiner Freizeitgestaltung und waren immer auch Leidenschaft, allerdings nur ein Interesse von vielen, weshalb mir auch die Zeit fehlt mich um alle meine Hobbys so intensiv zu kümmern wie ich es gerne würde, daher gibt es immer mal Phasen in denen ein Hobby in den Vordergrund rückt und andere für eine Weile weiter zurückgestellt werden.
Mal zocke ich wann immer sich die Möglichkeit bietet und mal monatelang fast überhaupt nicht, ebenso ergeht es mir auch mit dem Sammeln, mal bin ich Feuer und Flamme, mal passiert monatelang gar nichts.

Trotz relativ komfortabler Platzverhältnisse habe ich nur einen Teil der ganzen Sachen im direkten Zugriff, also in Regalen in meinen Räumen, sehr viel fristet sein Dasein auf dem Dachboden, fein säuberlich in Umzugskartons verpackt und zum verstauben verdammt.

Die meisten der BigBox-Spiele sind leider ebenfalls auf den Dachboden ausgelagert, da ich mir den kleinsten Raum als Büro ausgewählt hatte und der Platz es einfach nicht hergibt, die ganzen Spieleverpackungen hier zu "präsentieren".
Was keine Verpackung/Hülle mehr hat, ist entweder in einer Box verstaut oder staubgeschützt in einem Karton auf dem Dachboden.
Vor Jahren habe ich mir mal die Mühe gemacht so ziemlich alles was ich an modulbasierten Spielen hatte, per Retrode auszulesen, zu archivieren und per Everdrive abzuspielen.
Nur die Module von den Spielen die ich besonders mag oder die ich auch regelmässig spiele, habe ich griffbereit stehen.
Bei den Discs sieht das schon anders aus, da steht so viel im Regal und das in mehreren Reihen hintereinander, wie es halt reingepasst hat.

Im Freundeskreis ist auch schon mal das ganze Haus bzw. die ganze Wohnung Nerd-Höhle, wir haben dafür die jeweiligen Räume, was da nicht reinpasst, wird halt nicht aufgestellt.

Seit meinem Umzug 2018 hat sich auch bei der Art wie gespielt wird etwas getan.
Früher gab es zwei Röhren-TVs, einen im "Man Cave" und einen im Büro, an dem dann auch mit der originalen HW regelmässig "originalgetreu" gezockt wurde.
Mittlerweile gibt es die beiden TVs nicht mehr, Retro gezockt wird vorzugsweise über FPGA-Konsolen oder aber mit originaler HW die entweder modifiziert wurde für die Bildausgabe an modernen Anzeigegeräten oder aber dann per Framemeister oder OSSC gewandelt und aufgehübscht werden.


Wenn ich Stand heute mal ganz grob Inventur machen würde:

- ca. 1000 Blu-Rays, HD-DVDs, DVDs, Laser-Discs
- ca. 1050 Video- und Computerspiele in physischer Version (die ganzen sicherheitskopierten Disks aus der Ära C64/Amiga/DOS-PC natürlich nicht mitgezählt!)
- ca. 1200 digitale Spiele (von GOG und itch.io über Epic und Steam bis hin zu den den MS/Sony/Nintendo-Konsolen ist da alles dabei)
- ca. 50 Schallplatten und ca. 120 CDs
- ca. 1300 Zeitschriften (zum Thema Computer/Videospiele/Technik)
- ca. 90 Bücher (zum Thema Video- und Computerspiele, Retro und Spielekunst, Artbooks) und ca. 30 Lösungsbücher
- nur noch ca. 40 Comicbücher und Bücher (Romane mit den Thematiken Fantasy und Sci-Fi)
- ca. 50 Gesellschaftsspiele (Brettspiele, Kartenspiele)
- über 90 Geräte (Spielkonsolen, Handhelds und Retro-Computer, Mini-Konsolen, etc. ... allerdings auch doppelte oder gar dreifach vorhandene Geräte dabei)
- Unmengen an Zubehör und Teilen, von Controllern über Kabel und Ersatzteile bis hin zu Lightguns, Tanzmatte, 3D-Brille, usw.
- Unmengen an Merchandise (Soundtracks, Artbooks, Poster, Figuren, "Krims Krams" der Collectors Editions beilag, Amiibos, und und und)
- Terrabyte-weise gesammelte (legale) Daten zum Thema (Hacks, Soundtracks, Artbooks, Reportagen, Artworks, und und und)


Wen es interessiert was an HW bei mir rumsteht, findet eine Liste in meinem Profil bei https://www.kultboy.com/user/3837/,


Es wird wohl auch noch so bleiben:


Momentan ist meine Sammelleidenschaft etwas runtergefahren, einerseits weil die Veranstaltungen und sozialen Kontakte derzeit zurückgefahren sind, andererseits müsste ich dazu die Räume umräumen und andere Sachen austauschen bzw. auf den Dachboden verfrachten, daher kommt momentan nur wenig Neues dazu ... Kleinigkeiten halt.

Manchmal ging mir schon der Gedanke durch den Kopf auszumisten, einfach mal den ganzen materiellen Kram zu reduzieren, nur das "Nötigste" und das was einem am meisten am Herzen liegt behalten.
Man spart jede Menge Platz und auch Arbeit (die Elektronik will gepflegt werden, der Rest zumindest mal abgestaubt und bestenfalls benutzt) und natürlich auch Geld.
Wenn man mal Lust auf ein altes Spiel hat, ist das auch mit wenig Aufwand emuliert, mit allen dadurch vorhandenen Vorteilen (z.B. Savestates) und die Nachteile (keine 100% akurate Emulation, Eingabeverzögerung, etc.) sind ja meist Jammern auf sehr hohem Niveau.
Dann habe ich mal wieder etwas Zeit, stöbere einfach mal in dem alten Zeugs und fühle mich gut dabei, Erinnerungen werden wach, ich schaue mir mal eine BigBox mitsamt Inhalt genauer an, Wehmut nach der guten alten Zocker-Zeit kommt hoch und dann fragt man sich wie man auf eine solch abstruse Ideen überhaupt kommen konnte.
Auch wenn ich z.B. ein originales Modul aus der Verpackung nehme, es in die originale Konsole oder einen FPGA-Modell stecke, originale Controller anschliesse und dann ein oder zwei Stunden allein oder mit jemandem zusammen diese eine alte Spieleperle zocke, ist das nicht vergleichbar mit der "emulierten" Erfahrung.
Auch wenn das Spiel per Emulator das selbe bleibt und auch die Controller in vielen Fällen an der Emulationsbox betrieben werden können, ist das "Erlebnis" doch ein anderes (das ganze war an den Röhren-TVs nochmal eine Ecke nostalgischer).

Wer weiss was die Zukunft bringt oder ob es mich überhaupt ewig in diesem Land hält und dann die Mitnahme des ganzen Krams sowieso keine Option mehr sein würde und man notgedrungen reduzieren müsste ... zum jetzigen Zeitpunkt brennt das Feuer für das Thema noch und ist ein Teil meines Lebens und ein Bestandteil meiner Freizeitgestaltung.


Impressionen:

Einen vollständigen Überblick kann ich nicht geben.
Dazu müsste ich Regale und Kisten ausräumen, damit man sieht was in den hinteren Reihen steht oder unten in der Kiste liegt und ich müsste etliche Kartons vom Dachboden holen, durchforsten und auspacken.
Ich kann mal wieder was nachliefern, wenn sich die Gelegenheit mal bietet und ich sowieso am räumen bin, geplant ist aber aktuell nichts.

Ein paar Eindrücke gehören bei diesem Thema aber dazu und hier werde ich auch sicherlich nochmal nachlegen.
Anbei mal ein paar Fotos aus zwei der drei Räume in denen das Thema "Video- und Computerspiele" ein Thema ist, dem Heimkino/Konsolenzockerzimmer und dem PC-Zockerzimmer/Büro, weitere Spielkonsolen und Spiele sind im Wohnzimmer untergebracht, dort aber so weit wie möglich unauffällig und kaum sichtbar.

Falls euch irgendwas davon interessiert, sei es irgendein Detail das auf den Fotos nur schlecht sichtbar ist oder irgendwas spezielles, kann ich dazu auch nochmal Fotos machen bzw. rauskramen.
Dateianhänge
--> Perspektive: Eingangstür Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Eingangstür Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Raummitte Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Raummitte Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Lowboard Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Lowboard Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Controller-Boxen Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Controller-Boxen Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: FPGA Retro-Computer Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: FPGA Retro-Computer Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Chibby »

:laughing: Einen Extrapunkt hast du schon mal für den riesen Plüsch-Kackhaufen als Türstopper!

Gigantische Sammlung :zweifel:, mir gefällt besonders die Aufgeräumtheit und das es irgendwie zueinander passt und abgestimmt ist :top:. Es sieht nicht so rein Nerdig aus. Fehlt mir sonst bei vielen Sammlungen dieser Art, wobei diese Nostalgie Chaoszimmer auch ihren Charme haben die man so sieht im Netz. Die gerahmten Spieleposter sind übrigens auch cool.

Was ist das da für ein Amiga Ding? Ist der emuliert und sitzt in dem kleinen Kasten unter dem Display?

Deine Hardcorebreitgefächertheit ist mir schon aufgefallen. Das System und so ein Krempel interessiert dich offensichtlich nicht, nur die Spiele und der Spaß daran. Trifft man auch eher selten und finde ich ganz erfrischend und interessant :D. Man merkt deine rein Spielfixierte Ader wenn du über die Spiele schreibst.
Ich selber konnte mich Abseits der Heimcomputer und des PC's selten für die anderen Sachen erwärmen. Aber es gab natürlich immer den einen oder anderen Titel den man gerne gehabt hätte, den es nur dort gab. Viele waren es nicht, aber besonders im Jump & Run Zeitalter gab es da ein paar Exemplare und eine Phase wo ich auf den NES, den MD oder den GameGear geschielt habe. Das ebbte aber sehr rasant ab, nach dem das Flashback, DOTT, Indy, Dune, Pop 1-2 usw Zeitalter erreicht war.

Naja, wie gesagt gigantische Sammlung (auch Filme wie man liest etc.), interessanter Bericht, sehr coole und aufgeräumte Präsentation :top:.

PS: Im Vergleich zu Werbefotos von Sony ist die neue PS5 aber ein echt schräger Plastikeimer unter Realbedingungen :zweifel: So in echt nicht so schön anzusehen.
Benutzeravatar
Corrin
Foren-Methusalem
Foren-Methusalem
Beiträge: 1619
Registriert: Mo 25. Sep 2006, 12:32
Wohnort: Altersheim "Rheumasalbe"
Kontaktdaten:

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Corrin »

So eine Männerhöhle hat doch was, sieht doch top aus.

Wer von uns hier sammelt denn nicht und der Freundeskreis fragt sich was der Unsinn soll ?
Ich habe jede Konsole die ich je gekauft habe, leider die meisten gerade älteren Konsolen ohne Verpackung.
Damals wurde gekauft und gedaddelt, da wurden Spiele verliehen und das da selbst einige Spieleanleitumgen fehlen ist wohl klar. Und das sind auch einige, mit sechs gab es das erste Pong.

Ich habe meine Männerhöhle vor ein paar Jahren umgestaltet, der olle Vitrinenschrank raus und an die Stelle kam ein Meerwasseraquarium mit über 500 Litern. Die meisten Konsolen sind in Kartons im Abstellraum der Männerhöhle, ein paar im Keller wohl verpackt in dichten Plasteboxen - wenn es auch nicht sooo viele sind wie bei dir.

Zur Zeit sortiere ich ein wenig aus, doppelte Spiele zuerst. Dann werde ich mich von ein paar alten Computern trennen.
Da sind so Sachen wie ein 1200er Amiga mit Turboboard oder ein Amiga 2000 mit Bridgecard die schon ewig in der Ecke stehen. Der 500er läuft hin und wieder. Irgendwann wird es zu viel irgendwie...

Am PC spiele ich schon lange nicht mehr, habe sogar nur einen Laptop. Da sortiere ich jetzt die ganzen PC-Games auch aus, sind eh nur zwei Kartons voll.
Bei den ganzen Hobbys muss man echt Prioritäten setzten, macht aber auch irgendwie Laune zu sortieren und dann zu schauen was bestimmte Spiele oder Hardware noch Wert ist :mrgreen:
To old to die young
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Chibby hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 14:56 :laughing: Einen Extrapunkt hast du schon mal für den riesen Plüsch-Kackhaufen als Türstopper!

...

Was ist das da für ein Amiga Ding? Ist der emuliert und sitzt in dem kleinen Kasten unter dem Display?

Deine Hardcorebreitgefächertheit ist mir schon aufgefallen. Das System und so ein Krempel interessiert dich offensichtlich nicht, nur die Spiele und der Spaß daran.
...

Naja, wie gesagt gigantische Sammlung (auch Filme wie man liest etc.), interessanter Bericht, sehr coole und aufgeräumte Präsentation :top:.

PS: Im Vergleich zu Werbefotos von Sony ist die neue PS5 aber ein echt schräger Plastikeimer unter Realbedingungen :zweifel: So in echt nicht so schön anzusehen.
Ja, der Plüch-Kackhaufen war mir gleich sympathisch. :D

Übrigens, dass sind keine gerahmten Poster, sondern beschichtete Blechschilder.


Das Teil ist ein sogenannter MIST FPGA, MIST steht hier nicht dafür das es Kacke wäre, sondern für den ursprünglich gedachten Verwendungszweck als FPGA-Maschinchen für Commodpre Amiga und Atari ST.
Mein alter 1084S funktioniert nicht mehr und auch wenn ich ab und zu den C64 oder Amiga 500 noch anschliesse, meist ist mir der Aufwand zu gross und ich nutze den MIST FPGA.
Es gibt die sogenannten "Cores" aber auch für andere Systeme, für 8- und 16Bit ist die Hardware ausreichend, mehr geht mittlerweile aber auch, mit einem sogenannten MISTer (der hat auch mehr Schniittstellen, ist erweiterbar, auch mit einer RAM-Erweiterung, etc.).
Den MIST nehme ich für die alten Heimcomputer her, bis ich das 19"-Display gefunden habe, hatte ich einiges ausprobiert, viele kamen nicht mit allen AUsgabemodi (Auflösung und Frequenzen) bestimmter Cores zurecht, z.B. machte der ZX81-Core mit allen anderen getesteten Displays Probleme.
Den MISTer habe ich per HDMI an einem TV angeschlossen.

Ich bin da recht tolerant und offen für vieles, ich hatte als Kind und jugendlicher auch stets mehr als eine Spieleplattform, aber selbst Konsolen die ich früher nicht selbst hatte (Sega Master System, Sega Mega Drive, PC Engine, etc.) interessieren mich und wurden irgendwann nachgekauft.
Ich war noch nie fixiert auf eine Marke, einen Hersteller oder ein Produkt, meine Erfahrung war meist, wenn der Blickwinkel zu eng ist, hat man kein unvoreingenommenes Bild und verpasst eher die richtige Entscheidung.

Ich hatte z.B: selbst kein Master System und kein Mega Drive und daher kannte ich auch nur die Spiele die im Freundeskreis bei den Sega-Kindern vorhanden waren.
Alex Kidd, Wonderboy, Shinobi, Sonic, ok, kannte man alles, aber z.B. lernte ich Spieleperlen wie Gunstar Heroes oder Soleil erst als Erwachsener kennen.
Deshalb schaue ich immer auch über den Tellerrand und finde leider auch meist etwas. :mrgreen:

Die Sammlung ist zwischendurch immer mal rapide angewachsen, auch von den Filmen und Serien, nach wie vor schaue ich trotz Streaming-Diensten bevorzugt von Disc (auch weil die Versionen meist technisch besser sind).
Bei Filmen hat sich aber schon lange nicht mehr wirklich was getan, ab und zu mal was, aber die wenigsten Filme der letzten Jahre interessierten mich so sehr, dass ich sie auf Disc haben wollte.

Ähm, ja, ich finde die PS5 auch optisch absolut misslungen.
Und sie passt nicht mal in ein Fach des Boards rein, wie die Seriex X.
Sobald andere Faceplates kommen oder die Folien-Skins von dbrand, wird sie optisch ein wenig angepasst, damit es nicht so deutlich ins Auge sticht.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Corrin hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 15:02 So eine Männerhöhle hat doch was, sieht doch top aus.

Wer von uns hier sammelt denn nicht und der Freundeskreis fragt sich was der Unsinn soll ?
Ich habe jede Konsole die ich je gekauft habe, leider die meisten gerade älteren Konsolen ohne Verpackung.
Damals wurde gekauft und gedaddelt, da wurden Spiele verliehen und das da selbst einige Spieleanleitumgen fehlen ist wohl klar. Und das sind auch einige, mit sechs gab es das erste Pong.

Ich habe meine Männerhöhle vor ein paar Jahren umgestaltet, der olle Vitrinenschrank raus und an die Stelle kam ein Meerwasseraquarium mit über 500 Litern. ...

...
Bei den ganzen Hobbys muss man echt Prioritäten setzten, macht aber auch irgendwie Laune zu sortieren und dann zu schauen was bestimmte Spiele oder Hardware noch Wert ist :mrgreen:
Danke.

Ja, alles eine Frage der Perspektive mit der Sammelei, aber es ist erstmal ein Hobby wie jedes andere.
Eine Freundin gibt alles für ihre Pferde aus, ein Freund muss bei jedem Festival und jeder grösseren Mittelalter-Veranstaltung dabei sein, usw., ist doch schön das jeder für sich entscheiden kann und die Wahl hat.

Mir ging es früher genauso, Verpackungen und Anleitungen, unnötig.
Da es wohl den meisten so ging, findet man die Sachen auch so schwer in gutem Zustand bzw. muss auch entsprechende Preise zahlen, wenn man es heutzutage komplett haben möchte.
Weil ich ja viel nachgekauft habe, konnte ich dann auch gleich nach den Zuständen suchen die ich haben wollte, daher ist recht viel bei mir mit OVP oder gar komplett.

Meerwasseraquarium?
Auch ein tolles Hobby.
Ich hatte früher ein Süsswasser-Aquarium erst mit um die 240l und dann eins mit 450l für Malawi-Buntbarsche.
Da sich die Lebenssituation geändert hatte war es nichts mehr für mich, zu viele Ortswechsel und zu oft unterwegs.

Absolut, wenn man mehrere Hobbys hat, muss man immer Prioritöten setzen und die auch mal in die ein oder andere Richtung schieben.
Ich habe leider so viele zeitintensive Interessen, ich bräuchte nicht unbedingt einen Beruf, Langeweile würde auch mit 100% Freizeit selten aufkommen. :D
Viele Leute in meinem Umfeld konzentrieren sich auf ein einziges und evtl. bedingt durch die Jahreszeiten noch auf ein weiteres Hobby.
Dafür interessieren mich aber einfach zu viele Sachen. :-)
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3400
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Kopremesis »

Großartiger Bericht, coole Fotos, beneidenswerte Sammlung.
Deine Beiträge lassen sich auch immer gut lesen, weil sie fein strukturiert sind.
Ich werde deinen Beitrag hier weiterverfolgen, gerade auch hinsichtlich neuer Fotos.

So etwas wie eine Man-Cave liegt bei mir derzeit noch in unerreichbarer Ferne und wenn ich sowas wie ein Heimkino sehe, werde ich auch immer sofort neidisch. Hätte ich auch liebend gerne, hat aber noch mit den beiden Kindern absolut keinen Platz im Haus.
Aber irgendwann komme ich ja vielleicht nochmal dazu.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Anbei nochmal ergänzend was zum Thema Impressionen.
Dateianhänge
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Deko Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Arcade-Stick Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Arcade-Stick Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Übersicht Filme Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Übersicht Filme Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Kisteninhalt-Beispiel Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Kisteninhalt-Beispiel Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Eingangstür Übersicht Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Eingangstür Übersicht Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Raummitte Übersicht Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Raummitte Übersicht Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Handheld Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Handheld Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Bücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Bücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 16:41 Großartiger Bericht, coole Fotos, beneidenswerte Sammlung.
Deine Beiträge lassen sich auch immer gut lesen, weil sie fein strukturiert sind.
Ich werde deinen Beitrag hier weiterverfolgen, gerade auch hinsichtlich neuer Fotos.

So etwas wie eine Man-Cave liegt bei mir derzeit noch in unerreichbarer Ferne und wenn ich sowas wie ein Heimkino sehe, werde ich auch immer sofort neidisch. Hätte ich auch liebend gerne, hat aber noch mit den beiden Kindern absolut keinen Platz im Haus.
Aber irgendwann komme ich ja vielleicht nochmal dazu.
Dankeschön.

Ich bin eigentlich nicht der Typ Mensch der mit allen und jedem sein Leben teilt, da ist mir meine Privatsphäre zu wichtig, ich habe nichtmal Accounts in den üblichen sozialen Medien (Facebook, Instagram, Twitter, etc.).
Auch wenn nun doch das ein oder andere im Netz landet, freue ich mich sehr über die tolle Community hier im Forum, so viele reife und sympathische Menschen, die angemessen miteinander umgehen können.
Das vermisste und vermisse ich in so manch anderem Forum und bin daher auch meist sehr passiv und sammle auch über die Jahre sehr wenig Beiträge.
Und da Foren ja von aktiven Mitgliedern und Beteiligung leben, versuche ich mich gerne etwas mehr einzubringen, da ich bei euch tatsächlich das Gefühl habe es sind nicht "Perlen vor die Säue".


Ich hatte einen ziemlichen ZickZack-Kurs im Leben, daher weiss ich absolut was Du meinst, es gibt für alles die richtige und die falsche Zeit.
Wichtig ist nur, dass man nicht nur Träume hat, sondern Ziele und auf die hinsteuert.

Wir hatten vor einigen Jahren auch kein Platz für das ganze Zeugs, was ich noch an liebgewonnen Zeug hatte, war in Kisten verpackt wo eingelagert, wenn ich mal was gesucht habe, war es immer ein riesen Aufwand.
Umso grösser ist heutzutage auch meine Wertschätzung, ich nehme wenig als selbstverständlich, sondern sehe es als den kleinen Luxus und das mehr an selbst gegönnter Lebensqualität, dass es nunmal auch ist.


Wenn ich mir mal was zu Weihnachten oder dem Geburtstag wünschen sollte, dann "Aufs wesentliche konzentrieren für Dummies" oder "Das Selbsthilfebuch zum kurzfassen", ist ja nicht auszuhalten wie ausschweifend jeder einzelne Beiträg immer gleich wird. :oops:
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3400
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Kopremesis »

Diese eingerahmten Bilder mit Spielausschnitten finde ich total geil und inspirieren mich, mir so etwas auch an die Wand zu hängen. Sind die selbst erstellt oder gekauft?

Was das Teilen des Privatlebens betrifft bin ich komplett auf deiner Seite. Auch ich habe keinerlei Accounts in sozialen Medien, außer WhatsApp auf dem Handy. Informationen teile ich ansonsten nur hier und in einem anderen kleinen Forum, in dem nur ein gutes Dutzend Leute mitlesen, die ich auch bereits "im RL" getroffen habe.

Wie gesagt, deine Beiträge lassen sich gut lesen, von daher ist das gar nicht so schlimm, wenn sie länger sind. Man erkennt dabei auch sofort, dass die von jemanden kommen, der das aus Überzeugung bzw. von Herzen schreibt.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Die Shadowboxes finde ich auch super. :-)

Von den gezeigten sind zwei Stück quasi von der Stange, gibt es für recht kleines Geld z.B. im Shop von Michael Mrozek (https://www.dragonbox.de/) zu bestellen.
Da gibt es noch weitere Motive, allerdings sagen mir nicht alle davon zu.

Die anderen beiden sind von ein paar Jungs (aus der nähe von Stuttgart) handgefertigt, ist deren Hobby, konnte ich mal bei einer Retrobörse ergattern.
https://pixelnostalgie.de/2017/09/shado ... sstellung/
Das Turrican-Bild wurde für Factor5 gemacht, es ist aber kein Unikat, da wurden eine Handvoll gefertigt.
Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2868
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von MIX »

Das ist ein schönes Gesamtbild von deinem Werdegang bezüglich den verschiedenen medialen Aspekten. :top:
Eigentlich sollte man den ganzen Beitrag von dir irgendwie safen. Jedenfalls sind schon einige Foren mit ähnlich wertvollen Postings einfach verschwunden
und für die Nachwelt nicht mehr als Entstehungsgeschichte mit entsprechender Sozialisierung verfügbar.
.
Voodoo1979 hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 13:43 ... diese Frage musste ich mir schon öfters stellen lassen, da geht es mir wie bestimmt vielen anderen auch, der Familien- und Freundes- und Bekanntenkreis hat mal mehr und mal weniger Verständnis oder gar Begeisterung für dieses Hobby.
Ich finde, dass du die Sache im Griff hast (auf Grundlage der Fotos) und im Gegensatz zu meinem Umgehen mit der Retro-Leidenschaft ein lebbares Modell erarbeitet hast.
(Und das bei so vielen verschiedenen Systemen)
Es gehört ein gewisser Mut dazu eine Auswahl zu treffen, was einen Platz finden darf und was nicht bzw. gelagert wird.
Jedenfalls ist im Thread-Titel eine Frage verborgen, deren Antwort und Erklärung, sich auf ein recht natürliches Phänomen bezieht.
Die Vergangenheit und damit eigene Erfahrung und Prägung am Leben zu halten. Was für andere Unnütz erscheint, ist für uns nicht weniger als eine Zeitreise :D
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19438
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Rider »

Danke für diesen tollen Bericht! Wie hier schon oft geschrieben, hast du eine beeindruckende und vor allem sehr sortierte Sammlung. Wahnsinn!
Und auch dein Sofa ist ja wohl mal der Hammer :cool:
Ich wünschte, ich hätte auch eine Man-Cave. Aber auch da werde ich noch ein paar Jahre warten müssen, bis die Räume hier im Haus frei werden. Und auch dann, werde ich nicht mal im Ansatz so eine Sammlung haben. Ein paar originalverpackte Masters of the Universe Figuren würden aber sicher ihren Platz finden :mrgreen:

Ich würde mich freuen, wenn du weitere Fotos ergänzen könntest, wenn es sich mal ergibt und du ein paar Kartons entstaubst.
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2155
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von PsychoT »

Der Mann steht auf dunkle Farben mit hellen Kontrasten und einem Spritzer roter Farbe. Und, warum auch immer, auf Großbritannien. :blind:
Voodoo1979 hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 13:43Da mich aber noch nie besonders interessiert hat was andere über mich sagen oder denken
So gehört sich das. :top:

Bei dir ist es so wie bei mir, da sehe ich viele Parallelen. Nur dass bei dir der materielle Besitz von "Nerd-Kram" und Medien wohl NOCH viel ausgeprägter ist wie bei mir. :mrgreen:
Aber deine Lagerung der Controller erinnert mich an meine Joystick- und Kabel-Kisten (Quickshot II Turbo über alles), dein Wandschmuck ist ähnlich (nur bei mir liegt der Fokus woanders), du hast ebenso den Hang zur farblichen Abstimmung (bist da nur nicht ganz so konsequent wie ich) und überhaupt der "Werdegang", nur in Sachen "Material" noch ausgeprägter. Dafür habe ich für den "heißen Scheiß" mal in den USA gewohnt während du "nur" eine Verwandten hattest, hehe. Du hast auch alles an Spielzeug gehabt? Du bist eine Kreuzung aus mir und meinem besten Kumpel (der hat im wahrsten Sinne des Wortes eigentlich alles gehabt, was es so an Spielzeug gab, sämtliche Actionfiguren, LEGO etc., auch die Dinge, die es in Deutschland nicht gab). Comics natürlich auch alles am Start gewesen, was gut war (und ist). Nur dass ich Hefte nicht so mag, lieber gebundene Dinge, daher ist mein Fokus auf dem Inlandsmarkt während mein bester Kumpel ausschließlich US-Originale in Erstausgabe besitzt (das ist dafür dann bei mir in Sachen Videospielen so, also originale Erstausgaben). Ja, doch, mir gefällt dein Stil. An deinen Schreibtisch könnte ich mich auch setzen um da dann etwas Musik zu zimmern. Du scheinst auch auf gedämpftes Licht zu stehen, ich sehe da Mood Lights. Übrigens, ich hätte mir vor 10 Jahren beinahe deine Couch gekauft - in Silber! Hab mich dann aber für silbernen Stoff (und moderneres, schlichtes Design, passend zum Rest) entschieden. :hehe:

Du schreibst es ja selbst, Zeit ist knapp, unmöglich Zeit für all seine Hobbies und Besitztümer zu finden. Deswegen mein "Tip" (oder sagen wir mal eher "Rat"):
Voodoo1979 hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 13:43Manchmal ging mir schon der Gedanke durch den Kopf auszumisten, einfach mal den ganzen materiellen Kram zu reduzieren, nur das "Nötigste" und das was einem am meisten am Herzen liegt behalten.
Tu es! Diesen Schritt habe ich bereits hinter mir (muss nur noch ein zweites Mal aussieben, das letzte Mal ist schon wieder gut 10-15 Jahre her) und auch wenn es etwas Überwindung kostet, ist es genau das Richtige. Weniger ist mehr. Allerdings, wenn du mehr als genug Platz hast, kein Problem. Da du aber deine Spiele in Kisten auf dem Dachboden lagerst, nehme ich an, dass du mehr besitzt als du in irgendeiner Form nutzen kannst, und zum Nutzen gehört auch das bloße Betrachten. :wink:
Voodoo1979 hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 15:35Ich war noch nie fixiert auf eine Marke, einen Hersteller oder ein Produkt, meine Erfahrung war meist, wenn der Blickwinkel zu eng ist, hat man kein unvoreingenommenes Bild und verpasst eher die richtige Entscheidung.
Auch hier liegst du goldrichtig. Jedes Ding hat Vor- und Nachteile, und damals wie heute hat jedes System seine exklusiven Spieletitel. Nicht der Hersteller entscheidet über den Kauf, sondern primär das Spieleangebot und sekundär die Verkaufs- und Vermarktungspolitik.
Voodoo1979 hat geschrieben: Mo 4. Jan 2021, 15:35Ähm, ja, ich finde die PS5 auch optisch absolut misslungen.
Sieht aus als hätte ich einmal draufgeschlagen und anschließend nahm Peter Altmaier Platz, ja.
Die vollkommen vergilbte DreamCast, die von Haus aus schon relativ minderwertig daherkam, ist dagegen pures Gold.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Da ich heute nochmal einen Tag frei habe und Lust mal wieder gründlich zu entstauben und auch mal die ganzen Handhelds durchzuladen (um die Akkus ein wenig in Schuss zu halten), habe ich auch nochmal das Smartphone gezückt.
Dabei habe ich einfach mal ein paar Sachen aus den Kisten genommen, an denen man sehr gut erkennen kann wie wenig ich den Fokus auf einzelne Systeme oder Franchises lege, sondern einfach nur sammle was mir gefällt, auch wenn die Bandbreite dann natürlich riesig ist.

Dabei versuche ich Originale zu sammeln, der Zustand muss soweit passen, dass es technisch noch funktioniert und noch pasabel ausschaut.
Ich lege aber keinen Wert auf einen besonders neuwertigen Zustand, Gebrauchsspuren gehören auch irgendwie zum Charme des Retro-Sammelns.
Ab und zu will es der Zufall so und es wird doch etwas in neuwertigen oder gar noch versiegeltem Zustand.
Die meisten meiner Sachen sind in gutem Zustand aber die wenigsten in tadellosem Zustand.

Bei Hardware habe ich ebenfalls einiges doppelt oder dreifach, entweder als Ersatz bzw. Ersatzteilspender für bekannt anfällige Hardware oder aber weil es umgebaute Geräte sind.
Z.B. habe ich mehrere GB, GBC und GBA, weil es dafür Umbausätze (z.B. für das Display) und ich verschiedene Umbauten durchgeführt habe, um zu sehe nwas man technisch an den Kisten aufwerten kann.
Dazu bleibt immer noch eines der Modelle in Originalzustand.
Es ist interessant und teils verblüffend die GEräte im direkten Verlgeich zu erleben.


Es geht mir beim Sammeln auch nicht um schiere Masse.
Wenn es einem fast schon hinterher geworfen wird, nehme ich auch mal Titel mit die mir gar nichts sagen, dann bleibt mir der Überraschungseffekt, herauszufinden ob es für mich was taugt oder nicht.
Da genügt ein interessantes Thema oder ein ansprechendes Cover um mitgenommen zu werden (passiert mir vor allem ab und an bei Titeln für PS2, PS3, XBox und XBox360).
Im Normalfall verkaufe ich aber auch nichts von den Sachen, ausser ich habe es doppelt, im Zweifel landet es eher in einer Kiste auf dem Dachboden.
Ansonsten sammle ich aber nichts nur um die Anzahl der Objekte zu erhöhen, sondern um den Kram zu erwerben, mit dem ich etwas verbinde.
Das muss nichtmal ein besonders positives Spielerlebnis sein.
Ab und zu sind Dinge dabei, die mich nur an eine Person oder Situation erinnern, ohne das ich dabei das eigentliche Spiel oder die eigentliche Hardware zur Verwendung haben möchte.


Falls ich zu irgendwas bessere Fotos oder ein Closeup nachreichen soll, sagt Bescheid, alles was angehängt wurde ist einfach nur geknipst, verkleinert und komprimiert, daher sind Details nicht immer zu erkennen.
Dateianhänge
--> Perspektive: Handhelds Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Handhelds Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Handhelds Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Handhelds Übersicht Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: "Aktuelle" Spielegeneration Übersicht Wohnzimmer
--> Perspektive: "Aktuelle" Spielegeneration Übersicht Wohnzimmer
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Spieleauswahl Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Spieleauswahl Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Spieleauswahl Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Spieleauswahl Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Laserdiscs Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Laserdiscs Details Heimkino/Konsolenzockerraum
Benutzeravatar
Kopremesis
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3400
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Kopremesis »

Wow, sehr gute Bilder. Beeindruckende Sammlung an Handhelds! :beten:

Mich interessieren brennend die Bücher "The CRPG Book", "The Art of Point & Click" und das Zeldabuch.

Kannst du da mal ein Foto aus dem Inneren bzw. von der Rückseite machen (natürlich nur, wenn sie offen sind)? Die reizen mich sehr.
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Chibby »

Kopremesis hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 10:29 Wow, sehr gute Bilder. Beeindruckende Sammlung an Handhelds! :beten:

Mich interessieren brennend die Bücher "The CRPG Book", "The Art of Point & Click" und das Zeldabuch.

Kannst du da mal ein Foto aus dem Inneren bzw. von der Rückseite machen (natürlich nur, wenn sie offen sind)? Die reizen mich sehr.
Die Bücher finde ich auch sehr interessant.

Coole Vinyl Soundtracks übrigens, den von Total Recall würde ich mir auch sofort ins Präsentationsregal stellen.

Übrigens, zum Rechnerzimmer, da war was mit Plexiglas und Licht unter dem Schreibtisch, :mrgreen: kam das grüne Cthulluh Licht von einer anderen Quelle oder hast du da grünen RGB Firlefanz verbaut im Rechner?

Richtig cool finde ich die Schatztruhenmässigen Holzkisten! Unionjack muss ich nicht haben, aber die Holzkisten sind echt cool!
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Der Mann steht auf dunkle Farben mit hellen Kontrasten und einem Spritzer roter Farbe. Und, warum auch immer, auf Großbritannien. :blind:
Wobei nicht jedes Raum thematisch gleich ist, das "Farbkonzeot" variiert je nach Zimmer.
Ja ja, die guten alten Briten. :mrgreen:
Wir hatten früher mal einen Hang zu ein paar britischen Eigenheiten, sei es Essen, Bier oder auch mal ein bestimmtes Auto.
Eine Weile hatte ich als Alltagsauto einen Mini John Cooper Works und da war Union Jack natürlich Programm. :D

Bei dir ist es so wie bei mir, da sehe ich viele Parallelen. Nur dass bei dir der materielle Besitz von "Nerd-Kram" und Medien wohl NOCH viel ausgeprägter ist wie bei mir. :mrgreen:
Aber deine Lagerung der Controller erinnert mich an meine Joystick- und Kabel-Kisten (Quickshot II Turbo über alles), dein Wandschmuck ist ähnlich (nur bei mir liegt der Fokus woanders), du hast ebenso den Hang zur farblichen Abstimmung (bist da nur nicht ganz so konsequent wie ich) und überhaupt der "Werdegang", nur in Sachen "Material" noch ausgeprägter. Dafür habe ich für den "heißen Scheiß" mal in den USA gewohnt während du "nur" eine Verwandten hattest, hehe. Du hast auch alles an Spielzeug gehabt?
...
Ja, doch, mir gefällt dein Stil. An deinen Schreibtisch könnte ich mich auch setzen um da dann etwas Musik zu zimmern. Du scheinst auch auf gedämpftes Licht zu stehen, ich sehe da Mood Lights. Übrigens, ich hätte mir vor 10 Jahren beinahe deine Couch gekauft - in Silber! Hab mich dann aber für silbernen Stoff (und moderneres, schlichtes Design, passend zum Rest) entschieden. :hehe:
Das beängstigende ist, dass auf dem Dachboden nochmal zwei Kartons mit Gamepads, Joysticks, Arcadesticks, Verlängerungskabeln, Ersatzteilen für die Eingabegeräte (Analogsticks, Ersatzmatten, usw.).
Immer wenn ich für eine alte Konsole ein gutes und preiswertes Eingabegerät gefunden habe oder eins das ich noch nicht kannte und einen ordentlichen Eindruck machte, habe ich es mitngenommen.
Bei den Sachen ist auch vieles dabei was noch komplett neu ist, selbst für sehr alte Konsolen.

Meine Eltern waren beruflich immer sehr unter Strom, die gemeinsame Zeit war meist sehr knapp, daher haben Grosseltern und Eltern da recht viel versucht mit materiellen Dingen zu kompensieren.
In der Kindheit gab es da wenig was man nicht bekam wenn man es sich wünschte.
Es war wie es war und man kann nur versuchen es anders zu machen mit dem eigenen Kind und die Prioritäten für einen selbst "richtig" zu setzen solange es noch geht.
Auch wenn man es nicht immer selbst in der Hand hat und ich meist überdurchschnittlich viel Zeit mit Arbeit verbringe, für die wichtigen Menschen in meinem Leben setze ich alle Hebel in Bewegung um Zeit zu finden.

Das mit dem gedämpften Licht ist so eine Sache.
Es ist teils fast schon eine Sucht das ganze Haus in Licht zu tauchen.
Je nach Stimmung und Verfassung tut mir/uns eine andere Farbe gut und es gibt für mich nichts entspannenderes, als bei gedämpften Licht und guter Musik mal runterzukommen.
Du schreibst es ja selbst, Zeit ist knapp, unmöglich Zeit für all seine Hobbies und Besitztümer zu finden. Deswegen mein "Tip" (oder sagen wir mal eher "Rat"):
... Weniger ist mehr. Allerdings, wenn du mehr als genug Platz hast, kein Problem. Da du aber deine Spiele in Kisten auf dem Dachboden lagerst, nehme ich an, dass du mehr besitzt als du in irgendeiner Form nutzen kannst, und zum Nutzen gehört auch das bloße Betrachten. :wink:
Ja, Besitz ist auch oft Balast im Leben, mit weniger materiellen Dingen fühlt man sich meist auch freier und weniger eingeengt und belastet.
Die Phase hatte ich schon mal und komme vielleicht mal wieder da hin.

An sich wäre der Platz da um alles greifbar zu haben und zu "präsentieren", dann würde ich mich aber nicht mehr wohl fühlen, da es zu erdrückend für mich wäre.
Dieses Hobby ist ein Teil meines Lebens und ich bin froh das es auch nur ein Teil im Alltag ist und mich auch nicht auf Schritt und Tritt umgibt.
Dadurch weiss ich es mehr zu schätzen und gehe bewusst in einen Raum in dem ich damit umgeben bin.
Bei der Brettspiele-Freundin (auf keinen Fall darf das kleine r in diesem Wort vergessen werden :mrgreen: ) ist die ganze Wohnung über zwei Etagen eine Art Nerdvana.
Die obere Etage gehört den Gesellschaftsspielen, die untere Etage den Videospielen, Filmen und dem Merchandise ... und seit neustem der Aufrüstung für den absoluten NERF-Gun-Konflikt.
Es ist witzig und ich mag das auch, weil ich ja nur immer für einige Stunden zu Besuch bin, 24/7 in jedem Raum von Esszimmer über Küche bis hin zum Badezimmer überall von ein und demselben Thema und Hobby umgeben zu sein, wäre zu viel für mich.

Falls mal das Thema DExit für uns ein Thema sein wird, abhängig von den familiären Entwicklungen, müsste ich mich sowieso radikal von so manchem materiellen Besitz trennen, auch aus meinen anderen Hobbys.

Die vollkommen vergilbte DreamCast, die von Haus aus schon relativ minderwertig daherkam, ist dagegen pures Gold.
Die PS5 ist in meinen Augen eine Design-Katastrophe, absolut, ich bin aber sowieso am überlegen ein neues Lowboard anzufertigen oder anfertigen zu lassen und dann alle technischen Geräte nicht sichtbar zu platzieren.
Da das aber einher gehen würde mit dem Tausch von zwei Räumen, Heimkino/Zockerraum wäre dann in einem grösseren Raum, nur der Aufwand beide Räume zu renovieren und teils neu zu möblieren widerstrebt mir momentan.

Wobei ich froh bin bis jetzt von den technischen Problemen der PS5 verschont geblieben zu sein, werde Konsole noch Controller machen Probleme, da will ich mal hoffen das es so bleibt.

Du hast Recht, die Dreamcast hat mir schon immer gefallen, das diese so vergilbt ist hat aber schon etwas von Wolf im Schafspelz.
Auf dem Dachboden ist eine verstaut, die fast wie neu aussieht, da das Gehäuse gebleicht, gereinigt aufgearbeitet wurde, nur die Technik zickt (Netzteil und Laser).
Diese hier ist technisch überholt (Netzteil neu, technisch aufgearbeitet, Laser ausgetauscht und neu justiert, etc.), sieht dafür aus wie ein Relikt.
Ich wollte mal das Gehäuse aufarbeiten oder die Innereien der beiden Konsolen austauschen.
Aber das ist ein Punkt auf einer langen Liste von das wollte ich mal tun wenn ich Zeit und Lust habe.
Mein Amiga 500 (tatsächlich noch mein Modell von damals) sieht leider auch schäbig aus, da wollte ich auch schon längst ran, ebenso wie an den C64 und das SNES.
Und für meine anderen Hobbys warten auch noch Projekte auf mich.

Auch wenn viele 2020 mehr Zeit für sich und ihre Hobbys Zuhause hatten, aufgrund von familiären Verpflichtungen (die in dem Pandemie-Jahr nochmal deutlich mehr Zeit in Anspruch genommen haben) blieb mir meist weniger Freizeit als in "normalen" Zeiten.

Mal schauen was 2021 bringt und was ich heute noch mit meiner Freizeit anfange.
Es mag sein das ich halluziniere, aber ich glaube Demon´s Souls ruft nach mir, neulich habe ich aber Cadillacs and Dinosaurs angefangen und auch Ghostbusters and the Secret of Monkey Island, also irgendwas wird sich schon finden um in virtuelle Welten abzutauchen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Chibby »

Voodoo1979 hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 11:13 .... Cadillacs and Dinosaurs angefangen ....
Davon gab es ein Spiel? Ich mochte den Zeichentrick davon. :zweifel: Da muss ich mal gleich googeln!
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 187
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 10:29 ...

Mich interessieren brennend die Bücher "The CRPG Book", "The Art of Point & Click" und das Zeldabuch.

Kannst du da mal ein Foto aus dem Inneren bzw. von der Rückseite machen (natürlich nur, wenn sie offen sind)? Die reizen mich sehr.
Das eine Zelda-Buch ist versiegelt.
Es ist identisch zu dem blauen Buch auf dem Foto, nur mit einem speziellen Einband und einem extra Pappschuber, damit es wie das erste Zelda-Modul wirkt.
Eins habe ich mir bestellt und das andere gab es von meiner Freundin geschenkt, daher habe ich es quasi doppelt.
Ich kann Dir gerne mal das Inhaltsverzeichnis abfotografieren, aber zu jedem Buch bei BitmapBooks gibt es das Ganze als PDF mit dazu, also kann ich Dir auch daraus einen Auszug zukommen lassen, dann ist die Qualität natürlich besser.

Ich mag die BitmapBooks, Qualitativ auf hohem Niveau (Inhalt, Druck- und Fertigungsqualität), preislich in Ordnung und die Themen haben mich bisher auch fast immer interessiert, bis auf ein paar Ausnahmen.

Chibby hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 10:45
Die Bücher finde ich auch sehr interessant.

Coole Vinyl Soundtracks übrigens, den von Total Recall würde ich mir auch sofort ins Präsentationsregal stellen.

Übrigens, zum Rechnerzimmer, da war was mit Plexiglas und Licht unter dem Schreibtisch, :mrgreen: kam das grüne Cthulluh Licht von einer anderen Quelle oder hast du da grünen RGB Firlefanz verbaut im Rechner?

Richtig cool finde ich die Schatztruhenmässigen Holzkisten! Unionjack muss ich nicht haben, aber die Holzkisten sind echt cool!
Die Discs sind tatsächlich LaserDiscs, also die Filme aud einem optischen Speichermdium im LP-Format.

Im Büro habe ich insgesamt 7 unterschiedliche RGB-Lichtquellen, die sich in Farbe, Helligkeit, etc. anpassen lassen.
Unter anderem auch im PC, da heutzutage ja so gurt wie alles mit RGB-Firlefanz ausgestattet ist.
Damit sich das Licht der RGB-Stripes hinter den Möbeln besser und gleichmässiger verteilt, sind die auf einem shcmalen Metallprofil aufgebracht, so dass im Winkel und teils gegen das Metall (das reflektiert) abgestrahlt wird.
Wirkt auf mich stimmiger als wenn ich sie direkt gegen die Wand hätte strahlen lassen.

Diese Massivholzkisten habe ich in drei Grössen geholt, dass mit den Spielen für Switch, PS4 und XBoc One ist die Mittlere davon, in der Kleinen sind die Controller für die drei Konsolen untergrebracht und die Grosse steht in der Lounge und ist mit allerelei alkoholhaltigen Köstlichkeiten gefüllt, hauptsächlich Whisky/Whiskey, Rum und Gin ... aber auch so manch anderer leckerer Tropfen.
Und ja, Union Jack müsste ich heute auch nicht mehr haben. :D

Chibby hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 11:28
Voodoo1979 hat geschrieben: Di 5. Jan 2021, 11:13 .... Cadillacs and Dinosaurs angefangen ....
Davon gab es ein Spiel? Ich mochte den Zeichentrick davon. :zweifel: Da muss ich mal gleich googeln!
Ja, sogar ein recht gutes Side-Scrolling-Beat'em Up von Capcom, aus der Arcade von Anfang oder Mitte der Neunziger.



Das letzte angehängte Foto ist aus dem Wohnzimmer.
Hier sieht man PS4 Pro und XBox One X (darunter eien Funktastatur mit Touchpad und ein BR-Player), links hinter der Tür im Lowboard befindet sich der AVR und rechts hinter der Tür die Switch, die Wii U, eine Retrobox auf einem Raspberyy Pi bassierend und den ganzzen anderen KRam den man noch so braucht (Netzwerkswitch, Steuerung, Streaming-Box, etc.).


Bei uns sind die "Spielsachen" auf insgesamt vier Räume aufgeteilt.
PC, diverse Retroboxen und Retro-Computer im Büro.
Die fast aktuelle Konsolengeneration und eine Retrobox im Wohnzimmer.
Eine Retrobox und die Anschlüsse für klassische Konsolen (Scart-Verteiler, Framemeister, Stromverteiler und diverse Kabel und Universalnetzteile) im Hobbyraum (da dort noch ein 50" Plasma-TV steht der mit so ziemlich allem zugespielten klarkommt und das angeschlossene Setup darauf ein richtig gutes Bild macht)
Die ganz neuen Konsolen, sowie Konsolen quer durch fast alle Generationen und diverses anderes Zeug (Retrobox, HTPC, etc.) sind im Heimkino/Zockerzimmer angeschlossen.

Auch wenn es unpraktisch ist den Raum wechseln zu müssen, je nachdem was man Zocken möchte, zum einen ist schwierig in nur einem Raum den benötigten Platz zu finden und auch die benötigten Anschlussmöglichkeiten zu schaffen, zum anderen ist nicht alles in jedem Raum möglich oder sinnvoll.

Im Wohnzimmer zocken wir selten allein, fast immer mit Freunden oder Verwandten was im Multiplayer, da braucht man Platz.
Im Heimkino sind wir meistens maximal zu zweit, bedingt durch die Dachschräge wäre das für Ringfit-Adventure oder irgendwas mit Bewegungscontrollern auf Wii-U oder Switch nichts, da man dann ruckzuck im Bild steht (bedingt durch den Standort des Projektors).
Im Hobbyraum wird mittlerweile sehr selten gezockt, aber wenn, dann vorab Spiel und Konsole aussuchen, anschliessen und dann bleibt es meist auch dabei, Konzentration aufs "Wesentliche" sozusagen.
Im Büro ist nicht nur Arbeit angesagt, wenn ich mal Shooter oder RTS-Spiele zocke, dann bevorzugt mit Maus, Tastatur und guter Sitzposition, dann ist das der Raum der Wahl.


Ich habe noch was bezüglich der Deko ergänzt, ich mag Bilder mit Bezug zu Spielen oder Filmen, gerne auch im Pixellook.
Ein paar davon habe ich mal abfotografiert.
Dateianhänge
--> Perspektive: Zeitschriften Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Zeitschriften Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Themenbücher Details Heimkino/Konsolenzockerraum
--> Perspektive: Zock-Technik Übersicht Wohnzimmer
--> Perspektive: Zock-Technik Übersicht Wohnzimmer
--> Perspektive: Deko Details Hobbyraum
--> Perspektive: Deko Details Hobbyraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
--> Perspektive: Deko Details Büro/PC-Zockerraum
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Was willst Du nur mit dem ganzen alten, unnützen Kram?

Beitrag von Chibby »

Mit den Holzkisten haste mich gerade total angefixt. Ich nutze wieder mehr die Anlage als Kopfhörer, auch meine CD's kommen gerade wieder etwas mehr zum Einsatz. Ich hab die CD's zuerst in einem CD Koffer gehabt, praktisch aber optisch nichtssagend. Danach in Pappboxen. Im Moment wieder im Koffer aber der überzeugt mich nicht. Aber die Schatzkiste von Le Chuck, die kann was!! Danach sehe ich mich jetzt auch mal um. :mrgreen: :top:

PS: :laughing: Laserdisc, das ist mal abgefahren selten. Ich dachte es wäre der Vinyl Soundtrack.
PSS: Zu deinem Konzept passt der Union Jack ziemlich gut muss ich noch mal loswerden. Bei mir bewirkt der Zusätzlich eine ganz komische Assoziation. Sobald ich den sehe, dann höre ich automatisch Scooter im Hinterkopf lospoltern. JEAH, BACK IN THE UK !!! Didiidiii Did Did Dubadidid.... :ka: klingt doof ist aber so :mrgreen:
Antworten