Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Hier kann über Musik und Sound von damals diskutiert werden

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2929
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von MIX »

Hat er schön erklärt. :top:
Faszination Heimcomputer
Benutzeravatar
Hardy
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 710
Registriert: Fr 14. Jun 2019, 23:05
Kontaktdaten:

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von Hardy »

Ich habe mir vor ein paar Tagen die gigantische Demo von Dragon Quest 11 für die Switch geladen. Der orchestrale Soundtrack ist der absolute Wahnsinn; das Thema war zwar auch früher schon geil, aber ich war absolut sprachlos:

Ich saß allein zuhause, Anlage also ENDLICH mal voll aufgedreht, den Soundtrack grade gar nicht im Sinn, als ich die Demo gestartet habe.

Intro startet, noch recht ruhig, dann setzt die Musik ein

WUSCH Gänsehaut

So beeindruckt war ich schon lange nicht mehr.

Ach ja, das Spiel ist auch gut :laughing:
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von PsychoT »

Nioh 2 hat eins der geilsten Lieder aller Zeiten der Videospielgeschichte vorzuweisen:

:beten:
Benutzeravatar
VeitSeiner
Cheater
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Apr 2021, 08:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von VeitSeiner »

Hallo zusammen,

meinen ersten Eintrag hier möchte ich auch gleich mit meinem liebsten Thema verbinden... Videospiele und Musik.
Ich finde auch, dass es absolut grandiose Games gibt, deren Soundtracks oftmals mindestens genau so erfolgreich waren und bis heute noch sind.
Mit solchen umfangreichen Aufzählungen kann ich zwar nicht mithalten, aber wenn ich heute spiele von „früher“ spiele, dann geht mir regelrecht das Herz auf. Die vielen Eindrücke vom damals, die sich durch die Musik wieder ins Gedächtnis gerufen werden...
Besonders Ist mir das aufgefallen, als ich bei Mario kart auf der Switch die Strecke von F-Zero gefahren bin und mich die Melodie sofort mit in meine Kindheit nahm. Es war so schön.

Aber mein absoluter Favorit ist und bleibt jegliche Musik von Zelda - a Link to the past (Snes) das ich damals schon unzählige Mal gespielt, gehört und gefühlt habe und das bis heute.
Die Musik bei Games sind für mich ebenso wichtig, wie das gameplay und die Ideen eines Spiels. Denn besonders diese halten über Jahrzehnte durch und bleiben im Kopf.
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von PsychoT »

Das gilt aber primär nur für Retrospiele, bei denen die Musik oft noch ein wesentlicher Baustein war. Moderne Spiele haben nur Musik, die zur atmosphärischen Hintergrundbemalung dient, und demnach eher weniger relevant mit Wiedererkennungswert ist. Ich würde sagen der klassische Videospiele-OST hat vor 20 Jahren spätestens mit Einführung der Generation Gamecube/XBox/Playstation2 ausgedient. Seitdem ist's so wie beim Film. Eigens für Spiele kreierte Kompositionen mit Wiedererkennungswert waren vor allem in der Zeit C64/NES/MS über Amiga/AtariST/PC/SNES/MD bis N64/PS/PC hoch im Kurs, also knapp 20 Jahre. Sicher, es gibt auch heute immer wieder mal Stücke, die sich von der Masse abheben, siehe z.B. die vorherigen Kommentare, aber das sind alles keine Stücke, die ein Spiel prägen. Ein Spiel von heute ist mehr von Optik und Atmosphäre geprägt, wobei Letzteres nur noch bedingt von Musik abhängig ist. Das ist der Unterschied zu früher, und deswegen hat man die Musik früherer Spiele auch noch im Kopf und nicht mehr die Musik heutiger Spiele. Dennoch, auch Retrospiele konnten weitestgehend ohne Musik prägend sein, siehe Turrican (C64). Und es gibt auch heute noch Spiele, deren Soundtrack ebenfalls eigen ist, siehe The Last of Us (PS3). :blind:

Das "prägendste" Zelda-Lied dürfte übrigens wohl das hier sein:
Benutzeravatar
VeitSeiner
Cheater
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Apr 2021, 08:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von VeitSeiner »

Lieber PsychoT,

Damit hast du das gesamte Thema sehr prägnant zusammengefasst. Es ist wahrscheinlich dieses besondere Gefühl wenn man sich durch die Musil von früher in seine Jugend zurückversetzt fühlt inklusive der positiven Gefühle, die damit einher gingen.
Das wird wohl ein ganz normaler Effekt sein, so wie wenn man zb einen Geruch mit bestimmten Gefühlen oder Situationen in Verbindung bringt.
Fragt sich nur, ob die Sounds von heute sowas in 20 Jahren auch noch auslösen können?
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von PsychoT »

Glaube ich kaum, dafür sind sie nicht mehr prägend genug. In 20 Jahren wird sich in Sachen Musik in Videospielen nichts geändert haben. Und mal davon ab, die ersten 20 Jahre ohne klassischen Videospiele-OST sind doch schon rum. Und, an welche Musik erinnerst du dich besonders gut von Videospielen der letzten 20 Jahre seit der Generation Gamecube/XBox/PS2, weil sie so eigen ist und deswegen ebenso bestimmte Erinnerungen hervorruft? Oder weil sie so gut komponierte Melodien hat, die man so noch nicht zuvor gehört hat? Also gnaz ehrlich, wenn ich selbst darüber nachdenke, dann fällt mir nur "The Last of Us" ein (und man könnte noch die Score von GTA V erwähnen). Das ist zwar auch kein eigener Sound wie man es früher hatte (z.B. den unverkennbaren SID-Sound des C64, den es sonst nirgendwo anders gab, ausschließlich auf dem C64), aber für ein Videospiel zumindest eine ungewöhnliche Komposition, die aus der Masse der "klassischen Filmsoundtracks", die ja nun auch bei Videospielen die Norm ist, etwas heraussticht. In dem Fall zieht sich die Komposition stilistisch auch konsequent komplett durch und gibt die Stimmung im Spiel recht gut wieder. An alle anderen Videospiele-Soundtracks erinnere ich mich nicht einmal, so "gleich" klingen sie alle. WIe gesagt, klassischer Filmsoundtrack ist nun auch Videospielesoundtrack. Nichts Außergewöhnliches, nichts Prägendes, nichts Eigenes. Atmosphäreunterstützende Hintergrundbeschallung. Ausnahmen bestätigen die Regel.
Benutzeravatar
VeitSeiner
Cheater
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Apr 2021, 08:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von VeitSeiner »

Lieber PsychoT,

ich denke, dass es in Bezug auf die letzten paar Jahrzehnte sicherlich viele Klassiker gab, die bis heute in den Ohren der „Spieler von damals“ sind.
Und du hast auch recht, dass Musik für gewöhnlich nicht mehr den Stellenwert in Spielen hat, wie es mal der Fall war. Ja... natürlich mit Ausnahmen.
Aber das macht auch ein Hauptproblem deutlich, welches du schon mit angeschnitten hast. Moderne Spiele sollen für gewöhnlich den Fokus aufs Bild machen. Also eher Grafik Updates statt Gameplay und das Gesamtwerk.

Es ist schon etwas traurig, dass es sich abzeichnet, dass ein gesamtes und vor allem rundes Produkt nicht mehr so produziert wird. Sondern liegt das Augenmerk nun vorwiegend auf der reinen Produktion eines Spiels.
Ob es nun die breite Masse nicht mehr interessiert, ein Symptom von Angebot und Nachfrage ist oder die Entwickler es einfach machen (vielleicht auch machen müssen) das bleibt für mich weiter die Frage.
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von PsychoT »

Ja, über die heutzutage gängige Geschäftspolitik in der Videospielebranche kannst du dich hier im Forum definitiv auslassen. Das Augenmerk liegt ganz alleine auf dem schnellen Geld, was man auch an den ständigen halbfertigen Spielen, die auf den Markt geschmissen werden, sieht. Höhere Entwicklungskosten, Erfolgszwang und ggfs. damit einhergehender Termindruck führen zum Gegenteil von dem, was gut ist. Man sieht es auch an der Armut an Konzepten und Spielegenres, vor allem im Vergleich zu früher, und wenn ich von früher spreche, dann meine ich damit alles vor 1996. Als die 3D-Spiele aufkamen, was ab 1996 verstärkt der Fall war, gab es zwar neue Optionen Spiele zu gestalten, vor allem aber sind diverse Genres untergegangen und wurden fortan wenn dann nur noch von Fans und Liebhabern in Eigenregie weitergeführt. Auch die neuen Möglichkeiten durch 3D wurden letztendlich nicht wirklich genutzt. Was außer ein paar weniger Spielekonzepte ist von allem, was es gab, denn noch übrig? Egoshooter, Action RPG, FIFA, Autorennen, Survival Horror und Open World, auf dem PC auch noch Echtzeitstrategie. Und das sind dann auch noch immer dieselben Spieletitel mit von Teil zu Teil verbesserter Optik... Aber sonst? Klassisches RPG, Point & Click Adventure, Puzzle etc., gibt's doch wenn dann nur noch vereinzelt, vor allem aber in der Regel "von Fans für Fans". Das sind quasi Nischenprodukte, genauso wie 2D-Spiele allgemein. Sie gibt es zumindest noch, wenn auch nur so aus der unteren Schublade. Und dann wären da noch die Handvoll Leute, die sowas gut finden, und die sich dann auf solchen kuriosen Seiten wie dieser hier einfinden, um das dann in irgendeiner Form zu äußern. Oder auch nicht. :blind:
VeitSeiner hat geschrieben: Mo 12. Apr 2021, 11:52ich denke, dass es in Bezug auf die letzten paar Jahrzehnte sicherlich viele Klassiker gab, die bis heute in den Ohren der „Spieler von damals“ sind.
Du meinst Musik früherer Spiele? Definitiv, die "heiße Phase" waren wohl die Jahre 1985-1995, davor war die Technik zu simpel und danach wurden die Spiele komplexer mit besagten Folgen. Aber aus dieser "heißen Phase" sind mir selbst Titel hängengeblieben, dessen dazugehörige Spiele jetzt kein Dauerbrenner (oder gar Hit) bei mir waren, sondern vielleicht kurz mal eingelegt wurden. Das hier zum Beispiel kriege ich nicht aus dem Kopf:

Liegt vielleicht auch daran, dass man durch grandiose Remixe, die es dazu gibt, u.a. hier ab 2:18, immer wieder daran erinnert wird, aber vor allem durch die prägnante Melodie von Beginn an, kombiniert mit diesem speziellen Sound, den es nur auf dem C64 gibt. Aber wenn's um Musikstücke von Videospielen geht, die im Kopf sind, könnte ich dir Listen schreiben...
Benutzeravatar
VeitSeiner
Cheater
Beiträge: 13
Registriert: Di 6. Apr 2021, 08:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von VeitSeiner »

Hey,

Dieser Sound geht schon ziemlich ins Ohr ;)
Ich würde mal folgendes behaupten: Das Problem besteht oder bestand wohl darin, dass man damals schlichtweg keine anderen Möglichkeiten hatte, ein Spiel zu produzieren sowie die Musik entsprechend einzubinden. Man war immer am Rande der technischen Machbarkeit unterwegs, was Grafik und Sound use angeht.
Da war halt Einfallsreichtum gefragt und es gab ja wie man sieht, extrem viele gute Umsetzungen dieser Grenzen. So hat sich im Laufe der Zeit und vor allem des technischen Fortschrittes gezeigt, dass noch mehr geht.
Dadurch, dass sich Gaming aus der Nische hin zu einem Gesellschaftsprodukt entwickelt hat, ist es halt seine eigenen gesellschaftsfähigen Wege gekommen.
Da sich die Grafik und die „leichte Kost“ heute oft kaum noch von der Darstellung von Filmen und Serien unterscheidet, ist auch die Anforderung daran gewachsen.
Man stellt es (vielleicht sogar unbewusst) in einen Vergleich zu dem, was man im TV sieht (vorwiegend Kinderfilme) und erwartet da das gleiche.
So jedenfalls meine Erfahrung, als ich meinem Sohn mal Mario Kart auf dem snes und dann auf der Switch gezeigt habe.
Aber ich denke, das Thema driftet hiermit schon stark in eine andere Richtung aus und ich will den Diskurs damit nicht unnötig verschieben.
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2180
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Beste Musik in Spielen (egal welches System)

Beitrag von PsychoT »

VeitSeiner hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 06:11Das Problem besteht oder bestand wohl darin, dass man damals schlichtweg keine anderen Möglichkeiten hatte, ein Spiel zu produzieren sowie die Musik entsprechend einzubinden.
Es gab früher keine virtuellen "Filme", wie es sie heute als "Videospiel" gibt, und dadurch erfüllt die Musik heute teilweise einen ganz anderen Zweck als damals. Und alleine anhand der Credits sieht man doch, wie hoch der Produktionsaufwand im Vergleich ist. Da standen früher meist genau 5 Positionen in den Credits, "Concept & Design", "Programming", "Graphic", "Music", "Copyright & Published", und pro Punkt standen dabei maximal 2 Namen, das war's. Heute laufen die Credtis wie bei Filmen als Abspann 10 Minuten lang durch und alleine nur die Übersetzung hat mehr Teammitglieder wie ein komplettes früheres Entwicklerteam...
VeitSeiner hat geschrieben: Di 13. Apr 2021, 06:11Man war immer am Rande der technischen Machbarkeit unterwegs, was Grafik und Sound use angeht.
Würde ich nicht behaupten, früher gab's noch wesentlich mehr Müll wie heute. Aber wenn du die Aussage auf die Toptitel beschränkst, dann ja.
Oder guck mal hier, selbst bei dem Meisterwerk auf dem C64 stehen gerade einmal 3 Namen in den Credits:

Man beachte Grafik und Musik! Auf dem C64! :beten:
Und damals sah das nicht so "verpixelt" aus wie heute (im Internet meist als Emulation auf einem modernen Bildschirm zu sehen).
Antworten