"Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Von den 50ern bis zu den 90ern - Spielzeuge, Filme, Serien etc. - No Videogames

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

"Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Mi 6. Mär 2019, 15:16

"Was fandet ihr als Kinder/Jugendliche ganz furchtbar und...

...tut es immer noch?"

oder

"...findet ihr jetzt aber toll?"

Falls nicht selbsterklärend - ich fange mal an:

Also gefühlt seit immer verabscheue ich Bananen. Ganz, ganz schlimmes Zeugs :neee: Verrückterweise mag ich zwar den Geschmack von künstlicher Banane (bspw. Müllermilch Banane oder so), aber die "echte Frucht" ist das pure Grauen. Meine Kollegen sagen auch immer, dass man mich damit quasi jagen kann, wie nen Vampir mit Knoblauch und haben mir sogar schon mal zwei Bananen wie ein Kreuz bei nem Vampir vorgehalten :laughing: Also - Bananen, die Pest!

Außerdem finde ich Spinnen extrem widerlich. Früher hatte ich regelrecht Panik. Mittlerweile kann ich die meisten aber davon einigermaßen ruhig mit Glas und Postkarte auf'n Balkon bringen. An ca. 1,5 cm Körpergröße (Beine nicht mitgerechnet) hole ich da aber lieber die todesmutige Frau Bullet :mrgreen:

Damals schlimm, heute aber toll, finde dagegen Rotkohl. Konnte man mich ewig mit jagen, irgendwann hats dann "klick" gemacht. Ebenso Tomaten in nicht pürierter Form - als Kind entsetzlich, heute liebe ich Tomaten in allen Formen :P

Und wie isses bei euch?

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2539
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Kopremesis » Mi 6. Mär 2019, 15:32

Coole Idee! :top:

Spontan fallen mir nur zwei Dinge ein, die ich früher nicht mochte: Birnen und Whisky!
Birnen esse ich heute fast so gerne wie Äpfel oder Bananen. Ich liebe sie zwar nicht, aber mag sie schon gerne.
Und wenn ich mal Alkohol trinke, ist es meist nur noch Bier und Whisky! Ich liebe Whisky und brauche im Prinzip nix anderes aus dem Bereich. :mrgreen:

Gibt bestimmt noch was, aber da ich mir darüber noch nie Gedanken gemacht habe, muss ich mir der Sachen erstmal bewusst werden. :wink:

Und was ich früher schon schlimm fand und immer noch hasse: Sauerkraut, Pilze, Spinat, Brokkoli, Raffaello! :puke: To be continued...

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3870
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Chibby » Mi 6. Mär 2019, 16:22

:zweifel: M-A-R-Z-I-P-A-N !!!
Was für eine ekelerregende Erfindung. Am schlimmsten waren früher diese Figuren und so aus Marzipan. Die hatten diesen besonders ekelhaften Marzipan-Geruch.
Als Kind habe ich, warum auch immer 2 mal probiert einen von diesen herkömmlichen Riegeln zu essen. Das Ergebnis war 2 mal eine Nacht des :puke:.

Esse es bis heute nicht. Taucht mal etwas davon unverhofft in einem Stück Torte das ich höflicherweise probiere auf (ich hasse Torten... Sahne Matsch Pampe, ebenfalls damals wie heute!) würge ich es runter und gut ist. Ich mag das Zeug bis heute nicht und schmecke es sofort raus. Sei es nur das Aroma oder wenn dieses Ekelzeug in alkoholischer Flüssigform irgendwo reingemischt wurde.

Marzipan, was hat dieses Zeug überhaupt für einen Hintergrund? Ein missglücktes Chemiewaffenexperiment vermutlich.... :?

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Mi 6. Mär 2019, 16:29

Oha, da bringste mich auf was, Chibby - Marzipan fand' ich früher auch schlimm, heutzutage ertrage ich es, wenn es irgendwo drin ist. Ist weniger der Geschmack (der ist ok) als die Konsitenz *würg* Aber durch marzipan fällt mir eine andere süße Abscheulichkeit ein: Gelee Früchte :puke: Und - passend zur baldigen Osterzeit - diese fondantmäßigen Süßigkeiten:
fondant.jpg
fondant.jpg (101.26 KiB) 1961 mal betrachtet
Die sind sowohl bei mir als auch bei meinem Bruder immer auf den Oster/Weihnachtstellern übrig geblieben - und jedes Jahr gab es die wieder, hauptsächlich von den Großeltern. Finde ich auch heute noch widerlich, aber jetzt kann ich mir kaufen, was ich will :mrgreen:
Kopremesis hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 15:32
Sauerkraut
In der Tat: :nein:
Kopremesis hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 15:32
Pilze, Spinat, Brokkoli, Raffaello!
Alles super! :mrgreen:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2539
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Kopremesis » Mi 6. Mär 2019, 16:37

Und ich liebe Marzipan, insbesondere die Figuren usw die intensiv nach Marzipan duften. Rohmasse pur! Am liebsten ohne Schokolade! :mrgreen:

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3870
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Chibby » Mi 6. Mär 2019, 17:52

Kopremesis hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 16:37
Und ich liebe Marzipan, insbesondere die Figuren usw die intensiv nach Marzipan duften. Rohmasse pur! Am liebsten ohne Schokolade! :mrgreen:
Ekelhaft!!! :laughing:

:mrgreen: Ich mag wiederum alles aus deiner Liste.
Sauerkraut, Pilze und Spinat fallen bei mir unter sehr gut. Brokkoli gut. Raffaello kann man essen, haut mich aber nicht vom Hocker.

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3870
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Chibby » Mi 6. Mär 2019, 17:54

Bulletrider hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 16:29
Aber durch marzipan fällt mir eine andere süße Abscheulichkeit ein: Gelee Früchte :puke: Und - passend zur baldigen Osterzeit - diese fondantmäßigen Süßigkeiten:
:mrgreen: Gelee Bananen finde ich großartig!

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1694
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von PsychoT » Mi 6. Mär 2019, 19:27

Früher:
Spargel = ekelhaft -> wird nicht oral eingeführt und Leute, die es tun, mit Ekel angeguckt
Zigaretten = sinnloser selbstzerstörerischer Schrott -> wird zu 100% verachtet
Ananas = ein Obst von Vielen, nicht der Favorit, aber in Ordnung

Heute:
Spargel = obergeil -> wird ganzjährig gegessen, ob als Beilage oder Hauptmahlzeit (idealerweise mit Käse überbacken)
Zigaretten = sinnloser selbstzerstörerischer Schrott -> wird begrüßt, dient als Ersatzdroge und wird 3-5mal täglich extra konsumiert um die verbleibende Zeit weiter zu begrenzen
Ananas = der widerlichste Kram, den man an Obst bekommen kann, einfach nur zum Kotzen

Ansonsten hat sich bei mir nichts groß verändert, nur meine Einstellung zur Welt und vor allem zu dem, was sich darauf tummelt. Aber wenn's um Essen, Medien, Musik und so weiter geht, erweitere ich meinen Geschmack, verändere ihn aber nicht. Das, was ich früher gut/schlecht fand, finde ich heute in der Regel immer noch gut/schlecht.

So! Und was muss ich da lesen? Bananen werden verabscheut und Marzipan ist ekelhaft. Kinners!
Bananen sind mein täglich Brot und WENN schon ungesundes Naschen, dann mit Marzipan, mit marshmallowartiger Masse ODER Lebkuchen. Aber wenn ich die Wahl zwischen Naschen und Salat habe, entscheide ich mich immer für den Salat, auch geschmacklich! Wirklich! Und @Bulletrider, ja, Tomaten ist das beste Gemüse überhaupt! Das ist bei mir Standard und darf keinesfalls fehlen. Tomaten sind geil!

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 18386
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Rider » Do 7. Mär 2019, 07:39

:mrgreen: Gelee Bananen finde ich großartig!
Wer die erfunden hat, den müsste man jagen :laughing:

Hmm, lecker :puke:
serveimage.jpg
serveimage.jpg (29.96 KiB) 1934 mal betrachtet
Ansonsten hasse ich Spinnen nach wie vor. Außer die mit den dünnen Beinen, die finde ich nicht so schlimm. Vor allen anderen mit dicken Körpern flüchte ich!
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2345
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von MIX » Do 7. Mär 2019, 15:59

-Fett am Fleisch. Nach wie vor :freu: Hat sich nicht verändert.
-Ich mochte nie am Strand in der :flame: Sonne :flame: sitzen. Oder sonstwo auch nicht. Heute komme ich immerhin auf 15 Min. :D
-Vor Publikum was machen. Nach wie vor :freu: Hat sich nicht verändert. Deshalb fühle ich mich in Foren-Anonymität auch so wohl :blind: :laughing:
-Küssen :zunge: Heute geht es...ist aber immer noch irgendwie.... :ohoh: :gruebel:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Fr 8. Mär 2019, 08:09

PsychoT hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 19:27
Ananas = der widerlichste Kram, den man an Obst bekommen kann, einfach nur zum Kotzen
Mjam, mjam - mein absolutes Lieblingsobst :D (aber ausschl. kalt zu genießen, bloß nicht im Curry, auf Pizza oder so :neee: :schmoll: ).
PsychoT hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 19:27
Aber wenn ich die Wahl zwischen Naschen und Salat habe, entscheide ich mich immer für den Salat, auch geschmacklich! Wirklich!
Hm, pauschal entscheiden könnte ich mich da nicht, aber ein Salat mit nem geilen Essig/Öl Dressing (ich mache das immer mit Rapsöl, rotem Balsamico, etwas Senf, etwas Honig, Salz, Pfeffer) - da kann ich mich schon reinlegen :lechz: Aber ich bin auch dann und wann sehr anfällig für Süßigkeiten. :mrgreen:
MIX hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 15:59
-Ich mochte nie am Strand in der :flame: Sonne :flame: sitzen. Oder sonstwo auch nicht. Heute komme ich immerhin auf 15 Min. :D
Das hat sich bei mir auch verändert. Sogar erst in den letzten Jahren. So lange mein Kopf aus der direkten Sonne raus ist, kann ich das mittlerweile gut ab und genieße das sogar. Wobei gar nicht die Sonne, sondern die Temperatur entscheidend ist - wenn es zu heiß wird, kriege ich schon schnell ne Krise :wink:

Was mir noch einfiel:
• Früher mochte ich nur Kinderwurst/Schinkenwurst und fand' Salami irgendwie "BAH!" - heutzutage liebe ich eine gute Salami und probiere immer mal wieder untersch. Sorten von der Fleischtheke aus. Fenchel-Salami, ey - :lechz:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2539
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Kopremesis » Fr 8. Mär 2019, 09:04

MIX hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 15:59
-Fett am Fleisch. Nach wie vor :freu: Hat sich nicht verändert.
-Ich mochte nie am Strand in der :flame: Sonne :flame: sitzen. Oder sonstwo auch nicht. Heute komme ich immerhin auf 15 Min. :D
-Vor Publikum was machen. Nach wie vor :freu: Hat sich nicht verändert. Deshalb fühle ich mich in Foren-Anonymität auch so wohl :blind: :laughing:
-Küssen :zunge: Heute geht es...ist aber immer noch irgendwie.... :ohoh: :gruebel:
Fett am Fleisch und in der Sonne sitzen? Absolut! Mochte ich noch nie und werde es nie mögen!

Vor Publikum was machen? Das ist etwas, mit ich früher arge Probleme hatte. War doch ein arg schüchterner Junge. Heutzutage bin ich da deutlich (!) entspannter!

Küssen? Naja, auch nicht gerade mein Hobby. Aber das, was man damit erreicht, wenn man es richtig macht, schon. :mrgreen:

Benutzeravatar
Kopremesis
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2539
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Kopremesis » Fr 8. Mär 2019, 09:06

Bulletrider hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 08:09
PsychoT hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 19:27
Aber wenn ich die Wahl zwischen Naschen und Salat habe, entscheide ich mich immer für den Salat, auch geschmacklich! Wirklich!
Hm, pauschal entscheiden könnte ich mich da nicht, aber ein Salat mit nem geilen Essig/Öl Dressing (ich mache das immer mit Rapsöl, rotem Balsamico, etwas Senf, etwas Honig, Salz, Pfeffer) - da kann ich mich schon reinlegen :lechz: Aber ich bin auch dann und wann sehr anfällig für Süßigkeiten. :mrgreen:
Wow, das klingt sehr lecker mit deinem Dressing. :D

Ich bin definitiv eine Naschkatze, aber ich esse auch sehr gerne Salat. Generell zu sagen, dass ich das eine dem anderen immer bevorzugen würde, kann ich nicht. Das ist stimmungs- und situations- und appetitabhängig!

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Fr 8. Mär 2019, 09:09

Kopremesis hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 09:06
. Generell zu sagen, dass ich das eine dem anderen immer bevorzugen würde, kann ich nicht. Das ist stimmungs- und situations- und appetitabhängig!
Genau... :-)

Benutzeravatar
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2345
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01
Wohnort: Hamburg

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von MIX » Fr 8. Mär 2019, 10:25

Zu dieser Salat-Geschichte, die in unserem 'Erwachsenen-Alter' etwas mehr in den Focus gerückt ist,
sage ich nur eines:
Ach wie war es doch vordem mit den Schwaben so bequem...denn da gab es folgende Variante -
Feldsalat...knackig, frisch mit feinsten Schalotten an Balsamico.
Und der Hammer...dar gereicht mit dampfenden, warmen und gebratenen Schinkenwürfel-Röstbrotwürfel-Mix. Obbe druff :top:
Als Kind gegessen in heimischen Urlaubs-Landeserkundungen und Heute noch dabei dieses Gericht nach zu bereiten.
Aber irgendwie kann man so einen Überaschungs-Genuss nicht wiederholen.
Es hängt eine Menge mehr dran, an Erinnerungen aus der Kindheit...einige Umstände der Unbeschwertheit, die man ja auch nach bauen müsste :love:
Faszination Heimcomputer

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Fr 8. Mär 2019, 10:29

MIX hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 10:25
MIX' Feldsalat
Ich nehme dann eine gigantische Portion, bitte :lechz:

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1694
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von PsychoT » Fr 8. Mär 2019, 19:38

Kopremesis hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 09:04
Fett am Fleisch und in der Sonne sitzen? Absolut! Mochte ich noch nie und werde es nie mögen!
Ebenso. In der Sonne sitzen ist heutzutage auch alles andere als gesund. Hab heute noch leichte Verfärbungen an früher in der Mittagssonne verbrannten Stellen. Geht ruck zuck. Und Fett am Fleisch, ja, muss nicht sein. Fleisch hat ja schon auch beim Muskelfleisch von Haus aus mehr als genug Fett, und dann auch noch gesättigte Fettsäuren. Wer will sich da schon noch extra die geleeartige Fettmasse mit reinwürgen? Mit Graus denke ich da in dem Zusammenhang an ein "zünftiges Essen" in der Pfalz zurück, als ich da noch gewohnt habe. Denn in der Pfalz, wo es überwiegend noch sehr bäuerlich zugeht, feiert man des Öfteren ein sog. "Schlachtfest". Und das, was man da so beim "Schlachtfest" als Fleisch aufgetischt bekommt, besteht bestimmt zur Hälfte aus reinem geleeartigem Fett und Innereien. Das Wenigste ist wirklich genießbar (jedenfalls als "Außenstehender", die pfälzer Kumpanen dagegen haben geschmatzt wie man es normalerweise nur bei einem Medium-Rinderfilet tut), und solange ich nicht gerade mit Bear Grylls auf Tour bin, kann ich auf solches Essen gerne verzichten.
Kopremesis hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 09:04
Vor Publikum was machen? Das ist etwas, mit ich früher arge Probleme hatte. War doch ein arg schüchterner Junge. Heutzutage bin ich da deutlich (!) entspannter!
Ebenso. Nicht, dass ich früher Angst vor Publikum gehabt hätte, aber ein gewisser Leistungsdruck herrscht dann schon. Heute verspüre ich einen solchen Druck nicht mehr. Heute rede und leite ich souverän durch jeden Vortrag, und jede Frage wird verständlich und plausibel beantwortet. Die "Probe" hatte ich vor gut 15 Jahren, als ich vor neurologischen Patienten, deren Angehörigen, Angehörigen der Ärztekammer, Ärzten, Therapeuten und Politikern (kurz vor Wahlen) einen Vortrag über eine neue Behandlungsmethode gehalten habe, und es war noch nicht mal vorgesehen, dass ich das mache, sondern es wurde unmittelbar zuvor so entschieden. Ergo war ich völlig unvorbereitet. Aber man weiß ja was man weiß und kann, von daher... Alles entspannt! :lehrer: :mrgreen:
Kopremesis hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 09:04
Küssen? Naja, auch nicht gerade mein Hobby. Aber das, was man damit erreicht, wenn man es richtig macht, schon. :mrgreen:
Auch wenn die Vorstellung sich mit fremden Bakterien einzudecken doch etwas verstörend wirken kann, ist es doch so, dass der Geilheitsfaktor durch's Küssen nochmal auf die nächste Stufe gehoben wird und man somit nochmal eine Extraschicht einlegen kann, obwohl man eigentlich schon am Abbauen war. :hehe:
Rider hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 07:39
Hmm, lecker :puke:

Bild
Ja! Wirklich abartig! Du hast völlig recht! :puke:
Ohne Witz, wenn ich sowas nur schon sehe bekomme ich schon einen gewissen subtilen Würgereiz. So widerlich ist das! Ähnlich geht es mir mit Pralinen jeglicher Art und Schokoladentafeln. Ich könnte mir NIEMALS mehr Schokolade reinziehen. Wenn dann nur in Kombination mit Proteinmasse oder anderen Massen (marshmallowartig wäre z.B. was). Andere Speckmassen dagegen mag ich, man denke mal an die weißen Mäuse vom Retro-Kiosk. Aber das ist ja quasi marshmallowartige Masse.
Rider hat geschrieben:
Do 7. Mär 2019, 07:39
Ansonsten hasse ich Spinnen nach wie vor. Außer die mit den dünnen Beinen, die finde ich nicht so schlimm. Vor allen anderen mit dicken Körpern flüchte ich!
Ich mag Spinnen, die töten Insekten. Insekten hasse ich, besonders kleine, nervige Stechende, die idealerweise auch noch Krach machen. Bestenfalls nachts wenn man irgendwann mal schlafen muss. Nur wenn die Spinnengröße handtellergroß ist, befördere ich sie hinaus aus der Wohnung (lebend). Alles andere kann drin bleiben. Und wenn sie mir beim Schlafen in den Mund krabbeln haben sie Pech und ich mehr Protein. So sieht die Sache aus. Bear Grylls, I'm ready for takeoff!
Bulletrider hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 08:09
PsychoT hat geschrieben:
Mi 6. Mär 2019, 19:27
Aber wenn ich die Wahl zwischen Naschen und Salat habe, entscheide ich mich immer für den Salat, auch geschmacklich! Wirklich!
Hm, pauschal entscheiden könnte ich mich da nicht, aber ein Salat mit nem geilen Essig/Öl Dressing (ich mache das immer mit Rapsöl, rotem Balsamico, etwas Senf, etwas Honig, Salz, Pfeffer) - da kann ich mich schon reinlegen :lechz: Aber ich bin auch dann und wann sehr anfällig für Süßigkeiten. :mrgreen:
Verständlich. Bei mir ist's nur noch in wenigen Momenten so. Als ich früher meine Ernährungstrainer-Lizenz erworben hatte und noch total auf sportliche Leistung und Optik getrimmt war, habe ich mir das Naschen vollkommen abgewöhnt. Stattdessen habe ich immer täglich 2 große Schüsseln Salat gegessen und schon früh morgens (ja, auch das geht bei mir, hab schon alle Rhythmen durch, die man sich vorstellen kann) den Rocky gemacht (3-5 Eier in ein Multivitamin/Protein-Getränk geschlagen und runter damit, anschließend 2 Stunden Jogging und dann auf die Arbeit, nach der Arbeit dann direkt ins Fitness-Studio). Heute genehmige ich mir nachts beim Chillen auch mal ein Eis. Primär Bum Bum, das beste Eis der Welt.

Was ich früher auch wirklich ekelhaft gefunden habe ist Rhabarber. Wie es heute ist weiß ich nicht genau, da ich das seit Kindertagen gemieden habe, aber vermutlich würde ich es gar nicht schlecht finden. Vor einigen Jahren habe ich mal irgendwas mit Rhabarber gegessen und fand es in Ordnung. Was aber nach wie vor gar nicht geht ist Obstsalat. Außer Ananas esse ich alles (einzeln), aber gemischt geht das ja mal gar nicht. Ein widerlicher, wabbelnder Früchtebrei, bäh. Als Kind konnte ich das ab und zu noch essen.

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Fr 8. Mär 2019, 21:25

PsychoT hat geschrieben:
Fr 8. Mär 2019, 19:38
Ich könnte mir NIEMALS mehr Schokolade reinziehen.
Herrlich... Schokolade ist für mich ganz fantastisch, gerne auch ab und zu tafelweise. :lechz: War schon immer so und es sieht auch so aus, als andere sich das nicht... :blind:

Benutzeravatar
Bulletrider
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14304
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von Bulletrider » Fr 15. Mär 2019, 19:33

Ah, da fällt mir doch noch was ein:
Butter bzw. Margarine auf'm Brot - fand' ich früher ziemlich schlimm und habe den Aufschnitt immer "nackig" drauf gepackt. Erst in meinen Zwanzigern habe ich Butter und Co wirklich zu schätzen gelernt, gerne auch mal pur dünn auf eine Scheibe backfrisches Brot und dann grobes Salz drauf streuen :lechz: Aber, wie gesagt, früher ganz schlimm...

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1694
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: "Niemals" und "jetzt doch" - Angewohnheiten von früher...

Beitrag von PsychoT » Fr 15. Mär 2019, 19:45

Seltsam. Bei mir ist's genau umgekehrt. :mrgreen:
Ich würde heutzutage schon alleine deswegen, weil Fett und Kohlenhydrate in Kombination nunmal ernährungstechnisch der schlechteste Mix ist, den man sich vorstellen kann, keine Butter auf's Brot schmieren. Margarine noch weniger, denn da sind aufgrund des Herstellungsprozesses veränderte, schlechte Fettsäuren drin. Aber da ich eben aus ernährungstechnischen Gründen überhaupt gar kein Brot o.ä. zu mit nehme, ist das für mich so oder so kein Thema, mit dem ich mich beschäftigen müsste. Eine Bäckerei habe ich das letzte Mal vor knapp 25 Jahren von innen gesehen und werde in diesem Leben auch Keine mehr betreten. Und das wäre dann der Punkt, den ich hier noch anbringen kann.
Brot: Früher ja, heute nein. Butter: Früher ja, heute nein.

Antworten