Der ultimative Joysticktest

Alles über klassische Computer -und Videospiele Hardware. DOS PC, C64, Amiga, NES, SNES, Mega Drive, Emulatoren etc.

Moderatoren: Bulletrider, Kopremesis

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2267
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von PsychoT »

Rider hat geschrieben: Do 5. Jul 2018, 09:12 Aaaaaaaalso....
Das kann ich nicht ganz so stehen lassen. Ja, die Saugnäpfe sind in einigen Situation ein Vorteil, ABER es gibt Spiele in denen der Competition Pro einfach die Nase vorne hat.
Nehmen wir mal das Beispiel Decathlon, 10000 Meter Lauf.
Da kommt es gerade in der Schlussphase zu dramatischen Szenen. Wenn es zum Ende hin in den Sprint geht, ist man schneller, wenn man den Joystick in Hand nimmt und rüttelt was das Zeug hält.
Der Quickshot ist dafür etwas zu klobig und Saugnäpfe sind eher für den Gebrauch am Tisch ideal. Eigentlich bist du auf einen Tisch angewiesen...

Einzige Ausnahme: Man nimmt den Quickshot in beide Hände und schüttelt wie bescheuert. Den Griff lässt man dabei "frei schwingen". Mit dieser Methode hat man auch noch gute Chancen zu gewinnen. Denn das geht mit dem Competition Pro nicht.

Ich glaube, keiner versteht, was ich gerade geschrieben habe :laughing: (muss da mal ein Video zu aufnehmen, dann wisst ihr was ich meine :mrgreen: )
Ok, 10000m-Lauf, alles klar. Kommen wir zur nächsten Disziplin, dem Weitsprung. Während dir kurz vor der Absprunglinie durch die Rütteleinlage schweißbedingt der Joystick aus der Hand rutscht und die Feuerknöpfe in der Ferne verschwinden, krümmt der Quickshot II Turbo-User ganz bequem seinen Zeigefinder und springt in Perfektion 10000m weit. Das geht selbst dann noch, wenn man nur eine Hand zur Verfügung hat. :hehe:
Der Competition Pro wird für mich immer die Nummer 2 bleiben. Er hat seine Daseinsberechtigung, zum einen wegen der Stabilität (Rüttelspiele) und zum anderen wegen seiner "Emulation" einer Arcade-Steuerung (die ich persönlich gar nicht so toll finde, daher habe ich auch schon damals lieber daheim gespielt als am Automaten mit der besseren Grafik). Aber niemals kommt er an den Quickshot II Turbo ran. Finde auch nicht, dass die Steuerung (Schaltstreckenlänge o.ä.) sich groß vom Quickshot unterscheidet. Ja, vielleicht sind die Wege einen Ticken kürzer, aber das macht sich beim Zocken nicht bemerkbar. Jedenfalls nicht für mich. :blind:
MIX hat geschrieben: Do 5. Jul 2018, 20:21Der Competition hat in Stresstests unglaublich gut abgeschnitten. Und ich muss schon sagen, meiner ist auch Gewalt-resistent.
Gewaltresistent? Ein Joystick? Glaube ich nicht. Noch nie hat ein Joystick Gewalt überlebt. Auch kein Competition Pro. Glaubst du nicht? Schick mir Deinen zu, ich schicke ihn dir am selben Tag leicht verändert zurück. Das richterliche Urteil über den Status der Gewaltresistenz überlasse ich dann wieder dir. :mrgreen:
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2961
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von MIX »

Ha ha!
Hab nur mal bei einem Marathon Gaming zugeschaut und war sehr verwundert wie der den hektischen, spastischen, beidhändigen Impuls-Bewegungen stand hält.
Na, und später las ich dann ja auch Hymnen über die Belastbarkeit. DU MACHST MIR MEINE KNÜPPEL NICHT KAPUTT :laughing:

Aber da wir gerade so viel über Joysticks reden und du auch ja sagtest, dass du mittlerweile Controller bevorzugst, habe ich beim Rumkramen ein Pad aus dem letzten Jahrtausend unterm Bett gefunden....
Microsoft SideWinder der ersten Generation von 1996 für'n Gameport. Ob der noch geht? Kann ich mich gar nicht mehr dran entsinnen :gruebel: Schau mal...
DSCN0463[1].JPG
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Chibby »

MIX hat geschrieben: Fr 6. Jul 2018, 20:28 Ha ha!
Hab nur mal bei einem Marathon Gaming zugeschaut und war sehr verwundert wie der den hektischen, spastischen, beidhändigen Impuls-Bewegungen stand hält.
Na, und später las ich dann ja auch Hymnen über die Belastbarkeit. DU MACHST MIR MEINE KNÜPPEL NICHT KAPUTT :laughing:

Aber da wir gerade so viel über Joysticks reden und du auch ja sagtest, dass du mittlerweile Controller bevorzugst, habe ich beim Rumkramen ein Pad aus dem letzten Jahrtausend unterm Bett gefunden....
Microsoft SideWinder der ersten Generation von 1996 für'n Gameport. Ob der noch geht? Kann ich mich gar nicht mehr dran entsinnen :gruebel: Schau mal...

DSCN0463[1].JPG
Sehr cooles Teil, vor allem durch die Reihenschaltung. Hat uns hier bei FIFA und NFS mäßigen Spielen gute Dienste geleistet. :mrgreen:

Hab noch irgendwo 2 davon.

Ach man... das waren noch Zeiten :love: Gameport zum laufen kriegen usw...
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2961
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von MIX »

Chibby hat geschrieben: Fr 6. Jul 2018, 21:44 Ach man... das waren noch Zeiten Gameport zum laufen kriegen usw...
:hehe: Ja, der Gameport....bei zwei Ports im System gab es regelrechte Adressen-Kriege.
Aber schön, dass du deine noch aufbewahrt hast...sind bald 1/4 Jahrhundert alt :top:
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19644
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Rider »

Gameport...eine Erfindung direkt aus der Hölle :devil:
Wie Chibby schon schreibt, konnte man da sehr viel Zeit mit verbringen... Der Gameport war doch häufig auch auf Soundkarten zu finden, oder? Zumindest hab ich das noch dunkel im Hinterkopf.
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Chibby »

Rider hat geschrieben: Sa 7. Jul 2018, 13:03 Gameport...eine Erfindung direkt aus der Hölle :devil:
Wie Chibby schon schreibt, konnte man da sehr viel Zeit mit verbringen... Der Gameport war doch häufig auch auf Soundkarten zu finden, oder? Zumindest hab ich das noch dunkel im Hinterkopf.
Zumindest unter DOS war der Gameport ein Spielzeug für Ambitionierte :D.

Die Gampeports gab es auch als einzelne Karten aber am häufigsten waren sie auch meiner Meinung nach auf de Creative Labs Blastern zu finden.
MIX
Highscorebreaker
Highscorebreaker
Beiträge: 2961
Registriert: Do 5. Apr 2018, 15:01

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von MIX »

Ich hab euch die mal aus meinen Schubladen abgelichtet...falls die in Vergessenheit geraten sind :-)

Ja, beim PC kann man sagen, dass der Gameport als Onboard (DA-15) Variante ab der 486'iger Ära zum Standard wurde.
Anfänglich noch ohne Soundchips auf den Boards, fingen die Erfahrungen dann mit den Consumer-Soundkarten an, die ja alle den Game Connector hatten (allein schon um Midi-Steuer-Signale ein/auszugeben
MPU-401 Standart Uart), wie man nun die beiden Ressourcen händelt.
Meistens gaben die Manuals an, einfach einen zu deaktivieren.
Vorher, also ab der 8088 Generation, verwendete man auch extra Gameport karten (8-Bit), die aber oft jumperbare Adressen hatten und sogar oft für zwei Sticks ausgelegt waren.
GP8Bit.JPG
Allerdings häufiger, hatten Karten für parallele Schnittstellen gleich den Druckerport (LPT X) mit dabei (Rechts im unteren Bild) oder wurden gleich als Druckerkarte gezeichnet.

Also zur Zeit der Controllersteckkarten für Festplatte, Floppy, Maus und Drucker(es gab diese Schnittstellen noch nicht auf dem Board) war der Gameport auch mit dabei und auch da waren bei einer zusätzlichen Soundkarte die Konflikte vorprogrammiert (Links im unteren Bild ein standard Multi I/O).
GPdiv.JPG
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 19644
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Rider »

Go with the Pro :hehe:

gowiththepro.jpg
gowiththepro.jpg (82.22 KiB) 1039 mal betrachtet
Another Visitor! Stay a while – stay forever
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4962
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Wicket »

Mitte der 90er bis Anfang 200er gab es in bad Godesberg einen Videospielfachhandel mit dem Namen "Gameport". Ich kann mich gut erinnern Ende der 90er Jahre einen Joystick und ein Arcade-Stick mit Gameportanschluss (vermutlich vom Flohmarkt) nicht zum Laufen bekommen zu haben. Als ich es Jahr später noch einmal versucht hatte, gab es plötzlich keinen Gameport-Anschluss mehr (neuer Rechner).

Der Competition Pro ist ein saugeiles Teil, aber ich finde nach wie vor man braucht mindestens 2 Knöpfe um ordentlich daddeln zu können. 2 Knöpfe die dasselbe tun sind einfach frustrierend.
Benutzeravatar
Chibby
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4311
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: Der ultimative Joysticktest

Beitrag von Chibby »

Herbstwetter und Gameport/Competition Smalltalk = FrüherherbstzockennachdemverfrühtendunkelwerdenbeirauhemWetter Gefühlsflashback :mrgreen: :love:

Notiz für Bullets Geruchsthread: 386/486 Zusatzkartengerüche, die haben alle irgendwie eigentümlich und ähnlich gerochen damals. Der typische ISA-VESA-Local-Bus Geruch :mrgreen:
Bestimmt weil die XL Widerstände und Trümmer-IC's mit Mikroleistung, die auch auf MIX Gameport Pics zu sehen sind, noch mehr Zutaten und Gewürze enthalten als die heutigen mikroskopischen SMD Pickelchen auf den Boards.
Antworten