VR -holt ihr euch eine Brille?

Hier kann über moderne Konsolen/PCs und Spiele diskutiert werden

Moderatoren: Bulletrider, Kopremesis

Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

In fünfeinhalb Wochen kommt ja auch das "Sony PSVR2"-VR-Headset in den Handel, was für manchen noch recht weit entfernt klingt, wird nach meinem Empfinden wieder rasend schnell soweit sein.
Mal ehrlich, wo ist die Zeit hin und warum fühlt es sich für mich derzeit so an, als verfliegt diese in rasender Geschwinigkeiit?! :roll:

Eigentlich wollte ich morgens eine Runde Radfahren, bei Dauerregen und WIndgeschwindigkeiten über 60 km/h, meide ich den Wald dann aber doch besser.
Da ich aber irgendwie ein wenig Bewegung möchte, habe ich mir vorhin die "Quest" in die Hand genommen, um eine Runde "Beat Saber" zu zocken.

Der Titel ist zweifelsfrei eines der Highlights im umfangreichen "Oculus"- ... pardon "Meta"-Store, definitiv eines der besten VR-Rhytmusspiele", schnell zu verstehen und schwer zu meistern, sowie unglaublich motivierend und spassig.

Was mich allerdings immer etwas störte, weil es einfach nicht meine favorisierte Stilrichtung ist, war die elektronische Musik.
Auch wenn ich verstehe, dass diese Art von Musik perfekt zum Spielgeschehen passt, auf lange Sicht motiviert mich da doch eher was aus der rockigeren Ecke.
Es gab schon zahlreiche neue Titel und auch Musik-Packs, auch mit musialisch anderen Stilrichtungen, aber noch nichts was rockte.
Bis jetzt, denn seit ca. einem Monat gibt es das "Rock Mixtape", welches für um die 9€, immerhin acht bekannte und gute Rock-Klassiker ins Spiel bringt.

Die Titel sind:
- Steppenwolf - Born To Be Wild
- Survivor - Eye of the Tiger
- Lynyrd Skynyrd - Free Bird
- KISS - I Was Made For Lovin' You
- The White Stripes - Seven Nation Army
- Nirvana - Smells Like Teen Spirit
- Guns N' Roses - Sweet Child O' Mine
- Foo Fighters - The Pretender

An und für sich kein Ausreisser nach unten dabei, auch wenn meine Auswahl bei acht möglichen Titeln etwas anders ausgesehen hätte, ich kann mit allen gut leben.

Auch "Beat Saber" hat ein Update auf Version "v1.27.0" erfahren.
Seit dem letzten Mal spielen, sind mir nun neue Aktionen aufgefallen, spezielle Moves wie die Würfel zu treffen sind bzw. wie Aktionen/Bewegungen miteinander verkettet werden können und so den Punkte-Multiplikator erhöhen, dass macht es nochmal abwechslungsreicher und fordernder.

Erstmal schön langsam, mit zwei Weisswürsten und anderthalb Brezeln im Bauch, auf der Schwierigkeit "easy" mit "Eye of the Tiger" angefangen.
Spassig, BEwegungen und Aktionen sehr gut auf die Musik angepasst, ist ganz gut zu meistern.
Also den nächsten Titel, weiter ging es erstmal mit "Smells Like Teen Spirit", passt ebenfalls sehr gut und spielt sich flüssig und intuiitiv, wenn man den Rhytmus im Blut hat, gibt das schön fliessende Bewegungen.
Also weiter auf die Herausforderungs-Leiter geklettert, beide Titel nochmal, diesmal in der nächsten Stufe "normal".
Schwierigkeitsgrad zieht merklich an, man muss konzentriert sein und Reaktionsschnell sein, dass geht auch schon leicht auf die Kondition und man wird gefordert.
Ich spiele jetzt mal die restlichen sechs Musikstücke auf normalen Schwierigkeitsgrad durch, dann sehe ich weiter, "schwer" oder "Expert" liegt da noch in weiter Ferne.

Aber gerade bei dieser Art von Spiel, zeigt sich wiedeer deutlich, wie störend so ne Schnur am Kopf bei VR ist.
Auch per "PCVR" habe ich den Titel gezockt, müsste 2018 gewesen sein, damals noch mit meiner "HTC Vive".
Aber sich ohne Einschränkungen bewegen zu können und nicht von einem Kabel und dem damit verbundenen Ungleichgewicht und Zerren am Headset, in der Immersion und Konzentration gestört zu werden, ist ein nicht kompensierbarer Zugewinn der Spieleerfahrung.

Deshalb stehe ich dem "PSVR2" auch noch etwas skeptisch gegenüber, was mit einem "Horizon: Call of the Mountain" bestimmt noch toll funktioniert, wird bei aktiveren VR-Spielen, vor allem bei Geschicklichkeits- und Rhytmusspielen, wieder den Störfaktor Kabelverbindungen weiter in den Fokus rücken.


Ein kleines Update zur "Pico 4".
Es kam ein weiteres Softwareupdate, das OS der Brille macht einen immer ausgereifteren und schon einen schnellen, stabilen und sehr ordentlichen Eindruck.
Auch der Store wächst und gedeiht, es gibt ständig Angebote, die auch notwendig sind, denn die meisten regulären Preise sind etwas hoch angesetzt.
Dafür kommen ständig neue Titel dazu, aktuell auch ein paas "Shmups", zu den es auch Demos gibt.

Eins der aktuellen Highlights ist sicherlich "The Walking Dead: Saints & Sinners - Chapter 2: Retribution".
Allerdings ein 40€-Titel und bevor ich diesen Betrag für eine "Mobile"-Version ausgebe, muss ich mich informieren, ob es technisch sauber und rund läuft oder ich auf die "PCVR"-Version (Release im Februar) warten sollte.
Ein Problem sind zum Teil noch die Ports der Titel auf der "Pico 4".
Diese sind nicht immer auf die HW des Geräts angepasst, so dass sie nicht die Auflösung nutzen, nicht gut optimiert wurden oder etwas schlampig geportet sind und somit teils schlechter Laufen als auf einer "Meta Quest 2".
HW-technisch gibt es dafür keinen Grund, aber aktuell ist es noch eine Tatsache, dass man mit den "Meta/Oculus"-Versionen in einigen Fällen die besser laufende Variante erhält.
Es kommen immer wieder Updates, z.B. ist ein "Eleven Table Tennis" mittlerweile ungefähr auf gleichem Niveau, dazu sieht es auf der "Pico 4" dank etwas höherer Auflösung und den "Pancake"-LInsen besser und schärfer aus.

Ja, dass ist "VR" zum Jahresanfang 2023, noch weit ... weit ... weit entfernt von dem Spielzeug für jederman, aber mit stetigen Entwicklungsschritten.
Es ist nach wie vor eine Nische, in der die HW aufgrund der Entwicklungs- und Produktzyklen nach wie vor recht schnell altert, so dass man für den AUgenblick und nicht für die Zukunft kauft.
Dessen sollte man sich bewusst sein, die Anschaffungen verlieren recht fix an Wert, für alle "ich warte auf das Dekaden-Top-Produkt" und kaufe dann für die nächsten Jahre DAS ausgreifte Produkt"-Käufer, ist der ganze VR-Markt derzeit nichts und wird es auch noch einige Zeit nicht sein.
Benutzeravatar
Kopremesis
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4278
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Kopremesis »

Liest sich gut mit "Beat Saber". Das, was ich davon gesehen habe, war interessant. Auch wenn man das als Zuschauer nicht so gut rafft, was man da machen muss. Und, ja, die Musik war bisher immer das, was mich daran gestört hat...
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: So 15. Jan 2023, 11:20 ... Auch wenn man das als Zuschauer nicht so gut rafft, was man da machen muss. Und, ja, die Musik war bisher immer das, was mich daran gestört hat...
"Beat Saber" ist einer der Titel, dem ich beim Zuschauen nicht wirklich was abgewinnen kann, dafür das Spielen umso "süchtiger" macht.
Wenn man dann mal in dem Steuerungs- und Bewegungsmuster drin ist und sich auf den Rhytmus einlässt, entsteht im Zusammenspiel mit dem Vibrations-Feedback der Controller ein toller Flow.

Ich mag das Spiel seitdem ich es das erste Mal angezockt hatte, allerdings habe ich es nicht wegen der Musik, sondern trotz der Musik gespielt.
Ich hoffe das die Spieler den rockigen Musik-Pack gut annehmen und da noch einiges an Titeln nachkommt, "Beat Saber" erlebt bei mir gerade sein Comeback.
Beitrag geschrieben, weitergezockt, nun nach fast einer Stunde, Pause machen, was trinken und nochmal einen Beitrag schreiben, danach geht es gleich weiter (... ok, VR-Headset ist gerade sicherheitshalber nochmal am Akku aufladen ...). :wink:
Benutzeravatar
Kopremesis
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4278
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Kopremesis »

Kommst du denn, wenn du so eine Stunde am Stück spielst, auch richtig ins Schwitzen?
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: So 15. Jan 2023, 13:33 Kommst du denn, wenn du so eine Stunde am Stück spielst, auch richtig ins Schwitzen?
Die eindeutige Antwort ist Jein.
Theoretisch kann man richtig ins Schwitzen kommen, was allerdings nur semi-angenehm ist mit der VR-Brille inkl. Silikon-Cover im Gesicht, ich bin da aber nicht so der Workout-Typ in VR.
Meine Freundin spielt die Titel auch mal auf schwer oder die Lieblings-Tracks auch mal auf Expert.
Nur Expert+ schreckt auch sie ab.

Wohlgemerkt in der aktuellen Jahreszeit und um die 19-20 Grad Celsius Raumtermperatur.
In den Sommermonaten lässt sic hdas Schwitzen bei "Beat Saber" nicht vermeiden, denn mit stillstehen und Bewegung vermeiden ist bei dem Spielprinzip nichts, wenn man ein paar Punke ergattern will.
Benutzeravatar
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14480
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Motu »

Die neue Playstation Brille ist dieses mal, wie ich finde zu teuer…
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......
Benutzeravatar
Ken-sent-me
8bit - Guru
8bit - Guru
Beiträge: 6209
Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Ken-sent-me »

Motu hat geschrieben: Mo 16. Jan 2023, 18:13 Die neue Playstation Brille ist dieses mal, wie ich finde zu teuer…
Werde da auch passen, die nächste VR Brille wird bei mir definitiv ohne Kabel und Stand Alone.
Benutzeravatar
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14480
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Motu »

Ken-sent-me hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 10:20
Motu hat geschrieben: Mo 16. Jan 2023, 18:13 Die neue Playstation Brille ist dieses mal, wie ich finde zu teuer…
Werde da auch passen, die nächste VR Brille wird bei mir definitiv ohne Kabel und Stand Alone.
Stimmt die hat ja sogar noch Kabel usw…
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Motu hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 11:52
Ken-sent-me hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 10:20
Motu hat geschrieben: Mo 16. Jan 2023, 18:13 Die neue Playstation Brille ist dieses mal, wie ich finde zu teuer…
Werde da auch passen, die nächste VR Brille wird bei mir definitiv ohne Kabel und Stand Alone.
Stimmt die hat ja sogar noch Kabel usw…
Der Preis ist sicherlich, vor allem psychologisch, eine Hausnummer.
Wenn "Zubehör" für eine Spielkonsole mehr kostet als das Haupt-Produkt.

Aber wenn man sich die HW-Spezifikationen anschaut, ist der Preis realistisch, da wird "Sony" nicht all zu hoch gestapelt haben mit der UVP.
Beim letzten Mal war es "nur" eine VR-Brille mit ordentlichen Spezifikationen, aber die ollen Controller der Vorgänger-Generation, mit einer mittelmässigen Kamera fürs Tracking.
Das war für mich auch der grösste Schwachpunkt von "PSVR", interessante und gute Brille, mit nur zweckmässiger Steuerung des Spielgeschehens.
Gut, dazu kam Anfangs noch die Anschlussbox, die kein HDR-Signal durchleiten konnte, sowie die für die VR-Anforderungen sehr knappe Rechenleistung der PS$ und PS4 Slim, aber auch der PS4 Pro.

Was mich an dem Produkt "PSVR2" reizt ist das "Foveated Rendering", spart Rechenleistung, überzeugt dabei hoffentlich auch technisch.

Kabellos wäre top, dann aber dann mit (unzureichend) kurzer Akku-Laufzeit, sowie Beeinträchtigung der möglichen Bildqualität.
Die Verbindung braucht halt einfach ordentlich Bandbreite und durch die Kompression lassen sich optische Einbußen und Delays noch nicht gänzlich vermeiden.

So gesehen also, für den aktuellen Stand der Technik (siehe auch andere VR-Headsets auf dem Markt im Jahr 2023), erstmal nachvollziehbare Entscheidungen und ein stimmiges Produkt.

Ich bin guter Dinge, dass es ein gutes Produkt sein kann, ob es dann auch die Erwartungen erfüllt, weiss ich in ein paar Wochen.
Benutzeravatar
Motu
Zocker - Legende
Zocker - Legende
Beiträge: 14480
Registriert: Do 29. Jun 2006, 19:10
Wohnort: Eternia

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Motu »

Voodoo1979 hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 15:33
Motu hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 11:52
Ken-sent-me hat geschrieben: Di 17. Jan 2023, 10:20

Werde da auch passen, die nächste VR Brille wird bei mir definitiv ohne Kabel und Stand Alone.
Stimmt die hat ja sogar noch Kabel usw…
Der Preis ist sicherlich, vor allem psychologisch, eine Hausnummer.
Wenn "Zubehör" für eine Spielkonsole mehr kostet als das Haupt-Produkt.

Aber wenn man sich die HW-Spezifikationen anschaut, ist der Preis realistisch, da wird "Sony" nicht all zu hoch gestapelt haben mit der UVP.
Beim letzten Mal war es "nur" eine VR-Brille mit ordentlichen Spezifikationen, aber die ollen Controller der Vorgänger-Generation, mit einer mittelmässigen Kamera fürs Tracking.
Das war für mich auch der grösste Schwachpunkt von "PSVR", interessante und gute Brille, mit nur zweckmässiger Steuerung des Spielgeschehens.
Gut, dazu kam Anfangs noch die Anschlussbox, die kein HDR-Signal durchleiten konnte, sowie die für die VR-Anforderungen sehr knappe Rechenleistung der PS$ und PS4 Slim, aber auch der PS4 Pro.

Was mich an dem Produkt "PSVR2" reizt ist das "Foveated Rendering", spart Rechenleistung, überzeugt dabei hoffentlich auch technisch.

Kabellos wäre top, dann aber dann mit (unzureichend) kurzer Akku-Laufzeit, sowie Beeinträchtigung der möglichen Bildqualität.
Die Verbindung braucht halt einfach ordentlich Bandbreite und durch die Kompression lassen sich optische Einbußen und Delays noch nicht gänzlich vermeiden.

So gesehen also, für den aktuellen Stand der Technik (siehe auch andere VR-Headsets auf dem Markt im Jahr 2023), erstmal nachvollziehbare Entscheidungen und ein stimmiges Produkt.

Ich bin guter Dinge, dass es ein gutes Produkt sein kann, ob es dann auch die Erwartungen erfüllt, weiss ich in ein paar Wochen.
Hatte die erste ziemlich am Anfang wo sie raus gekommen ist. Mich hat es damals geärgert, das die dann so schnell im Preis gefallen ist usw. Dieses mal wird Sony, mal wieder ihr Ding durchziehen und nur einen knappen Bestand haben.. Also bestimmt wieder künstlich einen Hype auslösen da nicht verfügbar. Bei der Ps5 klappt das ja auch und man schlägt jetzt noch 50€ drauf.. was mich als Sony Anhänger zu Microsoft getrieben hat… Das ist zur Zeit an Sony meine Haupt Kritik Preis und Verfügung… So wird es bei der Brille auch laufen..
Ich hätte neben Chris Hülsbeck sitzen können.......
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Als die „PSVR“ im Oktober 2016 auf den Markt kam, war der Bestand knapp und so mancher Vorbesteller ging leer aus, weshalb erstmal die Gebrauchtpreise über den Neupreisen lagen.
Die Preisreduktion und die Bundles kamen erst, nachdem die Verfügbarkeit hoch war und die Verkäufe langsam stagnierten, für mich aus Sicht des Konzerns nachvollziehbar.
Als "Early Adopter" natürlich immer etwas ärgerlich, aber mich stört das mittlerweile sehr selten, da mir ja immer die Entscheidung frei steht, ob mir das Zeug den aufgerufenen Preis auch wert ist.

Ich habe es mal zusammengerechnet, „PSVR“ + Kamera und „Move“-Controller lagen damals auch bei um die bis über 550€.
Also tatsächlich in Relation mindestens genauso teuer wie der Nachfolger.
Bei mir gab es Kamera und Controller schon, weshalb nur der Preis für die VR-Brille im Gedächtnis war.

Wobei auch damals die Technik der VR-Brille top war und nur die Konsolen-Leistung der Generation das Erlebnis reduziert und ausgebremst hat.
Das wird mit der "PS5", auch aufgrund neuer technischer Lösungen (z.B. "Foveated Rendering", also quasi das nur der Bereich im Sichtfeld des Spielers mit höchsten Details angezeigt werden, bestimmt durch das Augen-Tracking), deutlich entschärfter sein.
Dennoch ist die Hardware der Konsole eine limitierender Faktor, wenn man bedenkt das wir von 2000 x 2040 Pixel pro Auge, bei bestenfalls bis zu 120 Bildern pro Sekunde sprechen.

Bei "PC-VR" sieht man immer ganz gut wie extrem hoch die Anforderungen werden können, wenn man die Darstellungsqualität hochschraubt, auch mit recht brauchbarer Harware, muss man dann auch mal Kompromisse eingehen.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Tja, was soil man sagen, der 22.02.2023 rückt immer näher und damit der Release-Termin für das neue "Sony"-VR-Headset "PSVR2".
Daher wird von Sony fleissig die Werbetrommel gerührt und auch die zum Release oder kurz danach erscheinenden Titel kräftig durch die "YouTube"-Maschinerie gedreht.

Es kommen zweifelsfrei ein paar interessante und auch ein paar wenige hochinteressante Titel raus ... und so einiges an Füllmaterial ... immerhin um die 30 neue (und aufgewärmte) Titel zum oder kurz nach Release.

Allerdings sind die Vorzeichen nicht die allerbesten, denn trotz des anfänglichen Hypes, ist das Interesse scheinbar verhalten, so verhalten, dass man wohl nur noch von der Hälfte (ca. 1 Million anstatt 2 Millionen) der angepeilten Verkäufe zum Release ausgeht.
Wie viel tatsächlich dran ist an den Meldungen, dass die Produktion gedrosselt wurde, es wenige Vorbestellungen gäbe, usw., kann ich nicht zweifelsfrei beurteilen.

Das viele Interessenten erst kürzlich die Konsole (+ Spiele und Zubehör) ergattern konnten, VR sowieso noch relativ Nische ist und sich dazu im Massenmarkt häufig nur über den Preis verkauft, spielt wahrscheinlich auch eine nicht unerhebliche Rolle.

Ich bin auch am überlegen ob ich meine vorbestellte "PSVR2" auch wirklich haben möchte.
Zum einen sind ein paar Titel aus meiner "will ich mal anzocken"-Liste rausgefallen, umso mehr ich darüber gesehen und gelesen habe, zum anderen klingt es aktuell für mich sehr danach, als müsste "Sony" recht bald am Preis drehen, um die erhofften Stückzahlen davon absetzen zu können.

Bald beginnt ja auch die Jahreszeit in der sich dieser Artikel eher schleppender verkaufen wird.
Viele der grossen Kracher, die es auch auf keiner anderen VR-Plattform gibt, erscheinen auch später, da stellt sich die Frage, was wird die Strategie.
Verlust oder auch etwas mehr Verlust und dafür im Nachgang eine breite Userbase haben und Software verkaufen oder auf ein gutes drittes und viertes Quartal hoffen und mit dem Preis über die ersten zwei schleppen.

Ich vermute eher mal, dass sie erst versuchen Bundles zu schnüren, um etwas Software draufzupacken, eventuell in Kombination mit einer kleinen Preissenkung, wenn es dann immer noch nicht zieht, wird der Preis wohl nochmal etwas weiter gedrückt.

Alles nur meine Meinung und reine Mutmaßungen, aber trotz der auf dem Papier tollen Hardware, bin ich aktuell nicht so richtig überzeugt.
Benutzeravatar
Ken-sent-me
8bit - Guru
8bit - Guru
Beiträge: 6209
Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Ken-sent-me »

Gibts denn mitlerweile überhaupt die Konsole dafür zu kaufen? :laughing:
...Auf der anderen Seite wird ja schon die Pro angekündigt... da wartet man grad vor dem Hintergrund VR natürlich lieber.

Beides denkbar ungünstige Vorraussetzung für die Veröffentlichung eines solchen Nischenprodukts zu diesem Zeitpunkt.

Also ich glaube das Ding kann doch nur floppen...

Ist die erste im Grunde nicht auch schon gefloppt? Ich meine wer hat son Ding? Ich bin in meinem Dunstkreis der Einzige und die meisten dies mal ausprobieren, denen wird schlecht... und bei Kleinanzeigen gabs die relativ kurz nach Veröffentlichung ja auch schon für kleines Geld...

Und damals gabs zumindest schon die 4er Pro; da wars allgemein was ziemlich neues und spannendes und ne erschwingliche alternative... und ne PS4 hatte ja eh jeder... Aber unter den jetzigen Vorraussetzungen würde mal als eingefleischter VR Fan doch gleich was richtiges kaufen.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 802
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: VR -holt ihr euch eine Brille?

Beitrag von Voodoo1979 »

Ken-sent-me hat geschrieben: Do 2. Feb 2023, 11:49 Gibts denn mitlerweile überhaupt die Konsole dafür zu kaufen? :laughing:
...Auf der anderen Seite wird ja schon die Pro angekündigt... da wartet man grad vor dem Hintergrund VR natürlich lieber.

Beides denkbar ungünstige Vorraussetzung für die Veröffentlichung eines solchen Nischenprodukts zu diesem Zeitpunkt.

Also ich glaube das Ding kann doch nur floppen...

Ist die erste im Grunde nicht auch schon gefloppt? Ich meine wer hat son Ding? Ich bin in meinem Dunstkreis der Einzige ...

... und ne PS4 hatte ja eh jeder... Aber unter den jetzigen Vorraussetzungen würde mal als eingefleischter VR Fan doch gleich was richtiges kaufen.
In meinen Kreisen haben mittlerweile alle die eine "PS5" haben wollten, mittlerweile auch eine gekriegt, seit ein paar Wochen ist die Verfügbarkeit wohl recht problemlos.
"PS5 Pro", ich weiss nicht so recht, man liest von "Pro" Ende 2023 oder auch von "Pro" Anfang bis Mitte 2024, andere Quellen behaupten, dass die "Pro" übersprungen wird und frühestens Ende 2024 ein Nachfolgemodell gleich als "PS6" erscheinen soll.
Also man vermutet und weiss doch noch nichts, nichts weshalb man jetzt gespannt warten muss, ist ja auch nicht wirklich eine Lebensentscheidung sich den Spielkram zu kaufen oder auch nicht.

Der Veröffentlichungstermin könnte besser gewählt sein, aber bei der Vorlaufzeit die man für solche Produktentwicklungen und das Anlaufen der kompletten Prozess-Maschinerie, von rechtlichen und prozesstechnischen Planungen, über Konzept, HW- und SW-Entwicklung, Marketing, Produktions-, Liefer- und Vertriebsketten, und und und ... da bleibt so ziemlich jede Flexibilität auf der Strecke oder kostet Unsummen.


Ob es ein Flop oder ein Hit wird kann ich nicht abschätzen, bei der "Quest" sind viele von einem Flop ausgegangen und haben eher auf die "Rift" gesetzt, dabei verkaufte sich die "Quest" dann wie geschnitten Brot.
Grund dafür war die Software, auch und gerade die "Casual-Gamer" (sorry für das Buzzword) kauften die VR-Brille schon allein wegen "Beat Saber", wer weiss wie da der angekündigte zweite Teil einschlagen wird (oder eben auch nicht)?!

Bei der "PSVR" sehe ich eine sehr starke Verbreitung in meinem Dunstkreis, da sich selbst die absoluten Gelegenheitsspieler für ihre "PS4" oder "PS4 Slim" eine geholt haben, als es dann die Bundles gab und diese im Preis deutlich gerutscht waren.
Übrigens hat sich kaum jemand eine "PS4 Pro" geholt und empfanden grösstenteils auch den technischen Unterschied zur "PS4" als irrelevant.
Ich kanns nicht mit Sicherheit sagen, aber an die zehn "PSVR"-Besitzer dürften es da schon sein, wovon nur zwei davon noch andere VR-Brillen besitzen.
Mein persönlicher Eindruck ist das es recht viele Interessenten angesprochen hat.
Damals war es aber nochmal für viele eine ganz neue Erfahrung, da spielte also auch Neugier und die Faszination der noch unbekannten Spieleerfahrung eine grosse Rolle, dieser Faktor dürfte sich bei vielen auch deutlich abgenutzt haben.
Eien Verbesserung der Erfahrung ist halt nicht gleichzusetzen mit einer wirklich neuen Erfahrung.

Wobei ich auch nur eine Person pesönlich kenne, die auf die "PSVR2" hinfiebert und sie sicher kaufen wird, nur nicht zum Release-Preis.
Da ist für viele die Preisgrenze für Spielkram schon überschritten.

Ich spreche aber auch nur von der älteren Generation und dem Interesse für den Eigenbedarf ..., als Kauf für den Nachwuchs, kann es schon sein das es dann deutlich mehr potenzeile "PSVR2"-Käufer wären.

Wie meistens beobachte ich das Thema und schaue wie es sich entwickelt.
Antworten