Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Hier kann über moderne Konsolen/PCs und Spiele diskutiert werden

Moderatoren: Bulletrider, Kopremesis

Antworten
Benutzeravatar
Punisher81
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4385
Registriert: Do 29. Jun 2006, 10:02
Wohnort: eth0
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Punisher81 »

Super Mario Bros. Wonder haben wir inzwischen auch schon vorliegen. Meine Frau hatte passend Geburtstag. :angel:

Ich durfte es dann aber auch einmal anspielen und es hat mich sofort überzeugt. Der neue Grafikstil sieht frisch aus, es spielt sich super, die Story ist gewohnt flach und es gibt ein paar neue Ideen, die ebenfalls gut umgesetzt sind. Zumindest ist nicht alles nach der alten Mario-Formel zusammengeschustert oder nur ein Aufguss alter Ideen. Ärgerlich nur, dass ich es eigentlich mit dem Antistressball als Set gekauft habe und Amazon am Freitag die Lieferung storniert hat. Meine Vorbestellung habe ich mit etlichen Wochen (über einen Monat) Vorlauf platziert. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich vermutlich anderswo bestellt.
Chicken! Fight like a robot!
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Punisher81 hat geschrieben: Di 24. Okt 2023, 16:08 Super Mario Bros. Wonder haben wir inzwischen auch schon vorliegen. Meine Frau hatte passend Geburtstag. :angel:

...

Ärgerlich nur, dass ich es eigentlich mit dem Antistressball als Set gekauft habe und Amazon am Freitag die Lieferung storniert hat. Meine Vorbestellung habe ich mit etlichen Wochen (über einen Monat) Vorlauf platziert. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich vermutlich anderswo bestellt.
Bei uns ist "Super Mario Bros. Wonder" auch bereits eine ganze Weile über die Glotze geflimmert und es bietet deutlich mehr als ich erwartet habe.
Ich kann Dir nur beipflichten, schöner Grafikstil und technisch für das betagte System toll umgesetzt ... auch die Musik ist grösstenteils fantastisch gelungen und stimmig, dazu die präzise Steuerung, die originellen Items, die Vielzahl neuer Gegner und die frische und spassige "Wunder"-Spielmechanik.
Dazu sind auch immer mal wieder knackige Level dabei und es wirkt wunderbar durchdacht ... trotz oider gerade wegen allem was einem ungewöhnlich und Anfangs seltsam erscheint.

Allein ein grosser Spass, im lokalen Multiplayer ein gigantischer, auch weil die Nervigkeiten der älteren Teile (z.B. das kurze Stocken beim einsammeln von Items oder Toden von Mitspielern) über Bord geworfen worden sind.

Toller Arbeit "Nintendo". :top: :top: :top:
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

"Super Mario Bros. Wonder" haben wir durch, zum Grossteil im Koop und es war ein wahres Feuerwerk an originellen Ideen und Abwechslung, ganz grosses 2D-Hüpfspiel-Kino. :top: :top: :top:
Die Vielfalt an Levels und Gegnern, dazu in regelmässigen Abständen neue Spielmechaniken und Items eingestreut, mit auflockernden kleinen Nebenaufgaben und abwechselnden Schwierigkietsgraden der Levels ... da haben die Entwickler richtig abgeliefert.

Durch die "EA"-Anspielversion bin ich auch beim "EA Sports WRC" gelandet, nach dem doch sehr durchwachsenen "DiRT 5" der nächste Ableger der Reihe, nun wieder (im Wechsel ... wie immer) mit Simulations-Ausrichtung.
Eigentlich wäre es "DiRT Rally 3", nun hat "EA" aber die entsprechende "WRC"-Lizenz abgestaubt, jetzt kommt das "Codemasters"-Machwerk auch nicht mehr mit der "EGO"-Engine sondern mit der "Unreal Engine 4" als Grafikmotor.

Auf dem "PC" läuft es selbst mit sehr aktueller Hardware sehr sehr holprig, leider läuft es aber auch auf der "XBox Series X" nicht rund.
Technisch ist es kein Meisterwerk, klingt aber ganz gut und sieht auch nicht schlecht aus, vor allem spielt es sich aber mit Lenkrad und Gamepad wirklich gut.
Aufgrund der teils sehr engen Streckenführung ist es allerdings kein Leichtes, mit Pad auf Kurs zu bleiben, hier braucht es viel Feingefühl und bestenfalls etwas Feinjustage der Sticks und Schulter-Trigger.

Wenn es aber mal läuft, macht es Spass, aufgrund der schönen Umgebungen, den interessanten Streckenführungen und den vielen unterschiedlichen Rally-Boliden.
Die Story und Präsentation ist nicht wirklich der Rede wert, kann man machen, ist aber alles sehr nüchtern und basic.

Schön ist der Preis für das Spiel, denn es kostet faire 50€ als Retail und auch als digitale Version in den Stores, wobei es je nach Store und je nach Händler auch Rabatte gibt, wodurch man auf 45€ für den Titel kommt.
Gekauft habe ich es mir noch nicht, da ich gerade in den letzten Minuten der Anspielversion bin, allerdings werde ich es danach kaufen ... trotz der Unzulänglichkeiten und Macken.


Alles Kleinigkeiten die mich stören, sind auch ebensolche, Dinge die durch Patches gefixt werden können und sicherlich auch werden.
Was mich aktuell massiv stört sind zwei technische Probleme, die auch auf der Konsole auftreten.
Zum einen "Screen-Tearing", welchem mangels Optionen im Spiel auch nicht entgegengewirkt werden kann, aber fast durchgehend sichtbar auftritt.
Möglich das es auf den TVs und Monitoren (durch VRR) nicht auftreten würde, bisher habe ich es aber nur über den Projektor gespielt.
Was allerdings noch nerviger ist und auch Einfluss aufs Spielgeschehen hat, ist das "Stuttering" bzw. ganz kurze "Freezes", die im falschen Moment auch für einen Fahrfehler sorgen können.

Das ist besonders übel, da eine Strecke auch mal über 30km lang sein kann, wenn man dann nach 20 Minuten Spielzeit aufgrund eines kurzen Bildstockers crasht (es gibt keine Rückspulfunktion) und man nochmal neu starten muss, frustet das.

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2624
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von PsychoT »

Lasst euch nicht von den durchschnittlichen Wertungen für Daymare 1994 Sandcastle täuschen, das Spiel ist gut! Auf der PS4 ist es offensichtlich aufgrund einiger fehlender "Lichteffekte" o.ä. noch dunkler als auf der aktuellen Generation, was der Atmosphäre aber nicht schadet. Das Konzept des Kampfsystems finde ich gut, es ist mal was anderes seine Gegner zu vereisen und sie dann in Stücke zu schlagen. Natürlich gibt es darüber hinaus auch noch herkömmliche Knarren. Nur eine Nahkampfwaffe habe ich vermisst, es gibt nicht einmal ein Messer. Geht aber auch ohne, ist nur etwas ungewohnt. Um Munition zu sparen muss man stattdessen auf die Vereisung setzen. Survival Horror-Fans sollten sich das Teil nicht entgehen lassen.

RE7 war auch ganz gut, auch wenn ich weiterhin denke, dass man es nicht Resident Evil hätte nennen sollen. Es wird erst im Abspann versucht eine Verbindung zwischen diesem Teil und der RE-Geschichte herzustellen, ist mir aber zu aufgesetzt, was sich dann auch in RE8 fortsetzt. Aber nimmt man das Spiel für sich ist es gut. Die Gegner hätten allerdings etwas abwechslungsreicher sein können, bis auf die "Molded" gibt's da quasi nichts. Und die Mitglieder der "Familie Baker" sind alleine durch deren Dialoge auch eher witzig als furchteinflößend. Insgesamt passt die Atmosphäre aber, ist definitiv ein gutes Spiel. Ich habe in dem Spiel auch eine Erklärung für die extremistischen Ansichten und das kriminelle Verhalten der deutschen Außenministerin, deren Kanzlerschaft uns glücklicherweise erspart blieb, ausgemacht. Sie ist kein Mensch, sondern eine Biowaffe und heißt in Wahrheit Eveline:
Bild
Das erklärt alles.

Die Mafia-Spiele Teil 2 und 3 waren auch gut. Teil 2 bietet wie Teil 1 eine gute Mafia-Geschichte, die man durchspielt. Teil 3 geht dagegen in Richtung GTA, hat aber auch was von Mad Max. Die Geschichte und Atmosphäre ist nicht so gut wie bei den Vorgängern, das Spiel an sich ist durch die immer gleichen Aufgaben auch ziemlich eintönig, macht aber durchaus Bock.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

PsychoT hat geschrieben: Sa 18. Nov 2023, 11:39 Lasst euch nicht von den durchschnittlichen Wertungen für Daymare 1994 Sandcastle täuschen, das Spiel ist gut! ....

... Ich habe in dem Spiel auch eine Erklärung für die extremistischen Ansichten und das kriminelle Verhalten der deutschen Außenministerin, deren Kanzlerschaft uns glücklicherweise erspart blieb, ausgemacht. Sie ist kein Mensch, sondern eine Biowaffe und heißt in Wahrheit Eveline:
Bild
Das erklärt alles.

Die Mafia-Spiele Teil 2 und 3 waren auch gut. Teil 2 bietet wie Teil 1 eine gute Mafia-Geschichte, die man durchspielt. Teil 3 geht dagegen in Richtung GTA, hat aber auch was von Mad Max. Die Geschichte und Atmosphäre ist nicht so gut wie bei den Vorgängern, das Spiel an sich ist durch die immer gleichen Aufgaben auch ziemlich eintönig, macht aber durchaus Bock.
Ohne eine Suchmaschine zu bemühen, hätte mir der Titel "Daymare 1994 Sandcastle" tatsächlich überhaupt nichts gesagt, aber es gibt immerhin eine Demo dazu ... ist ja heutzutage auch nicht mehr selbstverständlich.

Die letzten "Resident Evil"-Teile habe ich gar nicht mehr gespielt, bis zu Teil 5 war ich an Bord, Teil 6 hat mich dann vergrault, die Nachfolger sind aufgrund der vielen anderen Titel bei mri einfach hinten runtergefallen.

... E...v...e...l...i...n...e ... der Name sagt mir was, weil meien Frau so heisst, die zum Glück weder Biowaffe, noch eine Annalena ist. :mrgreen:

Die ersten beiden Teile der "Mafia"-Reihe habe ich geliebt und das Remake von Teil 1 auch nochmal vor einiger Zeit durchgespielt.
Teil 3 fand ich weniger schlecht als der allgemeine Ruf, so richtig abgeholt hat er mich aber nicht, wie Du schon treffend sagtest, sehr in Richtung GTA (wobei ich die "GTA"-Serie sehr mag).
Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 2624
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von PsychoT »

Das für mich genau richtige Spiel:
Bild
Open World, umfangreích in jeder Hinsicht (ob Missionen, Waffenmods, Basisbau etc.), top Atmosphäre und Spielbarkeit und technisch ausgereift sowie nach wie vor aktuell. Genau sowas habe ich wieder für die PS4 haben wollen, und ich habe dieses Spiel 8 Jahre lang nicht beachtet. Achja, und richtig Bock macht das natürlich auch. Ich liebe es gesicherte feindliche Basen lautlos auseinanderzunehmen. Kommt auch besser rüber als Assassin's Creed, vor allem ist die KI viel besser und anspruchsvoller.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Seit nunmehr 13.12.2023 ist es endlich da, nicht in der finalen Version, sondern als "Early Access"-Titel auf "Steam", aber immerhin.
... es ist quasi der 8. Teil der "Die Siedler"-Reihe, entwickelt von "Enivision Entertainment", einem Entwicklerstudio dem auch der gute alte Volker Wertich angehört, Erfinder und Verantwortlicher für "Die Siedler" und "Die Siedler III".

Der neue Titel heisst "Pioneers of Pagonia" und er ist meiner ersten Einschätzung nach genau das, was ich von dem neusten (und misslungenen) Teil der "Die Siedler"-Reihe erwartet hatte, ein entschleunigendes Aufbaustrategiespiel mit ordentlichem Wuselfaktor und einer gewissen Spieltiefe.

"Early Access" heisst natürlich erstmal offiziell, dass dies kein fertiggestelltes Spiel ist, man sich quasi im Voraus für noch fehlende Inhalte und auftretende Fehler entschuldigt, also das was man in den allermeisten Fällen heutzutage als AAA-Titel im Gold-Status zum Vollpreis vorgesetzt bekommt. :roll:

Als "Die Siedler"-Veteran findet man schnell Inhalte, die man als selbstverständlich erachtet und die es nicht oder noch nicht gibt, von fehlenden Gebäude- und Berufetypen (z.B. noch keien Fischerhütte), über noch nicht in voller Komplexität implementierte Spielmechaniken (teils noch nicht sehr komplexe Waren- und Produktionsketten), bis hin zu den noch überschaubaren Spielmodi und Zielen (naja, eigentlich nur freies siedeln auf prozedural generierten Karten, mit ein paar grundlegenden Zielen, keine Story, keine Quests, einfach nur entspanntes "Die Siedler"-Feeling).

Eine Roadmap zeigt schon was die Entwickler in den kommenden Monaten liefern wollen.
Im "Early Access" kostet der Titel derzeit sehr sehr faire 25,49€ und soll mindestens 6 Monate in dieser Phase reifen.
Als Fan der Serie gibt es keinerlei Grund nicht zuzugreifen.
Wenn man mehr als einen interaktiven Aquarium-Modus erwartet, sollte bzw. kann man auch noch ein paar Monate warten, bis es weiter mit Inhalten, Abwechslung und Herausforderungen gefüllt wird.

Für mich ist es der perfekte Titel für Tage wie heute ... Heiligabend (interessiert mich Atheisten nicht) ... Regen ... Sturm ... und kaum Verpflichtungen (ausser die Zubereitung des Schweizer Käse-Fondues für das wir uns als Abendessen entschieden haben). :top:

Technisch ist es in Ordnung, die Musik dudelt entspannt, die kleinen Pioniere wuseln knuffig und mit akustischer Rückmeldung durch mein Reich, die Welt und die Gebäude sind liebevoll animiert und alles ist in Bewegung und voller liebevoller Details.
Die Engine zaubert kein Grafikfeuerwerk auf den Bildschirm, so manche Textur könnte detaillierter sein und allgemein ist der Detailgrad (auch bedingt durch den gewählten Grafikstil) nicht der allerhöchste, aber es hat Charme und wirkt stimmig.
Und in allerhöchsten Einstellungen, mit 2160p und gelockten 60fps Bildwiederholfrequenz, bleibt der Rechner entspannt und energieeffizient, weil kaum gefordert.

Menüführung und Steuerung sind in Ordnung, vieles funktioniert wie gewohnt, sowie nach kurzer Eingewöhnungszeit intuitiv, allerdings ist noch etwas Luft für Feintuning, um die Bedienung noch komfortabler zu machen und auch die Übersicht über Waren und Ereignisse weiter zu optimieren.



Interessiert euch das neuste Machwerk von Volker Wertich?
Dateianhänge
PoP_Roadmap_Release.png
Benutzeravatar
Kopremesis
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4396
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

Wenn das Spiel am Ende das ist, was es verspricht und was ich mir davon erwarte, also entspanntes siedeln, Wirtschaftsketten aufbauen und sich an seiner wachsenden Stadt erfreuen, dann ja.

Allerdings würde ich sowas nicht vor Ende des Early Access kaufen und spielen.
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: So 24. Dez 2023, 11:52 ...

Allerdings würde ich sowas nicht vor Ende des Early Access kaufen und spielen.
Bis jetzt ist es ein Spiel im Geiste der alten "Die Siedler"-Teile, es hat sehr starke Vibes von "Die Siedler" und "Die Siedler 2", was bei mir einen sehr positiven Eindruck hinterlässt.

Es gab Zeiten als ich "Early Access" eine nette Sache, für mich aber uninteressant fand, da ich ein möglichst fertiges, komplettes und bugarmes Spielerlebnis haben wollte.
Seit Jahren werden die Titel, die als finale Version bestenfalls einem "Early Access" ähneln, leider mehr und mehr.

Dann kommen wieder Titel wie dieser, die selbst direkt nach Release als "Early Access" einen sehr stimmigen und weitentwickelten Eindruck machen, von den noch fehlenden Inhalten mal abgesehen.
Mittlerweile habe ich knapp 3h gesiedelt, ohne Abstürze, ohne aufgefallene Bugs, ohne irgendwelche Probleme, was im Spiel ist funktioniert scheinbar auch bereits weitestgehend wie es soll.
Angenehm auch, dass die Warenketten und Wirtschaftskreisläufe immer noch an Komplexität zunehmen, so dass man keineswegs nur im "Aquariums-Modus" daddeln muss.

Für ein finales Spiel zum Vollpreis, was es noch nicht ist und auch nicht kostet, wäre das aktuell gebotene noch zu wenig, für das was es sein will, ist es schon richtig viel gutes Spiel. :top:
Dateianhänge
Voodoo1979_PoP_001.jpg
Voodoo1979_PoP_002.jpg
Voodoo1979_PoP_003.jpg
Voodoo1979_PoP_004.jpg
Voodoo1979_PoP_005.jpg
Voodoo1979_PoP_006.jpg
Voodoo1979_PoP_007.jpg
Voodoo1979_PoP_008.jpg
Voodoo1979_PoP_009.jpg
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Ich habe ja schon öfters erwähnt, dass ich Fan des "Fighting-Game"-Genres bin, ein schöner simpler Prügler, 1 gegen 1 auf die Kauleiste ... da lacht das Höhlenmenschen-Herz.

Dabei gibt es ein paar Serien, die seit vielen Jahren einen festen Platz in meinem Herzen haben, dazu gehört die "Dead or Alive"-Reihe (den letzten Teil und die Spin-offs wie Beach Volleyball, etc. mal ausgenommen), die "Street Fighter"-Serie (ohne den Erstling), "Soulcalibur"- oder die "Virtua Fighter"-Teile, aber auch Serien wie "Samurai Showdown" oder "Guilty Gear" ... und noch einige weitere die nach wie vor noch ab und an mit neuen Ablegern aufwarten können.

Die "Tekken"-Reihe kam in meiner Aufzählung entweder gar nicht vor oder recht weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen, bis auf ein paar Ausnahmen (z.B. dem "Nintendo 3DS"-Ableger) bin ich nie so richtig warm geworden mit "Tekken".
Gepielt hatte ich den Erstling, sowie "Tekken 3", "Tekken 6" und "Street Fighter X Tekken" ... ach und "Tekken: Dark Ressurection" auf der "Sony PSP".
Der Rest, selbst "Tekken 7", habe ich mir gar nicht zugelegt.

Lange Vorrede, kurzer Sinn, nun ist vor wenigen Tagen "Tekken 8" erschienen und nachdem ich die Demo angezockt habe, war die Lunte entzündet.

"Tekken" spielt sich schon grundlegend anders als andere "Prügler", bedingt durch das Kampfsystem, in dem man durch die einzelnen Buttons quasi die einzelnen Gliedmaßen bedient, sowie Spezialangriffe sich in der Auslösemechanik von vielen Genre-Kollegen unterscheidet.
Man muss es selbst spielen und erfühlen, so wie ich gestern Nacht mit "Tekken 8" und "Street Fighter 6" im direkten "Look & Feel"-Vergleich.

Der neuste Teil setzt auf die "Unreal 5"-Engine, was man bei Charakter-Modellen, Animationen und Effekten auch ordentlich zu Gesicht bekommt, auch die vielen vielen Cut-Scenes machen ordentlich was her, der Look ist stimmig und gefällt mir, ist aber sicherlich auch nicht jedermanns Sache.
Zu meckern gibt es aber nicht viel, es ist ein technisch gutes Spiel und das sogar in ordentlichem Release-Zustand, bis auf minimales stocken bei den Übergängen von Cut-Scenes in Spiele-Szenen, sowie ein par Clipping-Fehlern, läuft das Spiel schon sehr rund.

Der Umfang, egal ob Multi- oder Singleplayer, ist enorm, von verschiedensten Modi bis hin zu einer sehr umfangreichen Story und einzelnen kompakten Story-Durchläufen für jeden einzelnen Charakter (zum Release immerhin 32), wurde wirklich für viel Abwechslung gesorgt.
Die Stages reichen von ansehnlich bis sehr hübsch, sind mässig interaktiv und bieten nicht viele Überraschungen oder Easteregss, sie sind halt nur Kulisse, aber auf gutem Niveau.

Die Musik ist in Ordnung, die Soundeffekte knallen und spielmechanisch und steuerungstechnisch macht alles einen sehr ausgefeilten, durchdachten und präzisen Eindruck.

Nur die generelle Story von "Tekken" ... die immerhin seit 30 Jahren läuft und noch kein Ende gefunden hat ... ist absolut konfus und deren erzählweise (sowie einige der Cut-Scenes und auch die Story von so manchem Charakkter) absolut cringe.

Spielerisch holt es mich dafür so sehr ab, dass ich mich nicht mit den originalen Controllern der "PS5" abfinden wollte, eigentlich funktionieren die gut, aber durch die Auslegung des Digi-Kreuzes und die Tastenanordnung der Schultertasten, geht das bei mir nicht längere Zeit krampffrei.

Da kommt leider ein Knackpunkt, der den gesamten Markt für "Arcade-Sticks" und die durch die Systemhersteller implementierten Hürden betrifft, es gibt einfach so ziemlich nichts, was man als "Multisystem"-Spieler universell verwenden kann.
Es gibt Adapter, um ältere "Arcade-Sticks" an einer "PS5" oder einer "Series S/X" zu betreiben, dann fehlen gerade für die "Sony"-Konsole aber Tasten oder es sind unkomfortable Workarounds notwendig.
Dann gibt es von "Mayflash" auch ein recht unviersal einsetzbares Modell, mit der Bezeichnung "F700" (ich habe z.B. auch einen umgebauten "F500"), welcher derzeit aber kaum zu bekommen ist.
Ärgerlich, wenn man bereits entsprechende EIngabegeräte hat. mit den man sehr zufriden ist, diese aber nicht oder nur per Adapter mit Einschränkungen weiterverwenden kann.

Einer meiner "Fighting-Controller" ist flashbar, um auch an der "PS5" verwendet werden zu können, muss dann aber wieder FW-seitig angepasst werden, um an anderen Systemen verwendet werden zu können.
Grund dafür ist, dass "MS"- und "Sony" die Geräte ür die Verwendung an ihren Systemen zertifizieren, ansonsten funktionieren manche Eingabegeräte gar nicht oder die Verbindung wird nach 8 Minuten getrennt (Zertifikat und ID wird abgefragt).

Ich habe "Fighting-Sticks" für alte Systeme, aber auch separat für "XBox360", für "PS3", für "XBox One", für "PS4" und auch welche für PC und Emulation (Raspberry Pi, etc.) ... wobei so ziemlich alle Eingabegeräte "out of the box" oder mit kleineren Vorarbeiten einwandfrei am "PC" funktionieren.

Nun habe ich entsprechende Spiele auf der "Series S/X", z.B. weil sie im "GamePass" sind ("Guilty Gear - Strive", etc.), auf der "PS5" ("Street Fighter 6", "Tekken 8", "Samurai Showdown", etc." und auch einige auf dem "PC".

Für einen "Fighting-Stick" den ich an allen Systemen einsetzen könnte und der sich gut modden lässt oder gleich mit "Sanwa"- oder "Seimitsu"-Parts ausgestattet ist, würde ich auch die bis zu 400€ ausgeben, die für die oberste Liga der (leider nur jeweils für "MS"- oder "Sony"-lizenzierten) teils aufgerufen werden.


Letztendlich habe ich nun für die "PS5" doch nochmal in die Tasche gegriffen und mir einen lizenzierten "Fighting-Stick" geholt, hauptsächlich für "Street Fighter 6" und "Tekken 8".
Meine Auswahl beschränkte ich letztendlich auf zwei Modelle, entweder ein "Hori Alpha", ein schon sehr solider und guter Stick oder ein "Nacon Daija", ebenfalls ein sehr gutes Produkt das alle meine Anforderungen erfüllt.
Der "Hori" hat "Hayabusa"-Parts verbaut und der "Nacon" welche von "Sanwa".
Exakt diese "Sanwa"-Teile (Stick und Buttons) habe ich in fast allen meinen anderen Sticks verbaut, weil ich sehr gut damit zurecht komme und die qualitativ auf hohem Niveau sind und zuverlässig und für eine lange Zeit funktionieren.
Also wurde es das "Nacon"-Produkt ... etwas zähneknirschend ... da ich es weder an den "XBoxen" noch voraussicthlich an der nächsten Generation der "Sony"-Konsole verwenden können werde.
Stand heute egal, es spielt sich damit fantastisch und krampffrei und egal ob "Street Fighter" oder "Tekken", jede Bewegung und jede Auslösung eines Spezialangriffs sitzt präzise und auf den Punkt ... sofern ich es nicht vermassele.

Vor allem für letzteres, denn hier bin ich gerade bei ca. der Hälfte der Hauptstory und werde am Wochenende noch manche Stunde in dem Spiel verbringen.


Dateianhänge
Voodoo1979_Retro_402.jpg
Voodoo1979_Retro_403.jpg
Benutzeravatar
Kopremesis
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4396
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

Sieht echt gut aus. Was heißt denn konkret "nochmal in die Tasche gegriffen", wenn ich fragen darf? :oops:
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Kopremesis hat geschrieben: Sa 3. Feb 2024, 23:03 ... Was heißt denn konkret "nochmal in die Tasche gegriffen", wenn ich fragen darf? :oops:
Der Stick liegt regulär bei ca. 280€.
Aktuell gibt es eine Aktion (nennt sich "Winterschlussverkauf"), da sind die Sticks für "Playstation" und für "XBox" etwas rabattiert, es gibt für 10€ Aufpreis ""Street Fighter 6" (als Retail-Version) dazu und man kann sich aus dem Publisher-Portfolio von "Nacon" zwei PC-Spiele (meist "Steam"- oder "Epic"-Key) aussuchen.

"Street Fighter 6" habe ich zwar bereits, nun liegt es nochmal hier rum ...!
Als PC-Titel habe ich mir "RoboCop: Rogue City" ausgewählt, weil ich das sowieso mal spielen möchte und als zweiten Titel "Steelrising", da dies noch mit der interessanteste Titel war, den ich noch nicht habe.

Gekostet hat der "Nacon Daija" inkl. diesen drei Spielen nun 260€.
Über Sinn und Unsinn für die Anschaffung um zwei Titel damit auf "Casual"-Niveau zu spielen braucht man nicht nachdenken.
Dateianhänge
Tekken8_001.jpg
Tekken8_004.jpg
Tekken8_005.jpg
Tekken8_006.jpg
Tekken8_009.jpg
Tekken8_011.jpg
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 20594
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Einfach der Hammer, was du so inzwischen in deiner Sammlung hast :top: Ich würde mich mal gerne ein Wochenende bei dir einschließen und alles ausprobieren. Nächstes Forentreffen bei Voodoo :mrgreen:

Ich habe derzeit mit der neuen Season 3 von Diablo 4 angefangen. Eine gute Season, die ich aber schon abgeschlossen habe und stramm auf Level 100 zugehe.
Don't get yourself killed. Neither of us want to see you go Hollow
-Andre of Astora
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Rider hat geschrieben: So 4. Feb 2024, 10:41 ... Ich würde mich mal gerne ein Wochenende bei dir einschließen und alles ausprobieren. Nächstes Forentreffen bei Voodoo :mrgreen:

Ich habe derzeit mit der neuen Season 3 von Diablo 4 angefangen. Eine gute Season, die ich aber schon abgeschlossen habe und stramm auf Level 100 zugehe.
Also grundlegend bist Du und auch andere Nutzer aus dem Forum herzlich eingeladen, bei Aufenthalt um Heidelberg/Mannheim/Weinheim auf einen Sprung, einen Kaffee, ein anderes Getränk oder auch auf eine Fachsimpelei oder ein paar Ründchen gemeinsames Daddeln reinzuschauen. :top:

Bei "Diablo IV" bin ich aktuell komplett raus, was aber auch an der Spielmechanik und meinen momentan dazu schwer zu vereinbarenden Gelenkentzündungsproblemen liegt, wobei ich es mal mit Controller ausprobieren könnte. :angel:
Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 20594
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Rider »

Das ist wirklich nett, aber ich bezweifele dass es noch mal zu einem Forentreffen kommen wird. Aber wer weiß :-)
Aber vielleicht gibt es bei euch ja in der Nähe auch eine "Retro Location", die man mal besuchen könnte. Dann könnte man auch einen Abstecher zu dir machen :top:
Don't get yourself killed. Neither of us want to see you go Hollow
-Andre of Astora
Benutzeravatar
Kopremesis
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 4396
Registriert: Fr 16. Jul 2010, 07:35
Wohnort: Celle
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Kopremesis »

Oh ja, in Voodoos Raum würde ich auch gerne mal ein Auge werfen und dort ein wenig verweilen. :angel:

Voodoo1979 hat geschrieben: So 4. Feb 2024, 09:52 Über Sinn und Unsinn für die Anschaffung um zwei Titel damit auf "Casual"-Niveau zu spielen braucht man nicht nachdenken.
Da gibt es nichts zu rechtfertigen. Ich finde das gut! :top:
Benutzeravatar
Ken-sent-me
8bit - Guru
8bit - Guru
Beiträge: 6250
Registriert: Do 29. Jun 2006, 18:22

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Ken-sent-me »

Über Sinn und Unsinn für die Anschaffung um zwei Titel damit auf "Casual"-Niveau zu spielen braucht man nicht nachdenken.
Habe eh nie verstanden wie man sowas wie Tekken oder Streetfighter besser mit stick spielen kann...
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5659
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Wicket »

Also Metal Slug oder Arcade Beat Em Ups machen mit so nem Stick auf den man richtig draufhauen kann irgendwie mehr Spaß. Besser im Sinne von einfacher spielen kann man damit aber eigentlich nicht. :cool:
Benutzeravatar
Voodoo1979
Oldschool Zocker
Oldschool Zocker
Beiträge: 995
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Zockt Ihr momentan aktuelle Spiele?

Beitrag von Voodoo1979 »

Ken-sent-me hat geschrieben: Mo 19. Feb 2024, 09:37
Über Sinn und Unsinn für die Anschaffung um zwei Titel damit auf "Casual"-Niveau zu spielen braucht man nicht nachdenken.
Habe eh nie verstanden wie man sowas wie Tekken oder Streetfighter besser mit stick spielen kann...
Es kommt bei mir auf das Spiel an, aber gerade "Fighting-Games" mit vielen belegten Tasten und aufändigen Special-Moves, spiele ich präziser und besser mit Stick anstatt Pad.
Beim Gamepad sind bei hektischen Kämpfen die Tasten zu klein und Position und Feedback zu undefiniert, sowie die Handstellung und Bewegung bei Verwendung der Schultertasten und Triggern zu unnatürlich.

Es gibt ja auch "Fight Pads", die dann auch "R1/R2" auf der Front angeordnet haben und ein etwas ausgeprägteres Digikreuz, sowie meist auch ein wenig grösser dimensionierte Knöpfe.
Ich kenne z.B. "HORI Fighting Commander Octa", den ich schon sehr gut für die "Prügler"-Titel fand, aber es qualitative Schwächen gibt (die Schultertasten waren die Schwachstelle der Konstruktion und sind gerne mal gebrochen).
Ob der Hersteller über die Jahre eventuell nachgebessert hat, weiss ich gar nicht, dann wäre das auch eine sehr gute Option.

Auf dem "Arcade-Stick / Fighting-Board" ist die Bewegung des Sticks definierter als auf dem Digikreuz des Pads und die grossen und eindeutig erfühlbaren Tasten lassen sich zuverlässiger treffen und ermüdungsärmer bedienen.

Aufgrund der Haptik und der Akustik (ich mag das Klicken einfach) macht mir das Spielen mit Stick schon grundlegend Spass, dass manche Genres sic hdadurch auch noch besser und komfortabler steuern lassen, ist dann der positive Nebeneffekt.
Antworten