NFL Superbowl

...was nichts mit Computern oder Konsolen der 80er & 90er zu tun hat oder in die anderen Foren passt ;-)

Moderator: Bulletrider

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Do 1. Feb 2018, 21:57

Rider hat geschrieben:
Do 1. Feb 2018, 07:38
Yeah, für den Superbowl hab ich mir den Montag extra frei genommen :cool:
Bin Patriotsfan :angel:
Ich bin als alter EInwohner Philadelphias natürlich ein Eagles-Fan und würde es überaus scheiße finden, wenn die Patriots MAL WIEDER den Superbowl holen würden. Das hat ja mittlerweile fast Ausmaße angenommen wie beim FC Bayern in der Bundesliga. Die Patriots werden zum einen sehr oft bevorteilt und zum anderen haben sie alleine mit Tom Brady schon 4mal (!) den Superbowl geholt, während Philadelphia noch NIEMALS den Superbowl holen konnte, jedenfalls noch nicht seit es den "neuen" Superbowl gibt. Was wiederum eine Parallele zu meinem Fußballverein Eintracht Frankfurt ist, der seit Gründung der Bundesliga 1963 noch NIEMALS Meister geworden ist, nur davor. So wie die Eagles vor Einführung der neuen Regelung auch mal Meister waren, aber eben noch NIEMALS Superbowl-Sieger. Natürlich sind sowohl die Eintracht als auch die Eagles jeweils schon sehr oft kräftig benachteiligt worden und wurden dadurch um die ein oder andere Meisterschaft gebracht. Alleine aus diesen Gründen dürfen die Patriots diesmal NICHT Meister werden. Zudem haben die Eagles mit ihrem ERSATZ-Quarterback die beste Defense der Liga komplett zerlegt, während sich die Patriots mit ihrem STARQUARTERBACK gegen die Jaguars ( :schnarch: ) weitergezittert haben. Wenn die Patriots also gewinnen sollten, musst du als Unterstützer der Monotonie hier mal gewaltig einen ausgeben. Also, GEWALTIG! So gewaltig, dass man alle traumatischen Sporterlebnisse, die während des Lebens so stattgefunden haben, und das sind Einige, vollkommen vergessen kann. Sollten die Patriots verlieren kannst du es ja dann, wenn es hilft, auf das Arschbohren und der dabei verletzten Hand von Tom Brady schieben. Aber so wie ich das sehe, ist das eh alles nur Show. Hat man ja gegen die Jaguars gesehen. Verletzung? Ich lache. Hat man nichts von gesehen und gemerkt. Da macht sich der Kreuzbandriss von Carson Wentz, dem zukünftigen Tom Brady, und die etlichen Ausfälle, vor allem in der Philadelphia Defense, doch wesentlich deutlicher bemerkbar. Und überhaupt: Wie kommt man eigentlich dazu Patriots-Fan zu werden, hä?! Was soll das bitte? Irgendeinen Bezug zu New England im realen Leben, oder einfach so, vielleicht weil sie in Deutschland oft im TV präsentiert werden und eigentlich fast nur über die Patriots berichtet wird, wie im Fußball über den FC Bayern? Ich bitte um eine plausible Erklärung mit wissenschaftlich belegbaren Fakten! :wink:

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Fr 2. Feb 2018, 11:30

hahaha, da hab ich ja was angefangen :laughing:
Ich habe dieses Wochenende nur wenig Zeit für den PC, aber bevor ich das mühsam am Handy eintippe, noch ein paar Zeilen dazu.

Ich hatte zum Football nur wenig Bezug. Als Kind gab es hier damals die Hannover Broncos die in der 2. Bundesliga gespielt hatten. Da war ich damals bei ein paar Spielen gewesen. Danach folgte wirklich gaaanz lange Pause.
Aber wie kann man jetzt Fan der Pats werden? Der Übermannschaft, die (wie du schon schreibst) das Bayern München der USA sind? Warum bin ich nicht Fan von einem Underdog?

Weil ich damals überhaupt nichts von denen wusste! Auch nichts von deren Vergangenheit, Erfolge usw. SAT.1 hatte 2014 den Superbowl gezeigt, noch bevor inzwischen die ganze Season auf Pro7 mit Esume & Co übertragen wurde.
Dort hatten sie echt alle Spielzüge leicht verständlich erklärt. Und irgendwann hat es bei mir "klick" gemacht. Ich fand, dass die Patriots toll gespielt und aus meiner Sicht verdient gewonnen hatte.
Von daher gucke ich mir die Spiele von denen einfach gerne an. Und werde auch dabei bleiben. Ganz einfach, ohne sich viel Gedanken zu machen.

Und ja, deren Eskapaden sind sooo dämlich, dass ich da echt drüber lachen muss :laughing: (Luft aus dem lassen, die Spionage Vorwürfe etc.)
Mein Lieblingsspieler ist Julian Edelman, der diese Saison leider verletzungsbedingt als Wide Receiver ausgefallen ist. Tjo, und über Brady und Gronkowski kann man sicherlich streiten. Schillernde Persönlichkeiten sind sie auf jeden Fall.

Ach ja, Brady hat schon 5 Ringe an seiner Handy, nicht 4! Hmm, auch irgendwie komisch, wenn er dann nächste Woche den 6. Ring an der anderen Hand tragen muss, oder? :angel:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Fr 2. Feb 2018, 20:05

Wer sagt denn, dass er seine Ringe an den Fingern trägt? Ringe kann man auch woanders tragen... :braue:

Stimmt, es sind ja sogar schon 5 (!) Superbowl-Siege mit Tom Brady. Das macht es noch schlimmer und bedeutet, dass du im Falle eines Sieges der Patriots nicht nur gewaltig was auftischen musst, sondern gigantisch. Also, GIGANTISCH! Denn dann wären sie zusammen mit den Steelers Rekordchampion, hätten die Monotonie dieses Football-Jahrtausends verlängert, werden ohnehin schon bevorteilt (Beweise wären u.a. der lachend gratulierende Schiedsrichter nach dem Jaguars-Spiel und die Schiedsrichterentscheidungen während des Jaguars-Spiels) und haben zudem auch Anhänger wie dich, die sie unterstützen ohne einen Bezug zu ihnen zu haben. Wie die meisten Bayern- oder Dortmund-Fans in der Bundesliga eben. Deren Erklärung, warum sie Bayern- oder Dortmund-Fans sind, fällt meistens genauso aus, falls sie überhaupt eine Erklärung dazu haben. "Hab mal ein Spiel von denen gesehen, was sie verdient gewonnen haben, deswegen bin ich Fan." Wie dem auch sei, kann ja jeder mögen wen er will. Aber alleine schon aufgrund der Tatsache, dass es bei der letzten Superbowl-Teilnahme der Eagles im Jahre 2004 auch gegen die Patriots ging und das Spiel sehr unglücklich verloren wurde, muss es jetzt einfach mal soweit sein. Was hatte ich einen Hals damals! Ähnlich wie bei der geklauten Meisterschaft der Eintracht 1992. Und was für Parallelen gibt es zu damals? Es ist exakt derselbe Weg in den Playoffs gewesen. Erst die Atlanta Falcons plattgemacht, danach die Minnesota Vikings und schließlich ging es gegen die Patriots, genau wie in diesem Jahr. Jetzt muss einfach die "Rache" und endlich der Sieg erfolgen! Erst recht mit dem Ersatz-Quarterback und trotz der vielen Ausfälle. Für Carson Wentz, für Philadelphia, für das Symbol Amerikas! Fly Eagles, fly!
Bild

Finde ich aber gut, dass es noch jemanden hier gibt, der American Football mag. Überrascht mich dann doch ein wenig. Übrigens, das erste Sportutensil meines Lebens, nach einem Fußball natürlich, war ein American Football-Helm und Schulterpolster. Erworben in Philadelphia im Supermarkt. Steht bis heute in meinem alten Kinderzimmer als Deko. Leider kein Eagles-Helm, aber Den besorge ich mir wohl noch.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » So 4. Feb 2018, 21:07

haben zudem auch Anhänger wie dich, die sie unterstützen ohne einen Bezug zu ihnen zu haben.
Ach das ist doch Quatsch. Wie soll ich denn sonst einen Bezug zu einer Mannschaft bekommen, die in den USA spielt? Klar, ist es schöner, wenn man mal da war. Die Stadt kennengelernt hat usw.
Ich war aber noch nie in den USA und es wird vermutlich auch noch etwas dauern, bis ich da bin. Soll ich deswegen darauf verzichten? Nööö! :blind: Egal, mache mich gleich auf den Weg zum Superbowl gucken. Sind zu viert und ich habe mir strengen Alkoholverbot auferlegt, damit ich die Nacht gut durchhalte :top:

Also, dann geht's auf zum 6. Ring :mrgreen: (Nachdem Hannover 96 heute so dämlich noch den Sieg aus der Hand gegeben hat, brauche ich heute noch ein Erfolgserlebnis :cool: )

In diesem Sinne
patsklein.jpg
patsklein.jpg (144.11 KiB) 2269 mal betrachtet
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » So 4. Feb 2018, 21:54

Na sicher, wie gesagt, jeder kann mögen wen er will. Da die Patriots einen Bezug zu Boston haben und Boston klimatisch die wahrscheinlich heimatlichste Stadt der USA ist, ebenso vom Stadtbild, finde ich sie ja auch gar nicht sooo scheiße. Würde es z.B. Patriots gegen Falcons heißen, so wie letztes Jahr, wäre ich wohl auch eher für die Patriots. Aber wie gesagt, ich bin kein Fan von sportlicher Monotonie, denn das macht alles kaputt, was Sport ausmacht, von daher kann ich nicht für die Patriots sein. Diesmal erst recht nicht. Denn sie spielen gegen das coolste Franchise der NFL. Die PHILADELPHIA EAGLES! Keiner hat es diese Saison mehr verdient! Abgesehen davon: There's some unfinished business to do... :boese:
Rider hat geschrieben:
So 4. Feb 2018, 21:07
Also, dann geht's auf zum 6. Ring :mrgreen: (Nachdem Hannover 96 heute so dämlich noch den Sieg aus der Hand gegeben hat, brauche ich heute noch ein Erfolgserlebnis :cool: )
Was soll ich dann sagen? Die Eintracht hat den Sprung auf Platz 2 verpasst, weil sie 3:0 gegen Augsburg verloren hat. Gegen A U G S B U R G, und das als beste Auswärtsmannschaft nach den Bayern. Und die Eagles? Tja, wie gesagt, haben noch nie den Superbowl geholt und müssen mit ihrem Ersatzquarterback gegen New England mit Tom Brady ran. Wäre an der Zeit was zu holen, auch wenn die Voraussetzungen dafür günstiger sein könnten. Mit ihrer kompletten Mannschaft würden sie dieses Jahr die Patriots zerlegen, aber so wird es spannend. Ich wünsche dir für heute trotzdem keinen Erfolg! :blind:

Werde mir jetzt ein schönes kaltes Getränk in meinen Eagles Freezer Mug kippen, evtl. mit Whiskey, und danach zum Ausgleich aus der Eagles Tasse einen Tee zu mir nehmen.
BildBild

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Mo 5. Feb 2018, 12:38

Jetzt wurde dein Wunsch erfüllt! Glückwunsch!!
War ein tolles Finale. Die Eagles haben mehr Leidenschaft gezeigt und den Sieg somit auch verdient. Die Patriots müssen sich mal abgewöhnen erst im 3. Quarter ein bisschen auf die Tube zu drücken. War zu spät. Klappt halt nicht immer.
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mo 5. Feb 2018, 21:39

Alter! Hammer! Alles! :freu: :beten:
ENDLICH geschafft! Ich selbst verfolge Football soweit es in Deutschland möglich ist seit Anfang der 90er Jahre und warte seitdem, also mehr wie ein viertel Jahrhundert, auf einen Titel und diesen Tag. Doch die Stadt Philadelphia wartet bereits seit 1967, also mehr wie 50 (!) Jahre, als der Superbowl in seiner jetzigen Form eingeführt wurde. Waren zuletzt 1960 Champion gewesen, als es noch 2 konkurrierende Football-Meisterschaften gab. Also im Prinzip kann man sagen, fast 60 Jahre der Warterei haben nun ein Ende! Für mich ist das wie wenn Eintracht Frankfurt deutscher Fußballmeister werden würde. Brett! Und das ist los:


Glaub ich muss mal meinen Buddy in Philly anrufen. Könnte mir vorstellen er dreht auch leicht am Rad... :mrgreen:
SOWAS von verdient! Sie waren nicht nur in diesem Spiel das bessere Team, sie waren auch die gesamte Saison über das beste Team von allen, und das trotz der ganzen Verletzten und trotz des Ausfalls des wichtigsten Mannes in Form vom Quarterback Carson Wentz. Ich bin zwar ein Fan von Nick Foles und habe schon vor Jahren, als er erstmals zu den Eagles kam, gesagt, dass es mit ihm endlich was werden könnte, aber wie das so ist, er wurde aus unerfindlichen Gründen getradet, ist in der Versenkung verschwunden und erst vor Kurzem wieder als Ersatzmann nach Philadelphia zurückgekehrt. Niemand konnte ahnen, dass er im wichtigsten Spiel des Jahres sogar einen Tom Brady alt aussehen lässt, auch wenn er in den Playoffs schon gezeigt hat was er reißen kann. Auf den Punkt gebracht ist es so: Die "Übermannschaft" mit dem "Greatest of All Time" hat gegen eine verletzungsgeplagte Mannschaft, die noch nie den Titel geholt hat, nach allen Regeln der Kunst absolut verdient verloren. War wirklich ein absolutes Hammerspiel, der wohl wahrscheinlich beste Superbowl aller Zeiten. Und das sage ich nicht nur deswegen, weil mein Team es zum ersten Mal geschafft hat. Nein, es ist ein Offensivspektakel von beiden Seiten gewesen, ein Superbowl voller Rekorde. Wie sagten die ran-Jungs: "Sowas wird es in den nächsten Jahrzehnten wohl nicht mehr geben." Also ich denke, dass da immer nochwas geht... :blind:

Egal, Hautsache die nächsten 20 Jahre werden weder die New England Patriots, die Dallas Cowboys, die Pittsburgh Steelers, die New York Giants noch die Green Bay Packers Champion. Die haben gewnug geholt. Es sollte mal etwas Abwechslung rein. Vor allem von den Patriots habe ich erstmal genug gesehen. Selbst die ran-Jungs haben xfach betont, dass es so ist wie mit dem FC Bayern, also genau das, was hier im Thread berets geschrieben wurde. Würde es z.B. den Buffallo Bills mal gönnen! Hätte aber natürlich auch nichts dagegen, wenn Philly noch 1, 2 Meisterschaften in den nächsten Jahren holt. Möglich ist es, jetzt wo sie endlich wieder gute Spieler haben. Das war zueltzt 2005 so, als sie ihren letzten Superbowl verloren haben. Da war Donovan McNabb, einer meiner Lieblings-Quarterbacks of all Time, noch dabei. Wie schnell doch die Zeit vergeht!
Rider hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 12:38
Jetzt wurde dein Wunsch erfüllt! Glückwunsch!!
Danke! :yeahh: Und sorry! :finger:
Hab aber echt lange drauf warten müssen. Es war auch ein klein wenig emotional, wie ich zugeben muss.
Rider hat geschrieben:
Mo 5. Feb 2018, 12:38
War ein tolles Finale. Die Eagles haben mehr Leidenschaft gezeigt und den Sieg somit auch verdient. Die Patriots müssen sich mal abgewöhnen erst im 3. Quarter ein bisschen auf die Tube zu drücken. War zu spät. Klappt halt nicht immer.
Ach, das lag daran, dass die Eagles sie nicht gelassen haben. Nicht weil die Patriots nicht wollten. Die Patriots hatten ja alle Trümpfe in der Hand, alles hat für sie gesprochen. Wer es mit seiner "Startruppe" aber nicht schafft einen verletzungsgeplagten "Underdog" zu schlagen, hat es auch nicht verdient. Obwohl ich vor dem Fumble noch dachte: Oh, das könnte nochmal knapp werden. Tom Brady kann man alles zutrauen, haste ja letztes Jahr gesehen. Aber Philly ist stärker! Adler sind einfach die Besten. Siehste ja: Philadelphia, Frankfurt, Deutschland. Alles Adlerträger. :mosch:

Benutzeravatar
Chibby
hat hier sein Zuhause...
hat hier sein Zuhause...
Beiträge: 3584
Registriert: Do 29. Jun 2006, 12:40
Wohnort: Buccaneer's Den

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Chibby » Mo 5. Feb 2018, 22:37

Hey Psychot, mal so aus Neugierde, wie kam das mit den USA und der Familie? Bist du halber Amerikaner oder war deine Familie aus beruflichen Gründen einige Jahre da drüben? Welche Lebensjahre hast du alle da verbracht?

Oder passt das besser in den Community Bereich?

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Di 6. Feb 2018, 01:00

Ja. Und nun noch die Wahrheit, die reine Wahrheit:

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Sa 10. Feb 2018, 03:32

So, hab jetzt mal alles sacken lassen, zumindest soweit möglich. Hab die Philly-Connection gecheckt, und wie "befürchtet" sind alle voll dabei, waren auf der größten NFL-Siegesparade aller Zeiten und drehen immer noch am Rad. :laughing:
Großartig auch die Rede von Kelce:

Wenn ich so drüber nachdenke und bedenke, was für Granaten nächste Saison wieder gesund und voll einsatzbereit am Start sind, muss ich sagen, dass das wohl nur der Anfang war. Ja, doch, das könnte durchaus der Start einer neuen Ära für die nächsten 10 Jahre sein. Tut mir ja leid für die "arg gebeutelten" Patriot-Fans, aber die Ära Brady geht zu Ende, und damit auch der Erfolg der Patriots. Es ist an der Zeit für eine Ablösung. Wenn die "Ersatzmannschaft" der Eagles eine überlegene Saison spielt und den Superbowl holt, was wird dann wohl erst passieren, wenn die ganzen Pro-Bowler und die geballte energiegeladene Power und Erfahrung wiederkommt? Tja, kann sich jeder selbst ausrechnen. Aber wer weiß, vielleicht kommt ja alles ganz anders. Fakt ist, die Eagles sind ein TEAM, wo jeder für jeden einsteht. Wird zwar im Football grundsätzlich immer propagiert, aber hier trifft es bis ins kleinste Detail komplett zu. Das hat den Patriots gefehlt, denn da dreht sich alles nur um Tom Brady, mit Abstrichen evtl. auch mal um Rob Gronkowski. Glaubst du nicht, Rider? Schau dir doch mal die offizielle NFL-Videozusammenfassung dazu an:

Ist nicht nur deswegen interessant, weil man komplett hört, was die Schiedsrichter, die Coaches, die Spieler etc. sagen, sondern auch weil man einen Einblick in den psychologischen Faktor der Mannschaften und die Art und Weise miteinander umzugehen bekommt. Und da haben die Eagles ganz klar die Nase vorn. Wie gesagt, ein TEAM! Sorry Rider, aber die Patriots werden auf den sechsten Ring wohl noch eine Weile warten müssen, schätze ich. Sollten's die Eagles nächste Saison nicht machen, stehen schon andere aufkommende junge Spitzenmannschaften bereit. Die Rams z.B. werden auch immer stärker. Man darf gespannt sein. Ich freu mich jedenfalls schon auf nächste Saison und die kommenden Football-Jahre. Und da bin ich sicher nicht der Einzige. Will Smith, Kobe Bryant, Sylvester Stallone, Floyd Mayweather, Pink, The Roots und wie sie alle heißen sicherlich auch. Auf Youtube gibt's einige Reaktionen zu sehen. Viel Geschrei und Gebjubel natürlich. Am besten fand ich aber wie Kobe Bryant sich extremst zurückhalten musste, obwohl er eigentlich ausrasten wollte:

:hehe:
So! Jetzt muss ich auch irgendwann wieder runterkommen. Hab zwar alles sacken lassen, bin aber immer noch irgendwie auf dem Trip. Will irgendwie nicht weggehen. Aber es gibt Schlimmeres... :mrgreen:

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mi 5. Sep 2018, 01:28

Na Rider, ARE YOU FUCKING READY, man?! :freu:

Am Wochenende geht's wieder los, Philly eröffnet gegen die Atlanta Falcons. Tom Brady folgt gegen die Houston Texans. Wer wird es diesmal machen? Tja, gute Frage. Die Preseason lief ja nicht gerade wunschgemäß, aber das heißt ja noch nichts. Wir werden sehen. Aber sicher ist, dass sich diesmal nicht nur die Patriots unter den Favoriten tummeln, diesmal sind die Eagles auch am Start. Wann gab's das zuletzt? Keine Ahnung, da war ich wohl noch nicht geboren. Auf jeden Fall wird's, egal wie, cool. Da verzichte ich doch auf die WWE-Wiederholung am Sonntag, die von der NFL wie immer plattgemacht und aus dem Programm geschmissen wird. Man kann eben nicht alles haben.

Mein Team im Kicker Check.
Wenn ich so dran denke, kommt so gaaanz sachte wieder der Trip vom Winter hoch. Hihi! :hehe:

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Mi 5. Sep 2018, 09:07

Jaaa, ich freue mich da auch drauf :D Wobei ich gestehen muss, dass ich die Pre-Season nicht verfolgt habe.
Für mich haben die Patriots den Ruf des Über-Teams verloren. Und sowieso sieht der Kader im Moment eher Mau aus.
Julian Edelman letzte Saison verletzt, jetzt 4 Spiele wegen Dopings gesperrt :roll:

Ich werde trotzdem mit ihnen fiebern...auch wenn es diese Saison nicht einfach wird :cool:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mo 7. Jan 2019, 23:11

Ja was ist denn dieses Jahr los? Verletzungstechnisch sieht es ja NOCH viel schlechter aus wie letzte Saison, und SCHON WIEDER fällt der Nr.1-Quarterback Wentz in den Playoffs aus. Aber was war das gestern bitte für ein Spiel? Chicago vs. Philadelphia, jemand außer mir gesehen? War ja an Spannung kaum noch zu überbieten. Und das Finale erst... :laughing:

Rider, was machst du so? Noch am Verfolgen, oder keine Zeit? Man hört hier ja gar nichts von dir. :blind:
Dabei sieht es für deine Patriots wider Erwarten gar nicht mal so schlecht aus dieses Jahr. Wobei ich denke, dass diese Saison die stärksten Teams zum einen die Kansas City Chiefs und zum anderen die New Orleans Saints sind. Und ausgerechnet gegen die Saints muss das verletzungsgeplagte Philadelphia im nächsten Spiel ran. Tja, schwer... Aber Saint Nick ist an Bord, trotz Rippenverletzung. Der kann zaubern! :lehrer:

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Di 8. Jan 2019, 07:56

Das Spiel habe ich leider nicht gesehen. Und auch bisher die NFL diese Saison viel zu wenig verfolgt :roll:
Aber jetzt in den Playoffs will ich die Spiele wieder mehr verfolgen. Das Spiel gegn die Chargers wird ja auf Pro7Maxx übertragen.
Denke auch, dass es die Abschiedssaison von Brady sein wird.
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » So 13. Jan 2019, 22:23

Tja, die Patriots sind erstmal durch, jetzt noch abwarten, was die Eagles machen :wink:

Das war heute aber auch etwas zu einfach :schnarch:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mo 14. Jan 2019, 16:52

Abtörn! Das machen die Eagles. Eigentlich war alles schon angerichtet, aber irgendwie war der Wurm drin. Und im letzten Quarter konnten die Eagles kurz vor Schluss alles klar machen, aber der Ball flutscht dem Receiver durch die Hände, und zwar so unglücklich, dass sogar eine Interception draus wurde. Und damit war das Spiel dann gelaufen. Die Saints waren nicht die Besseren, aber die Glücklicheren. Sehr ärgerlich! Jedenfalls für mich. Der Champ ist raus. Aber der Champ kommt nächstes Jahr wieder. Und das mit Sicherheit viel stärker wie diese Saison. Es sei denn es fällt wieder die komplette Defense (Passverteidigung etc.) und wichtige Offense-Leute aus. Nächstes Jahr wird um den Titel mitgespielt. Wenn das Spiel gestern etwas glücklicher gelaufen wäre, wären die Eagles bestimmt wieder im Superbowl diese Saison. Die Rams hätten sie plattgemacht. Aber ich bleibe dabei, die stärksten Teams dieses Jahr sind die Chiefs und die Saints. Und ich denke das wird auch das Finale werden. Weiß gar nicht wann die Chiefs das letzte Mal was geholt haben. Wenn Die's machen hätte ich nichts dagegen.

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Mo 4. Feb 2019, 11:48

Haha, und wieder haben es die Patriots geschafft :D :bier:
Kein schönes Spiel fürs Auge, aber den Titel haben sie. Jared Goff sah nicht nur wie ängstlicher Schuljunge aus, er hat auch so nervös wie einer gespielt! Keine Ahnung, was die Rams da geritten hat...

serveimage.gif
serveimage.gif (2.6 MiB) 1661 mal betrachtet
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mo 4. Feb 2019, 15:34

:schnarch:
Langweiligster Superbowl aller Zeiten. Auch statistisch gesehen. Hätte bei der Hälfte fast ausgeschaltet. Und am Ende steht ein 13:3, der Witz überhaupt.
Aber war ja nicht anders zu erwarten. Ein Team hat sich schlecht spielend durchgewurschtelt, das andere Team wurde von den Schiedsrichtern ins Finale getragen. Diesmal war von vornherein klar, dass es keinen würdigen Superbowl-Gewinner geben wird. Nicht nur Goff war extremst schlecht, auch Brady war sehr schlecht und hatte mehr Glück als Verstand. Nee, das war nix. Nächstes Jahr dann wieder mit richtigen Teams, die es auch verdient haben. Umso mehr ärgere ich mich, dass die Eagles aufgrund von Verletzungs- und Spielpech nicht dabei waren, denn egal ob New England oder LA in der Verfassung, sie hätten alles plattgemacht. Muss aber sagen, dass ich diesmal sogar eher für die Patriots war, denn die Rams konnte man sich ja nicht angucken, da ging ja gar nichts. Von daher: Glückwunsch, freu dich! 6 Ringe in kürzester Zeit und nun mit den Steelers Rekordmeister. Noch...

Benutzeravatar
Rider
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 17779
Registriert: Mi 28. Jun 2006, 18:18
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Re: NFL Superbowl

Beitrag von Rider » Di 5. Feb 2019, 09:07

Danke! Jo, Brady war auch nicht gut. Aber ich freue mich, weil meine Mannschaft den Super Bowl gewonnen hat. Auch wenn die Leistung der Patriots sich sehr der Leistung der Rams angepasst hat. Auch Stephen Gostkowski hatte beim kicken die Nerven verloren. So eine Phase hatte er ja schon mal vor 2 Jahren...

Aber weißte was? Scheiss drauf :mrgreen:

brady.jpg
brady.jpg (83.3 KiB) 1640 mal betrachtet
PS: War vorm Superbowl beim örtlichen KFC. Der ganze Laden war voll mit NFL Fans, die sich vor dem Spiel mit Chicken und Energie Drinks eingedeckt haben. Die Stimmung dort war super :top:
Another Visitor! Stay a while – stay forever

Benutzeravatar
PsychoT
The Last Ninja
The Last Ninja
Beiträge: 1605
Registriert: Sa 1. Jul 2006, 11:48

Re: NFL Superbowl

Beitrag von PsychoT » Mi 6. Feb 2019, 20:51

Trauertag! :heulen:
Das war's dann wohl: http://www.nfl.com/news/story/0ap3000001017109/article/nick-foles-informs-eagles-hell-void-20m-option
Wird unmöglich sein das nächstes Jahr auszugleichen. Ich halte Foles für besser als Wentz, und jetzt folgt die zweite Trennung, weil Wentz weiterhin den Vorzug bekommt. Für die Eagles in jedem Fall ein ganz schlechter Deal und herber Verlust. Nick Foles ist auch erst gerade einmal 30 Jahre alt. Guck dir Tom Brady an... Bei Foles würde auch noch ein weiteres Jahrzehnt locker drin sein. Tja, dann mal drauf bauen dass sich Wentz nächste Saison ausnahmsweise mal nicht in der wichtigsten Phase wieder verletzt. Bislang war's jedes Jahr dasselbe, zum Glück hatte man noch Foles. Aber jetzt... Und überhaupt. Was ist das für eine Scheiße mit den ganzen Verletzungen? Die Eagles sind derzeit das stärkste Team der Liga, können es aber nicht zeigen, weil die Hälfte immer verletzt ist. Bin ja mal gespannt wie das werden wird wenn erst einmal die Helme wegfallen. Man arbeitet ja schon daran die NFL zu reformieren. Bald dann wie beim Rugby ohne Helme. Kann ich mir zwar beim besten Willen nicht vorstellen, aber gut, mal sehen. Wird sicherlich noch dauern. Ich finde ja American Football ohne Helm ist wie Kacken ohne Klopapier. Das ist ein Stilobjekt. Ein Muss.

Antworten