Der allgemeine SERIEN THREAD

Aktuelle Kinofilme, DVDs, Blurays oder gerade was im TV geguckt? Hier rein!

Moderatoren: Bulletrider, Kopremesis

Antworten
Benutzeravatar
Bulletrider
ist hier der König...
ist hier der König...
Beiträge: 16466
Registriert: Fr 30. Jun 2006, 06:46
Wohnort: wo die wilden Kerle wohnen

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Bulletrider »

Wicket hat geschrieben: Mo 28. Aug 2023, 21:40 Interessiert hier irgendjemanden was ich von der neuen Star Wars Serie Ahsoka halte? :blind:
Star Wars interessiert mich eher nicht, Deine Meinung aber natürlich immer :lehrer: :mrgreen:
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Wicket »

Heute ist die dritte Folge von Ahsoka erschienen. Was ich zu den ersten 2 Folgen denke habe ich im Star Wars Thread niedergeschriben.

Morgen wird es aber auch interessant: Die Netflix Realverfilmung von One Piece wird ab Morgen früh ausgestrahlt. Ich bin ja bekanntlich ein großer Freund von Piraten und lese und verteidige den Manga seit über 20 Jahren, bin aber mit dem Anime nie so richtig warm geworden. Für den kommerziell erfolgreichsten manga - und eigentlich auch Comic - aller Zeiten war mir die Serie immer zu billig produziert gewesen. Zu viele Filler und auch die Haupthandlung gestreckt bis zum Geht-nicht-mehr. :zunge:
Jetzt liefert ausgerechnet Netflix, die in der Vergangenheit schon öfters auf die Nase gefallen sind, wenn es um Anime-Umsetzungen ging, die Realserie dazu. Und damit nicht genug: Es wird man wieder eine der "teuersten Serien aller Zeiten".
Hab mir das mal näher angesehen und es sieht folgendermaßen aus: Eine Folge kostet wohl 18 Millionen $. Zum Vergleich: Eine Folge Stranger Things kostet um die 30 Millionen und eine Folge von der inzwischen vergessenen Herr der Ringe Serie fast 60 Mille.
"Eine der teuersten Serie" ist also in Büschen übertrieben, aber 18 Millionen sind natürlich kein Pappenstiel. Das ist durchaus ein großes Wagnis.

Ich bin mal gespannt. Positiv anzumerken ist dass es für die deutsche Version die beliebten Stimmen aus der Zeichentrickserie geben wird. Da werde sogar ich nostalgisch, auch wenn ich den Anime nicht mag.
Benutzeravatar
Voodoo1979
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1012
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Voodoo1979 »

Bulletrider hat geschrieben: Di 29. Aug 2023, 11:43
Wicket hat geschrieben: Mo 28. Aug 2023, 21:40 Interessiert hier irgendjemanden was ich von der neuen Star Wars Serie Ahsoka halte? :blind:
Star Wars interessiert mich eher nicht, Deine Meinung aber natürlich immer :lehrer: :mrgreen:
Mich interessiert tatsächlich beides ... :mrgreen:

Die ersten beiden Folgen von "Ahsoka" habe ich geschaut, die dritte Folge steht noch aus, so richtig ist der Funke noch nicht übergesprungen.
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Wicket »

Die neueste Folge ist gerade mal 30 Minuten lang. So eine Unverschämtheit! :evil:
:-)
Benutzeravatar
Voodoo1979
ist fast beim Endgegner
ist fast beim Endgegner
Beiträge: 1012
Registriert: Do 18. Jun 2020, 15:09
Wohnort: Weinheim

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Voodoo1979 »

Wicket hat geschrieben: Mi 30. Aug 2023, 21:29 ...

Morgen wird es aber auch interessant: Die Netflix Realverfilmung von One Piece wird ab Morgen früh ausgestrahlt. ...
Mir sagt "One Piece" nur etwas vom Namen und der grundlegenden Thematik, auch zu den erschienen Videospielen habe ich das ein oder andere gelesen.
Zuletzt zu dem dieses Jahr erschienen Runden-RPG "One Piece Odyssey".
Aber das war es dann bei mir auch schon, Welt, Story oder Charaktere ... so ziemlich alles ist bzw. war mir bisher ein grosses Fragezeichen.

Nun hatte ich von der neuen "Netflix"-Serie gehört und es weitestgehend ignoriert.
Da wir Freitagabend dann die letzte verfügbare Folge "Ahsoka" schauten und aufgrund der Kürze dann noch Hunger nach mehr Berieselung hatten, fiel die Wahl auf die Trailer von "One Piece".
Die machten dann tatsächlich Lust auf Meer ... ähm mehr ( :mrgreen: ) und wir schauten uns die Pilotfolge an.

Samstag folgten dann Folge 2 und 3 und wir sind recht angetan.
Im Kontext zur Manga-Vorlage können wir es nicht beurteilen, auch nicht in Relation zu den anderen Produkten aus dem Franchise (Anime, Videospiele, etc.), aber für sich gesehen funktioniert das "Netflix"-Machwerk für uns ziemlich gut.

Es ist über weite Strecken hochwertig produziert und stimmig in Szene gesetzt, sowohl was Lokationen, Kostüme aber auch Dialoge und die Choreografie der Kämpfe angeht, auch die Charaktere wecken Sympathie und wirken in ihrer Welt weitestgehend glaubwürdig.

Bis Folge 3 würde es nicht meien Lieblings-Serie werden, aber wir schauen heute Abend weiter und ich freue mich, dass uns noch 5 Folgen erwarten.

Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Wicket »

Freut mich sehr das zu lesen! Ich bin bisher noch nicht dazu gekommen, aber da mein persönlicher Bezug zu One Piece ein anderer ist, bin ich gespannt wie ein Flitzebogen!
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Wicket »

So, nachdem ein Bisschen Zeit vergangen ist seit ich die One Piece Realverfilmung sah möchte ich hier ein paar Worte dazu schreiben.

Ich bin positiv überrascht wie gut Netflix' One Piece bei den Fans (und anscheinend auch Newbies) angekommen ist. Mir hat die Serie gefallen, aber wenn ich wollte, könnte ich eine vernichtende Kritik dazu verfassen. Da haben wichtige Elemente gefehlt, da wurden Dinge verändert, große Massenszenen aus Kostengründen extrem eingeschrumpft; Charaktere sehen aus wie Cosplayer und auch der Ton ist grundlegend anders als im Manga.
Mir hat die Serie trotzdem gefallen. Ich hatte großen Spaß, es war ultra-nostalgisch für mich und "die Chemie hat gestimmt". Eine Millionen Pluspunkte gibt es auch für Iñaki Godoy, den Darsteller von Ruffy (oder "Luffy"). Der ist wirklich perfekt für die Rolle!

Aber ich hatte in den letzten Jahren so viel mit dem wirklich toxischen Star Wars Fandom zu tun, dass mich die überwiegend positive Aufnahme von One Piece einfach umgehauen hat! Die Leute meckern überhaupt nicht! Die sind glücklich! Was für eine erfrischende Abwechslung!

Und ich denke das ist die richtige Einstellung. Netflix' One Piece ist ja nicht hier um den Manga oder den (gar nicht mal so guten) Anime zu ersetzen. Es ist ein Bonus - und noch dazu gratis für alle die Netflix eh schon hatten.

Die Serie hat mich motiviert den Manga wieder weiterzulesen und ich bin schon fast wieder auf dem aktuellen Stand (Kapitel 1047 von insgesamt 1093).
Ich muss es an dieser Stelle wiederholen, weil die Japaner einfach wahnsinnig sind: Da ist ein Typ mit einer Hand voll Assistenten, die mit wenigen Ausnahmen jede Woche ein neues Kapitel veröffentlichen - und das seit Ende der 90er! :zweifel:
Absolute Workaholics!

Hier ein Beispiel für den absurden Humor in One Piece: So und nicht anders funktionieren Dinosaurier (von rechts nach links lesen):
One Piece Dinosaur King.jpg
Das ist eine der Dinge, die bei Netflix nicht so ganz funktioniert haben: In One Piece passieren immer mal wieder völlig abstruse Dinge und dann regen sich Leute auf wie bescheuert alle Anwesenden doch sind. Nami bekommt auf einmal riesige, spitze Zähne, brüllt sich die Lunge aus dem Hals und schlägt Ruffy härter als es jeder Antagonist vermag.

Klingt nicht wirklich lustig, wenn man das zu beschreiben versucht, aber das ist nunmal der Stil des Mangas. Mal absurd, dann wieder emotional.
Ich habe vollstes Verständnis, dass man diese Art von Cartoon-, bzw Manga-Humor in der Serie zurückgedreht hat, aber es fällt mir halt auf.

Was die zurückgefahrenen "Massenszenen" angeht: Das ist eindeutig eine Budget-Sache. In der Regel gibt es neben den großen Kämpfen in One Piece immer ganze Piratenmannschaften oder Legionen von Marinesoldaten. Das Restaurantschiff Baratie wird zB in der Vorlage regelrecht belagert und während diese Belagerung stattfindet taucht Falkenauge auf und zerhackt Don Kriegs Schlachtschiff ...
Ruffy prügelt sich mit Don Krieg, Zorro mit Falkenauge, Sanji mit Pearl und später mit Gin und die kämpfenden Köche verteidigen sich gegen Don Kriegs Crew, während die besiegten im Treibgut hängen und den Kampf kommentieren.
Nahezu jeder Kampf ist in der Vorlage eine Schlacht mit 5 oder mehr Schauplätzen, so wie man sie aus Kino-Blockbustern wie Herr der Ringe oder Star Wars kennt. Naja und das konnte man in der Serie einfach nicht 1 zu 1 umsetzen. Ich hoffe aber sehr, dass die Serie nach dem großen Erfolg der ersten Staffel in dieser Hinsicht zukünftig "fetter" produziert wird.

Außerdem wünsche ich mir dass die nächste Staffel nicht ganz so zahnlos wird. Der Anime musste damals stark zensiert werden, denn in One Piece wird gesoffen, geraucht, Leute werden erschossen oder mit Schwertern - Tarantino Style - übelst zugerichtet... was soll ich sagen? Da frisst jemand sein eigenes Bein verdammt nochmal! :laughing:
In der Netflix Serie sagt Lysop irgendwann "Oh mein Gott, Zorro verblutet!" und ich schaue mir das an und frage mich: "Wo ist denn das ganze Blut, von dem Du sprichst?"
Ruffy trinkt keinen Alkohol (was zum Teufel?!), Sanji, der kettenrauchende Koch raucht eine einzige Zigarette in der ganzen Serie und die Menge an vergossenem Kunstblut ist lächerlich gering. Hier ein Beispiel:
one piece zorro netflix.jpg
one piece zorro netflix.jpg (40.94 KiB) 1875 mal betrachtet
Das ist Zorros Netflix-Wunde, nachdem Falkenauge in fast umgebracht hat. Das nächste Bild ist eine Szene, die in der Serie komplett fehlt: Arlong besiegt den bandagierten Zorro und sieht entsetzt wie kaputt der Schwertkämpfer ist und fragt sich warum er überhaupt noch stehen kann, geschweigedenn kämpfen. Im Hintergrund machen Josaku und Jhonny (zwei Nebenfiguren, die in der Serie leider nicht vorkommen) Grimassen, die ich keinem Schauspieler zutrauen würde:
One Piece Manga.jpg

Tatsächlich ist dieser letzte Kritikpunkt das einzige, was ich den Machern wirklich krumm nehme. Ich könnte noch drölfzitausend Kleinigkeiten erwähnen - einzelne Charaktere, Designs oder Handlungsstränge, aber das ist alles nicht wichtig. Ich fand die erste Staffel gut und kann mir vorstellen, dass die zweite noch besser wird. Aber bitte, bitte, bitte nicht so zahnlos in Zukunft!
Benutzeravatar
Wicket
nennt seine Kids Mario & Giana
nennt seine Kids Mario & Giana
Beiträge: 5667
Registriert: Mi 9. Aug 2006, 10:12
Kontaktdaten:

Re: Der allgemeine SERIEN THREAD

Beitrag von Wicket »

Serien ...
Die Liste wird länger und länger.
Wicket hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 16:45 1889, The North Water, Cobra Kai, Harley Quinn, Willow, Rings of Amazon Prime, House of the Dragon, Guillermo del Toro's Cabinet of Curiosities, The Pentavarate, (Attack On Titan), Chucky, Inside Job, Primal, Drifters, Captain Future, ... und alles was mir gerade nicht einfällt.
Das ist die Liste vom letzten Jahr. Attack On Titan habe ich jetzt durch, dafür kommen jetzt noch Cyberpunk Edgerunners, Arcane, Junji Ito Maniacs Japanese Tales of the Macabre, The righteous Gemstones und Swamp Thing dazu.
Lovecraft Country, Samurai Jack, Batman TAS & Batman aus den 60er Jahren hatte ich bereits in einem vorherigen Posting erwähnt.
Außerdem ist mir letztens ganz plötzlich aufgefallen, dass ich die inzwischen abgeschlossene Serie Archer nie ganz zu Ende gesehen habe. :shock:
Schande über mein Haupt! Archer habe ich geliebt! Keine Ahnung was da passiert ist.

Foundation
Rider hat geschrieben: Di 14. Feb 2023, 10:41 Ich habe gestern die SciFi Serie "Foundation" zu Ende geguckt. War das mal wieder eine geile Serie. Genau nach meinem Geschmack.
Basierend auf den Romanen von Isaac Asimov, die ich zuvor noch nicht gelesen habe. Die Serie hat 10 Folgen, was auch absolut angemessen ist.
Wer auf SciFi steht, sollte wirklich einen Blick riskieren.
Letztes Jahr schon gesehen. Fabelhaft! Richtig gute, intelligente, "epische" Science Fiction. Die Vorlage ist ja schon richtig alt, aber ich finde es immer sehr interessant zu sehen wo Genre Tropes oder allgemein Ideen ihre Wurzeln haben. Wirklich sehenswert!

Attack On Titan
Tja also wo soll ich bitte anfangen Attack On Titan zu beschreiben? Wer wirklich gar keine Ahnung hat was das ist sollte sich mal das Opening der ersten Staffel geben.

AoT spielt in einer möglicherweise postapokalyptischen Welt, in der die Menschheit innerhalb einer riesigen, von 3 Mauern umschlossenen Stadt lebt. Außerhalb der Mauern leben Titanen - riesige Menschenfresser, die zwar nicht sehr schlau sind, aber dafür nahezu unverwundbar. Woher die Titanen kommen, wer die Mauern gebaut hat, wie die Welt hinter den Mauern aussieht und wie es überhaupt zu all dem kommen konnte - das sind die großen Fragen der Serie.
Dabei verfolgen wir hauptsächlich das Leben der jungen Rekruten des Aufklärungstrupps, die mit "3D-Manöver Apparaten" ausgerüstet (Spider Man lässt grüßen) Jagd auf die Titanen machen.
Die Welt (das "Worldbuilding"), die Geheimnisse und die allgemeine Präsentation der Serie sind vom Allerfeinsten. Wie die Soldaten mit ihren Jetpacks und Stahlseilen durch enge Gassen oder dichte Wälder fliegen - alles im klassischen 2D Anime Stil - grenzt an Perfektion. Akira sieht meiner Meinung nach immer noch um Welten besser aus (ist halt alles handgemacht), aber so wilde Kamerafahrten wie in Attack On Titan, dazu riesige Monster und hunderte von berittenen Soldaten - das wäre in Analog niemals möglich gewesen.
Übrigens habe ich bisher nur von Staffel 1 geschwärmt; danach geht es erst richtig los! Und Staffel 4 - da hat man das Gefühl eine vollkommen neue Serie vor sich zu haben. AoT ist einerseits etwas kindisch gehalten (bzw. für "edgy" Teenager), aber hin und wieder ist die Serie so richtig bösartig brutal (oder brutalst böse?) Es passieren einfach heftige Dinge, aber das geht auch nicht anders, schließlich ist das Kernthema der Serie "Krieg".

Einziger Wermutstropfen: Wer die Serie auf Deutsch sehen will muss sich Crunchyroll zulegen - wovon ich dringend abrate! Crunchyroll ist ein furchtbarer Streaming-Dienst und außerdem sind genau diese Leute Schuld daran dass JoJos Bizarre Adventure nicht weiter auf Deutsch übersetzt wird! :flame:

Alternativ kann man sich die Serie auf Blu Ray kaufen. Ich rechne das mal kurz aus:

Staffel 1 - Gesamtausgabe 92,95
Staffel 2 - Gesamtausgabe 51,99
Staffel 3 - Gesamtausgabe 81,99
Final Season - Staffel 4 - Vol.1 59,99
Final Season - Staffel 4 - Vol.2 55,43
Final Season Part 2 - Staffel 4 - Vol.3 61,98
Final Season Part 2 - Staffel 4 - Vol.4 54,99

... macht zusammen 459,32€. Ist das alles? Mit nichten! "The Final Season" ist nicht das Ende der Geschichte, denn es gibt einen bösen Cliffhanger. Die beiden extralangen Sonderfolgen "The final Episodes" bilden den Schluss, aber die sind nie auf BR veröffentlicht worden...
Mit anderen Worten: Man gibt über 450€ aus um eine nicht vollständige Serie zu erhalten! Und dann fragen sich die Leute warum physische Medien aussterben!
:wand:

Ratet mal wer genau das erst bemerkt hat als er die vermeintlich letzte Folge der Serie sah...
:hm:

Der Beitrag ist jetzt lang genug. Dabei wollte ich eigentlich noch ein Bisschen über Chargeman Ken, Spy X Family, Batman TAS, Avatar, Fallout und Invincible schnacken...
Antworten